Outriders: Selbst der Entwickler kann nicht sagen, wie oft sich das Spiel verkauft hat

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
953
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Outriders: Selbst der Entwickler kann nicht sagen, wie oft sich das Spiel verkauft hat gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Outriders: Selbst der Entwickler kann nicht sagen, wie oft sich das Spiel verkauft hat
 

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
331
Reaktionspunkte
166
Die Meldung erscheint mir etwas unglaubwürdig. Denn wie lautet denn die Antwort des Publishers auf die Frage, wie viel Exemplare verkauft wurden? So wie der Artikel aufgebaut ist, wirkt es fast so als hätte man nicht mal gefragt. Nach dem Launch noch Honorare einfordern, wäre mir auch schon etwas peinlich. Dabei ist das Spiel nicht mal schlecht, auch wenn die Story mit zunehmender Spieldauer immer dämlicher wird, so dass man nicht weiß, ob das Spiel eine Parodie ist oder ob es das so ernst meint.
Das Spiel hätte das Potential gehabt, besser als sein Ruf zu sein, aber ich denke, die meisten haben es schon abgehakt und warten bestenfalls noch auf einen Sale.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
764
Reaktionspunkte
212
Vor allem der Passus "es gibt erst Geld, wenn sämtliche Ausgaben des Publishers gedeckt wurden"... wer bitte lässt sich denn auf sowas ein?
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
938
Reaktionspunkte
529
Vielleicht gab es auch wenige Verkäufe, weil das SPiel einfach richtig schlecht war mit gambreaking Bugs zum Release. Inzwischen kann sich das geändert haben, aber am meisten wird immer direkt ztum Release verkauft und ich bin mir sicher, dass da einige Spieler ihr Geld zurückverlangt haben bei so Dingen wie einem leeren Inventar nach dem Login und ähnlichen Bugs, die stundenlangen Fortschritt zunichte machen können. Teils konnte man nicht einmal mehr mit seinem Charakter einloggen, sondern wurde jedes mal wieder vom Server gekickt mit diesem Charakter. Die Server liefen ohnehin nicht sonderlich stabil.
Die Story war auch nahezu nicht existent, einzig das Ballern hatte Spaß gemacht, wurde aber auch durch zu viele Nerfs der ganzen Klassen gehemmt.
insgesamt wurde bei diesem Spiel so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur machen kann und wer keinem schwerwiegenden Bug begegnet ist, dem empfehle ich dringend Lotto zu spielen.
 

Shalica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
234
Reaktionspunkte
47
Blödsinn, klar hat SE Einblick wieviel Verkauft und eingenommen wurde, ist ja keine 08/15 Firma die Kohle ausn Fenster wirft ... an PcF Stelle würde ich Notfalls Gerichtlich Einblick verlangen. Kann ja nicht sein das SE einfach was behauptet und gut ist.

Verstehe SE nicht, gibt es da was zu verbergen ?
 

fsm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.01.2004
Beiträge
656
Reaktionspunkte
51
Einerseits ist es natürlich mies mit dem Honorar, weil die Entwickler sicherlich ihr bestes gegeben haben und natürlich bezahlt werden wollen.

Andererseits erfreut es mich aber auch irgendwie zu hören, dass die absolut unterirdische Qualität dieses kompletten Reinfalls auch Folgen hat. Zu oft hat man den Eindruck, dass selbst die schlechtesten Titel immer noch genug Käufer finden, dass es sich um eine lohnenswerte Entwicklung gehandelt hat. In diesem Fall hat ein Studio, dass ein paar wirklich gute Ego-Shooter produziert hat, einen absolut seelenlosen Klon aktuell beliebter Spiele(-genres) hingeklatscht, was erstens eine Verschwendung ihres Talents ist und zweitens auch ein Trümmerfeld von technischer Seite war und zu großen Teilen immer noch ist.

Also, so sehr ich people can fly auch mag (Painkiller ist immer noch ein Top Spiel!), leider vollkommen verdient :(

Vielleicht machen sie ja als nächstes wieder ein richtiges Spiel mit ihren Stärken...
 
Oben Unten