• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

Onlne muss ich sein um zu Spielen, warum ?

Igsorian27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Hi Leute

Ich bin mit 48 Jahren schon ein alter Comuterspieler, bin schon seit dem C64, Atarie ST und den ersten
PC Rechnern dabei, hab mir immer alle Spiele gekauft die mir gefallen haben.

Zum Beispiel auch alle Silent Hunter Spiele, jetzt mab ich mir Silent Hunter 5 gekauft und muss feststellen
man kann es nur starten kann mit einem UBISOFT Account, und das starten des Spiels dauert ewig weil
da noch meine Spielstände syncronisiert werden müssen, warum eigentlich, das ist doch meine Privatsache
und warum kann ich das Spiel nicht auch ohne eine Internetverbindung starten ich hab doch dafür bezahlt.

Bei einem Gruppenspiel bei STO hat mir jemand erzählt er hat gerade Probs im Internet weil er SH5
downloadet, das war noch bevor Amazon mir das Spiel liefern konnte und der Typ hatte bestimmt keine
Verzügerungen wegen der Online Sycronisierung seiner Spielstände ^^
Ich frag mich jetzt wirklich, warum muss ich noch bestraft werden bei einem Kauf von einem PC Spiel mit
so einem Online Scheiss, also kann ich SH5 noch nicht mal auf einem Notebock ohne WLAN spielen.

Früher war mir das egal mit den Raupkopierern von Spielen, dachte immer die haben Probs mit der
Anleitung und den Updates die noch kommen, aber Mittlerweile denke ich die haben keine Probs mit den
Spielen sondern nur die Idioten die es kaufen haben Probleme.

Möchte mich hier ausser bei SH5 auch bei Napoleon Total War aufregen, hab auch alle Total War Games
gekauft, und das letzte auch bei Steam aktiviert, weil man sonst nicht spielen kann, ich fand es nur Mist das
ich nicht gefragt wurde auf welchem Laufwerk man Napoleon Total War installieren soll, wurde einfach auf meinen C LW versucht es zu installieren obwohl es schon durch die Save Game von Empire Total War
ziemlich voll war, ka vielleicht war es damals bei Empire Total War eine Dummheit von mir Steam auf
meine C: Partion zu packen aber das man jetzt bei Napoleon Total War gar nicht gefragt wird, sondern alles
auf gleich bei Steam reingepackt wird, obwohl es doch ein unabhängiges Programm ist, finde ich mies.

Also ich muss sagen das ich seit über 20 Jahren Computerspiele kaufe und mir auch immer gedanken
gemacht habe über Raubkopierer, aber immer dachte ich sie wären im Nachteil mit Updates und
Anleitungen,
Jetzt bin ich aber der Meinung jemand der Geld bezahlt für ein PC Game ist im Nachteil denn jeder andere
kann es auch im Internet bekommen und braucht weder eine DVD noch ein Aktevierungsschlüssel.
Und er braucht sich auch nicht für jedes Spiel das er vielleicht nur paar Wochen spielt gleich onlne
regisstrieren wie die Ehrlichen Käufer dieses Games, die nach 3 Wochen immer noch ihre E-Mail Aderesse
für eine Firma freigegeben haben, obwohl sie das Spiel nach paar Wochen gar nicht mehr spielen.

Es ist fast lächerlich das Raubkopierer ein Spiel benutzen können und jemamd der es gekauft hat nicht
spielen kann weil die Internetverbindung gestört ist, ich möchte gerne in Zukunft bei PC Games bei
Spiele Test wissen ob es nur mit online und Registrieren klappt, denn ich habe jetzt keine Lust mehr
mich noch bei irgendwelchen Spielen die ich nur paar Wochen spiele gleich mit Geburstdatum und E-Mail
Adresse zu offenbaren nur weil die zu blöd einzusehen sind das es keinen sichern Kopierschutz gibt und
nur ehrliche Käufer durch so ein Mist abgeschreckt werden. Leider nicht sehr effektiv, weil ich es vorher
nicht wusste, sonst hätte ich SH5 nie gkauft.
 

