Probleme mit Frauen - THREAD DES JAHRES 2002

B

Benutzername

Guest
Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem anderen Geschlecht. Da ich männlich bin, geht es in diesem Thread um Frauen. Oder um solche, die eines Tages welche sein werden: Keine Transsexuellen, sondern weibliche Teenies.

Letzten Samstag hat mich Sabrina, Maltes Schwester, gebeten, sie in eine Diskothek zu begleiten. Ich wollte sie schon fragen, warum sie nicht mit ihrem Bruder geht, doch ein Blick auf Malte, der gerade sein wöchentliches Dreck-zwischen-den-Zehen-hervorpulen-Ritual vollzog, belehrte mich eines Besseren. Ohne zu wissen, worauf ich mich da einließ, sagte ich zu. Das war ein Fehler.

Zum besseren Verständnis sollte ich erwähnen, daß Sabrina 18 ist und ungefähr so aussieht: http://www.pageant.net/ronniebueche/images/ronnie5.jpg (das ist kein Foto von ihr, sondern eine mir unbekannte junge Dame, die ihr ähnlich sieht. Von Sabrina gibt es keine Fotos im Internet.)

So stand ich also am Samstag Abend vor dem Spiegel und versuchte, mich toll zu finden, als Sabrina mit nur zwei Stunden Verspätung an der Tür klingelte. Erstaunt über solch eine Pünktlichkeit wollte ich sie bereits mit einem wohlwollenden Spruch beglücken, als ich bemerkte, was sie anhatte. Oder vielmehr nicht anhatte. "Nimmst du mich so mit?", fragte sie und drehte sich einmal um die eigene Achse. Ich sah Harry, meinen Hamster, der am Boden entlangschlich und versuchte, unter ihren Rock zu linsen. Offenbar hatte er Erfolg, denn plötzlich erstarrte er und fiel auf die Seite. Als er sich wieder gefangen hatte, zwinkerte er mir zu und grinste. "Na klar", sagte ich zu Sabrina. Sie hakte sich bei mir ein, und wir machten uns auf den Weg.

Bereits im Auto legte sie ihre Hand auf mein Bein, was das Fahren nicht unbedingt erleichterte. Nachdem ich den Türsteher unter Zuhilfenahme eines kleinen blauen Scheins dazu überredet hatte, mich einzulassen, setzten wir uns an ein Tischchen in einer Nische. Sabrina schlüpfte sofort aus ihren Schuhen und begann, meine Beine mit ihren Füßen zu berühren. Zum Glück war die Musik, genaugenommen diese Geräusche, die heutzutage als Musik bezeichnet werden, laut genug, um mein nervöses Schnaufen zu übertönen. Sie beugte sich vor und bat mich um Feuer. So stellte ich fest, daß sie wirklich keine Unterwäsche trug. Die betrunkenen Gestalten am Nebentisch merkten das auch, zwinkerten mir zu und grinsten.

Später tanzte ich mit ihr. Eigentlich kann ich gar nicht tanzen, aber das fiel überhaupt nicht auf, da ohnehin jeder nur Sabrina ansah. Sie vollführte ein sehenswertes Herumgehopse. Es passte zwar nicht zum Rhythmus der Musik, schien aber trotzdem jedem zu gefallen. Zumindest den männlichen Besuchern, denn sie zwinkerten mir alle zu und grinsten. Eines Tages komme ich noch dahinter, was die alle mit ihrem Zwinkern und Grinsen meinen.

Im Laufe des Abends trank Sabrina etwa fünf bis sechs Longdrinks, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe, da ich zu abgelenkt war. Als es Zeit wurde zu gehen, zwinkerte sie mir zu und grinste. "Aha, fängt sie auch schon damit an", dachte ich. Da sie nicht mehr sicher laufen konnte, trug ich sie hinaus zu meinem Auto und setzte sie auf den Beifahrersitz. Zuhause angekommen meinte sie: "Was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Abend? Es ist noch zu früh, um schlafen zu gehen." Wenigstens verzichtete sie diesmal darauf zu zwinkern und zu grinsen. Stattdessen gab sie mir ein Küßchen auf die Wange. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte sie das, was mir schon den ganzen Abend im Kopf herumging: "******************?"

Ihre genaue Reaktion möchte ich hier nicht wiedergeben, letztendlich lief es auf ein deutliches "Nein!!!" hinaus. Mit drei Ausrufezeichen. Heute nachmittag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?
 
