Prozessor will nicht mehr

Bernd-81

Gesperrt
Mitglied seit
12.03.2004
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
Hi,

ich hab gerade meinen alten Kühlkörper der CPU entfernt. Leider war auf der CPU so ne schwarze klebeschicht die ich ja entfernen muss wenn ich nen neuen lüfter draufmache.

also hab ich gerubbelt und gerubbelt aber es ging nicht weg.
Da fiel mir ein dass unten im keller noch ein schwingschleifer steht. also bin ich runter, hab das feinste schleifpapier draufgetan, den prozessor in den schraubstock gespannt und dann darüber geschliefen. Sah aus wie neu... :top: :top: :top:

Also ich in meinem zimmer den prozessor wieder einbauen wollte, merkte ich dass er nicht reinging. er war durch irgendwas verbogen, vielleicht der schraubstock!?

also bin ihc wieder runter in den keller und habe die wölbung durch gezielte schläge mit einem richthammer beseitigt. nun war er wieder gerade und passte acuh gut in die aufnahme rein.

noch etwas wärmeleitpaste drauf, den neuen FREEZER 4 draufgemacht und die kiste angeschmissen.

leider geht der rechner nicht mehr an. woran liegt das? vielleicht zuviel wärmeleitpaste? oder der lüfter?

Vielleicht weiss einer von euch Hilfe

Gute Nacht

Bernd ;)
 

King-of-Pain

Gesperrt
Mitglied seit
21.05.2004
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
2
:B
endweder bist du ein verdamter noob oder ein Lügner bernd

aber nette idee

fahls das wahr ist was ich nicht hoffe solltest du dich übelst schämen und dier überlegen was du da gemacht hast
 
A

Atropa

Gast
Bernd-81 am 13.11.2004 11:35 schrieb:
weiss keiner mal nen richtigen rat? hab keinen bock den ganzen tag an meinem alten rechner zu sitzen... :)
Du willst ein Rat ?! Also wenn du das nächste mal was an deinem Rechner machen willst, lass das von jemanden machen der Ahnung hat. ;)

Kein Wunder das dein Rechner nicht mehr läuft. Nach der Schraubstock-Schwingschleifer-Hammer-Aktion dürftes du wohl deine CPU gekillt haben. Kannst dir jetzt bei Mindfactor gerade noch ne neue CPU bestellen.

Aber irgendwie riecht es hier nach Fake, so wie in vielen Threads von dir.
 

SatPK

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2004
Beiträge
627
Reaktionspunkte
0
Atropa am 13.11.2004 12:13 schrieb:
Bernd-81 am 13.11.2004 11:35 schrieb:
weiss keiner mal nen richtigen rat? hab keinen bock den ganzen tag an meinem alten rechner zu sitzen... :)
Du willst ein Rat ?! Also wenn du das nächste mal was an deinem Rechner machen willst, lass das von jemanden machen der Ahnung hat. ;)

Kein Wunder das dein Rechner nicht mehr läuft. Nach der Schraubstock-Schwingschleifer-Hammer-Aktion dürftes du wohl deine CPU gekillt haben. Kannst dir jetzt bei Mindfactor gerade noch ne neue CPU bestellen.

Aber irgendwie riecht es hier nach Fake, so wie in vielen Threads von dir.

also wenn das kein fake is, dann kann ich nur sagen, dass du sowas von bekloppt bist... cpu in schraubstock rein... dann auch noch verbiegen.... und dann mim hammer draufdonnern.... bekloppt oder was???? warum tust sie nicht gleich in ne presse rein und dann wieder plattwalzen??? :B
 
TE
B

Bernd-81

Gesperrt
Mitglied seit
12.03.2004
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
SatPK am 13.11.2004 12:19 schrieb:
Atropa am 13.11.2004 12:13 schrieb:
Bernd-81 am 13.11.2004 11:35 schrieb:
weiss keiner mal nen richtigen rat? hab keinen bock den ganzen tag an meinem alten rechner zu sitzen... :)
Du willst ein Rat ?! Also wenn du das nächste mal was an deinem Rechner machen willst, lass das von jemanden machen der Ahnung hat. ;)

Kein Wunder das dein Rechner nicht mehr läuft. Nach der Schraubstock-Schwingschleifer-Hammer-Aktion dürftes du wohl deine CPU gekillt haben. Kannst dir jetzt bei Mindfactor gerade noch ne neue CPU bestellen.

