• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

PC Games 09/19 mit großer Titelstory zu Borderlands 3

SaschaLohmueller

Redaktionsleiter
Mitglied seit
05.05.2009
Beiträge
437
Reaktionspunkte
184
Jetzt ist Deine Meinung zu PC Games 09/19 mit großer Titelstory zu Borderlands 3 gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: PC Games 09/19 mit großer Titelstory zu Borderlands 3
 

flloyd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.03.2015
Beiträge
168
Reaktionspunkte
57
"Ebenso spannend, ebenso Sci-Fi-lastig: The Outer Worlds. Das neue Rollenspiel der New-Vegas-Macher Oblivion konnten wir ebenfalls mehrere Stunden anspielen"

Naja - nach allem was man liest und was berichtet wurde, ist es ja bereits "nach mehreren Stunden" bereits wieder vorbei. Ein Rollenspiel das dermaßen kurz ist, macht für mich leider nicht viel Sinn. Ich möchte da laaaaaaange und oft drin eintauchen und es nicht nach ein paar Tagen oder einer Wochen fertig beiseite legen.

Schade.
 

RevolverOcelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
351
Reaktionspunkte
114
"Ebenso spannend, ebenso Sci-Fi-lastig: The Outer Worlds. Das neue Rollenspiel der New-Vegas-Macher Oblivion konnten wir ebenfalls mehrere Stunden anspielen"

Sollte das nicht Obsidian heißen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
"Ebenso spannend, ebenso Sci-Fi-lastig: The Outer Worlds. Das neue Rollenspiel der New-Vegas-Macher Oblivion konnten wir ebenfalls mehrere Stunden anspielen"

Naja - nach allem was man liest und was berichtet wurde, ist es ja bereits "nach mehreren Stunden" bereits wieder vorbei. Ein Rollenspiel das dermaßen kurz ist, macht für mich leider nicht viel Sinn. Ich möchte da laaaaaaange und oft drin eintauchen und es nicht nach ein paar Tagen oder einer Wochen fertig beiseite legen.

Schade.
Kommt drauf an. Viele Leute haben so viele Spiele oder so wenig freie Gamingzeit, dass sie froh sind, wenn man nicht 50h+ in einem Game verbringen MUSS. Ich hab zb 4-5 "große" Rollenspiele, die ich allesamt nach einer Weile im übertragenen Sinne in die Ecke geschmissen hab, da ich neue Games gekauft hatte, die ich auch spielen wollte. Und wenn ich wieder einsteigen wollte, war ich so weit raus aus dem Spiel, das ich ggf. besser von vorne hätte beginnen müssen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
also so ~30h+ schon als "nur ein paar" hinstellt sollte man aber auch echt mal wieder seine´Werte eichen und sich anschauen wie lange so andere RPGs sind
KotOR ist auch nach 35h vorbei, alle Teile Deus Ex auch nach ~30h und Mass Effect auch

Aber Hey, wenn man so lieber Spiele spielt die unheimlich viel Zeit Strecken und in denen man Wegverlängerungsspiralen laufen muss
 

HolgerHans

Gesperrt
Mitglied seit
09.09.2019
Beiträge
138
Reaktionspunkte
31
Manche Leute haben halt nie richtige Rpgs wie Morrowind/Oblivion/Skyrim oder Fallout gespielt die WEITAUS LÄNGER sind als 30h.
Bzw solche Leute sind nie in den Genuss von Mods gekommen und spielen halt die Mainquest zack durch, und dann das nächste Spiel.

Wer denkt 30h wäre genug sollte besser das Genre wechseln. Schließlich hat nicht jeder die Kapazitäten für anspruchsvolle Rpgs.
Solche Leute sind mit COD besser bedient.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Manche Leute haben halt nie richtige Rpgs wie Morrowind/Oblivion/Skyrim oder Fallout gespielt die WEITAUS LÄNGER sind als 30h.
Bzw solche Leute sind nie in den Genuss von Mods gekommen und spielen halt die Mainquest zack durch, und dann das nächste Spiel.

Wer denkt 30h wäre genug sollte besser das Genre wechseln. Schließlich hat nicht jeder die Kapazitäten für anspruchsvolle Rpgs.
Solche Leute sind mit COD besser bedient.

ahja
das doch nen Hobby von dir oder? Komische Aussagen treffen die Falsch sind
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
30 Stunden sind für ein Rollenspiel schon sehr dünn.