TE
S

SvenReverb

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem anderen Geschlecht. Da ich männlich bin, geht es in diesem Thread um Frauen. Oder um solche, die eines Tages welche sein werden: Keine Transsexuellen, sondern weibliche Teenies.

Letzten Samstag hat mich Sabrina, Maltes Schwester, gebeten, sie in eine Diskothek zu begleiten. Ich wollte sie schon fragen, warum sie nicht mit ihrem Bruder geht, doch ein Blick auf Malte, der gerade sein wöchentliches Dreck-zwischen-den-Zehen-hervorpulen-Ritual vollzog, belehrte mich eines Besseren. Ohne zu wissen, worauf ich mich da einließ, sagte ich zu. Das war ein Fehler.

Zum besseren Verständnis sollte ich erwähnen, daß Sabrina 18 ist und ungefähr so aussieht: http://www.pageant.net/ronniebueche/images/ronnie5.jpg (das ist kein Foto von ihr, sondern eine mir unbekannte junge Dame, die ihr ähnlich sieht. Von Sabrina gibt es keine Fotos im Internet.)

So stand ich also am Samstag Abend vor dem Spiegel und versuchte, mich toll zu finden, als Sabrina mit nur zwei Stunden Verspätung an der Tür klingelte. Erstaunt über solch eine Pünktlichkeit wollte ich sie bereits mit einem wohlwollenden Spruch beglücken, als ich bemerkte, was sie anhatte. Oder vielmehr nicht anhatte. "Nimmst du mich so mit?", fragte sie und drehte sich einmal um die eigene Achse. Ich sah Harry, meinen Hamster, der am Boden entlangschlich und versuchte, unter ihren Rock zu linsen. Offenbar hatte er Erfolg, denn plötzlich erstarrte er und fiel auf die Seite. Als er sich wieder gefangen hatte, zwinkerte er mir zu und grinste. "Na klar", sagte ich zu Sabrina. Sie hakte sich bei mir ein, und wir machten uns auf den Weg.

Bereits im Auto legte sie ihre Hand auf mein Bein, was das Fahren nicht unbedingt erleichterte. Nachdem ich den Türsteher unter Zuhilfenahme eines kleinen blauen Scheins dazu überredet hatte, mich einzulassen, setzten wir uns an ein Tischchen in einer Nische. Sabrina schlüpfte sofort aus ihren Schuhen und begann, meine Beine mit ihren Füßen zu berühren. Zum Glück war die Musik, genaugenommen diese Geräusche, die heutzutage als Musik bezeichnet werden, laut genug, um mein nervöses Schnaufen zu übertönen. Sie beugte sich vor und bat mich um Feuer. So stellte ich fest, daß sie wirklich keine Unterwäsche trug. Die betrunkenen Gestalten am Nebentisch merkten das auch, zwinkerten mir zu und grinsten.

Später tanzte ich mit ihr. Eigentlich kann ich gar nicht tanzen, aber das fiel überhaupt nicht auf, da ohnehin jeder nur Sabrina ansah. Sie vollführte ein sehenswertes Herumgehopse. Es passte zwar nicht zum Rhythmus der Musik, schien aber trotzdem jedem zu gefallen. Zumindest den männlichen Besuchern, denn sie zwinkerten mir alle zu und grinsten. Eines Tages komme ich noch dahinter, was die alle mit ihrem Zwinkern und Grinsen meinen.

Im Laufe des Abends trank Sabrina etwa fünf bis sechs Longdrinks, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe, da ich zu abgelenkt war. Als es Zeit wurde zu gehen, zwinkerte sie mir zu und grinste. "Aha, fängt sie auch schon damit an", dachte ich. Da sie nicht mehr sicher laufen konnte, trug ich sie hinaus zu meinem Auto und setzte sie auf den Beifahrersitz. Zuhause angekommen meinte sie: "Was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Abend? Es ist noch zu früh, um schlafen zu gehen." Wenigstens verzichtete sie diesmal darauf zu zwinkern und zu grinsen. Stattdessen gab sie mir ein Küßchen auf die Wange. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte sie das, was mir schon den ganzen Abend im Kopf herumging: "******************?"

Ihre genaue Reaktion möchte ich hier nicht wiedergeben, letztendlich lief es auf ein deutliches "Nein!!!" hinaus. Mit drei Ausrufezeichen. Heute nachmittag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?