Aber irgendwie riecht es hier nach Fake, so wie in vielen Threads von dir.

also wenn das kein fake is, dann kann ich nur sagen, dass du sowas von bekloppt bist... cpu in schraubstock rein... dann auch noch verbiegen.... und dann mim hammer draufdonnern.... bekloppt oder was???? warum tust sie nicht gleich in ne presse rein und dann wieder plattwalzen??? :B


ich hab keine presse daheim :( und wenn ich es zwischen 2 bücher lege und zudrücke wird es zu ungenau... :(
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.126
Reaktionspunkte
6.274
Bernd-81 am 13.11.2004 12:25 schrieb:
ich hab keine presse daheim :( und wenn ich es zwischen 2 bücher lege und zudrücke wird es zu ungenau... :(
junge du laberst ein müll das ist unfassbar. hören dir deine eltern nicht zu wenn du denen was erzählst?

das dumme ist das du hier ein williges publikum gefunden hast was konsequent auf deinen scheiss antwortet ( mich in diesem fall eingeschlossen ). sowas kann man schon als krankhafte geltungssucht bezeichnen, such dir professionelle hilfe. event. isses noch nicht zu spät.
 

Bastard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.08.2004
Beiträge
115
Reaktionspunkte
0
Bernd-81 am 12.11.2004 23:43 schrieb:
Hi,

ich hab gerade meinen alten Kühlkörper der CPU entfernt. Leider war auf der CPU so ne schwarze klebeschicht die ich ja entfernen muss wenn ich nen neuen lüfter draufmache.

also hab ich gerubbelt und gerubbelt aber es ging nicht weg.
Da fiel mir ein dass unten im keller noch ein schwingschleifer steht. also bin ich runter, hab das feinste schleifpapier draufgetan, den prozessor in den schraubstock gespannt und dann darüber geschliefen. Sah aus wie neu... :top: :top: :top:

Also ich in meinem zimmer den prozessor wieder einbauen wollte, merkte ich dass er nicht reinging. er war durch irgendwas verbogen, vielleicht der schraubstock!?

also bin ihc wieder runter in den keller und habe die wölbung durch gezielte schläge mit einem richthammer beseitigt. nun war er wieder gerade und passte acuh gut in die aufnahme rein.

noch etwas wärmeleitpaste drauf, den neuen FREEZER 4 draufgemacht und die kiste angeschmissen.

leider geht der rechner nicht mehr an. woran liegt das? vielleicht zuviel wärmeleitpaste? oder der lüfter?

Vielleicht weiss einer von euch Hilfe

Gute Nacht

Bernd ;)

Seid doch nicht so gemein zu dem armen Bub, schliesslich ist das ein realistisches Problem, was ich auch schon desöfteren hatte.
Ich habe dann einfach folgendes gemacht, um den Prozessor wieder zum laufen zu bekommen:
1.) Du spaltest den Prozessorkern vom Rest des Prozessors ab und schmelzt ihr mithilfe eines handelsüblichen Hochofens ein, welcher in jedem Baumarkt erhältlich ist.
2.) Falls der Rest des Prozessors verbogen ist, ersetzt du diesen durch eine Pappscheibe, an der du mit einer Heissklepepistole die alten Pins (diese einfach abbrechen) befestigst.
3.) Die eingeschmolzene DIE einfach in eine dafür vogesehene Form giessen und abkühlen lassen. Auch hier findet der Heisskleber seinen Platz, da du ihn zwischen der DIE und dessen Sockel anbringen musst.

Du siehst, gar nicht so schwer, dieses Unterfangen. Probiers einfach aus, hab ich auch gemacht --> und da schau hin: alles ist wieder wie neu!!!

Ich wünsche gutes Gelingen

Greetz, Bastard
 

King-of-Pain

Gesperrt
Mitglied seit
21.05.2004
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
2
Bastard am 13.11.2004 14:03 schrieb:
Bernd-81 am 12.11.2004 23:43 schrieb:
Hi,

ich hab gerade meinen alten Kühlkörper der CPU entfernt. Leider war auf der CPU so ne schwarze klebeschicht die ich ja entfernen muss wenn ich nen neuen lüfter draufmache.

also hab ich gerubbelt und gerubbelt aber es ging nicht weg.
Da fiel mir ein dass unten im keller noch ein schwingschleifer steht. also bin ich runter, hab das feinste schleifpapier draufgetan, den prozessor in den schraubstock gespannt und dann darüber geschliefen. Sah aus wie neu... :top: :top: :top:

Also ich in meinem zimmer den prozessor wieder einbauen wollte, merkte ich dass er nicht reinging. er war durch irgendwas verbogen, vielleicht der schraubstock!?

also bin ihc wieder runter in den keller und habe die wölbung durch gezielte schläge mit einem richthammer beseitigt. nun war er wieder gerade und passte acuh gut in die aufnahme rein.

noch etwas wärmeleitpaste drauf, den neuen FREEZER 4 draufgemacht und die kiste angeschmissen.

leider geht der rechner nicht mehr an. woran liegt das? vielleicht zuviel wärmeleitpaste? oder der lüfter?