Siehe die Beispiele
auch wenn man was Falsches weiterhin wiederholt wird das nicht richtiger
Man kann auch noch mehr auf How Long to Beat schauen und noch eon paar mehr ausgraben wenn die Titel nicht ausreichen
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.110
Reaktionspunkte
6.365
Siehe die Beispiele
auch wenn man was Falsches weiterhin wiederholt wird das nicht richtiger
Man kann auch noch mehr auf How Long to Beat schauen und noch eon paar mehr ausgraben wenn die Titel nicht ausreichen

Was ist denn an seiner Aussage falsch oder gelogen? Er sagt, dass er Spiele wie Fallout, Morrowind/Oblivion/Skyrim als richtige RPGs ansieht weil diese u.a. deutlich länger als 30 Stunden dauern und modbar sind.
Nichts anderes hat er im Grunde ausgesagt, seine persönliche Meinung dargestellt.

Ich finde es gut gelöst bei Spielen, bei denen man z.B. die Hauptquest in 20-30 Stunden durchspielen kann und es nebenher noch diverse Gilden usw. gibt und wenn man dann alles macht, dann trotzdem auf 80, 100 und mehr Stunden kommt.
Da kann dann jeder so spielen wie er es mag.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Was ist denn an seiner Aussage falsch oder gelogen? Er sagt, dass er Spiele wie Fallout, Morrowind/Oblivion/Skyrim als richtige RPGs ansieht weil diese u.a. deutlich länger als 30 Stunden dauern und modbar sind.
Nichts anderes hat er im Grunde ausgesagt, seine persönliche Meinung dargestellt.

Ich finde es gut gelöst bei Spielen, bei denen man z.B. die Hauptquest in 20-30 Stunden durchspielen kann und es nebenher noch diverse Gilden usw. gibt und wenn man dann alles macht, dann trotzdem auf 80, 100 und mehr Stunden kommt.
Da kann dann jeder so spielen wie er es mag.

1. ist es Falsch das RPGs Lang sein müssen um gut sein, siehe die Beispiele, daher zeugt es halt nicht gerade von Wissen über RPGs wenn man nur Elendlange Openworld Spiele von Bethesda als Richtige RPGs anführt
2. ist das keine Meinung sondern eine Aussage wenn man wenn behauptet dass RPGs lang sein müssen oder dass man durch ein 30h Spiel durchrushen würde, ernsthaft? Was kommt als nächstes? Wollt ihr so tun als würde man das am Stück durchspielen?
3. gut dass man dir widersprichts im Letzten Satz in dem Jemand verteidigst der sagt, dass die ja besser CoD spielen sollten

Aber Hey, müsst ihr wissen wenn ihr unbedingt eine Exklusive Meinung haben wollt in dem ihr behauptet dass einige Titel welche durch die Bank weg als die besten RPGs gelten Scheiße sind weil deren Spielzeit ja nur 30h beträgt
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.182
Reaktionspunkte
6.166
Kommt drauf an. Viele Leute haben so viele Spiele oder so wenig freie Gamingzeit, dass sie froh sind, wenn man nicht 50h+ in einem Game verbringen MUSS. Ich hab zb 4-5 "große" Rollenspiele, die ich allesamt nach einer Weile im übertragenen Sinne in die Ecke geschmissen hab, da ich neue Games gekauft hatte, die ich auch spielen wollte. Und wenn ich wieder einsteigen wollte, war ich so weit raus aus dem Spiel, das ich ggf. besser von vorne hätte beginnen müssen.

Ich nehm solche "Monster" in verschiedenen Etappen in Angriff. Ähnlich wie die meisten UBI-Titel. Ein paat Wochen spielen, dann ist wieder was anderes dran, dann wieder am grossen knabbern.
Bei den Titeln wie Skyrim & co macht die Grösse schon einen Grossteil der Faszination aus: Was passiert da hinten, was dort drüben? Und so spiele ich zum Teil Titel welche rativ alt sind. Un um nochmals aus Skyim zu kommen: Han das Ding nie zu Ende gespielt, was für mich kein Beinbruch ist, da mich die Mainquest nicht gross interessiert hat.
Das kann man natürlich als Negativpunkt ankreuzen. Aber ich hatte da so viele "eigene" Abenteuer...
 
Oben Unten