• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Nintendo Switch: Preis der Konsole wird wohl endlich gesenkt

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.093
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Nintendo Switch: Preis der Konsole wird wohl endlich gesenkt gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Nintendo Switch: Preis der Konsole wird wohl endlich gesenkt
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.884
Reaktionspunkte
7.438
Ich glaube auch dass das Steam Deck eine Rolle spielt.
nee, das spielt keine rolle. ;)

das standard-modell muss sich vermutlich preislich weiter von der oled absetzen, wenn es schon weiterproduziert wird, was bei vielleicht 50 dollar unterschied wenig sinn ergibt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.019
Reaktionspunkte
441
Denke mal dass die OLED Variante das Standard Modell ablösen wird und man so jetzt noch die Restbestände verkaufen will.
270€ wäre mir das Teil trotzdem nicht wert da ich eh nur 2-3 Spiele spielen würde.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
907
Reaktionspunkte
659
Ich glaube auch dass das Steam Deck eine Rolle spielt.
Eher unwahrscheinlich. Viel zu unterschiedliche Zielgruppe.
Allgemeiner Preisdruck, langsam abflauende Nachfrage, wenn auch weiterhin auf sehr hohem Niveau und eine deutlichere Abgrenzung zum OLED Modell.
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
579
Reaktionspunkte
155
Die OLED wird über kurz oder lang das Standard Modell.
Wahrscheinlich will man durch die Preissenkung den Verkauf der "alten" Switch noch mal ankurbeln bevor deren Produktion kürzer tritt oder ganz eingestellt wird.

Zum Steam Deck: Das ist und wird nie eine Konkurrenz für Nintendo werden. Zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Zum Steam Deck: Das ist und wird nie eine Konkurrenz für Nintendo werden. Zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen.
Da wäre ich mir nicht so sicher:
Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Nintendo Store: 29,99 €
Steam: 9,99 €
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
645
Reaktionspunkte
175
Dagegen Sprechen 2 Dinge.
1: Das Teil verkauft sich nach wie vor super.
2: Es ist Nintendo
 

MidlifeGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
151
Reaktionspunkte
63
Website
www.midlifegamer.de
Dagegen Sprechen 2 Dinge.
1: Das Teil verkauft sich nach wie vor super.
2: Es ist Nintendo
Vermutlich wollen sie aber den Verkauf der OLED ankurbeln, was meiner Meinung nach dadurch gelingen würde. Ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere Neukäufer eher zur OLED greift, weil die alte Version als "Billigmodell" empfunden wird. Da eben einen deutlich geringeren Preis.
Da wäre ich mir nicht so sicher:
Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Nintendo Store: 29,99 €
Steam: 9,99 €
Mir erschließt sich noch nicht so recht, warum das jetzt ein Argument sein sollte, dass beide dieselbe Zielgruppe haben. Ich denke auch eher, dass die Switch eine ganz eigene Käuferschaft hat. Schon alleine weil alle darauf erscheinenden Spiele für die Controllersteuerung ausgelegt sind, macht es mehr Sinn.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Mir erschließt sich noch nicht so recht, warum das jetzt ein Argument sein sollte, dass beide dieselbe Zielgruppe haben. Ich denke auch eher, dass die Switch eine ganz eigene Käuferschaft hat. Schon alleine weil alle darauf erscheinenden Spiele für die Controllersteuerung ausgelegt sind, macht es mehr Sinn.
Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Plus Du hast "Journey End" und alle Mods, während Du auf der Switch immer noch eine alte Version spielen musst, dafür aber den dreifachen Preis zahlen darfst. Es geht nicht darum, dass beide dieselbe Zielgruppe habe, aber es gibt definitiv Überschneidungen. Wen die größeren Abmessungen und der etwas höhere Einstiegspreis nicht stören und wer nicht auf Titel von Nintendo fixiert ist, der wird im direkten Vergleich wohl eher zum Steam Deck greifen (insofern es verfügbar ist).
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Die OLED wird über kurz oder lang das Standard Modell.
Wahrscheinlich will man durch die Preissenkung den Verkauf der "alten" Switch noch mal ankurbeln bevor deren Produktion kürzer tritt oder ganz eingestellt wird.

