Problem mit dem Internet (Zeitüberschreitung der Anforderung)

Posthumor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.01.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Problem mit dem Internet (Zeitüberschreitung der Anforderung)

Hallo Liebe PCGames Community.

Vorweg: Ich habe ein Problem von dem ich nicht weiß, ob es sich um ein Hardware oder Software Problem handelt (ich tippe aber auf ersteres). Das ist mein erster Thread in diesem Forum, deshalb bitte ich um Nachsicht falls ich mich hier verirrt habe und diese Art von Thema hier nichts zu suchen hat!

Ich habe ein kleines aber sehr nerviges Problem, dass mich und mein Wissen mitlerweile etwas überfordert. Habe mich jetzt schon das ganze Wochenende mit meinem PC und meiner Fritzbox rumgeärgert und kriege es nicht in den Griff.

Zum Problem:
Ich habe laut Aussage meiner Fritzbox und der meines Anbieters eine einwandfrei laufende Internetverbindung. Es werden keine Verbindungsabbrüche oder sonstiges in der Fritzbox registiert. Allerdings habe ich häufig auftretende Paketverluste beim pingen ins Internet. Beim normalen surfen im Internet merkt man davon überhaupt nichts, sobald ich aber versuche ein Spiel online zu zocken bekomme ich teilweise üble Lags (hierbei handelt es sich nicht um ein Spiel sondern um alle!) die ungefähr jede Minute auftreten und 3-5Sekunden andauern.
Wenn ich cmd ausführe und "ping -t google.de" versuche bekomme ich dann nach ~50 Pings die alle total im normalen Bereich von 25-30ms liegen die Nachricht "Zeitüberschreitung der Anforderung". Danach pingt er fröhlich weiter und am Ping-ms verändert sich garnichts.
Habe schon am Notebook getestet, dort tritt der gleiche Fehler zur exakt gleichen Zeit auf (habe beide Rechner synchron pingen lassen). Somit lässt sich denke ich ein Fehler am Lan-Kabel bzw dem Wlan des Notebooks, oder der Netzwerkkarte/-treiber ausschließen.
Habe dann die Verkabelung der Fritzbox zur Dose ausgetauscht, ohne Erfolg. Auch die Fritzbox ansich habe ich schon ausgewechselt. Einen Splitter oder Hub verwende ich nicht.
Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich an der Hardware in letzter Zeit nichts verändert habe, es wurden auch keine neuen Geräte im Netzwerk angemeldet.

Meine Frage ist, ob jetzt das Problem überhaupt noch bei mir liegt, oder ob es eine Überlastung, oder ein Fehler von Seiten des Anbieters her sein könnte? Mit dem habe ich nämlich schon mehrmals (5x) telefoniert und außer einem "Sie rufen jetzt schon zum 3. mal an wir müssen sie eigentlich auf 2000 drosseln" konnte der mir auch nichts sinnvolles sagen. Interessanterweise habe ich das Problem IMMER, also auch um 4 Uhr Nachts und nicht nur zu Stoßzeiten am Abend wo möglicherweiße mehr User die Leitung beanspruchen.

Bin mit meinem Wissen als Amateur mitlerweile einfach am Ende. Und mich mit dem Anbieter rumärgern bringt warscheinlich nichts? Auch ein Wechsel des Anbieters (1&1) wird denke ich nichts ändern, die teilen ja sowieso alle die gleiche Leitung oder? Ich habe jetzt die Hoffnung dass ich einfach blind bin und noch was übersehe.

Vielen Dank erstmal fürs Lesen und ggfs. Auseinandersetzen, würde mich freuen falls Ihr Vorschläge habt!

Grüße -
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Schwierig zu sagen, aber wenn du eh keine sonderlich schnelle Leitung hast, kann es sein, dass es rein technische Probleme außerhalb der Wohnung sind. Firmware der Fritzbox ist aber aktuell?

Es kann mit Glück aber durchaus sein, dass ein Anbieterwechsel was bringt, wenn zB die telekom zwar ihre Leitung auch nur vermietet an 1&1, aber für eigene Kunden vlt etwas mehr Bandbreite an den Verteilerpunkten bereithält.


Für den Weg von der Telefondose bis zur Box verwendest du aber das Kabel, das bei der Fritzbox dabei war - oder hast du da selber mal ein anderes Kabel genommen, weil das mitgelieferte zu kurz war?
 
TE
P

Posthumor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.01.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Sorry habe das vergessen zu erwähnen, meine Leitung ist ne 16000. reinbekommen tu ich effektiv um die 10k. Das Kabel ist original von der Fritzbox, auch das andere Kabel was ich ausgetestet habe war bei der älteren Fritzbox mit dabei.
Firmware ist selbstverständlich aktuell
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Sorry habe das vergessen zu erwähnen, meine Leitung ist ne 16000. reinbekommen tu ich effektiv um die 10k. Das Kabel ist original von der Fritzbox, auch das andere Kabel was ich ausgetestet habe war bei der älteren Fritzbox mit dabei.
Firmware ist selbstverständlich aktuell
also, ich kann da nur ein Problem "draußen" vermuten... hast du Nachbarn, bei denen man das auch mal testen kann, wie es bei denen ist?
 
Oben Unten