Notarzt im Einsatz von anderen Verkehrsteilnehmer angezeigt - Petition

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Blockwart
das gesuchte Wort ist Blockwart
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Hmm, also ich bin da nicht sicher - wenn der so gefahren ist, dass einer aus dem Gegenverkehr wirklich unweigerlich ausweichen musste, so dass der sogar fast im Graben gelandet wäre, also: da reichen ja 10 km/h mehr aus, damit es dann bei summierten 150 km/h gekracht hätte, oder dass der andere mit 50 gegen nen Baum gefahren wäre oder so was... ich hätte da ein ungutes Gefühl, die Petition zu unterstützen, ohne die Details ganz genau zu kennen. Denn auch im Einsatz darf ein RTW/Notarzt/Polizist nicht einfach so fahren nach dem Motto "ihr habt mich gefälligst alle rechtzeitig zu sehen und Platz zu machen", sondern muss sicher fahren.

Es war ja scheinbar nicht so, dass er zB nur einen sturen Linksfahrer dann rechts überholt hat oder dass sich ein Überholter erschrocken hat oder so was - DAS wäre natürlich dann lächerlich.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Bei Einsatz gibt es Sondersignale, auf die man als Autofahrer zu achten hat. Dann muß man in dem Zusammenhang im Zweifelsfalle auch auf eigene Vorrechte verzichten. Und wenn nur 1 Kerl sich beschwert ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß es sich um einen typischen Blockwart und selbst ernannten Hilfspolizisten handelt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Bei Einsatz gibt es Sondersignale, auf die man als Autofahrer zu achten hat. Dann muß man in dem Zusammenhang im Zweifelsfalle auch auf eigene Vorrechte verzichten. Und wenn nur 1 Kerl sich beschwert ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß es sich um einen typischen Blockwart und selbst ernannten Hilfspolizisten handelt.

Warst Du denn dabei? ^^ vlt. konnte der Betroffene den Wagen einfach nicht rechtzeitig sehen oder hat dessen Geschwindigkeit unterschätzt, und genau damit muss auch der RTW / Notarzt rechnen. Der darf ja auch nicht "blind" ungebremst bei rot über die Kreuzung oder so was, nur weil er Blaulicht und Martinshorn an hat.

Natürlich finde ich es auch dämlich von dem Betroffenen, dass er eine Anzeige macht, obwohl er "nur" an den Randstreifen fahren musste, selbst wenn es eine knappe Sache gewesen sein sollte. Das ist ein überpenibles Verhalten. Aber trotzdem kann es gut sein, dass das Verhalten des Arztes zu gefährlich war, und dann hat er auch eine Strafe verdient, auch damit er so was nicht immer wieder macht und es dann vlt. doch mal kracht, denn dann ist auch sein Patient, zu dem er wollte, ohne Hilfe...

Ob die Strafe jetzt wiederum zu hoch war, darüber kann man natürlich streiten - aber Leute dazu zu zwingen, ggf. im letzten Moment ausweichen zu müssen und/oder sie aus dem Weg zu drängen bei einer rel hohen Geschwindigkeit, das ist auch nicht hinzunehmen, sofern das hier der Fall war.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Nöö. Aber ich bin in so einem Fall für a) In Dubio pro Reo und b) wie gesagt war es ein Hansel der hier herumgesponnen hat. Wenn hätten sich doch sicher mehr gemeldet.

Und ich kann mir diesen Typus von "Ich zeige Dich mal eben an" aus eigener Erfahrung zu genüge.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nöö. Aber ich bin in so einem Fall für a) In Dubio pro Reo und b) wie gesagt war es ein Hansel der hier herumgesponnen hat. Wenn hätten sich doch sicher mehr gemeldet.
Wenn der jetzt wie ein Irrer gefahren wäre, dann sicher ja. Aber da es gottseidank eben nicht so viele "Blockwart"-Idioten gibt, kann es gut sein, dass noch 10-20 andere sich gedacht haben "gewagte Fahrweise", aber das Thema dann halt abgehakt haben. Auch die ganzen Autobahnspinner werden ja (zu) selten angezeigt und kommen auch mal davon, selbst wenn sie auf der Fahrt 50 Leute nötigen.

Ob der Arzt nun wirklich erwiesenermaßen zu gefährlich fuhr und die Strafe verdient hat, kann aber nun keiner beurteilen... das Gericht hielt die Aussage wohl für glaubwürdig, vlt hat der Arzt es ja sogar zugegeben, fand es aber noch im Rahmen.

