• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Platin und Trophy Jäger

HolyMoly1984

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
111
Reaktionspunkte
46
Trophys sind im besten Falle ein Mischung aus Wegweiser die dich im kompletten Spiel inklusive Easter eggs rumführen und Herausforderungen die aber nicht unfair werden. Mache dies oder das 500 mal gibt es gar nicht so oft oder es sind dann halt Sachen die man ohnehin beim spielen erledigt bzw. mit ein paar Tricks leicht erledigen kann.
Deine Meinung kann ich nicht uneingeschränkt teilen. Es gab mal hier auf pcgames.de auch eine interessante Kolumne dazu.. Ich finde insbesondere die älteren Achievements im PSN und bei XBox Live nicht "einfach mal im Vorbeigehen" zu holen. Da sind sehr oft so widersinnige, nervtötende und anstrengende Achievements dabei, zum Beispiel durch Unmengen an Multiplayer-Abschüssen oder Mehrfach-Spiel-Durchläufen usw. Ist ein Spiel alt/älter kann man die Erfolge gar nicht mehr erreichen (z.B. Gears of War) oder sind nur durch ewigen Grind zu erlangen. Daher habe ich im Konsolenbereich eine sehr niedrige Komplettierungsrate, beim Steam 42%. Und das, obwohl ich viele Games dort nur angespielt habe, teilweise nicht explizit "jagen" gegangen bin oder Spiele wie beispielsweise Payday 2 schon abartig (Verzeihung) viele Erfolge bieten.:rolleyes:
Daher verstehe ich beim besten Willen nicht, wie man auf Sony und Microsoft-Errungenschaften sooo scharf sein kann, da bei Spielen auf diesen beiden Plattformen meiner Meinung nach oft genug gezeigt wurde, wie es nicht (gut) geht. Dann lieber wie Nintendo kein Achievement-System anbieten.:-D

Ein Spiel sollte außerdem durch eine gute Story und einen gut geschriebenen Spannungsbogen, verbunden mit gutem Gameplay, vorangetrieben werden. Die Errungenschaften sind nur on top eigentlich und sollten wirklich nicht aufgesetzt wirken und echten Mehrwert bieten. So wie @MrFob bereits gesagt hatte.

Ich empfinde es jedoch als totaler Abtörner, wenn Errungenschaften offen dargestellt werden oder wie bei Steam durch die globale Ansicht dargestellt werden, was viel Überraschung und Vorfreude beim Spiel durch Story-/Gameplayspoiler nehmen kann. Klar ich bin einfach auch selbst Schuld, müsste ja nicht gucken.:oink: Aber der Hersteller könnte ja auch einfach auf "versteckt" schalten, wenn es um potenziell spoilernde Erfolge geht.:B

Aber die Gedanken von Toni, dass man anhand der Erfolge etwas individuelles beim Spielenden heraus lesen kann, oder wie durch Abstergo die Errungenschaften eine gewisse Führung zu Besonderheiten wie Easter Eggs übernehmen können, finde ich gut, witzig und interessant.

Also grundsätzlich mag ich ein gut gemachtes Errungenschaftssystem. Da zeigt aber nach wie vor uneingeschränkt Steam den anderen Mitbewerbern, wo der Hammer hängt. Soviel Individualisierungs-, Auswertungs- und Darstellungsmöglichkeiten (Spieler-Profil), ganz zu schweigen von den einfach zugänglichen und umfangreichen Community-Funktionen insgesamt, bietet kein andere Launcher. Oft wünschte ich ehrlicherweise, dass Origin, Epic, aber auch Xbox Live und PSN einfach besser wären. Sollen sie sich doch an Steam orientieren, wäre mal ein gutes Vorbild.

Zum Abschluss ein Leak: Nintendo führt 2031 ein Erfolge-System ein. Community-Funktionen gibt es dabei nicht, weil da ja böse und unzüchtige Gedanken ausgetauscht werden könnten. (O-Ton) Ebenso erscheint ihr erstes "richtiges" VR-Spiel in diesem Jahr. Aus Labo 2.0 Karton.:B
Ich hab mir gestern ein Spiel ausgesucht bei dem ich die Platin angehen werde.
Es geht um Alan Wake Remastered, seit der Ankündigung war ich relativ scharf auf das Spiel. Als Playstation-Spieler habe ich schon vor Jahren immer mal gedacht, dass wäre eins der ganz wenigen interessanten xbox Spiele.
Alan Wake sieht ganz nett aus(dafür das es über 10 Jahre vom Grundgerüst alt ist), hat eine fantastische Soundkulisse und eine gute Story. Das Gameplay ist ganz okay, wenn auch hier und da etwas hakelig. Die Sprache (deutsch) ist nicht wirklich immer Lippensynchron und hat manchmal eine merkwürdige leicht unpassende Betonung. Aber immerhin kann man es auch in deutsch spielen, wenn man denn Lust dazu hat.
Als Sammlegegenstände gibt es, zb. Thermosflaschen und Manuskripte.
Sehr passend für eine Autor mit Schreibblockade wie ich finde!
Geniales Spiel, tolle Entscheidung!:top:
Leider konnte man es auf PC nur auf maximal "Hard" im ersten Durchgang durchspielen. Der höchste Schwierigkeitsgrad war gesperrt. Dadurch hätte man es mindestens ein 2. Mal spielen müssen, um alles an Achievements zu erreichen. Ob man auf dem Niveau dann auch alle Manuskripte usw. tatsächlich findet, lasse ich mal dahingestellt. Ich hätte es gerne gleich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt, finde diese Gängelung von vorneherein total dumm. Wenn ich mich quälen will, dann halt meine Sache^^. Vielleicht ist auf PS ja anders im Remaster!
 