Also bis zu deiner Frage mit dem "******************" wars ne ziemlich erregende Geschichte.Besonders unter Zuhilfenahme des Fotos.Alder...du bist so doof.Fragste die Tussi ob sie mit dir ****************** will.Es waren 5 Longdrinks,und sie will nicht mit dir schlafen?Mein Gott wie schäbig musste sein.Nee warn Spaß.Gib ihr das nächste Mal 10 Longdrinks und du kannst wieder Löcher stopfen :)=) Ach ja btw..haste ihre Telefonnummer..wenn Madame aus NRW kommt darfst du sie mir geben.Wie alt iss sie denn??
 

Max_Power

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
670
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem anderen Geschlecht. Da ich männlich bin, geht es in diesem Thread um Frauen. Oder um solche, die eines Tages welche sein werden: Keine Transsexuellen, sondern weibliche Teenies.

Letzten Samstag hat mich Sabrina, Maltes Schwester, gebeten, sie in eine Diskothek zu begleiten. Ich wollte sie schon fragen, warum sie nicht mit ihrem Bruder geht, doch ein Blick auf Malte, der gerade sein wöchentliches Dreck-zwischen-den-Zehen-hervorpulen-Ritual vollzog, belehrte mich eines Besseren. Ohne zu wissen, worauf ich mich da einließ, sagte ich zu. Das war ein Fehler.

Zum besseren Verständnis sollte ich erwähnen, daß Sabrina 18 ist und ungefähr so aussieht: http://www.pageant.net/ronniebueche/images/ronnie5.jpg (das ist kein Foto von ihr, sondern eine mir unbekannte junge Dame, die ihr ähnlich sieht. Von Sabrina gibt es keine Fotos im Internet.)

So stand ich also am Samstag Abend vor dem Spiegel und versuchte, mich toll zu finden, als Sabrina mit nur zwei Stunden Verspätung an der Tür klingelte. Erstaunt über solch eine Pünktlichkeit wollte ich sie bereits mit einem wohlwollenden Spruch beglücken, als ich bemerkte, was sie anhatte. Oder vielmehr nicht anhatte. "Nimmst du mich so mit?", fragte sie und drehte sich einmal um die eigene Achse. Ich sah Harry, meinen Hamster, der am Boden entlangschlich und versuchte, unter ihren Rock zu linsen. Offenbar hatte er Erfolg, denn plötzlich erstarrte er und fiel auf die Seite. Als er sich wieder gefangen hatte, zwinkerte er mir zu und grinste. "Na klar", sagte ich zu Sabrina. Sie hakte sich bei mir ein, und wir machten uns auf den Weg.

Bereits im Auto legte sie ihre Hand auf mein Bein, was das Fahren nicht unbedingt erleichterte. Nachdem ich den Türsteher unter Zuhilfenahme eines kleinen blauen Scheins dazu überredet hatte, mich einzulassen, setzten wir uns an ein Tischchen in einer Nische. Sabrina schlüpfte sofort aus ihren Schuhen und begann, meine Beine mit ihren Füßen zu berühren. Zum Glück war die Musik, genaugenommen diese Geräusche, die heutzutage als Musik bezeichnet werden, laut genug, um mein nervöses Schnaufen zu übertönen. Sie beugte sich vor und bat mich um Feuer. So stellte ich fest, daß sie wirklich keine Unterwäsche trug. Die betrunkenen Gestalten am Nebentisch merkten das auch, zwinkerten mir zu und grinsten.

Später tanzte ich mit ihr. Eigentlich kann ich gar nicht tanzen, aber das fiel überhaupt nicht auf, da ohnehin jeder nur Sabrina ansah. Sie vollführte ein sehenswertes Herumgehopse. Es passte zwar nicht zum Rhythmus der Musik, schien aber trotzdem jedem zu gefallen. Zumindest den männlichen Besuchern, denn sie zwinkerten mir alle zu und grinsten. Eines Tages komme ich noch dahinter, was die alle mit ihrem Zwinkern und Grinsen meinen.

Im Laufe des Abends trank Sabrina etwa fünf bis sechs Longdrinks, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe, da ich zu abgelenkt war. Als es Zeit wurde zu gehen, zwinkerte sie mir zu und grinste. "Aha, fängt sie auch schon damit an", dachte ich. Da sie nicht mehr sicher laufen konnte, trug ich sie hinaus zu meinem Auto und setzte sie auf den Beifahrersitz. Zuhause angekommen meinte sie: "Was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Abend? Es ist noch zu früh, um schlafen zu gehen." Wenigstens verzichtete sie diesmal darauf zu zwinkern und zu grinsen. Stattdessen gab sie mir ein Küßchen auf die Wange. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte sie das, was mir schon den ganzen Abend im Kopf herumging: "******************?"

