• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.219
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,55971
 
Z

ZMan

Gast
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Nur
Nur

Nur OnlineGames gehört die Zukunft.
macht doch keinem Spass, dumm programmierte Gegner zu erledigen oder sich mit denen rumzuärgern. Es reizt auch nicht, Computergegner auszuschalten oder sonst was.

ONLINE-MULTIPLAYER FIGHTING FOREVER - das einzig Wahre


so ein unsinn ! Es wird sicher mehr reine onlinespiele geben, aber nicht jeder hat ne flat und nicht jeder das geld sich seine onlinezeit zu kaufen! ein schönes Beispiel ist doch UT2003 ! das hat nen ausgeklüggelten Singelplayermode ! warum nur ?! weil viele keine Lust haben online zu zocken oder nur auf Lan Multiplayer zocken !
 

Cpt_J_Miller

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2002
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

NUR aber wirklich NUR dann wenn sie es KOSTENLOS machen!!!!!!
 

MrManson

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Nur
Nur

Nur OnlineGames gehört die Zukunft.
macht doch keinem Spass, dumm programmierte Gegner zu erledigen oder sich mit denen rumzuärgern. Es reizt auch nicht, Computergegner auszuschalten oder sonst was.

ONLINE-MULTIPLAYER FIGHTING FOREVER - das einzig Wahre


so ein unsinn ! Es wird sicher mehr reine onlinespiele geben, aber nicht jeder hat ne flat und nicht jeder das geld sich seine onlinezeit zu kaufen! ein schönes Beispiel ist doch UT2003 ! das hat nen ausgeklüggelten Singelplayermode ! warum nur ?! weil viele keine Lust haben online zu zocken oder nur auf Lan Multiplayer zocken !

nein kein unsinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ut2003 hat doch den singleplayer modus nur weil die halt kein reines online spiel rausbringen wollen. das würde sich für die beim umsatzt nicht lohnen. der singleplayer modus ist alles andere als ausgeklüggelt. nur ein paar bots in fertige multiplayer levels zu "schmeißen" und dann noch ein "erfahrungspunktesystem" für die bots einzuführen das nennst du ausgeklügelt? das ist die einfachste art einen singleplayermodus zu machen!!!

und das argument das manche keine lust hätten online zu zocken und sich lieber mit bots rumschlagen das is auch schmarn!!! manche singleplayermodi mögen ja sehr gut sein aber den part hat man doch in 2 - 4 tagen durchgespielt. und dann??? neues spiel für 40 ? kaufen??? jeden 4. tag??? manche leute mögen vielleicht nicht online spielen weil sie nur ein 56k oder isdn haben aber lust darauf hätten bestimmt alle.

die zukunft liegt bei den online spielen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
T

TheChicky

Gast
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Nur
Nur

Nur OnlineGames gehört die Zukunft.
macht doch keinem Spass, dumm programmierte Gegner zu erledigen oder sich mit denen rumzuärgern. Es reizt auch nicht, Computergegner auszuschalten oder sonst was.

ONLINE-MULTIPLAYER FIGHTING FOREVER - das einzig Wahre


so ein unsinn ! Es wird sicher mehr reine onlinespiele geben, aber nicht jeder hat ne flat und nicht jeder das geld sich seine onlinezeit zu kaufen! ein schönes Beispiel ist doch UT2003 ! das hat nen ausgeklüggelten Singelplayermode ! warum nur ?! weil viele keine Lust haben online zu zocken oder nur auf Lan Multiplayer zocken !

nein kein unsinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ut2003 hat doch den singleplayer modus nur weil die halt kein reines online spiel rausbringen wollen. das würde sich für die beim umsatzt nicht lohnen. der singleplayer modus ist alles andere als ausgeklüggelt. nur ein paar bots in fertige multiplayer levels zu "schmeißen" und dann noch ein "erfahrungspunktesystem" für die bots einzuführen das nennst du ausgeklügelt? das ist die einfachste art einen singleplayermodus zu machen!!!

und das argument das manche keine lust hätten online zu zocken und sich lieber mit bots rumschlagen das is auch schmarn!!! manche singleplayermodi mögen ja sehr gut sein aber den part hat man doch in 2 - 4 tagen durchgespielt. und dann??? neues spiel für 40 ? kaufen??? jeden 4. tag??? manche leute mögen vielleicht nicht online spielen weil sie nur ein 56k oder isdn haben aber lust darauf hätten bestimmt alle.

die zukunft liegt bei den online spielen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ähm, abgesehn davon, dass es auch noch andere Spiele ausser Shootern gibt, wär ich oft schon für einen einfachen Multiplayer übers LAN sehr dankbar. Und der IST kostenlos :)
 

INSANIAC

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

"manche leute mögen vielleicht nicht online spielen weil sie nur ein 56k oder isdn haben aber lust darauf hätten bestimmt alle."

Ich hab nur ISDN und hab' trotzdem keine Geschwindigkeitsprobleme... 50er Ping in CS und anderen Shootern und GameVoice kann man auch noch nebenher laufen lassen...
Und Modem benutzt heute doch wohl wirklich keiner mehr, der regelmäßig online ist, oder?

Ich glaube auch, daß die Firmen an Online-Spielen in Zukunft mehr verdienen können als an anderen Spielen, denn bei Online-Spielen läßt sich das Raubkopierer-Problem IMHO besser bekämpfen...
 

