News - Erfurt: Natural Born Killers abgesetzt

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,48357
 

The_Sisko

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
383
Reaktionspunkte
0
Also Harald Schmidt hätte heute sicher auch gesendet wenn er nicht gestern in die FRÜHLINGSPAUSE gegangen wäre!
 
S

Schapi

Guest
Die Filme sind im deutschen TV doch sowieso dermaßen zerschnitten, dass man sich das eh nicht antun sollte. Wenn man die sehen will, holt man sie sich ungeschnitten auf Video oder DVD, aber der Fernsehkrams is doch teils schon so zerstückelt, dass selbst schon der Sinnzusammenhang (wenn vorhanden) oft entfällt.
Dass die Schmidt Show ausfällt ist natürlich schade, aber hut ab! Schon nach dem 11.09 ließ er (oder halt die Produktionsfirma) die Show ausfallen.Sinn oder Unsinn soll jeder für sich entscheiden, aber wenigstens mal jemand, der konsequent mit sochen Ereignissen umgeht.
 
S

Schapi

Guest
Also Harald Schmidt hätte heute sicher auch gesendet wenn er nicht gestern in die FRÜHLINGSPAUSE gegangen wäre!

Ich schätze mal, dass die ja gerade deswegen die Pause vorgezogen haben, denn für heute war ja eigentlich die letzte Sendung vor der Pause geplant.In den Fernsehzeitschriften, etc. ist die heutige Sendung ja noch eingetragen.
 

FaulFetzer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.01.2002
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Mir kommt vor, dass langsam alle anfangen zu spinnen. Das was in Erfurt passiert ist, ist zwar sehr schlimm. Aber, dass man deswegen eine Simpsonfolge streicht und mit lügen über CS um sich schmeist macht mich richtig zornig.
Wenn es in Deutschland ein strängeres Waffengesetz geben würde, hätte dieser Junge nie eine Waffe gehapt um Amok zu laufen. Anstatt darüber nachzudenken sucht man die Schuldigen in der Spielebraunche.
 
T

The_Linux_Pinguin

Guest
Die Filme sind im deutschen TV doch sowieso dermaßen zerschnitten, dass man sich das eh nicht antun sollte. Wenn man die sehen will, holt man sie sich ungeschnitten auf Video oder DVD, aber der Fernsehkrams is doch teils schon so zerstückelt, dass selbst schon der Sinnzusammenhang (wenn vorhanden) oft entfällt.

So siehts aus :\
 

baktakor

Benutzer
Mitglied seit
04.10.2001
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Was soll denn das überhaupt? Da reden auf einmal Tausende von Leuten die so ein Spiel noch nicht einmal in der Hand hatten darüber wie gefährlich so ein Spiel ist. Wenn ich jemanden der Hunde nicht kennt erzähle, daß sie mit Wölfen verwandt sind und daß Wölfe sehr gefährlich sind, dann wird derjenige auch alle kriminalisieren die einen Hund in die Öffentlichkeit mitnehmen.

Und noch eines: Der Amokläufer hat CS gespielt - toll! Aber welcher Jugendliche nicht? Soll man vielleicht jetzt Zeitungen verbieten nur weil ein Mann der Zeitungen liest irgendwo jemanden umbringt? Man kann einem Produkt nicht aufgrund seiner Verbreitung Gefährlichkeit attestieren wenn Einzelfälle von Brutalität auftreten.

Und das Streichen der Programme ist ein Witz - die würden alle zu einem Zeitpunkt ausgestrahlt an dem Kinder sowieso nicht mehr wach sein sollten. Die ganze Diskussion ist doch nur der bequemere Weg - der andere wäre die Eltern zur Verantwortung zu ziehen und klarzumachen, daß die Jugend nicht verroht weil sie solche Spiele spielt (Cowboy und Indianer war auch nicht gerade anders - oder Räuber und Gendarm) sondern weil viele einfach nicht die nötige Aufmerksamkeit bekommen.
 
F

frenzy

Guest
Das war doch klar! Kaum passiert mal was schlimmes wie der Amklauf, und sofort fangen sie alle an durchzudrehen. Statt wirklich gut Filme aus dem Programm zu nehmen und über Spiele zu schimpfen, von denen sie keine Ahnung haben, sollten sie lieber da nach den Gründen suchen, wo es auch was bringen würde. Klar ist ja wohl, das niemand ohne Grund amok läuft. Mir kann aber keiner erzählen, das Spiele oder Filme dafür verantwortlich sein können. Jetzt fehlt nur noch, das sie ein Gesetz rausbringen, nach dem jeder eine Schußwaffe haben muß, um sich bei eventuellen Amokläufen in Zukunft besser schützen zu können.
 