Denis10

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2002
Beiträge
692
Reaktionspunkte
44
ich möchte gerne in Zukunft bei PC Games bei
Spiele Test wissen ob es nur mit online und Registrieren klappt, denn ich habe jetzt keine Lust mehr
mich noch bei irgendwelchen Spielen die ich nur paar Wochen spiele gleich mit Geburstdatum und E-Mail
Adresse zu offenbaren nur weil die zu blöd einzusehen sind das es keinen sichern Kopierschutz gibt und
nur ehrliche Käufer durch so ein Mist abgeschreckt werden. Leider nicht sehr effektiv, weil ich es vorher
nicht wusste, sonst hätte ich SH5 nie gkauft.
Bei den Tests in der PC Games ist auf der letzten Testseite eine Box (direkt unter bzw. neben der Meinung des Testers), wo der Kopierschutz mit vermerkt ist, soweit es der Redaktion zum Testzeitpunkt bekannt ist.

Mich selber ärgert dieser Kopierschutz auch.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.188
Reaktionspunkte
1.622
Hi Leute

Ich bin mit 48 Jahren schon ein alter Comuterspieler, bin schon seit dem C64, Atarie ST und den ersten
PC Rechnern dabei, hab mir immer alle Spiele gekauft die mir gefallen haben.
Ich bin zwar erst 34, aber den C64 kenne ich auch noch. Danach Amiga und dann 386er^^

@Topic

Das "Du mußt online sein" ist eine Kopierschutzmaßnahme. Ubisoft versteht einfach nciht daß Single-Player Spiele nicht zu schützen sind. Es gibt schon Cracks im Netz die das ganze umgehen habe ich gehört aber vorsicht, das ist illegal.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.177
Reaktionspunkte
9.133
... ka vielleicht war es damals bei Empire Total War eine Dummheit von mir Steam auf meine C: Partion zu packen aber das man jetzt bei Napoleon Total War gar nicht gefragt wird, sondern alles
auf gleich bei Steam reingepackt wird, obwohl es doch ein unabhängiges Programm ist, finde ich mies.
Hat aber auch einen Vorteil:
Du kannst einfach den Steam Ordner nehmen und woanders hin schieben, zB auf d:\steam und hast du den Platz auf c: wieder frei und alles wichtige an Steam spielen direkt mit verschoben - bis auf die Savegames in \Eigene Dateien.

PS: Die Verknüpfung(en) mußt du in dem Fall natürlich selbst anpassen
 

Chula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
das ganz hat aber auch einen Vorteil: du bist nicht mehr an deinen PC zuhause gebunden. Da deine Spielstände online sind, kannst du auch von einem anderen PC aus darauf zugreifen.

Mag ärgerlich sein, aber DRM geschützte Spiele sind nicht nur negativ zu bewerten.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.188
Reaktionspunkte
1.622
das ganz hat aber auch einen Vorteil: du bist nicht mehr an deinen PC zuhause gebunden. Da deine Spielstände online sind, kannst du auch von einem anderen PC aus darauf zugreifen.

Mag ärgerlich sein, aber DRM geschützte Spiele sind nicht nur negativ zu bewerten.
Spielstände kann ich mir auch auf nen USB-Stick ziehen...

Ich verstehe was Du meinst, bin auch nicht grundsätzlich gegen DRM (obwohl es nichts bringt). Wenn die Spieler ein Spiel kaufen und es nciht spielen können hört der Spaß allerdings auf.

Ich, und ich spreche nur für mich, hole mir dann halt Cracks für meine originalen Spiele. Verklagt mich.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.981
Reaktionspunkte
1.875
...ich möchte gerne in Zukunft bei PC Games bei Spiele Test wissen ob es nur mit online und Registrieren klappt...
Zumindest bei den neuen Spielen wie SH5 und AC2 wird hier bei PCG ja ausführlich über die Kopierschutzmechanismen berichtet. Ich hoffe das bleibt auch so.

Man muss sich heutzutage einfach vor dem Kauf von Spielen besser informieren.
Nur dann erfährt man alles wissenswerte über Bugs und Kopierschutz usw. Einfach in den Laden gehen und blind zugreifen ist nur noch was für Leute mit extrem großen Eiern oder Masochisten. :B

Btw.:
Onlne muss ich sein um zu Spielen, warum ?
Du bist nicht zufällig mit Yoda verwandt? :B :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Eine regelmäßigen Check der Aktivierung fänd ich ja völlig o.k, aber online sein müssen - das entzieht sich meiner Logik, wozu die das machen. Als alternative zB für Spielstände oder onlineprofil "Errungenschaften", das kann man dann ja gerne machen. Aber ein Zwang?

