News - Spellforce: Preiskampf voll entbrannt

Quasimoto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.10.2003
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(
 
S

SYSTEM

Guest
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,253880
 

Milloud

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.
 
L

Leddernilpferd

Guest
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(


ja genau, der scheiss preisskampf.und wer sind am ende wieder die leittragenden?
wir zocker ;)
 

anndie

Gesperrt
Mitglied seit
18.11.2003
Beiträge
256
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 13:57 schrieb Milloud:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

aber DER PREIS....
 

projectNeo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 13:58 schrieb Leddernilpferd:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(


ja genau, der scheiss preisskampf.und wer sind am ende wieder die leittragenden?
wir zocker ;)

lol, hast aber recht. wie kann man nur so dämlich sein und sich drüber aufregen dass ein PC Spiel billig ist ?!?

versteh einer diese leute ....
 

Maetschl

Benutzer
Mitglied seit
22.11.2002
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 13:58 schrieb Leddernilpferd:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(


ja genau, der scheiss preisskampf.und wer sind am ende wieder die leittragenden?
wir zocker ;)

Naja, wenn du das als Leid ansiehst, wenig zu bezahlen und eine gute Konkurrenz zwischen den Läden zu beobachten, dann.....
Ich finde es auf keden Fall gut. So kaufen bestimmt auch viele das Spiel. Das sind ja auch wieder mal Preise wie vor dem Euro. Da gab es Spiele immer für 70-80 DM.
Ich finde den Preis sehr gut :top:
 
W

Wunderheiler

Guest
[l]am 25.11.03 um 14:01 schrieb Maetschl:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:58 schrieb Leddernilpferd:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(


ja genau, der scheiss preisskampf.und wer sind am ende wieder die leittragenden?
wir zocker ;)

Naja, wenn du das als Leid ansiehst, wenig zu bezahlen und eine gute Konkurrenz zwischen den Läden zu beobachten, dann.....
Ich finde es auf keden Fall gut. So kaufen bestimmt auch viele das Spiel. Das sind ja auch wieder mal Preise wie vor dem Euro. Da gab es Spiele immer für 70-80 DM.
Ich finde den Preis sehr gut :top:

Damit sind wir sogar deutlich niedriger immerhin sind 33€ nur 64DM :-D
 
Z

Zebra-Man

Guest
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Alle regen sich darüber auf, dass PC-Spiele zu teuer sind, wenn man dann aber eins billiger macht ist's auch nicht Recht!!! Was wollt ihr eigentlich??? Hört verdammt nochmal auf immer rumzumeckern!!!
 

foofi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
super Angebot!

also ich kaufe seit letztem Jahr Software und co. haptsächlich von amazon und muss sagen:

- günstig!
- sicher per Nachname!

sogar Neverwinter Knights Gold ist bei Amazon 10,-- EUR billiger als beim SATURN (R) Technikmarkt!!!!!!!!!

Ich glaube das die Zukunft der wirklichen angebote nur im Internet ist.

Natürlich kann man sich noch nicht alles kaufen, ich finde das Einkaufen im Laden viel mehr spass macht, aber für Leute die keine Zeit haben irgendwo einkaufen zu gehen ist das Internet das Paradies.
 

AvalonAsh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2003
Beiträge
487
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 13:59 schrieb anndie:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:57 schrieb Milloud:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

aber DER PREIS....

Moment, jetzt bitte nicht zweierlei Sachen vermischen. Hier geht es um den Preiskapmf bei PC-Spielen und da sind Fachgeschäfte schon längst am Aussterben. Kann sich noch jemand an die großen Anzeigen von Media Point und ähnlichen PC-Spiele-Fachgeschäften erinnern? Blättert mal in den PC-Games Jahrgängen zurück und ihr werdet sehen, dass es solche Geschäfte schon seit gut drei Jahren (fast) gar nicht mehr gibt.
Kein Wunder: Kaufhausketten und Discounter können die hundertfache Menge Ordern, dicke Rabatte einstreichen und ihre tausenden Exemplare dann über ihre Filialen streuen.

Außerdem wichtige Frage: warum sollte ich mir ein PC-Spiel in einem Fachgeschäft kaufen? Die Kaufberatung überlassen hier doch ohnehin alle mit PC-Games und anderen Mags. Der Service und Support (Patches, Mods, Zugaben) wird Online oder mit den Heft-DVDs abgewickelt. Da bleibt bei mir irgendwie nichts übrig.