Zum Steam Deck: Das ist und wird nie eine Konkurrenz für Nintendo werden. Zwei völlig unterschiedliche Zielgruppen.
Ich bezweifle, dass das OLED-Modell das standard-Modell werden wird. Das standard-Modell ist nach wie vor sehr beliebt und es ist ja mittlerweile um Einiges günstiger herzustellen als 2017. Das OLED-Modell wird vermutlich früher aus der Produktion genommen, um dann eher platz für den Nachfolger zu schaffen, der dann halt ca. 400€ kosten wird, während die "Standard"-Switch und evtl. die Light, für alternative Märkte wohl noch für einen günstigeren Preis das eine oder andere Jahr mitproduziert wird. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass die Light auch von einer Preisreduktion betroffen ist.
Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass Nintendo nächstes Jahr schon den Nachfolger der switch vorstellen wird und das teil dann 2023 auf den Markt kommen wird.

Zu Steam: Wer glaubt, dass Nintendo vor einem 500€ aufwärts-Handheld zittert, das Spiele ohne jegliche Optimierung abspielt, der kennt die Vergangenheit schlecht. Das hieß es schon beim Gamegear, bei Lynx, bei der PSP, bei der Vita, ja sogar bei Ngage und was ist geschehen? Nintendo hat sich immer behauptet und das sehr deutlich. Auch beim Mobile-Markt haben "Experten" behauptet, dass es für Nintendo mit der Switch extrem schwer sein wird, da noch Fuß zu fassen... Ergebnis: über 90 Mio verkaufte Konsolen in 4 1/2 Jahren.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Zu Steam: Wer glaubt, dass Nintendo vor einem 500€ aufwärts-Handheld zittert, das Spiele ohne jegliche Optimierung abspielt, der kennt die Vergangenheit schlecht. Das hieß es schon beim Gamegear, bei Lynx, bei der PSP, bei der Vita, ja sogar bei Ngage und was ist geschehen? Nintendo hat sich immer behauptet und das sehr deutlich. Auch beim Mobile-Markt haben "Experten" behauptet, dass es für Nintendo mit der Switch extrem schwer sein wird, da noch Fuß zu fassen... Ergebnis: über 90 Mio verkaufte Konsolen in 4 1/2 Jahren.
Die Switch hat mit diversen Ports von AAA Spielen zuletzt deutlich in die Domäne des PCs hineingegraben. Das dürfte jetzt deutlich weniger werden. Das Steam Deck startet mit einer gewaltigen Bibliothek. Viele besitzen die Spiele bereits auf Steam, die dort auch noch deutlich besser laufen und günstiger sind.

Inzwischen fragen die Leute ja schon nach einem Port von CP77 für die Switch. Es besteht beim mobilen PC-Gaming offenbar ein gewaltiger Mangel. Es fehlt hier an überzeugenden Angeboten. Darauf regiert Valve.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
907
Reaktionspunkte
659
Die Switch hat mit diversen Ports von AAA Spielen zuletzt deutlich in die Domäne des PCs hineingegraben. Das dürfte jetzt deutlich weniger werden. Das Steam Deck startet mit einer gewaltigen Bibliothek. Viele besitzen die Spiele bereits auf Steam, die dort auch noch deutlich besser laufen und günstiger sind.

Inzwischen fragen die Leute ja schon nach einem Port von CP77 für die Switch. Es besteht beim mobilen PC-Gaming offenbar ein gewaltiger Mangel. Es fehlt hier an überzeugenden Angeboten. Darauf regiert Valve.
1xok…das kannst du doch besser.
Selten so einen Quatsch von dir gelesen.
Na klar, es schreien auch welche nach einem Port von CP, es schreien auch welche nach einem Preis von nicht mehr als 120€. Das sind doch aber die Masse. Jede einzelne Befindlichkeit ist jetzt gleich eine gewaltige Bewegung hin zum Steam Deck? Wird sich zeigen, aber eine gewisse Skepsis scheint doch eher angebracht.
Die Switch hat auch nicht deutlich in die PC Domäne hineingegraben. Was soll das eigentlich sein? Alle Switch Ports der AAA Games gab es bereits auch für die anderen Konsolen.
Diese Ports spielen in den Verkaufscharts der Software für die Switch überdies auch keine große Rolle. Es sind die Nintendo Spiele, nix anderes großartig. Genau hier sehe ich das Hauptproblem…ohne dedizierte Software, genau angepasst darauf, wird es das Steam Deck ungleich schwerer haben als die Switch. Nicht ganz ohne Käufer…die wird es mit Sicherheit geben, aber nicht vergleichbar mit der Switch.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Die Switch hat mit diversen Ports von AAA Spielen zuletzt deutlich in die Domäne des PCs hineingegraben. Das dürfte jetzt deutlich weniger werden. Das Steam Deck startet mit einer gewaltigen Bibliothek. Viele besitzen die Spiele bereits auf Steam, die dort auch noch deutlich besser laufen und günstiger sind.

