News - Indiana Jones - 30 neue Screenshots

Draug

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.02.2003
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ich bin ja wirklich kein Gegner von Action Games. Spiele selber leidenschaftlich seit Ur-Unreal Zeiten im Netz, warte auf Splinter Cell und finde die Kampf Komponente in Gothic 2 schlichtweg genial - Aber wenn ich die Screenies zum neuen Indiana sehe ... dann sehe ich nur eines ... eine Lara Croft ohne ... *räusper* Oberweite. Wo ist das Feeling aus Indiana and the last crusade geblieben. Als man als Pixelmännchen noch Biff erlegen durfte - jedoch mehr nette und spannende Rätsel zu knacken hatte, als nach Munition und dergleichen zu hecheln... Ich hoffe das es wieder da sein wird. Angesicht der Screens und der Berichte sehe ich aber eher ein schönes, tolles aber ohne Ende actionlastiges Jonesdasein auf uns zukommen ... eher schade ... meine Meinung.
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,135840
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
einerseits schade, ja, andererseits klar eine lara kopie... die das original IMO aber bei weitem übertrifft - atmosphärentechnisch, graficsh nicht unbedingt. es ist vielseitiger.
ich fand infernal machine ein gutes spiel, aber die alten indy-adventures vermisse ich trotzdem. denn actionspiele gibt es wie sand am meer, genauso strategie oder sport. adventures weniger -vielleicht sind sie aber genau deswegen so interessant. weil nämlich nicht alles irgendwie irgendwo schon dagewesen ist.
 
D

Dravot

Gast
... lara kopie...
Auch wenn das alles an die Tomb Raider Reihe erinnert hat mir das Babel Spiel sehr gefallen. Allein das eine Bonus-Level und die Einlagen mit der Peitsche haben mich den Kauf nie bereuen lassen. Ob ich aber erneut zugreifen werde ist eine andere Frage.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
am 14.02.03 um 15:58 schrieb HanFred:

einerseits schade, ja, andererseits klar eine lara kopie... die das original IMO aber bei weitem übertrifft - atmosphärentechnisch, graficsh nicht unbedingt. es ist vielseitiger.
ich fand infernal machine ein gutes spiel, aber die alten indy-adventures vermisse ich trotzdem. denn actionspiele gibt es wie sand am meer, genauso strategie oder sport. adventures weniger -vielleicht sind sie aber genau deswegen so interessant. weil nämlich nicht alles irgendwie irgendwo schon dagewesen ist.

Es stimmt schon das Indy 5 mehr Athmosphäre hatte als die letzten Lara-Teile. Doch mehr als ein neumodischer Action Aufguß ist es nicht.
Mir scheint die Designer haben die Indy Filme nicht gesehen. Indy läuft in den Filmen doch auch nicht nur ballend umher und schlägt alle zusammen (eher anders herum).
Und grafisch sieht es auch nicht doll aus.
Generell finde ich es schade, daß Lucas Arts - einst ein wirklicher Garant an guten Spielen (Man denke nur mal an all die sehr guten Adventures und Action Games, angefangen bei Maniac Mansion über Monkey Island und den ersten Star Wars Spielen wie X-Wing und Tie-Fighter), doch was bringen sie heute noch raus? Eigentlich kein Spiel was mehr als 70% verdient.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.156
Reaktionspunkte
761
am 14.02.03 um 16:11 schrieb Nali_WarCow:

am 14.02.03 um 15:58 schrieb HanFred:

einerseits schade, ja, andererseits klar eine lara kopie... die das original IMO aber bei weitem übertrifft - atmosphärentechnisch, graficsh nicht unbedingt. es ist vielseitiger.
ich fand infernal machine ein gutes spiel, aber die alten indy-adventures vermisse ich trotzdem. denn actionspiele gibt es wie sand am meer, genauso strategie oder sport. adventures weniger -vielleicht sind sie aber genau deswegen so interessant. weil nämlich nicht alles irgendwie irgendwo schon dagewesen ist.

Es stimmt schon das Indy 5 mehr Athmosphäre hatte als die letzten Lara-Teile. Doch mehr als ein neumodischer Action Aufguß ist es nicht.
Mir scheint die Designer haben die Indy Filme nicht gesehen. Indy läuft in den Filmen doch auch nicht nur ballend umher und schlägt alle zusammen (eher anders herum).
Und grafisch sieht es auch nicht doll aus.
Generell finde ich es schade, daß Lucas Arts - einst ein wirklicher Garant an guten Spielen (Man denke nur mal an all die sehr guten Adventures und Action Games, angefangen bei Maniac Mansion über Monkey Island und den ersten Star Wars Spielen wie X-Wing und Tie-Fighter), doch was bringen sie heute noch raus? Eigentlich kein Spiel was mehr als 70% verdient.

tja, für klassische adventures braucht man eben ideen ohne ende. und die scheinen den entwicklern allgemein langsam auszugehen.
ist doch logisch, dass spiele früher subjektiv besser waren, weil vieles einfach neu war.
heute muss man sich schon den kopf zerbrechen, wenn man wirklich gute rätsel und witze in ein spiel bringen will. es passiert noch, aber nur sporadisch (meine meinung). ein spiel, dass zu 100% geil war, ok, sagen wir 90%, weil ja selbst die alten adventures ihre nervenden seiten hatten, hab ich schon lange nicht mehr gespielt.
 
TE
D

Draug

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.02.2003
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Eben darum geht es ...
Alles schön und gut wenn die Atmo, die Technik, die Grafik etc 10mal besser ist als bei Lara ... Aber für mich ( persönliche Meinung ) ist Indiana Jones die Kombination des coolen, trockenen Humors eines Harrison Ford und den verrückten Abenteuern der Autoren die die Figur einst schufen. Und nicht eine Kreuzung aus Lara Croft und Super Mario ... sorry :)

Ich meinte nur das der alte Geist des Indiana verloren geht ... und den stellt auch noch keine so geniale Engine wieder her, wenn Rätsel und Ideen zur Nebensache und der Run nach Ammo und Shield (?) zur Hauptsache wird ...

in diesem Sinne ..

euer
 
L

Laserschwertbenutzer

Gast
Wurde inzwischen eigentlich mal verraten, ob in der deutschen Version wieder Harrison Fords deutsche Synchronstimme Wolfgang Pampel zu hören sein wird? Meines Erachtens war das der größte Pluspunkt von "Der Turm von Babel"... hach, wie sehr würde ich mir eine Neuauflage von "Fate of Atlantis" mit komplett deutscher Sprachausgabe wünschen (natürlich mit Pampel als Indy)... selbst der englische Original-Talkie klang eher wie Bruce Campbell als wie Harrison Ford.
 
Oben Unten