• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - World of Warcraft: Blizzard verklagt Gold-Farmer-Firma

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,602239
 

Stiller_Meister

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.10.2002
Beiträge
871
Reaktionspunkte
0
Sehr schön!
Ich persönlich habe nichts gegen Leute, die sich ein wenig Gold kaufen, aber eben jene Firma die nun verklagt wird, spammt einen dermaßen mit "Whispers" und Briefen zu, dass es tatsächlich Spielspass hämmend ist!!!!!
(Par Kollegen von mir spammen seit neuestem als Rache diese Spammer zu! ^^)

:top: dafür
 

gfmWarrior

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2004
Beiträge
749
Reaktionspunkte
0
Ich spiele zwar nichtmehr, aber finde das gut. Hat mich damals immer tierisch genervt
 

Artemis-Fowl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
Mein Gott, aus was für einer frühen Beta/Alpha ist den das zweite Bild in der Galerie? :B
 

wOJ

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
1.270
Reaktionspunkte
1
Gott sei dank habe ich nie angefangen WoW zu spielen! Ich hasse dieses Spiel dermaßen :B
 

DoctorDeathMV

Benutzer
Mitglied seit
23.08.2004
Beiträge
80
Reaktionspunkte
4
Die produzieren also Gold. Na und? Jeder Autotuner z.B. lebt davon, daß er basierend auf den Produkten anderer sein Geschäft aufzieht. Also wenn sich die Möglichkeit bietet, die Nachfrage entsprechend da ist - wem schadet es? Rege ich mich auf, wenn ein getunter VW Polo an meiner Mittelklasse-Limousine vorbeizieht? Natürlich! Aber das ist doch kein Grund, den anderen Fahrer von der Straße zu drängen. Das gleiche sollte für Blizzard gelten: Seht das locker, freut euch über zusätzliche Spieler die ihre Gebühren bezahlen und sorgt ggf. dafür, daß es Server gibt, auf denen nur "ungetunte" Spieler zutritt haben.

Danke für die Aufmerksamkeit.
 

Serdoa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
DoctorDeathMV am 27.05.2007 15:46 schrieb:
Die produzieren also Gold. Na und? Jeder Autotuner z.B. lebt davon, daß er basierend auf den Produkten anderer sein Geschäft aufzieht. Also wenn sich die Möglichkeit bietet, die Nachfrage entsprechend da ist - wem schadet es? Rege ich mich auf, wenn ein getunter VW Polo an meiner Mittelklasse-Limousine vorbeizieht? Natürlich! Aber das ist doch kein Grund, den anderen Fahrer von der Straße zu drängen. Das gleiche sollte für Blizzard gelten: Seht das locker, freut euch über zusätzliche Spieler die ihre Gebühren bezahlen und sorgt ggf. dafür, daß es Server gibt, auf denen nur "ungetunte" Spieler zutritt haben.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Ich denke das muss man etwas differenzierter sehen.

1.) Die Autotuner spammen dich nicht mit Werbung zu. Oder wirst du jeden Tag dutzende Male angerufen daheim von denen?

2.) Das Wirtschaftssystem im Spiel wird ausgehebelt. Heißt: Es wird mehr Geld verlangt weil mehr Geld im Umlauf ist. Ist in MMOGs sowieso ein Problem, da sich da Geld sowieso immer vermehrt. WoW versucht dem entgegen zu wirken mit verbrauchbaren Gütern, aber das kann nie das Geld das Goldfarmer reinbringen ausgleichen. Darunter hat dann aber der "normale" Kunde der sich an die "Vorschriften" hält und kein Gold kauft zu leiden.