Ganz andere Sache sind die Hardware-Einkäufe!
Hier ist ein Fachgeschäfte aus oben genannten Gründen immer vorzuziehen. Denn nur so bekommt man mit Beratung einen gut abgestimmten PC für die speziellen eigenen Bedürfnisse. Um das bei einem Discount-PC zu erreichen musste man bisher immer ein paar Komponenten austauschen (meist die Grafikkarte), so dass man am Ende beim gleichen Preis ist, aber auf den guten Kundenservice verzichtet hat.
Außerdem gibt es gerade Online oder wenn man in (der Nähe) einer Großstadt wohnt oft dutzende winzige Läden mit extrem guten Preisen für echte Markenkomponenten.

Und die werden gerade nicht von Discountern geschlagen. In diesem Feld treibt der Preiskampf einfach starke Außenseiter an. Ich habe es im Freundeskreis oft erlebt, dass der erste PC ein Discount war und alles spätere nur noch aus Fachgeschäften kam.
 
M

mafr1981

Guest
[l]am 25.11.03 um 14:16 schrieb AvalonAsh:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:59 schrieb anndie:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:57 schrieb Milloud:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

aber DER PREIS....

Moment, jetzt bitte nicht zweierlei Sachen vermischen. Hier geht es um den Preiskapmf bei PC-Spielen und da sind Fachgeschäfte schon längst am Aussterben. Kann sich noch jemand an die großen Anzeigen von Media Point und ähnlichen PC-Spiele-Fachgeschäften erinnern? Blättert mal in den PC-Games Jahrgängen zurück und ihr werdet sehen, dass es solche Geschäfte schon seit gut drei Jahren (fast) gar nicht mehr gibt.
Kein Wunder: Kaufhausketten und Discounter können die hundertfache Menge Ordern, dicke Rabatte einstreichen und ihre tausenden Exemplare dann über ihre Filialen streuen.

Außerdem wichtige Frage: warum sollte ich mir ein PC-Spiel in einem Fachgeschäft kaufen? Die Kaufberatung überlassen hier doch ohnehin alle mit PC-Games und anderen Mags. Der Service und Support (Patches, Mods, Zugaben) wird Online oder mit den Heft-DVDs abgewickelt. Da bleibt bei mir irgendwie nichts übrig.


Ganz andere Sache sind die Hardware-Einkäufe!
Hier ist ein Fachgeschäfte aus oben genannten Gründen immer vorzuziehen. Denn nur so bekommt man mit Beratung einen gut abgestimmten PC für die speziellen eigenen Bedürfnisse. Um das bei einem Discount-PC zu erreichen musste man bisher immer ein paar Komponenten austauschen (meist die Grafikkarte), so dass man am Ende beim gleichen Preis ist, aber auf den guten Kundenservice verzichtet hat.
Außerdem gibt es gerade Online oder wenn man in (der Nähe) einer Großstadt wohnt oft dutzende winzige Läden mit extrem guten Preisen für echte Markenkomponenten.

Und die werden gerade nicht von Discountern geschlagen. In diesem Feld treibt der Preiskampf einfach starke Außenseiter an. Ich habe es im Freundeskreis oft erlebt, dass der erste PC ein Discount war und alles spätere nur noch aus Fachgeschäften kam.

Es läuft halt wirklich auf den Preis hinaus. Ich kaufe da wo es am günstigsten ist. Kann ich nicht ändern. Nur weil der Inhaber von einem Shop so nett ist kann ich nicht 5-10 Euro mehr für ein Game bezahlen.

Okaysoft ist im übrigen auch eher ein Versandladen. Ich habe das Glück und wohne ca. 50 km davon entfernt. Liegt in der Nähe der tschechischen Grenze.

Als ich mal wieder zum Kippen kaufen und tanken rüber gefahren bin fuhr ich bei Okaysoft vorbei und hab mir Postal 2 abgeholt.

Das ist gar kein "Laden". Die haben ein Büro in einem Einfamilienhaus wo 3 Damen am PC hocken umringt von Regalen in denen die Games bis oben hin gestapelt sind. Deren Personalkosten sind also sogar noch geringer als bei Amazon. Wahrscheinlich arbeitet die Frau oder die Verwandtschaft mit. Evtl. 1-2 als Teilzeitkräfte. Aber wohl eher schwarz.

Miete fällt auch nicht an, da der Laden, wie bereits erwähnt im Einfamilienhaus ist.

Gewerbesteuer wird auch ultra niedrig sein wenn es überhaupt eine gibt. Die Gemeinde hat vielleicht 300 Einwohner mit 50 Häusern. Mehr nicht.
 
S

spritzig

Guest
Laßt die Leut doch selbst entscheiden. Wenn jemand für Spellforce 45 € ausgeben möchte, dann bitteschön! Ich werde mir das für 33 € holen. Wenn jemand Lust hat kann er das dann von mir für 45 € haben *g*!
 

