• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

PC Games 11/21 mit Titelthema New World, Diablo 2: Resurrected im Test u. v. m.

Sascha Lohmueller

Redaktionsleiter
Teammitglied
Mitglied seit
05.05.2009
Beiträge
498
Reaktionspunkte
204
Jetzt ist Deine Meinung zu PC Games 11/21 mit Titelthema New World, Diablo 2: Resurrected im Test u. v. m. gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: PC Games 11/21 mit Titelthema New World, Diablo 2: Resurrected im Test u. v. m.
 

Sbf93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.03.2010
Beiträge
185
Reaktionspunkte
150
Die Vorschau von Guardians of the Galaxy habt ihr aber ordentlich verbockt.
Mehrfach fängt mitten im Satz einfach ein neues Thema an und viele Absätze sind doppelt enthalten.
Die Überschrift "Im Schatten des großen Vorbilds" und der dazugehörige Text sind sogar dreimal enthalten!
Einmal auf Seite 13, einmal auf Seite 14 und einmal auf Seite 15.
Wenn man die doppelten Texte kürzt, dann wär die Vorschau knapp 2 Seiten kürzer. Sowas muss selbst beim allergröbsten Korrekturlesen auffallen.
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
746
Reaktionspunkte
80
Die Vorschau von Guardians of the Galaxy habt ihr aber ordentlich verbockt.
Mehrfach fängt mitten im Satz einfach ein neues Thema an und viele Absätze sind doppelt enthalten.
Die Überschrift "Im Schatten des großen Vorbilds" und der dazugehörige Text sind sogar dreimal enthalten!
Einmal auf Seite 13, einmal auf Seite 14 und einmal auf Seite 15.
Wenn man die doppelten Texte kürzt, dann wär die Vorschau knapp 2 Seiten kürzer. Sowas muss selbst beim allergröbsten Korrekturlesen auffallen.
Ich weis schon, wieso ich mir nächstes Jahr eine neue Zeitschrift suche.

Und wenn mal ein Leser die Fehler beim Leserbriefonkel oder sollte ich besser sagen Kommentaronkel (Briefe und Emails bekommt er ja kaum noch) meldet (Ausgabe 349 und 350), dann wird er nur dumm von der Seite angemacht.
 

Sbf93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.03.2010
Beiträge
185
Reaktionspunkte
150
Ich weis schon, wieso ich mir nächstes Jahr eine neue Zeitschrift suche.
Viel Glück bei der Suche (ernsthaft). Für mich sind die Zeitschriften von Computec noch immer mit Abstand das Beste im deutschsprachigen Game-Bereich.
Wenn man es dann noch auf Print reduziert, dann sieht es noch düsterer aus. Das einzige, was noch konkurrenzfähig ist, ist die GameStar. Mit der werde ich persönlich aber absolut nicht warm.
Und wenn mal ein Leser die Fehler beim Leserbriefonkel oder sollte ich besser sagen Kommentaronkel (Briefe und Emails bekommt er ja kaum noch) meldet (Ausgabe 349 und 350), dann wird er nur dumm von der Seite angemacht.
Die Leserbriefseiten sind absichtlich etwas bösartig formuliert.
Ich gehe davon aus, dass der Schreiber im privaten eine vernünftige Antwort erhalten hat, in der er nicht so durch den Kakao gezogen wurde.
Zumindest steht es so als Erklärung in dem Info-Kasten auf den Leserbriefseiten.
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
746
Reaktionspunkte
80
Dann kann man die Leserbriefecke ja gleich weglassen, wenn man keine ehrlichen Antworten im Heft bekommt.

Und wenn sich die Leser schon mehrmals zu den häufigen Fehlern hier im Forum bzw. direkt an die Redaktion wenden , dann sollte man doch wenigstens Besserung erwarten oder mal eine Antwort, wieso es so schlecht um die Grammatik und Rechtschreibung steht. Ich gehe immerhin davon aus, dass die Texte nicht in einem Texteditor geschrieben werden.
 
TE
TE
Sascha Lohmueller

Sascha Lohmueller

Redaktionsleiter
Teammitglied
Mitglied seit
05.05.2009
Beiträge
498
Reaktionspunkte
204
Die Vorschau von Guardians of the Galaxy habt ihr aber ordentlich verbockt.
Mehrfach fängt mitten im Satz einfach ein neues Thema an und viele Absätze sind doppelt enthalten.
Die Überschrift "Im Schatten des großen Vorbilds" und der dazugehörige Text sind sogar dreimal enthalten!
Einmal auf Seite 13, einmal auf Seite 14 und einmal auf Seite 15.
Wenn man die doppelten Texte kürzt, dann wär die Vorschau knapp 2 Seiten kürzer. Sowas muss selbst beim allergröbsten Korrekturlesen auffallen.

