News - Norwegen fördert The Longest Journey 2

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Norwegen fördert The Longest Journey 2

Ne klase Sache. :top:
Da muß man ja erst mal nicht mehr befürchten, daß das Game wegen Geldmangel eingestampft wird. Lediglich bis 2005 ist es noch (zu lange) hin.
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,286040
 

spassiger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
1
AW: News - Norwegen fördert The Longest Journey 2

[l]am 20.02.04 um 13:02 schrieb Nali_WarCow:[/l]
Ne klase Sache. :top:
Da muß man ja erst mal nicht mehr befürchten, daß das Game wegen Geldmangel eingestampft wird. Lediglich bis 2005 ist es noch (zu lange) hin.
Finde icht nicht in Ordnung, dass der Staat aus reiner WIllkür heraus bestimmte Firmen mit Geld unterstützt. Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit, bis ein Konkurrenzunternehmen wegen Benachteiligung im Wettbewerb dagegen klagt, vermute ich.
 

Wurstbrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
536
Reaktionspunkte
9
AW: News - Norwegen fördert The Longest Journey 2

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,286040
 

Eberhard

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2001
Beiträge
419
Reaktionspunkte
42
AW: News - Norwegen fördert The Longest Journey 2

Was sollte schlimm daran sein, wenn der Staat "willkürlich" Firmen unterstützt?
Erstens ist so ziemlich jeder Ansatz, an irgendeiner Stelle regulativ einzugreifen, mehr oder weniger willkührlich (die philosophische Seite), zweitens ist es in der Filmförderung schon seit ewigen Zeiten normal so und niemanden stört das (Sonderstatus Kultur) und drittens gibt es so etwas wie Gerechtigkeit - also als Gegensatz zur Willkür - sowieso nicht (die Realität).

Wenn so eine Maßnahme dazu geeignet ist, abseits vom Mainstream anspruchsvolle Spiele produzieren zu können, dann finde ich das völlig in Ordnung, denn ich bin der Nutznießer, selbst wenn es meine Steuern kostet, was hier noch nicht mal der Fall ist. Öffentliche Gelder sind schon schlechter angelegt worden.
 
Oben Unten