Balthamel

Benutzer
Mitglied seit
02.06.2001
Beiträge
59
Reaktionspunkte
0
Hat die PC Games einen Koop Vertrag mit Amazon? Auf jeden Fall hat es geholfen, ich hab mir Spellforce sofort nach dem durchlesen der News bestellt *gg*
Aber 33 Euro ist schon ein genialer Preis da muss man bei so einem Spiel einfach zuschlagen. Übrigens ein netter Service der PC Games, postet mal öfter solch herrliche Preise ;)
 

jagger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
mmmh... 33EUR ist doch mal was.. ich finds gut, die ganzen PC Spiele sind eh total überteuert.
 
L

Leddernilpferd

Guest
[l]am 25.11.03 um 14:00 schrieb projectNeo:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:58 schrieb Leddernilpferd:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(


ja genau, der scheiss preisskampf.und wer sind am ende wieder die leittragenden?
wir zocker ;)

lol, hast aber recht. wie kann man nur so dämlich sein und sich drüber aufregen dass ein PC Spiel billig ist ?!?

versteh einer diese leute ....


du scheinst der einzige zu sein der mich verstanden hat. *gg*
 
M

Maverick55

Guest
Ich habs bei Okaysoft storniert, hoff jetzt nur ,dass die das jetzt nicht verschicken und doch das teure Geld wollen
 

Teslatier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
21
[l]am 25.11.03 um 13:57 schrieb Milloud:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

Aber hier geht es um den Preiskampf bei PC-Spielen. Da können die Fachgeschäfte nicht mithalten. Und die Geschäfte, die sich auf Spiele allgemein spezialisiert haben, haben sowieso keine Chance mehr.
Da sich die PC-Fachgeschäfte ja noch mit dem Verkauf von Hard- und Software finanzieren können, haben die es noch leichter. Und meist kann man dort sogar noch ein bisschen den Preis verhandeln, als bei Mediamarkt und Co. Nicht zu vergessen die fachliche Kompetenz kann man bei den meisten Elektro-Discountern vergessen. Klar auch dort gibt es Ausnahmen, aber da gehe ich lieber ins Fachgeschäft.

Nichts desto trotz finde ich, dass der Preiskampf (im Bezug auf PC-Spiele) eine gute Sache ist. Kommt uns Verbrauchern doch zu gute. :)
 
I

Igro

Guest
Wenn sich das für amazon lohnt mit den 33euros, macht der preis bei computer spielen hoffentlich schule ... und es scheint sich zu lohnen, weil "spellforce" ist jetzt schon auf verkaufsrang 1 bei amazon!

also kann man guter hoffnung sein das pc-games preise sich bald wieder nach unten korrigieren!

Igro
 
A

AndyK

Guest
ok, 33 euro ist sicher ein wirklicher hammerpreis, wobei der HALO für 29 ? noch ein stück besser war, aber auch "erst" 1 woche nach release kam

zur thematik: generell sind spiele ja nach dem t?uro extrem im preis gestiegen, kaum noch ein game zum alten ca. 75 dm strassenpreis zu haben
es gibt einige publisher, die hier noch halbwegs moderat agierten, so ist oft der preis von sierra games so um die 39 ? , der preis im laden (bzw bei okaysoft dann so um die 37,50?) wobei ich feststellen muss, dass grossketten wie media amrkt usw, meist nur noch den UVP anbieten und angebote nur bei 1-2 titeln
ich lob mir da auch okaysoft, die wirkliich preisvorteile an die kunden weitergeben (auch wenn etwas nachträglich im preis gesenkt wird o.ä) gutes beispiel ist chaser gewesen, dass so einen ca. VK von 35 euro hatte (okaysoft 32?) mein mediamarkt hier aber über 40 ?!
das ist abzocke und da lo ich mir auch meinen verlässlichen onlinehändler, der mich auch mit importen und uncut versionen beliefert, etwas, dass grossketten nicht machen, weil sie darauf wohl keinen wert legen ( also auch auf den kunden nicht ;) )
solche amazon "ziehangebote" sind natürlich bei 7 euro diffeerenz sicher ein grund, dort zu kaufen, bei 1-2 euro halte ich das aber für nicht notwendig (zumal amazon für spellforce erst 47 euro haben wollte !!) und okaysoft sofort mit fairen 39 ins rennen ging ( gottseidank musste ich mich nicht "entscheiden, da heute ein reviewexemplar ins haus flatterte ;) )

was mich aber mehr ärgert, ist die momentane preispolitik, schaut mal die kommenden ubi titel an, 47-49 euro !
da hörts bei mir auf und die werden so lange ignoriert, bis ca. 40 ? erreicht werden, da kann das game noch so schön sen

wäre z.b. knights of the old republic noch von EA gekommen, wäre der preis sicher 50 euro, activision ist da wirklich preisfairer und der strassenpreis liegt bei ca. 40

wenn ich zudem noch die kollumnen in der aktuellen pc gamesausgabe lesen, wird mir wirklich mehr als übel, die indirekt mit dem preis zu tun haben