Mich persönlich stört es zwar nicht, aber ich kann verstehen, wenn viele Leute das einfach nicht wollen, und manche müßten dann ja sogar dafür zahlen (hat ja nicht jeder ne flat), und manch einer hat ja vlt. auch Spiele auf einem laptop, wo er dann auch mal gar keinen Internetzugang hat.
 
TE
I

Igsorian27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Danke das so einige meiner Meinung sind.

Ich überlege ernsthaft meine Spiele die nur online spielbar sind zu löschen, obwohl ich eigentlich gerne
bisher alle Total War Games gespielt habe, aber bei dem dem Steam Scheiss vergeht mir der Spaß.
SH5 ist dagegen echt mies und trotzdem nur online Spielbar.

Kann man eigentlich seinen Account bei solchen PC Spiele Anbietern löschen, ohne das sie meine
Daten weiter gespeichert haben, oder ist es egal und UbIcom und Steam speichern ihre Produkte unter
meinem Namen wegen des Keycode meines gekauften Spiels ?

Ich werde auf jedenfall bei bei den nächsten PC Spielen erst auf den Testbericht von PC Games warten
bevor ich ein Spiel wie SH5 kaufe, leider hab ich es vor dem Test in PC Games gekauft, aber ich hatte auch nicht damit gerechnet das so ein Spiel nur online geht.

Ich finde es echt Lustig das Firmen wie Ubicom erzählen ihre Server wären teilweise nicht online gewesen
wegen Hackern, dabei sind sie bestimmt besser davor geschützt wie wir User der Spiele, wir sind gezwungen
online zu sein beim spielen und schutzlos vor Hackern die unsere Account Daten wollen.
 
L

LazerusKI

Gast
hach ja, bin zwar erst 22 aber an den C64 erinner ich mich auch immer noch gerne...Giana Sister ftw^^

das mit dem online sein find ich ne frechheit, gerade da man nich spielen kann wenn die server (mal wieder) verreckt sind...Command and Conquer 4 bbietet wenigstens noch die möglichkeit eines offline modus ohne erfahrungspunkte.
wenn Ubisoft nichts an ihrem kopierschutz (welcher nebenbei nichmal was bringt) ändert, dann werd ich kein spiel mehr von denen spielen, das ende kann ich auch auf youtube gucken (wie in AC2 nebenbei...es is scheiße)
aber was soll man denn schon machen, wir entwickeln uns in jedem bereich immer näher zum gläsernen menschen, ob es nun unser pc und seine spiele ist (bundestrojaner, onlinepflicht), oder unser "reales" leben, man wird auf schritt und tritt kontrolliert (irgendwo konnte man mal nachhlesen wie viele kameras im wohnbereich aufgebaut sind).

http://www.youtube.com/watch?v=8rRyRg_m9Hc
 

AlrikFassbauer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Alles eine Frage der darunterliegenden Philosophie :

Spiele werden nicht mehr wie Spiele, sondern wie Waren betrachtet ... Mit allen dazugehörigen Konsequenzen ...

Spiele = Werkzeuge zur Gewinnmaximierung. Nichts weiter.
Das Element des "Spielens" ist weg.
 
 

herbyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.10.2004
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
ich bin auch schon älter (kannte Hr. Zuse noch persönlich ^^)

ein Online-Zwang oder sonstiger "sinnloser" Kopierschutz führt bei mir einfach dazu, dass ich das Game nicht kaufe.
Ich schließe mich der Meinung an, dass man sich eben vorher informieren muss wegen solcher Bevormundung.

Sehr wichtig sind deshalb Tests in PC-Games :))
 
T

TheChicky

Gast
ich bin auch schon älter (kannte Hr. Zuse noch persönlich ^^)

ein Online-Zwang oder sonstiger "sinnloser" Kopierschutz führt bei mir einfach dazu, dass ich das Game nicht kaufe.
Ich schließe mich der Meinung an, dass man sich eben vorher informieren muss wegen solcher Bevormundung.