Der Fehler war eigentlich ausgebessert und das Layout war angepasst (ist auch dann noch ein Sechsseiter übrigens). Ich versuche grad nachzuvollziehen, was da wo schiefgelaufen ist. Ein schwacher Trost, ich weiß, ich schicke gleich aber noch mal an alle Abonnenten zumindest das korrekte PDF.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.354
Reaktionspunkte
1.726
Ich weis schon, wieso ich mir nächstes Jahr eine neue Zeitschrift suche.

Wenn du mit Zeitschrift wirklich "Print" meinst, dann wird es schwierig, da ist halt nicht mehr viel übrig.

Mir fällt außer der bereits genannten Gamestar noch eine Zeitung ein, die ich als letzte Bastion eines schönen Print-Heftes (zumindest relativ zum ansonsten gebotenen) sehe, aber ich werde hier jetzt keine Fremdwerbung machen.. :P

Selbst die Webportale sterben ja langsam oder gehen mit dem größten Teil des Contents hinter eine Paywall.

Insofern wird es mit der Auswahl da schwierig.

(..)
Ich gehe davon aus, dass der Schreiber im privaten eine vernünftige Antwort erhalten hat, in der er nicht so durch den Kakao gezogen wurde.
Zumindest steht es so als Erklärung in dem Info-Kasten auf den Leserbriefseiten.

Dann kann man die Leserbriefecke ja gleich weglassen, wenn man keine ehrlichen Antworten im Heft bekommt.

Die "Leserbriefecke" hat doch schon länger primär den Unterhaltungsfokus, nicht umsonst wurde sie sogar mit einer namhaften Person besetzt die die entsprechende "Schreibe" hat, provokant-unterhaltend. Die Leserbriefseiten waren und sind doch eine der letzten print-exklusiven Sachen, wenn du die auch noch wegnimmst..

Der Funktionsaspekt ist da natürlich zurückgeblieben, aber da gibt es auch keinen so großen Bedarf mehr für wie früher.

Und wenn sich die Leser schon mehrmals zu den häufigen Fehlern hier im Forum bzw. direkt an die Redaktion wenden , dann sollte man doch wenigstens Besserung erwarten oder mal eine Antwort, wieso es so schlecht um die Grammatik und Rechtschreibung steht. Ich gehe immerhin davon aus, dass die Texte nicht in einem Texteditor geschrieben werden.

Nun war die Beschwerde am SAMSTAG und wir haben jetzt Montag, ich sehe nicht dass man da einen über die Gebühr hat warten lassen, das ist hier kein 24/7 Support für solche Nachfragen.

Und die Antwort warum es "so schlecht" steht kann man treffend selber vermuten.. heute sind einfach nicht mehr die Ressourcen da um sowas doppelt und dreifach zu prüfen, die Zeiten wo es ein Lektorat gab, dann noch mehrere Kollegen die alles noch mal gelesen haben und auch das noch mal kurz vor der Abgabe (oder wie immer das zu den "Hochzeiten" des Prints auch lief) sind vorbei, das Budget dürfte einfach nicht mehr da sein.
 

DocFraggle

Benutzer
Mitglied seit
12.02.2007
Beiträge
53
Reaktionspunkte
3
Hallo Sascha, danke für die Abo-Mail mit den PDFs, leider sehe ich da jetzt keine Anhänge drin, habs auf 3 verschiedenen Geräten gecheckt :)

Gruß Doc
 
Mitglied seit
10.09.2010
Beiträge
56
Reaktionspunkte
73
Wenn du mit Zeitschrift wirklich "Print" meinst, dann wird es schwierig, da ist halt nicht mehr viel übrig.

Mir fällt außer der bereits genannten Gamestar noch eine Zeitung ein, die ich als letzte Bastion eines schönen Print-Heftes (zumindest relativ zum ansonsten gebotenen) sehe, aber ich werde hier jetzt keine Fremdwerbung machen.. :P

Selbst die Webportale sterben ja langsam oder gehen mit dem größten Teil des Contents hinter eine Paywall.

Insofern wird es mit der Auswahl da schwierig.





Die "Leserbriefecke" hat doch schon länger primär den Unterhaltungsfokus, nicht umsonst wurde sie sogar mit einer namhaften Person besetzt die die entsprechende "Schreibe" hat, provokant-unterhaltend. Die Leserbriefseiten waren und sind doch eine der letzten print-exklusiven Sachen, wenn du die auch noch wegnimmst..

Der Funktionsaspekt ist da natürlich zurückgeblieben, aber da gibt es auch keinen so großen Bedarf mehr für wie früher.



Nun war die Beschwerde am SAMSTAG und wir haben jetzt Montag, ich sehe nicht dass man da einen über die Gebühr hat warten lassen, das ist hier kein 24/7 Support für solche Nachfragen.