Muss allerdings dazu sagen das ich trotzdem aus anderen Gründen aufgehört habe. Die Goldfarmer alleine sind ein Übel weil sie nerven und das Wirtschaftssystem kippen können - aber sicher nicht das größte Problem. Wobei bei den Abonnentenzahlen WoW imho sowieso kein Problem hat - höchstens manche Spieler (so wie ich) mit WoW.
 

xileF1337

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
zwar lehne auch ich es ab items oder gold in onlineshops zu kaufen, aber was mich aufregt ist, dass Blizzard rechtlich gegen diese vorgeht. solange die items oder das gold nicht durch hacks oder glitches erzeugt bzw geduped oder durch bots gesammelt werden gibt es dazu einfach keinen grund. dieses ganze geschwafel von geistigem eigentum geht mir nämlich auf den keks. wenn ich meine zeit dafür verwende um items zu sammeln und dann meinen charakter oder account verkaufe, dann ist das doch (zumindest sollte es das sein...) mein gutes recht.
außerdem ist der kampf gegen spammer und itemshops sowieso sinnlos. ich habe zwar kein WoW, aber dafür spiel ich gelegentlich noch das gute, alte Diablo 2. dort ist es genau das selbe: man wird aller 3 minuten von bots ingame vollgespammt. deshalb führte Blizzard die bot-protection ein (auch gegen MF-bots die items sammeln). was ist das ergebnis? man wird für 2 oder mehr stunden gebannt wenn man sich in zu kurzer zeit in zu viele spiele einklinkt (was bei Diablo 2 sehr oft passiert...). großartig. die bots laufen trotzdem weiter und ehrliche spieler werden eingeschränkt. :hop:
 
J

Jimini_Grillwurst

Gast
DoctorDeathMV am 27.05.2007 15:46 schrieb:
Die produzieren also Gold. Na und? Jeder Autotuner z.B. lebt davon, daß er basierend auf den Produkten anderer sein Geschäft aufzieht. Also wenn sich die Möglichkeit bietet, die Nachfrage entsprechend da ist - wem schadet es? Rege ich mich auf, wenn ein getunter VW Polo an meiner Mittelklasse-Limousine vorbeizieht? Natürlich! Aber das ist doch kein Grund, den anderen Fahrer von der Straße zu drängen. Das gleiche sollte für Blizzard gelten: Seht das locker, freut euch über zusätzliche Spieler die ihre Gebühren bezahlen und sorgt ggf. dafür, daß es Server gibt, auf denen nur "ungetunte" Spieler zutritt haben.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Hast du mal WOW gespielt?
Es ist mittlerweile so, dass durch diese Goldfarmer eine nicht unerhebliche Inflation einsetzt. Ein amerikanischer Wirtschaftsexperte, der sich mit Währungen in Online-Spielen beschäftigt, hat die Sache mal näher untersucht und dabei kam heraus, dass diese ganze Goldfarmerei dem Spiel bzw der Wirtschaft darin beträchtlich schadet - es gibt mittlerweile einfach zu viel Gold. Man stelle sich vor, was passiert, wenn jeder Spieler, der Gold braucht, ungehindert für einen läppischen Betrag ein sauteures Equip zusammenkaufen kann - das macht das Spiel echt kaputt für diejenigen, die "ehrlich" spielen.

MfG Jimini
 

Rookieone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
213
Reaktionspunkte
44
DoctorDeathMV am 27.05.2007 15:46 schrieb:
Die produzieren also Gold. Na und? Jeder Autotuner z.B. lebt davon, daß er basierend auf den Produkten anderer sein Geschäft aufzieht. Also wenn sich die Möglichkeit bietet, die Nachfrage entsprechend da ist - wem schadet es? Rege ich mich auf, wenn ein getunter VW Polo an meiner Mittelklasse-Limousine vorbeizieht? Natürlich! Aber das ist doch kein Grund, den anderen Fahrer von der Straße zu drängen. Das gleiche sollte für Blizzard gelten: Seht das locker, freut euch über zusätzliche Spieler die ihre Gebühren bezahlen und sorgt ggf. dafür, daß es Server gibt, auf denen nur "ungetunte" Spieler zutritt haben.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Die getunten Spieler selbst stören ja auch nicht.
Aber die Farmbots, Spam-Mails, Spam-Whispers und die geschädigte Serverwirtschaft schon.
"Ehrlichen" Spieler, die ein MMO erleben möchten, wie es vom Hersteller gedacht ist, wird der Spielspass von diesem Onlinekrebs verdorben. Dann werden aus den ehrlichen Spielern, ehrliche genervte Spieler, die dann irgendwann keine Lust mehr haben und kündigen.
Also ist das nicht nur gegen den Willen von Blizzard, die bestimmte Vorschriften für ihr Spiel gemacht haben, sondern es ist auch noch geschäftsschädigend. Deshalb ist eine Klage durchaus gerechtfertigt.