Und ich kann mir diesen Typus von "Ich zeige Dich mal eben an" aus eigener Erfahrung zu genüge.
Das spricht nicht grad für Deine Fahrweise, wenn du so was selber schon öfter erlebt hast ^^ wenn man halbwegs anständig fährt, hat man nix zu befürchten. Ich persönlich kenne niemanden, der schon Mal von einem anderen angezeigt wurde - da muss man normalerweise schon wie eine gesengte Sau fahren (extrem dicht auffahren, Lichthupe, rechts überholen, Vorfahrt nehmen...) um sich so was einzufangen ;)
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Nöö. Es langt schon wenn einer bei freier Autobahn Dauer links mit 90 km/h fährt und die Bahn nicht frei macht und man dann irgendwann einmal bei komplett freier Autobahn und 3!! Spuren ganz rechts überholt. Und je mehr km man im Jahr fährt und je länger diese Strecken sind um so mehr hat man die Chance auf solche potentielle Idioten zu treffen. ;)

Oder andere Situation. Ich parke hinter einem vor der Sparkasse ein. Natürlich mit genügend Abstand. Der fährt 2 Minuten später rückwärts, knallt gegen meinen (damaligen) BMW und ruft dann die Polizei, weil er sagte ich sei am Crash schuld. Schließlich hätte vorher bevor er in die Bank ging niemand hinter ihm gestanden. :B Oder einer fährt an der Kreuzung rückwärts und knallt gegen meinen Wagen. Und kommt mit nem ähnlichen Spruch. Halt Deppen auf Ausflug. Oder einer reißt die Tür von einem parkenden Auto genau dann in dem Moment auf wo ich direkt neben ihm vorbeifahre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nöö. Es langt schon wenn einer bei freier Autobahn Dauer links mit 90 km/h fährt und die Bahn nicht frei macht und man dann irgendwann einmal bei komplett freier Autobahn und 3!! Spuren ganz rechts überholt. Und je mehr km man im Jahr fährt um so mehr hat man die Chance auf solche potentielle Idioten zu treffen. ;)
naja, da musst du IHN dann anzeigen und dich nicht zu ner gefährlichen Dummheit hinreissen lassen, auch wenn es nervt ;)


Oder andere Situation. Ich parke hinter einem vor der Sparkasse ein. Der fährt 2 Minuten später rückwärts, knallt gegen meinen BMW und ruft dann die Polizei, weil er sagte ich sei am Crash schuld. Schließlich hätte vorher bevor er in die Bank ging niemand hinter ihm gestanden. :B Oder einer fährt an der Kreuzung rückwärts und knallt gegen meinen Wagen. Und kommt mit nem ähnlichen Spruch. Halt Deppen auf Ausflug. Oder einer reißt die Tür von einem parkenden Auto genau dann in dem Moment auf wo ich direkt neben ihm vorbeifahre.
Das ist ja was völlig anderes, da hat dich dann ja keiner angezeigt wegen Deines Fehlverhaltens und quasi "denunziert", sondern da waren Vollidioten, die zu dämlich waren, einen eigenen Fehler zu erkennen.

Da wird aber dann die Polizei auch sofort sehen, dass Du da nicht die Schuld hat. Lediglich bei der Kreuzung wird die Polizei es natürlich nicht direkt feststellen können, aber auch da kann man an sich per Gutachter beweisen, dass er Dir reingefahren sein muss, weil das Auto des anderen beim Rückwärtsfahren hinten höher ist (durch die Federung) als wenn er gestanden hätte. Da hat er also die Spuren an einer etwas anderen Stelle.

Das sind aber alles keine Fälle von "Blockwartverhalten". Wenn Dich jetzt einer anzeigt, nur weil er gesehen hat, dass die Ampel schon auf rot war, als du noch drübergehuscht bist, oder dass Du gedreht hast trotz durchgezogener Linie oder so, DAS wäre "Blockwart" ;)
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Ich meinte prinzipiell die Einstellung "Ich hole die Polizei" ohne nachzudenken, ob man nicht selbst Schuld an der Situation ist/war oder die Ursache hierfür gelegt hat. Das ist für mich im Prinzip das gleiche. Denn ob der Anzeiger in dem Falle hier nicht auch eine Anzeige ohne Grund gemacht hat und eine eventuell gefährliche Situation vielleicht sogar selbst heraufbeschworen hat in dem er Stur auf ein eventuelles Recht gepocht hat ist unklar. Und ich bin in solchen Fällen wie gesagt für die Einstellung In Dubio pro Reo. Denn wer weiß wirklich, wer hier Recht hatte und wer nicht ? Und wiegt da nicht ein eventuelles Unrecht mehr als ein theoretischer Verstoß, den keiner beweisen kann ? Zumal hier eine Notsituation mit besonderer Lage vorlag ?