Und die Antwort warum es "so schlecht" steht kann man treffend selber vermuten.. heute sind einfach nicht mehr die Ressourcen da um sowas doppelt und dreifach zu prüfen, die Zeiten wo es ein Lektorat gab, dann noch mehrere Kollegen die alles noch mal gelesen haben und auch das noch mal kurz vor der Abgabe (oder wie immer das zu den "Hochzeiten" des Prints auch lief) sind vorbei, das Budget dürfte einfach nicht mehr da sein.
Danke für deine Ausführungen, das spart mir Arbeit. :)

Zu den Leserzuschriften kann man noch erwähnen, dass es "hilfreiche Antworten" fast ausschließlich bei Spielezeitschriften gibt oder gab. Die eigentliche Funktion einer solchen Rubrik soll ja sein, dass Leser öffenlich ihre Meinung äußern können. Das geht nach wie vor. Wobei es mir aber ehrlich gesagt manchmal ein Rätsel ist, wie man meine total überzogenen Antworten so ernst nehmen kann, dass man glaubt, uns würden Lesermeinungen nicht kratzen. Es will doch jeder möglichst gute Arbeit abliefern.

Ein großes Ironie- oder Sarkasmus-Warnschild o.ä. gibt's in der Post-Apokalypse ganz bewusst nicht. Das wäre nämlich wie Witze erklärenschnnnnnrch...

Ich habe übrigens schon immer stark gezweifelt, dass es einem Leser mit einem akutem Problem hilft, vier Wochen zu warten, bis er im Heft eine Antwort bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
746
Reaktionspunkte
80
Nun war die Beschwerde am SAMSTAG und wir haben jetzt Montag, ich sehe nicht dass man da einen über die Gebühr hat warten lassen, das ist hier kein 24/7 Support für solche Nachfragen.

Und die Antwort warum es "so schlecht" steht kann man treffend selber vermuten.. heute sind einfach nicht mehr die Ressourcen da um sowas doppelt und dreifach zu prüfen, die Zeiten wo es ein Lektorat gab, dann noch mehrere Kollegen die alles noch mal gelesen haben und auch das noch mal kurz vor der Abgabe (oder wie immer das zu den "Hochzeiten" des Prints auch lief) sind vorbei, das Budget dürfte einfach nicht mehr da sein.
Mir ging es jetzt nicht direkt um diesen Beitrag. Im Allgemeinen wurde sich schon oft über den schlechten Zustand der Printausgabe hier im Forum beschwert. (Ausgabe 08, 06, 04) Eine sofortige Antwort hätte ich auch nicht erwartet, aber wenigstens überhaupt mal eine.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.354
Reaktionspunkte
1.726
Mir ging es jetzt nicht direkt um diesen Beitrag. Im Allgemeinen wurde sich schon oft über den schlechten Zustand der Printausgabe hier im Forum beschwert. (Ausgabe 08, 06, 04) Eine sofortige Antwort hätte ich auch nicht erwartet, aber wenigstens überhaupt mal eine.

Konkret zu den Problemen mit der Ausgabe gab es doch eine Antwort?

Und allgemein? Na ja, was sollen sie sagen (was nicht schon indirekt oder auch recht direkt in den Podcasts und von anderen Kollegen bei anderen Gelegenheiten so durchgedrungen ist), Print-Ausgabe rückläufig, Budget knapper, weniger Leute, geteilte Redaktionen.. es ist wie mit allen, wenn du einsparen (musst) sieht man halt die Resultate...

Print ist halt von der Priorität über die Jahre deutlich abgerutscht, ist eher ein beiläufiges Produkt was da rauskommt (so mein Verständnis von den Aussagen der Leute die sich damit auskennen müssten jedenfalls), und auch die Webportale haben die frischesten Jahre hinter sich, durch den Verfall der Anzeigenpreise wurde und wird da auch gespart werden müssen.
 

Steffmann38

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Ich finds ehrlich gesagt sehr sch..., nein schade, dass hier nicht mehr nachgegangen wird. Ich spiele seit 30 Jahren PC-Spiele, habe viele Enttäuschungen erlebt und gelernt damit zu leben. Aber manche Dinge treiben mich zur Weissglut. Zum Beispiel, wenn Konsolenportationen wie Dragon Age oder in diesem Falle eben GOTG die PC-Spieler im Regen stehen lassen. Der Schwierigkeitsgrad ist auch ein Witz, selbst auf einfach brauche ich manchmal 10 Anläufe. Für das Jungvolk mag das ok sein, aber leicht heisst für mich Story-Modus, da muss ich mit minimalem Aufwand durchkommen. Es gibt Spiele, die hier ne Ausnahme machen, Bloodborne etc., aber so etwas spiele ich dann auch nicht mit meinem geringen Zeitbudget. Ich sitze jetzt zum 10. Mal in dem Lava-Sumpf und musste tatsächlich googlen, was ich zu tun habe (auf Leicht). Ne, ok ich bin alt mit 54, aber das ist lächerlich.
Ach Mist. Ich hatte eigentlich den Artikel zu dem Spiel kommentiert. Nun erscheint der Kommentar unter allgemein. Leute, daran solltet ihr arbeiten. Ich war korrekt unterwegs.
 
Oben Unten