Inzwischen fragen die Leute ja schon nach einem Port von CP77 für die Switch. Es besteht beim mobilen PC-Gaming offenbar ein gewaltiger Mangel. Es fehlt hier an überzeugenden Angeboten. Darauf regiert Valve.
Wieso sollten die Portationen für die Switch weniger werden? Neue Spiele wie CP2077 wird es auf der Switch nicht geben, wahrscheinlich aber sehr wohl auf der Nachfolgekonsole, sofern diese eine Portation rentabel erscheinen lässt (the Witcher 3 war mit über einer Million verkäufen im Erscheinungsjahr auf jedem Fall gewinnbringend für CDPR). Da wird aber eben im Gegensatz zum Steam-Handheld so optimiert, dass ähnlich wie beim Witcher 3 Port die bestmögliche Leistung abgerufen werden kann.
Ein weiteres Problem des Valve-Gerätes ist im Gegensatz zu einer echten Konsole, dass viele titel aus der Bibliothek schlicht nicht oder nur sehr umständlich spielbar sind. Die Rede ist von allen games, die keinen Controller-Support bieten. Egal ob point&clicks, Strategiespiele, RPG-Klassiker etc. sind nicht ohne Peripherie zu spielen.
Zudem werden aktuelle Games nur mit gehörigen Abstrichen laufen, da wie gesagt die Optimierung schlicht nicht vorhanden ist und neue AAA-Titel werden dann auch mehr schlecht als recht laufen...
Dafür zahle ich keine 500€ aufwärts und ich glaube, dass das 99% der HH-Gamer ähnlich sehen werden und dass die PC-Gamer da lieber auf dem Laptop zocken werden, der zwar etwas größer ist, worauf aber je nach Leistung auch wirklich die gesamte Bibliothek abrufbar ist. Somit wird das steam-HH zu großer wahrscheinlichkeit ein reines Nischenprodukt, das nur für Technikfreaks interessant ist. von einer Konkurrenz zu Nintendo ist das Galaxien entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Wieso sollten die Portationen für die Switch weniger werden?
Das ist eine ökonomische Frage, die ich bisher nicht beantworten kann. Bisher hatte ARM im mobilen Sektor keine echte Konkurrenz. Das wird jetzt anders.

Ein weiteres Problem des Valve-Gerätes ist im Gegensatz zu einer echten Konsole, dass viele titel aus der Bibliothek schlicht nicht oder nur sehr umständlich spielbar sind.
Sie werden ja gerade angepasst, wofür die Entwickler einen Bruchteil der Kosten aufwenden müssen gegenüber der Switch.

Die Rede ist von allen games, die keinen Controller-Support bieten. Egal ob point&clicks, Strategiespiele, RPG-Klassiker etc. sind nicht ohne Peripherie zu spielen.
Wenn ein Publisher deutlich mehr verkaufen kann, weil er Anpassungen für das Deck vornimmt, dann wird er dieses tun.

Zudem werden aktuelle Games nur mit gehörigen Abstrichen laufen, da wie gesagt die Optimierung schlicht nicht vorhanden ist und neue AAA-Titel werden dann auch mehr schlecht als recht laufen...
Das mit den Optimierungen wird überbewertet. Händische Optimierungen spielten zu Zeiten des C64 eine überragende Rolle. Heute will und kann man das automatisieren.

Dafür zahle ich keine 500€ aufwärts und ich glaube, dass das 99% der HH-Gamer ähnlich sehen werden und dass die PC-Gamer da lieber auf dem Laptop zocken werden, der zwar etwas größer ist, worauf aber je nach Leistung auch wirklich die gesamte Bibliothek abrufbar ist. Somit wird das steam-HH zu großer wahrscheinlichkeit ein reines Nischenprodukt, das nur für Technikfreaks interessant ist. von einer Konkurrenz zu Nintendo ist das Galaxien entfernt.
Ich spiele jetzt schon nicht mehr auf Laptop oder PC. Momentan spiele ich eigentlich gar nicht mehr außer hin und wieder eine Runde CSGO. Mir fehlt einfach das Device. Ich würde Abends schon gerne eine Runde SC VI spielen oder schauen ob ich in Middle-earth SoW oder Automata mal weiter komme. Aber dafür hocke ich nicht mehr vor dem PC. In dem arbeitet eine GTX 970. Und die bringt in FHD genau die Leistung, die ich mit dem Deck in 800p haben werde. Mein Laptop ist viel zu schwach und viel unkomfortabler als es das Deck sein wird. So zumindest meine Erwartung.