Ihre genaue Reaktion möchte ich hier nicht wiedergeben, letztendlich lief es auf ein deutliches "Nein!!!" hinaus. Mit drei Ausrufezeichen. Heute nachmittag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?

Weiber - kannst nich mit ihnen leben.... Ende!
 

sebbes

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

also mit dem ****************** kann klappen, bei mir hat es auf jeden fall geklappt.Kann natürlich auch Zufall sein. Sonst als Tipp....lasst die Frauen entscheiden, denn sie sind immer gegen deine Meinung. Ich glaube, da kann mir jeder hier zustimmen.
Frauen sind ein Fall für sich.
Selbst wenn du ihnen Komplimenet machst oder nur eine Frage zu viel stellst, kippt die ganze situation.
 
TE
B

Benutzername

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Also bis zu deiner Frage mit dem "******************" wars ne ziemlich erregende Geschichte.Besonders unter Zuhilfenahme des Fotos.Alder...du bist so doof.Fragste die Tussi ob sie mit dir ****************** will.Es waren 5 Longdrinks,und sie will nicht mit dir schlafen?Mein Gott wie schäbig musste sein.Nee warn Spaß.Gib ihr das nächste Mal 10 Longdrinks und du kannst wieder Löcher stopfen :)=) Ach ja btw..haste ihre Telefonnummer..wenn Madame aus NRW kommt darfst du sie mir geben.Wie alt iss sie denn??

Sie ist 18, wie du bereits herausgefunden hast. Und da sie auf Anmach-Sprüche wie "******************?" etwas negativ reagiert hat, glaube ich kaum, daß sie auf deine ordinäre Art anspringen würde.

Ihre Telefonnummer brauche ich nicht, da sie in der Wohnung über mir wohnt. Zur Not genügt es, laut zu schreien.
 

Hells_Bells

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2002
Beiträge
482
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem anderen Geschlecht. Da ich männlich bin, geht es in diesem Thread um Frauen. Oder um solche, die eines Tages welche sein werden: Keine Transsexuellen, sondern weibliche Teenies.

Letzten Samstag hat mich Sabrina, Maltes Schwester, gebeten, sie in eine Diskothek zu begleiten. Ich wollte sie schon fragen, warum sie nicht mit ihrem Bruder geht, doch ein Blick auf Malte, der gerade sein wöchentliches Dreck-zwischen-den-Zehen-hervorpulen-Ritual vollzog, belehrte mich eines Besseren. Ohne zu wissen, worauf ich mich da einließ, sagte ich zu. Das war ein Fehler.

Zum besseren Verständnis sollte ich erwähnen, daß Sabrina 18 ist und ungefähr so aussieht: http://www.pageant.net/ronniebueche/images/ronnie5.jpg (das ist kein Foto von ihr, sondern eine mir unbekannte junge Dame, die ihr ähnlich sieht. Von Sabrina gibt es keine Fotos im Internet.)

So stand ich also am Samstag Abend vor dem Spiegel und versuchte, mich toll zu finden, als Sabrina mit nur zwei Stunden Verspätung an der Tür klingelte. Erstaunt über solch eine Pünktlichkeit wollte ich sie bereits mit einem wohlwollenden Spruch beglücken, als ich bemerkte, was sie anhatte. Oder vielmehr nicht anhatte. "Nimmst du mich so mit?", fragte sie und drehte sich einmal um die eigene Achse. Ich sah Harry, meinen Hamster, der am Boden entlangschlich und versuchte, unter ihren Rock zu linsen. Offenbar hatte er Erfolg, denn plötzlich erstarrte er und fiel auf die Seite. Als er sich wieder gefangen hatte, zwinkerte er mir zu und grinste. "Na klar", sagte ich zu Sabrina. Sie hakte sich bei mir ein, und wir machten uns auf den Weg.