Wenn Autotuner den Autoherstellern die Kunden vergraulen und deren Geschäft beeinträchtigen würden, würde es keine Autotuner geben (höchsten auf dem Schwarzmarkt).
 

Manuel01369

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.04.2001
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Artemis-Fowl am 27.05.2007 13:21 schrieb:
Mein Gott, aus was für einer frühen Beta/Alpha ist den das zweite Bild in der Galerie? :B
Das würde mich auch interessieren. Sieht ja echt genial aus %)
 

moskitoo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
561
Reaktionspunkte
0
Ich spiele kein Wow, aber für mich sind Goldkäufer cheater.
Denn sie verschaffe sich mit unfairen mitteln einen Vorteil gegenüber Mitspieler.


Übrigens beschäftigt sich der neue Olnigg mit Goldkäufer.
http://olnigg.de/jahr2007/olg138.htm
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.171
Reaktionspunkte
6.148
moskitoo am 28.05.2007 10:14 schrieb:
Ich spiele kein Wow, aber für mich sind Goldkäufer cheater.
Denn sie verschaffe sich mit unfairen mitteln einen Vorteil gegenüber Mitspieler.

Ich spiel seit dem ersten Tag WOW... nicht sehr intensiv: Mein einziger Char ist Level 64 :-D
Instanzen sind auch nix für mich. Zu wenig Zeit.
Ich werd mein Gold nicht los. So wie ich spiele, bekommt man so viel Gold mit Belohnungen und Verkäufen im Auktionshaus, dass man das beinahe nicht ausgeben kann. Hab jetzt über 800 Gold. Ich könnt mir ein Reittier zulegen.
Wozu? Geisterwolf ist mir schnell genug.
Und im Auktionshaus gibts nix besseres, als das was ich zur Zeit anhabe.
Aber wenns so weitergeht, werd ich mit Level 70 ein schönes Flugtier kaufen können.... aber Wozu. Das wird ja mit meinem Tempo erst in einem Jahr der Fall sein ;)
 

moskitoo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
561
Reaktionspunkte
0
McDrake am 28.05.2007 12:41 schrieb:
moskitoo am 28.05.2007 10:14 schrieb:
Ich spiele kein Wow, aber für mich sind Goldkäufer cheater.
Denn sie verschaffe sich mit unfairen mitteln einen Vorteil gegenüber Mitspieler.

Ich spiel seit dem ersten Tag WOW... nicht sehr intensiv: Mein einziger Char ist Level 64 :-D
Instanzen sind auch nix für mich. Zu wenig Zeit.
Ich werd mein Gold nicht los. So wie ich spiele, bekommt man so viel Gold mit Belohnungen und Verkäufen im Auktionshaus, dass man das beinahe nicht ausgeben kann. Hab jetzt über 800 Gold. Ich könnt mir ein Reittier zulegen.
Wozu? Geisterwolf ist mir schnell genug.
Und im Auktionshaus gibts nix besseres, als das was ich zur Zeit anhabe.
Aber wenns so weitergeht, werd ich mit Level 70 ein schönes Flugtier kaufen können.... aber Wozu. Das wird ja mit meinem Tempo erst in einem Jahr der Fall sein ;)

Und was genau willst du damit sagen?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.171
Reaktionspunkte
6.148
moskitoo am 28.05.2007 13:04 schrieb:
Und was genau willst du damit sagen?

Dass ich persönlich nicht weiss, warum man überhaupt Gold kauft, bzw warum das Geschäft mit virtuellem Gold so boomt.
Wenn man einigermassen geschickt spielt, hat man mehr als genug Gold. Und wenn man in ner Gilde ist, sollte das Problem noch geringer sein
 

Saru

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.05.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
i am a Farmer *sing
i love my Boot !
nihao .)
 
Oben Unten