Apropos: Und für das Rechts überholen bekam ich nichts. Weil er es nicht beweisen konnte. :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich meinte prinzipiell die Einstellung "Ich hole die Polizei" ohne nachzudenken, ob man nicht selbst Schuld an der Situation ist/war oder die Ursache hierfür gelegt hat.
Naja, du hättest dann sicher eh die Polente geholt, oder? :-D ;)

Da bist du aber echt schon auf viele Volldeppen getroffen. Ich selber hab 2x die Polizei gerufen, da ich dachte, ich hätte nen Schaden verursacht. Einmal ganz leicht ne Laterne geküsst, die dann ausging - aber als die Polizei dann da war, war die inzwischen wieder von alleine angegangen. Ich weiß aber, dass allein das Auswechseln der Lampe recht teuer ist und hätte es unterirdisch gefunden, sich da zu verpissen und es die Stadt zahlen zu lassen. Und 1x war ich sicher, ich hätte per Außenspiegel einen anderen Außenspiegel erwischt, weil es laut "klack" zu machen schien - Polizei kam, Außenspiegel des anderen war auch defekt, aber die Höhe des Schadens (also, Abstand zum Boden, nicht die Kosten... :B ) passte nicht zum Spiegel meines Autos, und auch die Lackfarbenreste beim anderen Spiegel passten nicht. Also notierte er das und meinte, dass er bezeugen würde, dass ich es NICHT war, falls da noch einer ankäm von wegen Anzeige und Fahrerflucht ;)



Und für das Rechts überholen bekam ich nichts. Weil er es nicht beweisen konnte. :-D
ja, das ist leider ein Problem, dass EINE Aussage nicht reicht. Problem deswegen, weil viele auch dann rechts überholen machen, wenn es wirklich gefährlich ist (bei Dir denke ich mal, dass du das umsichtig gemacht hast). Mein Vater hat mal einen angezeigt, der ihn von hinten bedrängte, obwohl viel Verkehr war und mein Vater gar nicht rüberkonnte - und der Kerl ist dann rechts vorbei, vor meinen Vater und hat gebremst, so dass mein Vater fast draufgeknallt wäre. Und dann düste der Kerl davon, man konnte schön sehen, wie der richtig Slalom fuhr und mehrere Leute auch rechts überholte, ansatzlos. Aber da mein Vater trotzdem der einzige mit ner Anzeige war, kam der Typ davon...
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Ich bin eigentlich kein Rechts überholer. Ich fahre auch nicht dicht auf oder drängele. Aber dann nach den zig km hinter dem Kerl und 3 Spuren wo er immer noch straff links blieb bin ich dann ganz rechts rüber und vorbei, weil er immer noch keine Anstalten machte, die Spur zu wechseln. Bin nicht stolz darauf. Aber meine Nerven waren es mir in dem Moment wert. Und ich habe auch peinlichst geachtet, daß es in der Situation gefahrlos möglich war. Das war halt der typische alte Opa mit Hut im Golf 2 CL mit 55 PS Automatik.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
LOOOOOOOOOL* Ich brech zusamm. :-D :-D. Je nachdem ob Rabi den Golf 6 R oder Golf 7 R hat reden wir im Serientrimm von 280 oder 300 PS jeweils Allrad. Getunt geht deutlich mehr.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Was ich btw. hasse sind die stur-120-Fahrer. Da steht 100, die kommen von hinten an und drängeln mit 120, man lässt die vorbei. Dann ist keine Begrenzung mehr, ich geb Gas - und überhole den 120er locker, weil der immer noch 120 tuckert... Dann ist wieder 100 angesagt, und schon wieder kommt der Kerl dann angedrängt...
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.050
Genauso ist es. Die brettern mit 120 durch die 80er Baustelle und bei freier Autobahn fahren die mit dann lahmen 120 weiter. Die fahren vermutlich stur mit Tempomat.

Je nachdem fahre ich auch mal 10 km/h lt. Tacho über der Vorgabe (nicht in der Baustelle). Das sind dann lt. GPS so ziemlich genau die Vorgabe die man einhalten muß. Vernachlässigbare +2/3 km/h mehr. Und bei freier Autobahn richte ich mich nach Verkehrsaufkommen, Streckenführung und Wetter. Dann fahre ich je nach Auto und obigen Situationen zwischen 150-260 km/h. Manchmal auch unter 150 km/h, wenns Wetter beschissen ist und/oder der Verkehr nicht mehr erlaubt.
 
Oben Unten