Bereits im Auto legte sie ihre Hand auf mein Bein, was das Fahren nicht unbedingt erleichterte. Nachdem ich den Türsteher unter Zuhilfenahme eines kleinen blauen Scheins dazu überredet hatte, mich einzulassen, setzten wir uns an ein Tischchen in einer Nische. Sabrina schlüpfte sofort aus ihren Schuhen und begann, meine Beine mit ihren Füßen zu berühren. Zum Glück war die Musik, genaugenommen diese Geräusche, die heutzutage als Musik bezeichnet werden, laut genug, um mein nervöses Schnaufen zu übertönen. Sie beugte sich vor und bat mich um Feuer. So stellte ich fest, daß sie wirklich keine Unterwäsche trug. Die betrunkenen Gestalten am Nebentisch merkten das auch, zwinkerten mir zu und grinsten.

Später tanzte ich mit ihr. Eigentlich kann ich gar nicht tanzen, aber das fiel überhaupt nicht auf, da ohnehin jeder nur Sabrina ansah. Sie vollführte ein sehenswertes Herumgehopse. Es passte zwar nicht zum Rhythmus der Musik, schien aber trotzdem jedem zu gefallen. Zumindest den männlichen Besuchern, denn sie zwinkerten mir alle zu und grinsten. Eines Tages komme ich noch dahinter, was die alle mit ihrem Zwinkern und Grinsen meinen.

Im Laufe des Abends trank Sabrina etwa fünf bis sechs Longdrinks, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe, da ich zu abgelenkt war. Als es Zeit wurde zu gehen, zwinkerte sie mir zu und grinste. "Aha, fängt sie auch schon damit an", dachte ich. Da sie nicht mehr sicher laufen konnte, trug ich sie hinaus zu meinem Auto und setzte sie auf den Beifahrersitz. Zuhause angekommen meinte sie: "Was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Abend? Es ist noch zu früh, um schlafen zu gehen." Wenigstens verzichtete sie diesmal darauf zu zwinkern und zu grinsen. Stattdessen gab sie mir ein Küßchen auf die Wange. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte sie das, was mir schon den ganzen Abend im Kopf herumging: "******************?"

Ihre genaue Reaktion möchte ich hier nicht wiedergeben, letztendlich lief es auf ein deutliches "Nein!!!" hinaus. Mit drei Ausrufezeichen. Heute nachmittag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?

Schätze das war wohl eher ein pubertäres "mal sehen wie ich auf Ihn wirke". Wenn ihr vielleicht nicht von selbst der Gedanke kommt, das Ihr Angemache zu so einer Situation führen mußte,......schieß sie in den Wind (sorry).
 
TE
M

MasterPitch

Guest
AW: Probleme mit Frauen

sabber , sabber , sabber

stellvertretend für alle männer dieser welt muss ich dir sagen:
"BIST DU VÖÖLIG BEHÄMMERT.......!!!!???"
Wie kann man sich nur so dumm anstellen? >>"******************?"
Kratz Dich doch gleich unter den Armen und hüpf auf einen Baum....

Merke: Männliche Gedanken sind nix für weibliche Ohren!

Wenn die Geschichte stimmt, sei dir sicher: SIE WOLLTE ES!!!
Du hast es verbockt. schick die nächste 18jährige schwester von xxx zu mir!
 
TE
D

DFens

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?

Du hast absolut nichts falsch gemacht!
Es ist wie beim Lotto -> viel Glück bei der nächsten Ziehung.
 
TE
D

darkdestroyer

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Autsch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ein Hackklotz ist ja sensibler als du
Einfach fragen ob sie nicht noch zu dir rein kommen will wenn sie ****************** will passierts dann schon
 
TE
K

Kalaschnikoff

Guest
AW: Probleme mit Frauen

sabber , sabber , sabber

stellvertretend für alle männer dieser welt muss ich dir sagen:
"BIST DU VÖÖLIG BEHÄMMERT.......!!!!???"
Wie kann man sich nur so dumm anstellen? >>"******************?"
Kratz Dich doch gleich unter den Armen und hüpf auf einen Baum....

Merke: Männliche Gedanken sind nix für weibliche Ohren!

Wenn die Geschichte stimmt, sei dir sicher: SIE WOLLTE ES!!!
Du hast es verbockt. schick die nächste 18jährige schwester von xxx zu mir!

