• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Project Taara: Das Internet gibt's jetzt auch zum Beamen

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.098
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Project Taara: Das Internet gibt's jetzt auch zum Beamen gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Project Taara: Das Internet gibt's jetzt auch zum Beamen
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
459
Reaktionspunkte
284
Immer wieder aufs neue faszinierend was die Menschheit sich alles ausdenken kann.
Leider eben auch sehr viel negatives.
 

AlBundyFan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
527
Reaktionspunkte
121
warum steht hier "beamen"? was wird den gebeamt wenn, wie weiters im artikel zu entnehmen, anscheinend einfach richtfunk verwendet wird.

dachte da ist es gelungen mittels quantenverschränkung TB an daten zu senden ... was eine wissenschaftliche sensation wäre.

dabei ist es blos technik die es eh schon längst gibt und gebeamt wird garnichts.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Aber es klingt doch viel interessanter !
Sonst hätte es zu Recht vermutlich nicht einen View auf diesem Artikel gegeben. :rolleyes:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Halte ich um einiges praktikabler als
warum steht hier "beamen"? was wird den gebeamt wenn, wie weiters im artikel zu entnehmen, anscheinend einfach richtfunk verwendet wird.

dachte da ist es gelungen mittels quantenverschränkung TB an daten zu senden ... was eine wissenschaftliche sensation wäre.

dabei ist es blos technik die es eh schon längst gibt und gebeamt wird garnichts.
Beam = Strahl

Und darum gehts ja auch.
Oder auf was beziehst Du dich beim Wort Beamen? Auf Star Trek.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Halte ich um einiges praktikabler als

Beam = Strahl

Und darum gehts ja auch.
Oder auf was beziehst Du dich beim Wort Beamen? Auf Star Trek.
"optischer Richtfunk" ist ja nun auch nichts besonderes, böse Zugen könnten behaupten das man das mittels Trommeln ebenfalls realisiert bekommen hätte. :-D

Besonders hoch sind die Übertragungsraten nämlich nicht wenn ich mich da nicht arg verrechnet habe. :rolleyes:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
"optischer Richtfunk" ist ja nun auch nichts besonderes, böse Zugen könnten behaupten das man das mittels Trommeln ebenfalls realisiert bekommen hätte. :-D

Besonders hoch sind die Übertragungsraten nämlich nicht wenn ich mich da nicht arg verrechnet habe. :rolleyes:
Ein Beamer projiziert ein Bild.
So ein Teil überträgt mit Laser Daten..
Was ist jetzt so verkehrt am Ausdruck beamen?

Es get hier auch nicht um den schnellen Datendurchsatz, sondern darum, dass man in entlegenen Gegenden überhaupt Zugang zum internet hat.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Es get hier auch nicht um den schnellen Datendurchsatz, sondern darum, dass man in entlegenen Gegenden überhaupt Zugang zum internet hat.
Das klingt irgendwie nach der bekannten deutschen "Erklärung" warum man nicht weiter ausbauen möchte, "gibt ja was". :B

Wäre dann nicht Richtfunk doch die bessere Alternative weil technisch deutlich ausgereifter und deutlich weniger störanfällig für irgendein Getier das vor den Linsen herumkraucht ?
Von höheren Reichweiten ganz mal ab. :rolleyes:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Das klingt irgendwie nach der bekannten deutschen "Erklärung" warum man nicht weiter ausbauen möchte, "gibt ja was". :B

Wäre dann nicht Richtfunk doch die bessere Alternative weil technisch deutlich ausgereifter und deutlich weniger störanfällig für irgendein Getier das vor den Linsen herumkraucht ?
Von höheren Reichweiten ganz mal ab. :rolleyes:
Funk ist aber per Definition, elektromagnetische Übertragung.
Wlan ist Funk.
Hier gehts aber eben um eine andere Technik. Oder versteh ich da was falsch?
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Funk ist aber per Definition, elektromagnetische Übertragung.
Wlan ist Funk.
Hier gehts aber eben um eine andere Technik. Oder versteh ich da was falsch?
Hier geht es um eine fortschrittliche Fassung der Lichtsignaltechnik (vormals Flaggenzeichen/Fahnen) der Marine könnte man vereinfacht sagen.

