(Pc-) Games und ihre Macken!

Hunter-Shadow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hallo, Leute
hier mal ein Thema, was wohl jeder (PC-)Gamer kennt:
Die großen und kleinen Macken bei den (PC-) Games.

Ein Beispiel? Die Steuerung!
ich habe schon viele (Pc-)Games gezockt. Und ich ärgere mich jedesmal, wenn ich feststellen muss: Das Spiel ist entweder TOTAL verbugt oder die Tastatur/Maus-Steuerung ist Scheiße!

Ganz besonders fällt mir das Maus/Tastatur-Steuerungs-Problem bei den PC-Games auf (wie z.b. Watch Dogs, Dark Spore, Mars - War Logs oder Command & Conquer 4 sowie Warhammer Space Hulk).
Ich persönlich finde die Tastatur/Maus-Steuerung bei diesen Games Totalen Mist. Zu hackelig, zu kompliziert und zu nervig!
Gerade bei Missionen und/oder Kämpfen ist eine derart beschissene Steuerung zu Nervig, zu unübersichtlich und zu Frustrierend!!! Man hat dann echt keine Lust mehr, das Game zu zocken.

Es gibt aber auch Ein PC-game, das ich Positiv Loben muss: Guild Wars 2: Sehr gute Tastatur/Maus-Steuerung (Die Figur wird mit den Tasten A, D und den Pfeiltasten gesteuert. Die Maus braucht man da eher selten), gute Grafik und sehr guter Sound (ok, es hat auch einige kleine Schwächen, aber die fallen nicht ins Gewicht).
Was ich mich jetzt Frage:
Wieso müssen die meisten Produzenten von PC-Games die Maus/Tastatur-Steuerung bei ihren Games nur sooo versauen? Können (oder wollen) die keine Steuerung wie bei Guild Wars 2 machen?

Ich persönlich musste (mit schrecken) feststellen, das es (bisher) kein Game gibt, das in Sachen Tastatur/Maus-Steuerung an Guild Wars 2 herankommt.
Was meint ihr? Kennt ihr sowas auch?
Habt ihr bei solchen "Steuerungs-Versauten" Games auch Frust-Momente und seit dann genervt? dann sagt mir eure Meinung!
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.762
Reaktionspunkte
2.978
Das ist deine Meinung und es gibt sicher auch Spiele, wo die Steuerung mit Maus und Tastatur eine Katastrophe ist (Dark Souls 1 z. B.) Ich persönlich hatte aber bisher nur in sehr wenigen Spielen mit Maus-/Tastatursteuerung Probleme und diese wenigen waren ausnahmslos Konsolenportierungen. Wenn in Spielen die Tasten suboptimal belegt sind, kann man die in der Regel komplett nach eigenen Wünschen konfigurieren, die Empfindlichkeit der Mausachsen einstellen, die Funktionen den Tasten auf der Tastatur neu zuordnen usw. Ich hab da so meine Standardbelegungen, die ich bei jedem Spiel, in dem es möglich ist, benutze. Damit fällt das Gewöhnen an die Steuerung in neuen Spielen nahezu vollständig weg und ich kann mich sofort auf das Spiel direkt konzentrieren.

Mit Watch Dogs hatte ich übrigens (bis auf die etwas schwammigen Mausbewegungen und das nicht vollständig abschaltbare Autoaiming) absolut keine Probleme. Die anderen Spiele, die du aufzählst, habe ich allerdings nicht gespielt, daher kann ich dazu nichts sagen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Also, ich kenn ehrlich gesagt kein Spiel, bei dem ich die Steuerung wirklich so schlecht fand, dass ich dachte "also, die könnte locker viel besser sein!" - klar ist mal ne Tastenbelegung nicht optimal oder ganz anders als von dem Genre ansonsten gewohnt, oder die Kameraführung nicht immer so toll, was aber dann ja nichts mit der eigentlichen Steuerung zu tun hat. zB bei Sykrim find ich es ziemlich doof, wie das mit den Zaubern und der Ausrüstung geregelt ist, wenn man die wechseln will. Da muss man in einer Liste im Inventar suchen und es per Tastendruck dann der linken oder rechten Hand zuweisen... da fänd ich an sich ein Inventar mit ner Skizze und Ablageslots völlig selbstverständlich.

EVENTUELL fiele mir noch GTA 4 als RELATIV schlecht ein wegen der Kameraperspektive, aber das ist mehr Übungssache als "blöde Steuerung". Naturgemäß gibt es natürlich Games, die - weil sie auch vor allem für Konsolen entwickelt wurden oder typisch konsolenartig sind - per Gamepad für die meisten Spieler einfach besser steuerbar sind. zB Darksiders 2, da weiß ich gar nicht, ob die Steuerung per Maus+Tastatur gut wäre. Oder ein Sportspiel sollte man selbstverständlich auch per Pad spielen
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
392
PC Games haben ja in der Regel den Vorteil, dass ich mir meine Tastenbelegung frei konfigurieren kann. Es kann schon mal vorkommen (gerade bei Shootern), dass nicht alles am "gewohnten" Platz ist und ich ein wenig umlege. Ansonsten geht es mir wie den Anderen: eigentlich gibt es kaum nen Spiel, dass sich mit M+T schlecht steuern lässt. Manche Spiele sind auch einfach für Gamepad ausgelegt, die ich dann auch gleich mit einem solchen Spiele. Aber selbst da gibt es Ausnahmen, bei denen M+T sehr gut funktioniert (z.B. die Assassins Creed Reihe).
Probleme gibt es i.d.R. nur mit schlechten Konsolenports, die mies auf den PC übertragen worden sind und dann nicht mal eine freie Tastenbelegung zulassen. Aber die Spiele sind dann doch eher in der Minderheit und die kann ich dann halt auch mit dem Pad spielen. Da haperts dann eher an anderen Dingen.

Edit: C&C4, dass du ansprichst wäre mir z.B. gar nicht negativ aufgefallen. Wenn ich mich recht erinnere war das doch einfach ne normale Maussteuerung wie bei RTS Titeln üblich, oder? Die Menüführung war vllt. etwas vermurkst, aber die Steuerung an sich war normal.
 
Oben Unten