Oculus Quest 2: Facebook leakt neue Version des VR-Headsets

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
871
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Oculus Quest 2: Facebook leakt neue Version des VR-Headsets gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Oculus Quest 2: Facebook leakt neue Version des VR-Headsets
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Das Ding wird der Hammer.

Die erste ist schon mein absoluter Favorit.

Hatte die erste Vive, ne Rift S und ne PSVR. Die wurden sowas von schnell verkauft, seit ich die Quest habe...

Erst die Quest bietet das, was VR ausmacht. Denn ohne Kabel ist einfach 1000x besser, weil man sich völlig frei fühlt.

Die kleinen grafischen Abstriche der Quest 1 machen da nix aus. Vorallem weil das Display bedeutend besser als bei der Rift S ist. Und mittendrin das scharfe Bild wichtiger ist, als höhere Texturen.

Und nun die Quest 2 mit XR2 und noch höherer Auflösung, wird der Hammer.

Und das man theoretisch auch noch alle SteamVR Nutzer mitnimmt, durch Oculus Link, wird spätestens bei der Quest 2 die Konkurrenz komplett weghauen.

Autark und mit Kabel nutzbar (dann den PC berechnenlassen), dann das beste Display. Ja was will man mehr?

Aber ohne Kabel ist für mich der Durchbruch gewesen. Jede andere hat mich mit Kabel einfach nur genervt, ausser man spielt nur Spiele, wo man sich kaum bewegt. Was ja nicht der Sinn in VR ist.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.632
Reaktionspunkte
2.854
Erstmal abwarten. Durch den kommenden Facebook-Accountzwang für neue Oculus Hardware bin ich gerade dabei von Oculus ein wenig Abstand zu nehmen. Ich hab zwar noch meine Rift S und werde die auch noch ein Weilchen nutzen, aber mein nächstes VR Headset wird wohl von einem anderen Hersteller kommen. Die Reverb G2 von HP sieht in Sachen Preis/Leistung echt gut aus, auch wenn sie etwas teurer ist, als die Rift S (auf dem Niveau der CV1 damals). Und mobiles VR brauche ich ohnehin nicht, daher ist das für mich auch kein Kaufargument.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Erstmal abwarten. Durch den kommenden Facebook-Accountzwang für neue Oculus Hardware bin ich gerade dabei von Oculus ein wenig Abstand zu nehmen. Ich hab zwar noch meine Rift S und werde die auch noch ein Weilchen nutzen, aber mein nächstes VR Headset wird wohl von einem anderen Hersteller kommen. Die Reverb G2 von HP sieht in Sachen Preis/Leistung echt gut aus, auch wenn sie etwas teurer ist, als die Rift S (auf dem Niveau der CV1 damals). Und mobiles VR brauche ich ohnehin nicht, daher ist das für mich auch kein Kaufargument.

Die Reverb G2 hört sich wirklich sehr gut an.

Aber zum Kabel werd ich nie mehr zurückgehen. Die völlige Freiheit steigert die Immersion erheblich.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.632
Reaktionspunkte
2.854
Die Reverb G2 hört sich wirklich sehr gut an.

Aber zum Kabel werd ich nie mehr zurückgehen. Die völlige Freiheit steigert die Immersion erheblich.

Hat alles seine Vor- und Nachteile. Die hohe Bewegungsfreiheit ist da sicher toll, aber Akkulaufzeit kann da wieder zum Problem werden, evtl. auch Latenzen durch die Verbindung zwischen PC und Headset. Und da ich hauptsächlich im Sitzen spiele (Renn- und Flugsimulationen) stört mich das Kabel auch nicht großartig. Für Spiele mit viel Bewegungsfreiheit (z. B. Half Life Alyx, Skyrim VR, Talos Principle VR etc.) ist so ein kabelloses Headset aber sicher praktisch, vor allem wenn man viel Platz zum Spielen hat (aber auch den hab ich leider nicht).
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Hat alles seine Vor- und Nachteile. Die hohe Bewegungsfreiheit ist da sicher toll, aber Akkulaufzeit kann da wieder zum Problem werden, evtl. auch Latenzen durch die Verbindung zwischen PC und Headset. Und da ich hauptsächlich im Sitzen spiele (Renn- und Flugsimulationen) stört mich das Kabel auch nicht großartig. Für Spiele mit viel Bewegungsfreiheit (z. B. Half Life Alyx, Skyrim VR, Talos Principle VR etc.) ist so ein kabelloses Headset aber sicher praktisch, vor allem wenn man viel Platz zum Spielen hat (aber auch den hab ich leider nicht).

Die Quest ist autark. Da gibt es keine Verbindung zum PC. Nur wenn du mit nem Kabel die Steam VR Games zocken willst.
Ansonsten benötigst du keinen PC.

Das verwechselst du gerade glaube ich mit den Wireless Adaptern anderer Headsets.

Aber klar, wenn du eh nur Auto und Flugsims spielst, stört das Kabel natürlich nicht.

Aber zb. Superhot VR, eines der besten Games, sind ohne Kabel eine Offenbarung.
 

MidlifeGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
151
Reaktionspunkte
63
Website
www.midlifegamer.de
Die Quest ist autark. Da gibt es keine Verbindung zum PC. Nur wenn du mit nem Kabel die Steam VR Games zocken willst.
Ansonsten benötigst du keinen PC.

Das verwechselst du gerade glaube ich mit den Wireless Adaptern anderer Headsets.

Heißt das, dass wenn ich z.B. Elite Dangerous auf Steam besitze, zwingend ein Kabel benötige? Ich merke gerade, dass ich bei dem Thema nicht mehr auf dem Laufenden bin.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Heißt das, dass wenn ich z.B. Elite Dangerous auf Steam besitze, zwingend ein Kabel benötige? Ich merke gerade, dass ich bei dem Thema nicht mehr auf dem Laufenden bin.

Also grundsätzlich ist ja die Quest autark, komplett ohne PC.

Aber da die Konkurrenz ja immer ihren einzigen Vorteil dagegen aussprachen, sie haben etwas bessere Grafik, aufgrund der PC Berechnung, hat nun Oculus es so OPTIONAL und offiziell eingerichtet, dass man die Brille auch mit dem PC via USB3.0 (eine Seite C) verbinden kann (ohne jegliche Probleme) und somit auch alle Steam VR Spiele spielen kann.

Und das mit dem deutlich besseren Headset im Gegensatz zur Rift S. OLED und höhere Auflösung.

Also ja, für deine Steam VR Spiele, brauchst du dann n Kabel.
 

martinsan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
136
Reaktionspunkte
19
Und das man theoretisch auch noch alle SteamVR Nutzer mitnimmt, durch Oculus Link, wird spätestens bei der Quest 2 die Konkurrenz komplett weghauen.

Meinst du die Konkurrenz bei autarken Brillen? Dann ja, sonst nein. Die Brille ist nicht gedacht dafür die Index oder G2 zu konkurrieren sondern den erwähnten autarken Markt aufzugreifen.

Autark und mit Kabel nutzbar (dann den PC berechnenlassen), dann das beste Display. Ja was will man mehr?

Das beste Display wird's wohl nicht werden, da (auch aufgrund des vermutlich tiefen Preises der Brille) wohl ein einzelnes Display verbaut wird. Daher dann auch keine Hardware IPD Einstellung.
Deutlich besser als die Q1 aber auf jeden Fall.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Meinst du die Konkurrenz bei autarken Brillen? Dann ja, sonst nein. Die Brille ist nicht gedacht dafür die Index oder G2 zu konkurrieren sondern den erwähnten autarken Markt aufzugreifen.



Das beste Display wird's wohl nicht werden, da (auch aufgrund des vermutlich tiefen Preises der Brille) wohl ein einzelnes Display verbaut wird. Daher dann auch keine Hardware IPD Einstellung.
Deutlich besser als die Q1 aber auf jeden Fall.

Stopp Stopp Stopp, das Display der Quest ist derzeit wesentlich besser als das der Vive Pro und Rift S. Da reden wir von dem genannten Markt. 95% der PC Besitzer, besitzen eine Vive oder Rift.

Das bestätigt so in etwa jedes VR Portal und Magazin.

Die Spiele auf den anderen Headsets sehen nur schicker aus, aufgrund der starken PC Berechnung im Hintergrund.

Das wird jetzt mit dem Kabel ausgehebelt.

Die Quest hat, wie gesagt lies es nach, von den 4 Geräten (ausser Reverb G2) den geringsten SDE, die geringsten Godrays, den besten Farb- und Schwarzwert (OLED) und höchste Auflösung zusammen mit der Index

Der einzige Unterschied, den man aber auch nachlesen kann, dass er kaum merkbar ist, die 72 statt 90 Hertz.

Ich hatte zuhause die Vive Pro, Rift S und PSVR zusätzlich... und die Quest hat ganz klar das beste Bild.

Nicht zu verwechseln jetzt mit der Grafik der Spiele. Klar sind die autarken Games etwas detailärmer. Aber ich habe noch Half Life Alyx auf der Pro gespielt und derzeit auf der Quest. Der Unterschied ist sehr stark. Mit einem PC im Rücken sieht man dann den direkten Vergleich und da gewinnt die Quest vom Bild ganz klar.

Die Index kann ich nicht aus eigener Erfahrung beurteilen. Kann mich da nur auf die VR Seiten beziehen. Die scheint mir als einzige mit erhöhten Fov eine technische Weiterentwicklung. Hat aber auch mit Godrays zu kämpfen.

Die Reverb G2 ist vom Bild die klar beste derzeit von allen genannten.

Also im Endeffekt ist die Quest die Switch der VRs, nur mit gleichwertiger Technik (manchmal besser (Rift S, Vive Pro) und manchmal schlechter (Index, ReverbG2)), sobald sie mit Kabel betrieben wird.

Dennoch ist das Kabel sofort im Schrank verschwunden. Finde es Furcht. Nur für Alyx hab ich ne Ausnahme gemacht.
 
Oben Unten