1. von justin stolzenberg : in der kürze liegt die würze, ein plädoyer für kurze games und das es eigentlich "toll" ist, nach 8 stunden durch zu sein (vielleicht für reviewer, weil sie dann mehr rezensieren könen oder für reviewer, die die games nicht bezahlen müssen
so eine XXX hab ich selten gelesen
da vergleicht man spiele mit filmen - schön, aber spiele SIND keine filme und wenns zu langweilig wird, muss sich der designer halt was einfallen lassen, so einfach ist das :)

2. christian müller über kauft dt. spiele, sonst werden neue titel nicht mehr lokalisiert

erzähl das mal in frankreich ;), die ignoreien sowas zu tode und dann bleibt nichts anderes, als es zu lokalisieren ;)

fakt ist aber, dass die braven deutschen oft und in letzter zeit besoinders von den publishern abgezockt werden, uk versionen sind oft 5-6 euro billiger (als import) als ihre dt. versionen
ist also die zeit reif, dass wir im kino demnächst einen snychronistationsaufpreis zahlen müssen ;)? wohl kaum
das bücher und dvds in dtl. eh teurer als im ausland sind, ist eh schon klar, warum also nicht auch mal bei den games den ansatz versuchen

dass sich aber die pc games nun zur lobby der publisher macht, wenn es um spielkürze oder die aufwendige und extra zu vergütende lokalisation macht, scheint mir hier ein leichtes ungleichgewicht :(

ein anderer punkt ist aber auch, dass man (von publisherseiten) auch mit dem trick des besonderen angebotes (wie bei spellforce oder halo) einen title mit "zwang" in die chart befördern kann :)
 

Quintus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2003
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
Also HALO war auch nur kurz zu dem Preis verfügbar.Und ein reines Lockangebot.
Doch ich muss sagen mit dem Angebot für Spellforce,da kann selbst der Blöd Markt und andere nicht mithalten.So liebe ich das.*g*

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

[/quote]

Aber hier geht es um den Preiskampf bei PC-Spielen. Da können die Fachgeschäfte nicht mithalten. Und die Geschäfte, die sich auf Spiele allgemein spezialisiert haben, haben sowieso keine Chance mehr.
Da sich die PC-Fachgeschäfte ja noch mit dem Verkauf von Hard- und Software finanzieren können, haben die es noch leichter. Und meist kann man dort sogar noch ein bisschen den Preis verhandeln, als bei Mediamarkt und Co. Nicht zu vergessen die fachliche Kompetenz kann man bei den meisten Elektro-Discountern vergessen. Klar auch dort gibt es Ausnahmen, aber da gehe ich lieber ins Fachgeschäft.

Nichts desto trotz finde ich, dass der Preiskampf (im Bezug auf PC-Spiele) eine gute Sache ist. Kommt uns Verbrauchern doch zu gute. :) [/quote]
 
F

Funzel

Guest
Na, das ist doch mal schön! :top:

Ich habe vor 3 Woche "Call of Duty Deluxe Edition" bei Media Markt für 39,99? bekommen, bzw. mein Vater! :]
 

archwizard80

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2002
Beiträge
1.418
Reaktionspunkte
25
[l]am 25.11.03 um 16:39 schrieb AndyK:[/l]
ok, 33 euro ist sicher ein wirklicher hammerpreis, wobei der HALO für 29 ? noch ein stück besser war, aber auch "erst" 1 woche nach release kam