Sehr wichtig sind deshalb Tests in PC-Games :))
Na dazu muss man wirklich nicht auf den Test der PCGames warten. Das erfährt man schon Wochen und Monate vorher auf vielen bekannten Spieleseiten ;)

Übrigens: Ist auf der SH5 Verpackung wirklich kein Hinweis angebracht, dass zum Spielen eine permanente Onlineverbindung benötigt wird? Würde mich sehr wundern, wenn das nicht der Fall ist...
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.188
Reaktionspunkte
1.622
Alles eine Frage der darunterliegenden Philosophie :

Spiele werden nicht mehr wie Spiele, sondern wie Waren betrachtet ... Mit allen dazugehörigen Konsequenzen ...

Spiele = Werkzeuge zur Gewinnmaximierung. Nichts weiter.
Das Element des "Spielens" ist weg.


Ich finde die neuen Maßnahmen auch unter aller Sau, nur kann ich dem von Dir geschriebenen nicht beipflichten.

Man kann es den Herstellern doch cniht verübeln daß sie es nciht leiden können wenn irgendwelche "Penner" ihre Waren klauen.

Wie würdest Du Dich fühlen wenn Du 100e von Stunden an einer Idee arbeitest und sie Dir dann einfach geklaut wird ohne daß Du etwas unternehmen kannst?

Schau mal, um den KS bei AC2 und S7 anständig zu knacken waren schon ein paar Wochen nötig. In diesen paar Wochen haben bestimmt 1000e Leute sich das Spiel gekauft die es sonst raubkopiert hätten.

Ob die kosten für den KS dadurch wieder drin sind ist fraglich, aber es haben mehr da Spiel gekauft. (Manche haben es nicht gekeuaft wegen dem KS, aber die meisten haben es bestimmt trotzdem gekauft).

Interessant wäre mal zu wissen wie viele es aufgrund des KS nicht gekauft haben und wie viele es aufgrund des KS gekauft haben und nicht kopiert haben. Aber das werden wir wohl nie erfahren.

Wir Kunden sind selber schuld. Wieso ist AC2 Platz 2 in den Saturn Charts und Siedler Platz 9? http://www.pcgames.de/Verkaufs-Charts-Thema-206090/Specials/Saturn-Charts-Die-Siedler-7-nur-im-Mittelfeld-Bad-Company-2-weiter-vorne-743916/galerie/1245407/#tp

Wenn wir diese Spiele trotzdem kaufen hat Ubi genau richtig gehandelt.
 
TE
I

Igsorian27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Also im Mom fühle ich mich eher beschissen.

Total War Napoleon kann ich seit letzen Sonntag 2.5.10 nicht mehr spielen kommt immer Steam Fatal Error:
Failed to laod platform modules. Sind jetzt schon 6 Tage wo es nicht geht.

Ich finde das Spiel eigendlich ganz gut aber das ist nicht das erste mal das ich Total War bei Steam nicht spielen kann, und meistens am Wochende klappte es nicht.

Dafür habe ich aber den gleichen Preis bezahlt wie für Spiele die nicht diesen ich muss online Zwang haben
und nebenbei wollen diese Online Games noch für Geld irgendwelche Sondereinheiten verkaufen.

Von SH5 hab ich nur gelesen das die Server teileweise bei UBI nicht online waren, dafür spiele ich es zu
selten um es selber erlebt zu haben, aber da gibt es wohl das selbe Prob wie bei Steam sonst hätten die
ja nichts bei dem Interview in PC Games von Hackern und Serverproblemen erzählt.

Also Kopierschutz muss wohl sein, aber nicht so ein online Scheiss, ich bin immer bereit für gute Spiele die
mich interessieren Geld zu bezahlen, nur müssen sie auch ohne Internet laufen wenn ich sie nur Alleine
spielen will.

Leider ist doch auch die Multiplayer Spieler Sache im LAN schon kaputt gemacht worden durch diesen
online Zwang sich zu registrieren und sein Account auf dem Internet Server zu haben.
Früher haben wir uns zusammen mit mehrern Leuten getroffen, unsere PC's und Monitore dahingeschleppt
und hatten viel Spaß bei Spielen wie Battelfield 1942 , OP Flashpoint und anderen Spielen, hatten sogar
ein Rechner nur als Dedicatet-Server.