Leider ist die eben sehr störanfällig sobald etwas im wahrsten Worte "dazwischenkommt". :-D
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Hier geht es um eine fortschrittliche Fassung der Lichtsignaltechnik (vormals Flaggenzeichen/Fahnen) der Marine könnte man vereinfacht sagen.

Leider ist die eben sehr störanfällig sobald etwas im wahrsten Worte "dazwischenkommt". :-D
Das ist mir durchaus klar.
Mir ging es darum, dass das Wort "beamen".
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Das ist mir durchaus klar.
Mir ging es darum, dass das Wort "beamen".
Um es kurz zu machen, das Wort/die Bezeichnung "Beamen" würde man im deutschen dafür wohl nie benutzen.
Das ist das große Problem was für mehr Missverständnisse sorgt als es Dinge klärt. ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Um es kurz zu machen, das Wort/die Bezeichnung "Beamen" würde man im deutschen dafür wohl nie benutzen.
Das ist das große Problem was für mehr Missverständnisse sorgt als es Dinge klärt. ;)

Nur ist es halt auch kein (Richt-)Funk, weil das ja auch nicht korrekt wäre.
Was wäre also (deine) Alternative?

Ok.. "mittels Lesertechnik" wäre noch was.
Aber wie nennt man das denn?
Mittels Elektromagnetismus = Funk
Mittels Lasertechnik = ?
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Nur ist es halt auch kein (Richt-)Funk, weil das ja auch nicht korrekt wäre.
Was wäre also (deine) Alternative?

Ok.. "mittels Lesertechnik" wäre noch was.
Aber wie nennt man das denn?
Mittels Elektromagnetismus = Funk
Mittels Lasertechnik = ?
Lichtwellenübertragung ist afaik die korrekte deutsche Bezeichnung ;)
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Und darum hat "man" ja auch einen Lichtquellenübertrager under Wohnzimmerdecke und keinem Beamer ;)
Das dürfte wohl der fehlenden Bidirektionalität geschuldet sein, außerdem steht mein "Nahfeldprojektor" aka "Beamer" knapp vor der Wand (und nächsten DO dann hoffentlich mit 100" ALR Leinwand dazwischen). :P ;)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Also die korrekte Headline laut Dir (und AlBundyFan) wäre gewesen:
Project Taara: Das Internet gibt's jetzt auch per Lichtwellenübertragung.

Ich bin ja, das sollte man hier inzwischen wissen, wirklich kritisch dem Schreibstiel gegenüber. Aber nur weil man hier "beamen" mit StarTrek verbindet, ist das Wort hier doch einfach nicht falsch. Sucht man Meldungen zu diesem Projekt, ist meist von beamen die rede. Ja, sind englische Pages. Trotzdem hier von falschen Infomationen zu reden, halt ich für nicht richtig . Zumal es eben NICHT Richtfunk ist. Genausowenig, wie Infrarotfernbedienung sich mit FUNK verbinden. Funk, wie hier gefordert wird, wäre hier um einiges inkorrekter als beamen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.468
Reaktionspunkte
1.081
Zumal es eben NICHT Richtfunk ist. Genausowenig, wie Infrarotfernbedienung sich mit FUNK verbinden. Funk, wie hier gefordert wird, wäre hier um einiges inkorrekter als beamen.
Da bin ich 100% bei Dir, Funk erfordert per Definition elektromagnetische Impulse, Beamen allerdings ist abgesehen von SF und Lichtprojektion in der deutschen Sprache unüblich bzw. nicht existend.

Natürlich könnte ich die Projektion als Datenübermittlung betrachten, aber ... ebenso könnte ich auch fließendes Wasser, Rauch oder umfallende Bäume ansehen.
Wobei letzteres eine sehr sehr ineffektive Übermittlungsform wäre. :-D
 
Oben Unten