zur thematik: generell sind spiele ja nach dem t?uro extrem im preis gestiegen, kaum noch ein game zum alten ca. 75 dm strassenpreis zu haben
es gibt einige publisher, die hier noch halbwegs moderat agierten, so ist oft der preis von sierra games so um die 39 ? , der preis im laden (bzw bei okaysoft dann so um die 37,50?) wobei ich feststellen muss, dass grossketten wie media amrkt usw, meist nur noch den UVP anbieten und angebote nur bei 1-2 titeln
ich lob mir da auch okaysoft, die wirkliich preisvorteile an die kunden weitergeben (auch wenn etwas nachträglich im preis gesenkt wird o.ä) gutes beispiel ist chaser gewesen, dass so einen ca. VK von 35 euro hatte (okaysoft 32?) mein mediamarkt hier aber über 40 ?!
das ist abzocke und da lo ich mir auch meinen verlässlichen onlinehändler, der mich auch mit importen und uncut versionen beliefert, etwas, dass grossketten nicht machen, weil sie darauf wohl keinen wert legen ( also auch auf den kunden nicht ;) )
solche amazon "ziehangebote" sind natürlich bei 7 euro diffeerenz sicher ein grund, dort zu kaufen, bei 1-2 euro halte ich das aber für nicht notwendig (zumal amazon für spellforce erst 47 euro haben wollte !!) und okaysoft sofort mit fairen 39 ins rennen ging ( gottseidank musste ich mich nicht "entscheiden, da heute ein reviewexemplar ins haus flatterte ;) )

was mich aber mehr ärgert, ist die momentane preispolitik, schaut mal die kommenden ubi titel an, 47-49 euro !
da hörts bei mir auf und die werden so lange ignoriert, bis ca. 40 ? erreicht werden, da kann das game noch so schön sen

wäre z.b. knights of the old republic noch von EA gekommen, wäre der preis sicher 50 euro, activision ist da wirklich preisfairer und der strassenpreis liegt bei ca. 40

wenn ich zudem noch die kollumnen in der aktuellen pc gamesausgabe lesen, wird mir wirklich mehr als übel, die indirekt mit dem preis zu tun haben

1. von justin stolzenberg : in der kürze liegt die würze, ein plädoyer für kurze games und das es eigentlich "toll" ist, nach 8 stunden durch zu sein (vielleicht für reviewer, weil sie dann mehr rezensieren könen oder für reviewer, die die games nicht bezahlen müssen
so eine XXX hab ich selten gelesen
da vergleicht man spiele mit filmen - schön, aber spiele SIND keine filme und wenns zu langweilig wird, muss sich der designer halt was einfallen lassen, so einfach ist das :)

2. christian müller über kauft dt. spiele, sonst werden neue titel nicht mehr lokalisiert

erzähl das mal in frankreich ;), die ignoreien sowas zu tode und dann bleibt nichts anderes, als es zu lokalisieren ;)

fakt ist aber, dass die braven deutschen oft und in letzter zeit besoinders von den publishern abgezockt werden, uk versionen sind oft 5-6 euro billiger (als import) als ihre dt. versionen
ist also die zeit reif, dass wir im kino demnächst einen snychronistationsaufpreis zahlen müssen ;)? wohl kaum
das bücher und dvds in dtl. eh teurer als im ausland sind, ist eh schon klar, warum also nicht auch mal bei den games den ansatz versuchen

dass sich aber die pc games nun zur lobby der publisher macht, wenn es um spielkürze oder die aufwendige und extra zu vergütende lokalisation macht, scheint mir hier ein leichtes ungleichgewicht :(

ein anderer punkt ist aber auch, dass man (von publisherseiten) auch mit dem trick des besonderen angebotes (wie bei spellforce oder halo) einen title mit "zwang" in die chart befördern kann :)

Also ich kann dir nur voll zustimmen. Durch solche Lockangebote will amazon.de neue Kunden ziehen und langfristig wieder mit den Preisen nach oben gehen. Kleinere Versandhändler sollen kaputt gehen. Geradezu aus dem Lehrbuch "Marktverdrängungsstrategien für Anfänger - oder wie baue ich mir ein Monopol".
Was die Spiellänge angeht, kann ich nur sagen, dass ich diese "kurzen" Spiele einfach ignoriere bis sie zum Budgetpreis zu haben sind. Ich will wenigstens 15-20 h Spaß haben. Für alles darunter zahle ich keine 40?.
 

F2001

Benutzer
Mitglied seit
19.04.2001
Beiträge
94
Reaktionspunkte
0
[l]am 25.11.03 um 19:14 schrieb archwizard80:[/l]
[l]am 25.11.03 um 16:39 schrieb AndyK:[/l]
ok, 33 euro ist sicher ein wirklicher hammerpreis, wobei der HALO für 29 ? noch ein stück besser war, aber auch "erst" 1 woche nach release kam