PC und Laptop müssen bei mit gegen mein Amazon Oasis konkurrieren. Das ist der Maßstab.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Das mit den Optimierungen wird überbewertet. Händische Optimierungen spielten zu Zeiten des C64 eine überragende Rolle. Heute will und kann man das automatisieren.
Spiel mal ein klassisches Point&click mit nem Controller auf steam ;)
Wenn die Publisher da nicht explizit für Controller die steuerung anbieten, sind die Teile unspielbar, selbiges gilt für Shooter aller art und nat. auch für Rpgs und Strategie-Spiele. Dass alle Entwickler jetzt für das steam-HH ihre Steuerungsoptionen überarbeiten, wage ich doch stark zu bezweifeln und nö, das geht nicht einfach via Mausklick und schon hat Herr/Frau steam-User das optimale Erlebnis.
Ob überhaupt jemand optimieren wird(Valve eingeschlossen) bleibt abzuwarten, bei der switch bekomme ich jedes spiel auf die Plattform zugeschnitten, während ich bei Steam jetzt schon bei etlichen Games mit teilweisem controller-support lästige anpassungsarbeit in Bezug aufg tastenbelegung vornehmen muss, bei Spielen wie Jade Empire, Kotor, Vampire the Masquerade etc. ist das zudem leider komplett vergebene Mühe. Von Monkey Island 3/4, Indiana Jones, Total War, AoE etc. will ich gar nicht erst anfangen. das Kannste auf dem HH knicken, es sei denn ein Entwicklungsstudio tut sich genau dieselbe Mühe wie bei einem Switch-Port an und das wird zu 99% nicht passieren.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Spiel mal ein klassisches Point&click mit nem Controller auf steam ;)
Wenn die Publisher da nicht explizit für Controller die steuerung anbieten, sind die Teile unspielbar,
Gemeint war die Umsetzung auf die CPU/GPU und Betriebssystem. Steuerung ist ein anderes Thema. Warten wir ab, was die Hersteller daraus machen. Terraria wird schon mal angepasst.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
907
Reaktionspunkte
659
Gemeint war die Umsetzung auf die CPU/GPU und Betriebssystem. Steuerung ist ein anderes Thema. Warten wir ab, was die Hersteller daraus machen. Terraria wird schon mal angepasst.
Ja super, im Endeffekt ein 10 Jahre altes Spiel. Das ist jetzt aber nicht der Burner... ;)
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Gemeint war die Umsetzung auf die CPU/GPU und Betriebssystem. Steuerung ist ein anderes Thema. Warten wir ab, was die Hersteller daraus machen. Terraria wird schon mal angepasst.
Nö, mit Optimierung ist eine spezielle, langwierige Arbeit gemeint, dass ein System optimal für das entsprechende system nutzt. Wie gesagt ist das Fehlen dieseretwas, was bei diversen Games teils massiv die Leistung beeinträchtigt, gerade bei denen, die erst noch erscheinen. Aber dazu gehört nun mal auch die Steuerung. Mir nutzt es nichts, wenn ein Spiel zwar laufen würde, ich es aber aufgrund der Steuerung nicht spielen kann...
Terraria hatte doch schon immer controller-Steuerung...was wird da angepasst?
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
470
Nö, mit Optimierung ist eine spezielle, langwierige Arbeit gemeint, dass ein System optimal für das entsprechende system nutzt.
Kannst Du beschreiben, was Du damit meinst? Welche "spezielle, langwierige Arbeit" meinst Du?

Wie gesagt ist das Fehlen dieseretwas, was bei diversen Games teils massiv die Leistung beeinträchtigt, gerade bei denen, die erst noch erscheinen.
Ich verstehe nicht, was Du meinst. Viele Titel existieren bereits für Linux und Proton arbeitet inzwischen sehr effizient. Teilweise sogar so gut, dass die Spiele schneller laufen als unter Windows.

Aber dazu gehört nun mal auch die Steuerung. Mir nutzt es nichts, wenn ein Spiel zwar laufen würde, ich es aber aufgrund der Steuerung nicht spielen kann...
Terraria hatte doch schon immer controller-Steuerung...was wird da angepasst?
Keine Ahnung. Aber die Entwickler werden wohl wissen, was sie tun.
 
Oben Unten