P

plauauau

Guest
ehrlich gesagt finde auch ich die reaktionen etwas übertrieben.
von heut auf morgen können sie auch nix mehr ändern. die fernsehmogule sollten das ein bisschen vorsichtiger angehen, weil bei solch rapiden maßnahmen schon zweifel auftreten könnten, was sich später eher negativ als positiv auswirken kann.
ihr fernseh-hoschis... tretet auf die bremse und macht endlich ma wieder locker....
durch das streichen einer simpson serie gibts auch nicht weniger gestörte auf dieser welt, die zeitbombentechnisch hochgehen könnten. für mich ist das schon fast hohn, eine verarsche.... wann kommt der ottonormalverbraucher zu wort? werden wir gefragt? nein. hals über kopf wird entschieden......
tja... schau mer mal, wie das noch endet. ein staat mit verschärften gesetzen, wo jaa nix falsches gesendet werden darf. wo kommen wir da hin? mutieren wir dann irgendwann zu einem gefängnisstaat? ja ich weiß, ist hoch gegriffen. aber es nervt.....
 
A

Amunraa

Guest
Ich würd das alles nicht so eng sehen.
Momentan sind alle ein bisschen am durchdrehen.
Der Mensch ist ein gewohnheits tier und darum wird schon bald alles wieder zur normalität und kein politiker oder journalist kräht mehr danach.
Oder hat man nach dem 11. September aufgehört Wolkenkratzer zu bauen???
 
A

Andi_Type_R

Guest
Wie schon oft gesagt, diese Tat ist schrecklich und den Hinterbliebenen bleibt nichts weiter, als diese Sache irgendwie zu verarbeiten und vielleicht irgendwann in ein normales Leben zurückzufinden, sofern das eben möglich ist. Es ist eine sehr traurige Angelegenheit für alle. Aber vielleicht sollte nach Gründen für das "WARUM?" der Tat gesucht werden. Vieles wird jetzt einfach über den Haufen geworfen und es wird versucht, sofort einen oder mehrere Gründe welche die Tat ausgelöst haben könnten, zu finden.
Da wird eben das einfachste genommen was man kennt.... irgendwelche Musik die nicht jedermanns Geschmack ist, Filme die einen brutaleren Hintergrund haben und die PC Ego-Shooter. Ja komisch nur, das die lieben Politiker und andren "schlauen" Leute jetzt erst aufwachen und alle schreien in dasselbe Rohr hinein. Es mußte erst was passieren und jetzt, ja jetzt wird das Bild/Leben des Amokläufers so zurechtgestutzt/zurechtgelogen das es so aussieht als wären wieder mal die oben genannten Sachen Schuld!
Sollten die Auslöser nicht woanders gesucht werden? Wie wärs mit dem Beispiel: Leistungsdruck???? Oder was ist denn wenn man keinen Abschluß hat und es somit noch schwieriger wird Arbeit zu finden? Arbeitslosigkeit, Angst, weil er vielleicht seine Existenz bedroht sah? Es ist schwer, einmal vom Weg etwas abgekommen, wieder richtig in die Spur zu kommen, aber meist geht es sofort immer weiter runter..... Wieviele Arbeitslose oder Menschen welche keine Perspektiven haben gibt es in Deutschland? Warum gibt es soviele? Wieviele werden sich wohl schon das Leben genommen haben weil sie nur noch diesen Ausweg sahen? Und einer hat letzten Freitag andere, unschuldige Menschen mit in den Tod gerissen. Vielleicht war es auch eine Art AUFSCHREI? Vielleicht sollten sich manche Politiker mal an die eigene Nase fassen, warum wohl wird der Täter soweit gegangen sein? ...

Ich glaube das wird ein Ding ohne Ende. Vielleicht vertrete ich hier nicht jedermanns Ansicht, aber so denke ich darüber.
Ich versuche hier keinesfalls diese ungeheuerliche Tat zu beschönigen, doch man sollte sich einmal richtig in die Sache reindenken.

Die Welt besteht nur noch aus Profitgier, MAcht und Erfolg. Wer nicht auf einer Erfolgswelle mitreitet oder den Ansprüchen der Gesellschaft entspricht, der landet ganz schnell ganz weit unten. Einem hochdekorierten Politiker oder Abgeordneten wird sowas nicht so schnell widerfahren. Aber Angst kann vieles auslösen..Und das sollte zu denken geben.....

Jedoch sollte Angst niemals ein Freibrief für solche Taten sein.

In Gedenken an die Toten, welche am 26.04.2002 ums Leben kamen.
 