zur thematik: generell sind spiele ja nach dem t?uro extrem im preis gestiegen, kaum noch ein game zum alten ca. 75 dm strassenpreis zu haben
es gibt einige publisher, die hier noch halbwegs moderat agierten, so ist oft der preis von sierra games so um die 39 ? , der preis im laden (bzw bei okaysoft dann so um die 37,50?) wobei ich feststellen muss, dass grossketten wie media amrkt usw, meist nur noch den UVP anbieten und angebote nur bei 1-2 titeln
ich lob mir da auch okaysoft, die wirkliich preisvorteile an die kunden weitergeben (auch wenn etwas nachträglich im preis gesenkt wird o.ä) gutes beispiel ist chaser gewesen, dass so einen ca. VK von 35 euro hatte (okaysoft 32?) mein mediamarkt hier aber über 40 ?!
das ist abzocke und da lo ich mir auch meinen verlässlichen onlinehändler, der mich auch mit importen und uncut versionen beliefert, etwas, dass grossketten nicht machen, weil sie darauf wohl keinen wert legen ( also auch auf den kunden nicht ;) )
solche amazon "ziehangebote" sind natürlich bei 7 euro diffeerenz sicher ein grund, dort zu kaufen, bei 1-2 euro halte ich das aber für nicht notwendig (zumal amazon für spellforce erst 47 euro haben wollte !!) und okaysoft sofort mit fairen 39 ins rennen ging ( gottseidank musste ich mich nicht "entscheiden, da heute ein reviewexemplar ins haus flatterte ;) )

was mich aber mehr ärgert, ist die momentane preispolitik, schaut mal die kommenden ubi titel an, 47-49 euro !
da hörts bei mir auf und die werden so lange ignoriert, bis ca. 40 ? erreicht werden, da kann das game noch so schön sen

wäre z.b. knights of the old republic noch von EA gekommen, wäre der preis sicher 50 euro, activision ist da wirklich preisfairer und der strassenpreis liegt bei ca. 40

wenn ich zudem noch die kollumnen in der aktuellen pc gamesausgabe lesen, wird mir wirklich mehr als übel, die indirekt mit dem preis zu tun haben

1. von justin stolzenberg : in der kürze liegt die würze, ein plädoyer für kurze games und das es eigentlich "toll" ist, nach 8 stunden durch zu sein (vielleicht für reviewer, weil sie dann mehr rezensieren könen oder für reviewer, die die games nicht bezahlen müssen
so eine XXX hab ich selten gelesen
da vergleicht man spiele mit filmen - schön, aber spiele SIND keine filme und wenns zu langweilig wird, muss sich der designer halt was einfallen lassen, so einfach ist das :)

2. christian müller über kauft dt. spiele, sonst werden neue titel nicht mehr lokalisiert

erzähl das mal in frankreich ;), die ignoreien sowas zu tode und dann bleibt nichts anderes, als es zu lokalisieren ;)

fakt ist aber, dass die braven deutschen oft und in letzter zeit besoinders von den publishern abgezockt werden, uk versionen sind oft 5-6 euro billiger (als import) als ihre dt. versionen
ist also die zeit reif, dass wir im kino demnächst einen snychronistationsaufpreis zahlen müssen ;)? wohl kaum
das bücher und dvds in dtl. eh teurer als im ausland sind, ist eh schon klar, warum also nicht auch mal bei den games den ansatz versuchen

dass sich aber die pc games nun zur lobby der publisher macht, wenn es um spielkürze oder die aufwendige und extra zu vergütende lokalisation macht, scheint mir hier ein leichtes ungleichgewicht :(

ein anderer punkt ist aber auch, dass man (von publisherseiten) auch mit dem trick des besonderen angebotes (wie bei spellforce oder halo) einen title mit "zwang" in die chart befördern kann :)

Also ich kann dir nur voll zustimmen. Durch solche Lockangebote will amazon.de neue Kunden ziehen und langfristig wieder mit den Preisen nach oben gehen. Kleinere Versandhändler sollen kaputt gehen. Geradezu aus dem Lehrbuch "Marktverdrängungsstrategien für Anfänger - oder wie baue ich mir ein Monopol".
Was die Spiellänge angeht, kann ich nur sagen, dass ich diese "kurzen" Spiele einfach ignoriere bis sie zum Budgetpreis zu haben sind. Ich will wenigstens 15-20 h Spaß haben. Für alles darunter zahle ich keine 40?.

