• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Playstation VR 2: Sony, das reicht einfach noch nicht! - Meinung

DarkEmpireRemix

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2020
Beiträge
143
Reaktionspunkte
36
PSVR ist immer noch nur eine Perepherie für die eigentliche Konsole, dazu die erste VR-Brille für die Playstation, und dafür wurde sie auch mehr als ordentlich verkauft. Aber.. Seht her liebe Leute, hier tummeln sie sich, diejenigen die weder Lightguns, noch sonst eine Perepherie haben wollen, da zu teuer, für zu wenig Spiele, schafft diese Spiele ab! Zum Glück ist ja das Handy bereits im Mainstream angekommen, worauf nun alle fleißig spielen, so ist es nicht mehr so peinlich sich jetzt Gamer zu schimpfen...

Bei den 5 Mio. PSVR 2019 sind die Absatzzahlen ja nicht urplötzlich stehen geblieben, und nur die wenigstens gönnen sich 2-3 versch. VR-Headsets. Wer also bereits die von Meta, etc. hat überlegt natürlich 3x sich noch eins zu holen. Niemand muss diese jetzt unbedingt addieren, aber dadurch sieht man zumindest das der Markt nicht wirklich klein ist. Auch die Move Controller wurden fernab nach Release auf der PS3 weiterhin für die PS4 verkauft und für die PSVR noch an der PS5 genutzt (auch wenn ich mir hier bereits bessere gewüscht hätte, aber bei Dreams rocken sie immer noch). Dabei sollte jeder bedenken das die allerbesten Spiele von Sony sich auch nur "gerade mal" bis zu 20 mio. Mal, nach endlosen Preisreduzierungen, verkaufen. Keine 160 Mio alá GTA5. Und gilt Uncharted jetzt nun nicht mehr als Erfolgreich, so fernab des Mainstreams?

Mir persönlich ist es völlig egal ob irgendwas im Mainstream angelangt ist, so lange die Verkaufszahlen Sony genügen. Und anscheinend tun sie das ja. Ich habe damit meinen Spaß, und den hab ich nicht erst wenn alle VR spielen. Ich spiel JETZT das was ich immer wollte. Für mich ist diese Zeit wie als das NES, und somit Konsolen, langsam aber sicher die Welt überrollte. Aber alle anderen dürfen gerne die zig Generationen warten, bis das Holodeck erfunden wurde.

Man kann nicht davon ausgehen das alles nur erfolgreich ist wenn es im Mainstream ist, man muss immer das Verhältnis dazu sehen. Der "Fidget Spinner" hat sich auch mehr als oft verkauft, und sieht den heut noch jemand? Günstig, One-Hit-Wonder, ende, das wünscht sich doch auch keiner. Andersrum kenn ich in meinem Umfeld nur eine Person die Metal hört, ist das jetzt etwa nicht Maiiintstream genug? Im Alltag sieht man davon auch kaum etwas im Tv, Radio,..
Geht mir doch weg mit Mainstream! Resi 1 hatte sich damals keine 2 Mio. verkauft und gilt heute als eine der erfolgreichsten und bekanntesten Spieleserien. Und wer hat diese Spieleserie, und viele andere, unterstützt, damit diese dort sind wo sie heute sind? Zumindest nicht der Maiiinstream! Nur weil Hinz und Kunz plötzlich die Games für sich entdecken, wird dadurch alles besser. Sonst hätten wir heute nur noch Fifa und CoD! Sah man ja schon an Resi 6, als Capcom auf der Erfolgswelle von CoD mitschwimmen wollte und die Serie damit fast gegen die Wand gefahren hätte.

Hoffen wir einfach das Sony hier und da noch etwas mehr Gas gibt bei der PSVR2, ihre eigenen Spiele einen vernünftigen VR-Modus bekommen, auch die anderen Hersteller (wenn schon kein eigenes Spiel) ab und an einen VR-Modus einbauen (huhu, Firaxis/XCom), und die Sache wird laufen. Wenn Dreams unterstützt wird hol ich sie mir eh Day-1.
 
Oben Unten