MrManson

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

"manche leute mögen vielleicht nicht online spielen weil sie nur ein 56k oder isdn haben aber lust darauf hätten bestimmt alle."

Ich hab nur ISDN und hab' trotzdem keine Geschwindigkeitsprobleme... 50er Ping in CS und anderen Shootern und GameVoice kann man auch noch nebenher laufen lassen...
Und Modem benutzt heute doch wohl wirklich keiner mehr, der regelmäßig online ist, oder?

Ich glaube auch, daß die Firmen an Online-Spielen in Zukunft mehr verdienen können als an anderen Spielen, denn bei Online-Spielen läßt sich das Raubkopierer-Problem IMHO besser bekämpfen...

ja du hast ja recht das man vielleicht nicht allzugroße Geschwindigkeitsprobleme mit isdn hat ABER du must für jede minute die du online bist zahlen!!! und da werden viele zocker die isdn haben sagen: nein das wird mir zu teuer wenn ich öfters mal ein paar stunden spiele
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.128
Reaktionspunkte
763
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

ich glaube auch, dass diese spiele - auf PC - in der anzahl zunehmen werden. waehrend immer mehr singleplayergames nur fuer konsole kommen werden. langfristig gesehen. wobei ich onlinegames auf konsolen vorerst keine zukunft gebe.
 
Q

que

Gast
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Ich würde keine 10€ oder mehr pro Monat zusätzlich zu den Internet / provider gebühren bezahlen nur um ein Spiel zu spielen. Das Spiel muss man auch erst für 40-50€ kaufen. Ich denke ich bin da auch kein Einzellfall.
 

LowriderRoxx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.04.2002
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
52
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Ich hab nur ISDN und hab' trotzdem keine Geschwindigkeitsprobleme... 50er Ping in CS und anderen Shootern und GameVoice kann man auch noch nebenher laufen lassen...
Und Modem benutzt heute doch wohl wirklich keiner mehr, der regelmäßig online ist, oder?


50er ping mit isdn ?? du hast nicht das recht für isdn-user zu sprechen! normaler isdn-anschluss heisst >100 !!
ich persönlich habe t-dsl flat (80-120) und ich werde NIE ein spiel mit laufenden kosten zocken. niemals würde ich 10 ? oder so pro monat dafür zahlen. nicht mal 1 ?, denn hier gehts ums prinzip und das heisst: für 40 ?, für 0,9 cent pro minute zocken UND noch geld fürs game pro monat locker machen GIBT ES HIER NICHT. da lass ich mich nicht 3 fach abzocken. ich würde SOFORT DAoC zocken wenn da nicht diese gebühren wären.
KEINE CHANCE !
deshalb finde ich es falsch, dass im artikel bezug auf die cs-gemeinde genommen wird, denn cs ist for free!
wenn sich das ändert wird die masse der cs-zocker aufhören. da bin ich mir sicher!
 
C

CreyNor

Gast
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

ich denke mal das es darauf ankommt wie gut ein spiel ist und ob Es es wert ist dafür noch gebühren zu bezahlen. für CS z.b. würd ich extra zahlen weil es meinen spieltrieb ungebrochen anspornt. für rtcw würd ich nix bezahlen, weil dort tote wieder auferstehn und in der runde weiterspielen dürfen.
Tiberian Sun hab ich auch über 1 1/2 jahre online gezockt, fällt also auch in die rubrik: ja, würd ich für zahlen.
aber solche spiele sind individuell einzustufen. jeder hat so seine vorlieben. ein gutes startegiespiel, ein guter shooter oder ein rennspiel würden mich faszinieren, aber von diesen ganzen onlinerollenspielen halt ich überhaupt nix...da gibts keinen cent von mir.
wenn ich mir jetzt so alle meine spiele anschaue (sind ne menge), dann muß ich sagen das mich nur die wenigsten überzeugt haben auch mal länger zu spielen. games die keinen internet multiplayer haben kommen mir schon gar nicht ins haus und dann ist auch immer noch die frage wie gut der multiplayer ist (rtcw vs. cs).
das das spielen gegen andere menschen unerreicht bleibt steht wohl außer frage nur dafür müßen bezahlbare flats her. daran sollte der markt mal arbeiten...
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gehört die Zukunft den Online-Spielen?

Online-Rollenspiele liegen momentan und auch in den nächsten Jahren im Trend, doch sieht die Zukunft für "normale" Spiele doch um Einiges besser aus.

"World of WarCraft", "Star Wars: Galaxies" oder "EverQuest 2" sind nur drei von immensen Projekten, die in den nächsten Monaten auf die Spieler losgelassen werden. Wenn man jetzt bedenkt, dass der begeisterte Online-Spieler für jedes Spiel Extra-Gebühren bezahlen muss, kann im Geldbeutel ganz schnell ein rießen großes Loch entstehen, dass erst einmal wieder gestopft werden muss.

Nicht jeder kann sich das leisten und nicht alle haben einen flotten Breitbandanschluss - ob sich die "Technologie" als Standard in den kommenden Jahren durchsetzen wird, scheint wahrscheinlich, bleibt aber trotz alledem abzuwarten.

Online-Spiele schweben auf einer dünnen Schicht, sind sie schon auf die gebühren angewiesen und wenn sich die (erhoffte) Zahl der Spieler arg in Grenzen hält, wird das Projekt sehr schnell das Zeitliche segnen.
 
Oben Unten