HolyMoly1984

Mitglied
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
111
Reaktionspunkte
46
Bin Stand gestern bei 34 von 44 Erfolgen (77 Prozent)bei Age of Empires Definitive Edition. Hab alle Kampagnen auf "schwierig" (4. von 5 Schwierigkeitsgraden) durchgespielt. Hätte theoretisch auf "leicht" alles schaffen können mit null Anspruch. So hats richtig Bock gemacht und war teilweise echt knackig. Hätte also für den Schwierigkeitsgrad ein Achievement wie fast überall geben sollen und nicht für "Baue 1000 Chosonen-Legionen". Die Grind-Erfolge (stelle X Einheiten vom Typ Y her) habe ich über den Skirmish-Modus "Zufallskarte", gigantische Map, Schwierigkeitsgrad "leicht", Modus "Auf Leben und Tod" erreicht-ohne zu Cheaten oder Mods zu installieren. War eher dann eine Fleißarbeit. Gewusst wie^^.

Aber eigentlich völlig dumm. Warum habe ich es gemacht? Das Spiel ist so genial, ich wollte das würdigen und auch irgendwie mit den Erfolgen und der Komplettierungsquote zeigen, dass ich in dem Spiel was drauf habe und es das Game auch wert ist zu spielen. Eigentlich auch bescheuert.:B

~104 Stunden in Summe, ohne Multiplayer.
Es war schön (meist, diese Wegfindung:finger:).:X
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
436
Reaktionspunkte
333
Ich habe letztens Hoa durchgespielt und fast, ausversehen die Platintrophy bekommen (wäre echt unverdient, für vier Spielstunden) die letzte Trophy die gefehlt hat, war eine Sache einfach 10 mal wiederholen:mecker:
Ich weiß gar nicht. Habe ich es schon gebeichtet? Ich habe nur eine einzige Platintrophy und zwar in Skyrim :-D Und ich habe ein Tattoo, dass Skyrim-Inspiriert ist. Wenn ich jetzt eine weitere Platintrophy erreichen würde, dann würde ich den Stellenwert der Skyrim-Trophy schmälern und das bringe ich nicht mehr über mich :-D
Die Geißel der eigenen Prinzipien und so :B
 
TE
Abstergo

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Der höchste Schwierigkeitsgrad war gesperrt. Dadurch hätte man es mindestens ein 2. Mal spielen müssen, um alles an Achievements zu erreichen. Ob man auf dem Niveau dann auch alle Manuskripte usw. tatsächlich findet, lasse ich mal dahingestellt. Ich hätte es gerne gleich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt, finde diese Gängelung von vorneherein total dumm. Wenn ich mich quälen will, dann halt meine Sache^^. Vielleicht ist auf PS ja anders im Remaster!
Das ist im Remastered auch genau so, ich finde das aber nicht schlimm weil ich im storylastigen Spielen ohnehin erst auf leicht oder normale spiele. Dann sind die Gegner meistens gut schaffbar(auch wenn man sich mal doof anstellt) und man kann sich besser auf die Geschichte, Sammelsachen und Nebengeschichten einlassen.
Ich habe letztens Hoa durchgespielt und fast, ausversehen die Platintrophy bekommen (wäre echt unverdient, für vier Spielstunden) die letzte Trophy die gefehlt hat, war eine Sache einfach 10 mal wiederholen:mecker:
Ich weiß gar nicht. Habe ich es schon gebeichtet? Ich habe nur eine einzige Platintrophy und zwar in Skyrim :-D Und ich habe ein Tattoo, dass Skyrim-Inspiriert ist. Wenn ich jetzt eine weitere Platintrophy erreichen würde, dann würde ich den Stellenwert der Skyrim-Trophy schmälern und das bringe ich nicht mehr über mich :-D
Die Geißel der eigenen Prinzipien und so :B
Man kann die eine Platin nicht mit einer anderen aufwiegen, ich hab welche da habe ich doch sehr gekämpft die überhaupt zu schaffen. Andere gab es in 10 Minuten quasi geschenkt.
Ab und an ist so ein nonsens Spaßspiel auch mal lustig. My Name is Mayo ist da ein sehr schönes Beispiel.
 
Oben Unten