Vielleicht weiss einer von euch Hilfe

Gute Nacht

Bernd ;)

Seid doch nicht so gemein zu dem armen Bub, schliesslich ist das ein realistisches Problem, was ich auch schon desöfteren hatte.
Ich habe dann einfach folgendes gemacht, um den Prozessor wieder zum laufen zu bekommen:
1.) Du spaltest den Prozessorkern vom Rest des Prozessors ab und schmelzt ihr mithilfe eines handelsüblichen Hochofens ein, welcher in jedem Baumarkt erhältlich ist.
2.) Falls der Rest des Prozessors verbogen ist, ersetzt du diesen durch eine Pappscheibe, an der du mit einer Heissklepepistole die alten Pins (diese einfach abbrechen) befestigst.
3.) Die eingeschmolzene DIE einfach in eine dafür vogesehene Form giessen und abkühlen lassen. Auch hier findet der Heisskleber seinen Platz, da du ihn zwischen der DIE und dessen Sockel anbringen musst.

Du siehst, gar nicht so schwer, dieses Unterfangen. Probiers einfach aus, hab ich auch gemacht --> und da schau hin: alles ist wieder wie neu!!!

Ich wünsche gutes Gelingen

Greetz, Bastard
:top: :top:
hab ich bei meinen alten Mainbord auch mal gemacht das war durchgebrochen dan Paketklebeband rumgewickelt und es lief wieder
wenn Bernd die Versandkosten zahlt kann ich in das Bord plus Prozessor schiken :B
 
TE
B

Bernd-81

Gesperrt
Mitglied seit
12.03.2004
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
King-of-Pain am 13.11.2004 14:08 schrieb:
Bastard am 13.11.2004 14:03 schrieb:
Bernd-81 am 12.11.2004 23:43 schrieb:
Hi,

ich hab gerade meinen alten Kühlkörper der CPU entfernt. Leider war auf der CPU so ne schwarze klebeschicht die ich ja entfernen muss wenn ich nen neuen lüfter draufmache.

also hab ich gerubbelt und gerubbelt aber es ging nicht weg.
Da fiel mir ein dass unten im keller noch ein schwingschleifer steht. also bin ich runter, hab das feinste schleifpapier draufgetan, den prozessor in den schraubstock gespannt und dann darüber geschliefen. Sah aus wie neu... :top: :top: :top:

Also ich in meinem zimmer den prozessor wieder einbauen wollte, merkte ich dass er nicht reinging. er war durch irgendwas verbogen, vielleicht der schraubstock!?

also bin ihc wieder runter in den keller und habe die wölbung durch gezielte schläge mit einem richthammer beseitigt. nun war er wieder gerade und passte acuh gut in die aufnahme rein.

noch etwas wärmeleitpaste drauf, den neuen FREEZER 4 draufgemacht und die kiste angeschmissen.

leider geht der rechner nicht mehr an. woran liegt das? vielleicht zuviel wärmeleitpaste? oder der lüfter?

Vielleicht weiss einer von euch Hilfe

Gute Nacht

Bernd ;)

Seid doch nicht so gemein zu dem armen Bub, schliesslich ist das ein realistisches Problem, was ich auch schon desöfteren hatte.
Ich habe dann einfach folgendes gemacht, um den Prozessor wieder zum laufen zu bekommen:
1.) Du spaltest den Prozessorkern vom Rest des Prozessors ab und schmelzt ihr mithilfe eines handelsüblichen Hochofens ein, welcher in jedem Baumarkt erhältlich ist.
2.) Falls der Rest des Prozessors verbogen ist, ersetzt du diesen durch eine Pappscheibe, an der du mit einer Heissklepepistole die alten Pins (diese einfach abbrechen) befestigst.
3.) Die eingeschmolzene DIE einfach in eine dafür vogesehene Form giessen und abkühlen lassen. Auch hier findet der Heisskleber seinen Platz, da du ihn zwischen der DIE und dessen Sockel anbringen musst.

Du siehst, gar nicht so schwer, dieses Unterfangen. Probiers einfach aus, hab ich auch gemacht --> und da schau hin: alles ist wieder wie neu!!!

Ich wünsche gutes Gelingen

Greetz, Bastard
:top: :top:
hab ich bei meinen alten Mainbord auch mal gemacht das war durchgebrochen dan Paketklebeband rumgewickelt und es lief wieder
wenn Bernd die Versandkosten zahlt kann ich in das Bord plus Prozessor schiken :B


cool, ich war die letzten paar tage bei uns in der einkaufspassage mit nem hut und hab nen blinden gespielt und auf die mitleidstour die versandkosten reingeschnorrt...

also wie nehmen wir nun kontakt auf? :finger:
 
Oben Unten