Ist auch meine Meinung, dass man die Gedanken Frauen nicht mitteilt. Du hättest es warscheinlich geschafft, wärst du net so geil auf sie gewesen, und hättest es etwas geduldiger angegangen hätte es geklappt
 
TE
M

MasterPitch

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Aber eigentlich kann ich ihn verstehen......
nach so einem discobesuch (wohlgemerkt ohne Unterwäsche)
kann man schonmal verbal die fassung verlieren.....

besser SIE hätte oral die fassung verloren
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.124
Reaktionspunkte
732
Ort
Bern
AW: Probleme mit Frauen

ich hab mal einen (metal-musiker) gekannt, der jede, die ihm gefiel, anquatschte mit einem romantischen "wilsse ******************?". oft kam er damit durch, aber mindestens ebenso oft hat er eine rote wange davongetragen - was ihn allerdings kein bisschen kümmerte.
es gibt definitiv frauen (oder mädchen), die man auf eine verbal derart direkte art niemals zum sex haben bringt. auch wenn sie eigentlich voll darauf aus sind. jedenfalls nicht vor den wechseljahren ;)
aber es gibt ja auch andere :)=)
 
TE
B

Benutzername

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Autsch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ein Hackklotz ist ja sensibler als du
Einfach fragen ob sie nicht noch zu dir rein kommen will wenn sie ****************** will passierts dann schon

Du kennst meine Wohnung nicht. Selbst wenn sie wollte, würde sie es vorziehen, schleunigst abzuhauen, nachdem sie die Wohnung gesehen hat. Ich muß allerdings erwähnen, daß es nicht meine Schuld ist, sondern die von Malte, meinem Mitbewohner. Und die Schuld von Harry und Helga. Nur Hammerhai und ich sind unschuldig.
 
TE
B

Benutzername

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Aber eigentlich kann ich ihn verstehen......
nach so einem discobesuch (wohlgemerkt ohne Unterwäsche)
kann man schonmal verbal die fassung verlieren.....

besser SIE hätte oral die fassung verloren

Bei einem früheren Versuch hatte ich mit "Hey Baby, blas mir einen" auch keinen Erfolg. Zu dumm.
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

Tja, es gibt eben Momente in denen die Unterhose das Kommando übernimmt.
Aber wenn der optische Vergleich mit dem Bild stimmt hast du wirklich mein Mitgefühl ;)
 
TE
B

Benutzername

Guest
AW: Probleme mit Frauen

sabber , sabber , sabber

stellvertretend für alle männer dieser welt muss ich dir sagen:
"BIST DU VÖÖLIG BEHÄMMERT.......!!!!???"
Wie kann man sich nur so dumm anstellen? >>"******************?"
Kratz Dich doch gleich unter den Armen und hüpf auf einen Baum....

Merke: Männliche Gedanken sind nix für weibliche Ohren!

Wenn die Geschichte stimmt, sei dir sicher: SIE WOLLTE ES!!!
Du hast es verbockt. schick die nächste 18jährige schwester von xxx zu mir!

Ist auch meine Meinung, dass man die Gedanken Frauen nicht mitteilt. Du hättest es warscheinlich geschafft, wärst du net so geil auf sie gewesen, und hättest es etwas geduldiger angegangen hätte es geklappt

Ich hätte also weiterhin unauffällig vor mich hin sabbern sollen? Abgesehen davon kenne ich Sabrina, seit sie mir im Sandkasten die Förmchen geklaut hat. Wie lange soll ich denn noch warten?
 
TE
M

MasterPitch

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Es gibt bestimmt wege sie in dieser nacht schon im auto rumzukriegen.

gings nich ohne worte ??? --> schmachtend bewundernder blick und warme finger ( standheizung an! )
 
TE
B

bElzEbub2k

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Es gibt bestimmt wege sie in dieser nacht schon im auto rumzukriegen.

gings nich ohne worte ??? --> schmachtend bewundernder blick und warme finger ( standheizung an! )

:muh: hm, die Geschichte hört sich sehr gefaked an. "hey baby blas mir einen", son scheiss würde keiner bringen... Also, story ist gefaked oder? gib mir recht :D
 

coldyxf

Gesperrt
Mitglied seit
27.10.2002
Beiträge
9
Reaktionspunkte
1
AW: Probleme mit Frauen

Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem anderen Geschlecht. Da ich männlich bin, geht es in diesem Thread um Frauen. Oder um solche, die eines Tages welche sein werden: Keine Transsexuellen, sondern weibliche Teenies.

Letzten Samstag hat mich Sabrina, Maltes Schwester, gebeten, sie in eine Diskothek zu begleiten. Ich wollte sie schon fragen, warum sie nicht mit ihrem Bruder geht, doch ein Blick auf Malte, der gerade sein wöchentliches Dreck-zwischen-den-Zehen-hervorpulen-Ritual vollzog, belehrte mich eines Besseren. Ohne zu wissen, worauf ich mich da einließ, sagte ich zu. Das war ein Fehler.