Jetzt wird man gezwungen nur noch alleine vor seinem Monitor zu sitzen und spielen kann man nur noch
wenn die eigene Internetverbindung klappt und der Server von Steam oder anderen Anbietern gerade nicht
von Hackern angegriffen wird. :)

Ich glaube ich werde wohl lieber wieder meine alten Spiele ausgraben als weiter Geld auszugeben für
Spiele die ich nur spielen darf wenn der Vertreiber zuschaut. Ich hoffe das nicht alle PC Spiele Firmen
da mitmachen, sonst muss ich wohl bald auf Playstation 3 oder andere Konsolen wechseln, bis da
auch ein Online Zwang eingeführt wird ;(
 

chris110488

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.03.2007
Beiträge
247
Reaktionspunkte
0
Also bei Steam konnte ich bisher immer alles jederzeit spielen. Und das tue ich oft.
 
TE
I

Igsorian27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Danke an Martinroessle für dein Link. Durch die Änderung in der Registratur bei Steam Language auf english konnte ich beim Start von Staem wieder eine Verbindung bekommen, zwar nur auf einem Englischer Server aber immerhin. Da erst mal bei meinen beiden Tatal War Spielen bei Steam ein download stattfand hab ich die Sache erstmal beendet, war ja eh nur ein Englisches Menü Fenster und ich hatte nicht so viel Zeit, aber
irgendwie auch kaum noch Lust auf Steam Spiele.

Aber mit Sicherheit lag es nicht an meinem Rechner das Steam nicht mehr gestartet ist, habe in der Zeit wo ich
noch spielen konnte bis es nicht mehr ging nichts verändert. Ich habe auch keine Nachricht von Steam bekommen obwohl die doch ihre Probe und meine E-Mail-Adresse kennen sollten.

Steam ist für mich der letzte Scheiss, Probs beim spielen wegen downloads vom Steam Server oder teileweise
gar keine Verbidung mit dem Server. Dann noch dieser Steam Ordner Mist wo man seine Spiel nicht mehr
einzeln geordnet auf einer Partition hat sonder nur im Steam Ordner und die Spielstände noch versteckt im
Windows Ordner.

Nie mehr werde ich mir ein Spiel kaufen das nur mit Staem läuft, obwohl ich die Total War Games sehr gerne
gespielt habe.
 
S

Setrius

Gast
Alles eine Frage der darunterliegenden Philosophie :

Spiele werden nicht mehr wie Spiele, sondern wie Waren betrachtet ... Mit allen dazugehörigen Konsequenzen ...

Spiele = Werkzeuge zur Gewinnmaximierung. Nichts weiter.
Das Element des "Spielens" ist weg.


Ich finde die neuen Maßnahmen auch unter aller Sau, nur kann ich dem von Dir geschriebenen nicht beipflichten.

Man kann es den Herstellern doch cniht verübeln daß sie es nciht leiden können wenn irgendwelche "Penner" ihre Waren klauen.

Wie würdest Du Dich fühlen wenn Du 100e von Stunden an einer Idee arbeitest und sie Dir dann einfach geklaut wird ohne daß Du etwas unternehmen kannst?

Schau mal, um den KS bei AC2 und S7 anständig zu knacken waren schon ein paar Wochen nötig. In diesen paar Wochen haben bestimmt 1000e Leute sich das Spiel gekauft die es sonst raubkopiert hätten.

Ob die kosten für den KS dadurch wieder drin sind ist fraglich, aber es haben mehr da Spiel gekauft. (Manche haben es nicht gekeuaft wegen dem KS, aber die meisten haben es bestimmt trotzdem gekauft).

Interessant wäre mal zu wissen wie viele es aufgrund des KS nicht gekauft haben und wie viele es aufgrund des KS gekauft haben und nicht kopiert haben. Aber das werden wir wohl nie erfahren.