Sicherlich habt ihr beide mit Euren Aussagen Recht, allerdings müßt ihr auch mal den HändlerEinkauspreis (HEK) anschauen. Und der ist bei einigen Spielen dermaßen hoch, das die Händler gar keine andere Chance haben die Spiele für solch einen Preis (von 50?) zu verkaufen. Schließlich müssen ja auch die kleinen wie auch die großen Firmen (Mediamarkt, Promarkt und wie sie alle heißen) Gewinn machen. Und den HändlerEinkauspreis legt gewiß nicht der Mediamarkt selbst fest!
Mein Vorteil ist, dass ich selbst an diese Kataloge heran komme und somit sehe, dass das Spiel Spellforce im HEK selbst nur 35? kostet. Also kann Amazon.de das Spiel durchaus auch für 2? unterm Einkaufspreis verkaufen. Was der Media Markt macht, werden wir ja sehen (ich kenne den Preis für das Game noch nicht beim MediaMarkt)

MfG
 
K

KazaLeDoc

Guest
[l]am 25.11.03 um 21:18 schrieb F2001:[/l]

Sicherlich habt ihr beide mit Euren Aussagen Recht, allerdings müßt ihr auch mal den HändlerEinkauspreis (HEK) anschauen. Und der ist bei einigen Spielen dermaßen hoch, das die Händler gar keine andere Chance haben die Spiele für solch einen Preis (von 50?) zu verkaufen. Schließlich müssen ja auch die kleinen wie auch die großen Firmen (Mediamarkt, Promarkt und wie sie alle heißen) Gewinn machen. Und den HändlerEinkauspreis legt gewiß nicht der Mediamarkt selbst fest!
Mein Vorteil ist, dass ich selbst an diese Kataloge heran komme und somit sehe, dass das Spiel Spellforce im HEK selbst nur 35? kostet. Also kann Amazon.de das Spiel durchaus auch für 2? unterm Einkaufspreis verkaufen. Was der Media Markt macht, werden wir ja sehen (ich kenne den Preis für das Game noch nicht beim MediaMarkt)

MfG

Sicher magst Du Recht haben, was diese Einkaufspreise angeht. Allerdings bekommen Amazon und MM sowie andere große Abnehmer eh völlig andere Konditionen als der durchschnittliche kleine PC-Spielehändler. Wenn die Großen sagen:" Schick mir mal 10 -15 Paletten a 1000 Stk. landesweit, gibts nen ganz anderen Preis.
 
A

AndyK

Guest
dazu kommen dann noch jahresbonus /rückvergütung und mögliche retourenmengen

wenn du als händler z.b. in kauf nimmst, dass du keine oder nur wenig exemplare der georderten zurückgeben kannst, dann gibts auch oft nochmal rabatt, ist alles verhandlungssache

wobei ich ja auch nicht gesagt habe, dass die händler die ursprünge der preisschraube sind, hier sind es sicher die publisher

man konnte gut sehen, wie die preise nach dem euro "kletterten"
waren z.b. bei okaysoft damals noch zu spielen, die in der vor-euro phase angekündigt und mit preisen versehen wurden, noch "richtig umgesetzt" bestand zu den neuveröffentlichten beriets ein krasser anstieg, hier denke ich hat der publisher, ähnlich wie viele andere branchen, die preise eindeutig nach oben gezogen, als man sich nicht mehr an die alten und vergleichaben DM preise halten brauchte
 

homann5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
Billiger ist nicht immer günstiger. Bei Spielen mag das zwar nicht stimmen, aber schaut Euch doch mal alle anderen bereiche an. Ein Bekannter hat sich ein Laptop bei lidl gekauft, dass von allen Zeitschriften gelobt wurde. Nach einigen Monaten war es kaputt, Herstellerfehler. Er hat drei!!! Monate gewartet, bis er ein neues hatte. Trotz Einschalten eines Anwalts. Neulich kam ein bericht auf SAT 1 zu solchen "Schnäppchen". Bei den meisten ist die Qulität miserabel. Ich zahle lieber 5 ? mehr und habe dafür die Gewissheit, dass ich am nächsten Tag zum Händler kann, wenn etwas nicht stimmt.

PS: Wer bei Media Markt kauft, ist selber schuld.
 
C

czwali

Guest
[l]am 25.11.03 um 14:24 schrieb mafr1981:[/l]
[l]am 25.11.03 um 14:16 schrieb AvalonAsh:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:59 schrieb anndie:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:57 schrieb Milloud:[/l]
[l]am 25.11.03 um 13:12 schrieb Quasimoto:[/l]
hach immer die armen PC Fachgeschäfte...!!! die können doch unmöglich mit dieser Preispolitik mithalten. Am ende arbeitet die ganze Welt bei Aldi, McDonalds und versendet Packete über Amozon (oder wie das heisst)!!!