Zum besseren Verständnis sollte ich erwähnen, daß Sabrina 18 ist und ungefähr so aussieht: http://www.pageant.net/ronniebueche/images/ronnie5.jpg (das ist kein Foto von ihr, sondern eine mir unbekannte junge Dame, die ihr ähnlich sieht. Von Sabrina gibt es keine Fotos im Internet.)

So stand ich also am Samstag Abend vor dem Spiegel und versuchte, mich toll zu finden, als Sabrina mit nur zwei Stunden Verspätung an der Tür klingelte. Erstaunt über solch eine Pünktlichkeit wollte ich sie bereits mit einem wohlwollenden Spruch beglücken, als ich bemerkte, was sie anhatte. Oder vielmehr nicht anhatte. "Nimmst du mich so mit?", fragte sie und drehte sich einmal um die eigene Achse. Ich sah Harry, meinen Hamster, der am Boden entlangschlich und versuchte, unter ihren Rock zu linsen. Offenbar hatte er Erfolg, denn plötzlich erstarrte er und fiel auf die Seite. Als er sich wieder gefangen hatte, zwinkerte er mir zu und grinste. "Na klar", sagte ich zu Sabrina. Sie hakte sich bei mir ein, und wir machten uns auf den Weg.

Bereits im Auto legte sie ihre Hand auf mein Bein, was das Fahren nicht unbedingt erleichterte. Nachdem ich den Türsteher unter Zuhilfenahme eines kleinen blauen Scheins dazu überredet hatte, mich einzulassen, setzten wir uns an ein Tischchen in einer Nische. Sabrina schlüpfte sofort aus ihren Schuhen und begann, meine Beine mit ihren Füßen zu berühren. Zum Glück war die Musik, genaugenommen diese Geräusche, die heutzutage als Musik bezeichnet werden, laut genug, um mein nervöses Schnaufen zu übertönen. Sie beugte sich vor und bat mich um Feuer. So stellte ich fest, daß sie wirklich keine Unterwäsche trug. Die betrunkenen Gestalten am Nebentisch merkten das auch, zwinkerten mir zu und grinsten.

Später tanzte ich mit ihr. Eigentlich kann ich gar nicht tanzen, aber das fiel überhaupt nicht auf, da ohnehin jeder nur Sabrina ansah. Sie vollführte ein sehenswertes Herumgehopse. Es passte zwar nicht zum Rhythmus der Musik, schien aber trotzdem jedem zu gefallen. Zumindest den männlichen Besuchern, denn sie zwinkerten mir alle zu und grinsten. Eines Tages komme ich noch dahinter, was die alle mit ihrem Zwinkern und Grinsen meinen.

Im Laufe des Abends trank Sabrina etwa fünf bis sechs Longdrinks, deren Namen ich mir nicht gemerkt habe, da ich zu abgelenkt war. Als es Zeit wurde zu gehen, zwinkerte sie mir zu und grinste. "Aha, fängt sie auch schon damit an", dachte ich. Da sie nicht mehr sicher laufen konnte, trug ich sie hinaus zu meinem Auto und setzte sie auf den Beifahrersitz. Zuhause angekommen meinte sie: "Was machen wir jetzt mit dem angebrochenen Abend? Es ist noch zu früh, um schlafen zu gehen." Wenigstens verzichtete sie diesmal darauf zu zwinkern und zu grinsen. Stattdessen gab sie mir ein Küßchen auf die Wange. Ich nahm all meinen Mut zusammen und fragte sie das, was mir schon den ganzen Abend im Kopf herumging: "******************?"

Ihre genaue Reaktion möchte ich hier nicht wiedergeben, letztendlich lief es auf ein deutliches "Nein!!!" hinaus. Mit drei Ausrufezeichen. Heute nachmittag wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Ist es normal, daß sich eine Frau den ganzen Abend an einen heranmacht und dann am Ende doch einen Rückzieher macht? Da soll einer die Frauen verstehen. Was soll ich nur tun?

Hättest es viel gelassener angehen sollen.
Wieso den fragen? Du hättest es ihr gleich mit den Körper zeige* sollen! hehe. Irgendwie! Heiß anmachen usw.
Aber wenn sie wirklich wie auf dem Bild aussah, dann auch mein
beileid! Naja, vielleicht bein nächsten mal.
 