Wir Kunden sind selber schuld. Wieso ist AC2 Platz 2 in den Saturn Charts und Siedler Platz 9? http://www.pcgames.de/Verkaufs-Charts-Thema-206090/Specials/Saturn-Charts-Die-Siedler-7-nur-im-Mittelfeld-Bad-Company-2-weiter-vorne-743916/galerie/1245407/#tp

Wenn wir diese Spiele trotzdem kaufen hat Ubi genau richtig gehandelt.
Das einzige, was Ubi zur Vernunft bringen kann, ist Boykott (sorry wenn's hart klingt, geht halt aber nicht anders).
Wenn der Absatz zurückgeht, könnten sie ja mal überlegen, woran das liegen könnte. Nur leider denken sie meistens, dass es an Raubkopien liegt und nicht an der Qualität der Spiele oder beknackten Kopierschutzmaßnahmen. Wer Spiele nur noch aus Geldgier und Kommerz entwickelt, sollte sehen, was er davon hat.
Und außerdem ist die Kopierschutzmaßnahme nur reine Schikane. Ich will nur dann ins Internet, wenn ich auch im Internet aktiv bin, d.h. wenn ich im Internet surfe, was downloade oder ein (Online-)Spiel mit anderen Leuten spiele. Bei Ubis aktuellem Kopierschutz muss man ja dauerhaft im Internet sein, obwohl man nix im Internet macht. Wie in diesem Forum schon erwähnt, ist man dann ja noch einfacher hackbar und "ausspionierbar".
Außerdem gibt es andere Software-Produzenten/-Publisher, die bessere Maßnahmen haben, man denke nur an MS, die mit Online- oder Telefon-Aktivierung arbeiten und bei denen das erfolgreich ist.

Und zu den Raubkopien: Es gibt noch x Leute, die sich Spiele kaufen, weil sie etwas in der Hand halten wollen. Es ist nach wie vor mehr Wert, ein Spiel in der CD-Sammlung zu haben und nicht nur als gecrackte setup.exe auf der Festplatte.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.188
Reaktionspunkte
1.622
Alles eine Frage der darunterliegenden Philosophie :

Spiele werden nicht mehr wie Spiele, sondern wie Waren betrachtet ... Mit allen dazugehörigen Konsequenzen ...

Spiele = Werkzeuge zur Gewinnmaximierung. Nichts weiter.
Das Element des "Spielens" ist weg.


Ich finde die neuen Maßnahmen auch unter aller Sau, nur kann ich dem von Dir geschriebenen nicht beipflichten.

Man kann es den Herstellern doch cniht verübeln daß sie es nciht leiden können wenn irgendwelche "Penner" ihre Waren klauen.

Wie würdest Du Dich fühlen wenn Du 100e von Stunden an einer Idee arbeitest und sie Dir dann einfach geklaut wird ohne daß Du etwas unternehmen kannst?

Schau mal, um den KS bei AC2 und S7 anständig zu knacken waren schon ein paar Wochen nötig. In diesen paar Wochen haben bestimmt 1000e Leute sich das Spiel gekauft die es sonst raubkopiert hätten.

Ob die kosten für den KS dadurch wieder drin sind ist fraglich, aber es haben mehr da Spiel gekauft. (Manche haben es nicht gekeuaft wegen dem KS, aber die meisten haben es bestimmt trotzdem gekauft).

Interessant wäre mal zu wissen wie viele es aufgrund des KS nicht gekauft haben und wie viele es aufgrund des KS gekauft haben und nicht kopiert haben. Aber das werden wir wohl nie erfahren.

Wir Kunden sind selber schuld. Wieso ist AC2 Platz 2 in den Saturn Charts und Siedler Platz 9? http://www.pcgames.de/Verkaufs...

Wenn wir diese Spiele trotzdem kaufen hat Ubi genau richtig gehandelt.
Das einzige, was Ubi zur Vernunft bringen kann, ist Boykott (sorry wenn's hart klingt, geht halt aber nicht anders).
Da hast Du Recht.

Nur hat Worrel (meine ich) gestern einen Post verfasst der es auf den Punkt brachte. Für einen Boykoptt muß es ein "wir" geben, da müssen "wir" Gamer alle an einem Strang ziehen. Das wird es aber nie geben.

Was soll man dazu noch sagen! Die meisten
hier haben schon das richtige gesagt. Es ist einfach eine Frechheit!
...
Das
boykottieren sollte "heute" schon stattfinden, denn "morgen" kann es
schon zu spät sein. Wir müssen ein Signal setzen.
Das Problem
ist nur: es gibt kein "wir".