Aber da ist halt noch die Sache mit dem Geld :(

Das sind die Verbraucher aber selbst schuld. Keiner zwingt euch bei Amazon, MCD oder ALDI zu kaufen. Solange man sich in Fachgeschäften beraten lässt und anschließend billig im Discounter kauft wird sich daran auch nichts ändern. Ich jedenfalls lasse mir im PC-Fachgeschäft meinen individuellen Wunsch-PC zusammenbauen und falls mal was dran ist kann ich zwei Jahre lang jederzeit vorbei kommen und ihn SCHNELL und gratis reparieren lassen - meistens am gleichen Tag noch. Versucht das mal bitte bei einem Discounter :) !
Übrigends hab selbst mal bei einem gejobbt und weiss, wie die Kunden dort teilweise verarscht werden.

aber DER PREIS....

Moment, jetzt bitte nicht zweierlei Sachen vermischen. Hier geht es um den Preiskapmf bei PC-Spielen und da sind Fachgeschäfte schon längst am Aussterben. Kann sich noch jemand an die großen Anzeigen von Media Point und ähnlichen PC-Spiele-Fachgeschäften erinnern? Blättert mal in den PC-Games Jahrgängen zurück und ihr werdet sehen, dass es solche Geschäfte schon seit gut drei Jahren (fast) gar nicht mehr gibt.
Kein Wunder: Kaufhausketten und Discounter können die hundertfache Menge Ordern, dicke Rabatte einstreichen und ihre tausenden Exemplare dann über ihre Filialen streuen.

Außerdem wichtige Frage: warum sollte ich mir ein PC-Spiel in einem Fachgeschäft kaufen? Die Kaufberatung überlassen hier doch ohnehin alle mit PC-Games und anderen Mags. Der Service und Support (Patches, Mods, Zugaben) wird Online oder mit den Heft-DVDs abgewickelt. Da bleibt bei mir irgendwie nichts übrig.


Ganz andere Sache sind die Hardware-Einkäufe!
Hier ist ein Fachgeschäfte aus oben genannten Gründen immer vorzuziehen. Denn nur so bekommt man mit Beratung einen gut abgestimmten PC für die speziellen eigenen Bedürfnisse. Um das bei einem Discount-PC zu erreichen musste man bisher immer ein paar Komponenten austauschen (meist die Grafikkarte), so dass man am Ende beim gleichen Preis ist, aber auf den guten Kundenservice verzichtet hat.
Außerdem gibt es gerade Online oder wenn man in (der Nähe) einer Großstadt wohnt oft dutzende winzige Läden mit extrem guten Preisen für echte Markenkomponenten.

Und die werden gerade nicht von Discountern geschlagen. In diesem Feld treibt der Preiskampf einfach starke Außenseiter an. Ich habe es im Freundeskreis oft erlebt, dass der erste PC ein Discount war und alles spätere nur noch aus Fachgeschäften kam.

Es läuft halt wirklich auf den Preis hinaus. Ich kaufe da wo es am günstigsten ist. Kann ich nicht ändern. Nur weil der Inhaber von einem Shop so nett ist kann ich nicht 5-10 Euro mehr für ein Game bezahlen.

Okaysoft ist im übrigen auch eher ein Versandladen. Ich habe das Glück und wohne ca. 50 km davon entfernt. Liegt in der Nähe der tschechischen Grenze.

Als ich mal wieder zum Kippen kaufen und tanken rüber gefahren bin fuhr ich bei Okaysoft vorbei und hab mir Postal 2 abgeholt.

Das ist gar kein "Laden". Die haben ein Büro in einem Einfamilienhaus wo 3 Damen am PC hocken umringt von Regalen in denen die Games bis oben hin gestapelt sind. Deren Personalkosten sind also sogar noch geringer als bei Amazon. Wahrscheinlich arbeitet die Frau oder die Verwandtschaft mit. Evtl. 1-2 als Teilzeitkräfte. Aber wohl eher schwarz.

Miete fällt auch nicht an, da der Laden, wie bereits erwähnt im Einfamilienhaus ist.

Gewerbesteuer wird auch ultra niedrig sein wenn es überhaupt eine gibt. Die Gemeinde hat vielleicht 300 Einwohner mit 50 Häusern. Mehr nicht.

Aber dann auch nicht über zu hohe KV-Abgaben meckern, zu viele Arbeitslose und hohe Steuern!
 
B

Bonez

Guest
[l]am 26.11.03 um 09:17 schrieb AndyK:[/l]
wenn du als händler z.b. in kauf nimmst, dass du keine oder nur wenig exemplare der georderten zurückgeben kannst, dann gibts auch oft nochmal rabatt, ist alles verhandlungssache

Ah, das mag ich besonders, wenn Saturn oder Mediemarkt ihre Lager leeren wollen und alles Zeug saubillig rausschmeißen noch in Original Pappkarton damals und nicht in ner billigen Budgetverpackung wo das Handbuch nur als PDF vorliegt :-D
 
Oben Unten