TE
M

MasterPitch

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Es gibt bestimmt wege sie in dieser nacht schon im auto rumzukriegen.

gings nich ohne worte ??? --> schmachtend bewundernder blick und warme finger ( standheizung an! )

:muh: hm, die Geschichte hört sich sehr gefaked an. "hey baby blas mir einen", son scheiss würde keiner bringen... Also, story ist gefaked oder? gib mir recht :D

ich weiss nich...
eigentlich darf heute kein mann mehr so dumm eine frau anmachen

ich meine bei all der Bravo lektüre(bis 10), Taff gucken und "Männer sind vom Mars - Frauen von der Venus" Bestseller muss doch jeder das andere geschlecht bestens verstehen..... oder nich?

wenns gefaked is dann hoffentlich selbst ausgedacht u. nicht reinkopiert.
also ich hab gesabbert! "willste ******************" war`n herber absturz!
 
TE
S

Soki

Guest
AW: Probleme mit Frauen

Vergiss die Frau! Du hast ehrlich gefragt und wenn Sie Deine Ehrlichkeit nicht schätzt ist sie dumm!

:)
 

HandOfForce

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
31
Reaktionspunkte
24
AW: Probleme mit Frauen

Vergiss die Frau! Du hast ehrlich gefragt und wenn Sie Deine Ehrlichkeit nicht schätzt ist sie dumm!

:)

Mach dich nicht lustig, Benutzername scheint echt Probleme zu haben und sich zu wundern was zum Teufel er nur falsch gemacht haben könnte ;)

Ps: Den Link hab ich erstmal weiter verschickt ... ;)
 

KONNAITN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.520
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

Tja, da kommt man sich vor wie bei einer Schmiedeausbildung für Frauen. Zuerst machen sie das Eisen so heiß wie den Vesuv kurz der Eruption, und wenns dann ums kunstvolle Bearbeiten geht, lassen sie es einfach fallen. ;)

Aber Im ernst. Verstehen kann man das ganze natürlich nicht mehr. Aber das ist ja nix neues. Mir gings auch schon so ähnlich und irgendwann treiben einem die Weiblichen dann sogar so weit, dass man gaaar nicht mehr weiß ob nun zu früh, zu spät, indirekt oder besser direkt, ob oben oder unten... ;)
Du hast meiner Meinung nach im Grunde nichts falsch gemacht (auch wenn du es vielleicht etwas dezenter ausdrücken hättest können) aber SIE wußte ja offensichtlich nicht was sie will. (und das Tolle ist, dass am Ende dann immer der Mann als Depp dasteht.)
Die Signale waren echt eindeutig und wenn sich ein Weibchen im Tierreich so aufführen würde, möchte ich nicht wissen was ihr blüt.

Aber wenn ich mal ganz egoistisch sein darf, wünsche ich dir noch viele derartige Erlebnisse, weils echt sehr amüsant zu lesen war. ;) :)=)
 

scilla

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: Probleme mit Frauen

:muh: hm, die Geschichte hört sich sehr gefaked an. "hey baby blas mir einen", son scheiss würde keiner bringen... Also, story ist gefaked oder? gib mir recht :D

Also die ist hundert pro gefaked. Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock!
 

GMBlaster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.03.2001
Beiträge
11
Reaktionspunkte
12
AW: Probleme mit Frauen

Ich neme an, sie wollte schon doch wenn du Fragst: "******************"
klingt das für eine Frau etwas "UR-Menschlich"

wenn du das nächste mal so eine chanze hast, versuche es wenn dir nix besseres einfällt zumindest mit "SEX" anstatt mit "******************"


wenn dir nix besseres einfallen sollte, versuche es mit
=>zu dir/mir ins Haus kommen.
=>N Film anguggen.
=>Mit m Auto ne bissel rumfahren, am besten auf n Berg mit gutem blick auf eure Stadt/Dorf, wo man schön viele lichtes sehen kann....das gefällt Frauen irgendwie...

oder mit irgendwas anderem, was zwar zum "******************" führen könnte, aber
NIEMALS MIT DER FRAGE: ******************?!


jetzt mal ne Frage: Hast du dir das ausgedacht oder bist du so Doof?!?!

das mit der Frage: ****************** funktioniert nur in Sex-Filmen oder bei dummen Schlampen
Schau anstatt den Sex filmen mal nen Romantischen film an, (ich tu das gezwungener maßen durch meine Freundin)
 
Oben Unten