Es gibt Spielefreaks, die
sich in Foren damit auseinandersetzen und Ahnung davon haben, welche
Auswirtkungen das "Spiel aktivieren/an Account X binden" genau hat.

Es
gibt Teenager, die das überhaupt nicht interessiert. Die wollen einfach
nur das angesagte Spiel X haben.

Es gibt Eltern, die für ihre
Kinder ein Geschenk kaufen und keine Ahnung haben.

Es gibt Clans
oder Freunde, die gemeinschaftlich auf die neue Version eines Spiel
aufrüsten wollen, und da beisst man dann auch mal bewußt in den sauren
Apfel.

... und zig andere Konstellationen, die nichts davon
wissen oder wissen wollen.

Und daher verkauft sich dann auch ein
Assassins Creed 2 mit ständigem Onlinezwang millionenmal.


Es gibt soooo viele verschiedene Interessengruppen unter den Gamern daß man nie an einem Strang ziehen wird. Damit ist ein Boykott auch so gut wie unmöglich (wobei man das sogut eigentlich steichen könnte).
 
S

Setrius

Gast
Naja... auch wenn das so nix wird... zumindest hat Ubi ein Eigentor geschossen und so langsam 'nen Image-Schaden und 'nen Absatz-Rückgang durch den Kopierschutz erreicht... immerhin bleibt einem ja noch die Möglichkeit, mit negativen Kritiken Leute davon abzuhalten, Ubi's Spiele zu kaufen...
 
TE
I

Igsorian27

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2010
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Es ist wahrscheinlich auch wichtig jetzt schon etwas gegen diese Kopierschutzmaßnahmen zu unternehmen
bevor es die Regel wird bei den Software-Vertreibern, sonst muss man nur noch online sein für jedes Programm das man benutzt.

Es liegt ja nicht immer nur am Internet oder den Servern vom Spielevertreiber sondern es gibt ja auch Probs
mit der eigenen Internetverbindung durch diverse Anbieter, das man solche Spiele nicht starten kann,
Obwohl es für das Spiel völlig überflüssig ist weil man nur alleine spielen will und nicht wie bei WoW auch
Mitspieler braucht.

Trotzdem zahlen wir die Flatrate Gebühren dafür, aber was passiert wenn jeder der ein PC Programm benutzt
ständig online sein muss und dadurch das Internet überlastet wird, werden dann die Kosten erhöht oder
wieder Zeit oder Datenmengen Gebühren eingeführt ?

Wie ich in der letzten PC Games gelesen habe will Ubisoft sein Kopierschutz noch verbessern weil der alte
über den ich mich schon aufgeregt habe von Raubkopieren geknackt wurde. Der neue Kopierschutz soll dann
angeblich sicher sein weil Teile des Spiels nur auf den Ubsoft Servern läuft, Das ist dann eigentlich so wie bei
WoW oder einem anderem Multiplayeronline Game, nur das es völlig unötig ist weil ich ja alleine spielen will.

Ich bin zwar gegen Raupkopierer und Leute die gute Spiele nicht kaufen sondern im Internet downloaden aber
durch diese online Scheisse beim Start oder beim Spielen die nur uns ehrliche Käufer verägert, habe ich
jetzt doch eine Begesteisterung für den Erfolg dieser Leute im Kampf gegen diesen miesen Kopierschutz und
ich hoffe das die Softwarevertreiber eher Pleitegehen als die Hacker aufgeben ^^

Ich weiss nicht wie man Leute dazu bringt Spiele zu kaufen auch wenn man sie umsonst im Internet downloaden
kann, ich weiss jetzt nur wie man Leute dazu bringt keine Spiele mehr zu kaufen mit einem Online Kopierschutz !
 

DeVan90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2007
Beiträge
641
Reaktionspunkte
0
Sorry wenn ich das noch mal aufgreife, aber wie stellt sich das Ubisoft eigentlich in sagen wir 10 Jahren oder mehr vor? Werden die Kunden dann noch spielen können, oder wird ihr einst teuer erworbenes Produkt völlig wertlos sein, weil Ubisoft aus Kostengründen und weil es sich nicht mehr lohnt, die Server runtergefahren hat ....

Ist so ein Kopierschutz überhaupt rechtens? Müsste man mal Juristen fragen
 
Oben Unten