Fireman_1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
104
Reaktionspunkte
0
Eine Simpsons-Folge gestrichen? Hab ich da was verpaßt? Ich meine die Tat ist Furchtbar und Schrecklich aber das ist doch "etwas" sehr übertrieben.
Achja wo ich gerade dabei bin, sicher ist das alles schlimm und furchtbar, aber wenn ich mir so ein manches gutes Buch anschaue dann frage ich mich muß das nicht auch indeziert werden? Nein das ist kein Witz, denn wer sagt härte Vorschriften in den Medien ( Fernsehn, PC ) der müßte auch das sagen. Bsp: Wilhelm Tell von Schiller, da geht es gleich zu beginn hoch her ( der Burgvogt wird von Baumgarten, mit der Axt, der Kopf eingeschlagen weil dieser die Frau von Baumgarten vergewaltigen will ) und das hab ich damals in der 8. Klasse im Deutschunterricht durch genommen.
 
C

chukha006

Guest
ich find es auch schrecklich und sehr verwerflich, was da in Erfurt passiert ist. Doch meiner Ansicht nach machen es sich Politik und vor allem die MEDIEN etwas zu einfach jetzt die Schuld auf irgendwelche Games oder Filme zu schieben. Wenn jeder CS-Gamer ein potentieller killer wäre, na dann prostmahlzeit, und wenn ein total kaputtgeschnittener Film, wie z.B. Natural Born Killers, brutaler sein soll als die TAGESSCHAU, dann................

Das so etwas passiert ist, ist ein rein gesellschaftliches Problem, über dessen Lösung man sich mal Gedanken machen sollte!!! Vorallem unsere Herrn Politiker, die ja eigentlich im Sinne des Volkes handeln sollten.

Mein tiefstes Mitgefühl allen Betroffenen dieser schrecklichen Tat.
 
H

Hacki00

Guest
*grml*

Also solche Filme werden nicht ausgestrahlt. *grml* hm.... und was ist mit solchen Politsendungen wo so deppate Diskussionen sein, indenen Politiker nur um sich promoten Aussagen von sich geben wie: "alle computerspiele in den Gewalt gezeigt wird müssen verboten werden" usw. ausgestrahlt und nicht die gestrichen?
von solchen Interviews bekomme ich nämlich alle zustände. Sowas ist schlimmer als jeder horrorfilm.
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
Tja Petra!
Das wird sich hier sicher ähnlich verhalten, wie nach den Ereignissen des 11.September 2001. Man nimmt so lange "Rücksicht" (kann ich so nicht interpretieren - das Ende der Leben der Opfer von Erfurt wird so auf keiner Weise gedacht, Heuchelei in meinen Augen), bis die Wogen sich glätten. Das haben sie nach New York getan, so wird es auch nach Erfurt geschehen. In ein paar Wochen läuft die Medienmaschinerie in ihrem alten Trott weiter, weil Geld immer noch das ist, was zählt. Die Zuschauer wollen weiterhin diese Filme und Serien sehen, Verbote, Selbstindizierung machen diese Produkte nur noch viel interessanter für die Gemeinschaft. Gewalt wird so nicht verdrängt, sondern zu einem noch prickelderen Ereigniss hoch stilisiert.
Ich kann nicht sagen, wie auf eine solche Situation "richtig" zu reagieren ist, aber wie es momentan läuft ist oberflächlich, banal, borniert.................................
 

Andraax

Benutzer
Mitglied seit
13.09.2001
Beiträge
49
Reaktionspunkte
1
Zu sagen, dass die Gewalt von den Medien kommt ist der gleiche kurzsichtige Unsinn wie der Spruch "Der Strom kommt aus der Steckdose".

Es ist schon fast pervers wie die amtierenden Politiker aus diesem schrecklichen Ereignis noch populären Aktionismus betreiben, der zwar nicht hilft, aber dafür Stimmen bringen könnte.
 
B

Bunkermann

Guest
@ ajrufus

Ich stimme dir 100 % zu.

Seit dem 11. September ist es immer übler geworden. Sobald etwas passiert wird in TV daraus ein riesen Ding gemacht. Das Program wird sofort unterbrochen. Es wird auf die schnelle ein möglichst fesselnder Slogan erfunden ("das Blutbad von Erfurt" - "Massaker an der Schule" uä). Dann wird andauernd darüber berichtet und richtiggehend ausgeschlachtet. Ob in Sondersendungen, Nachrichten, SpiegelTV, SpiegelTV-Reportage, Galileo ("Täterprofil"). Und dann diese heuchlerischen "Selbstleuterungsmassnahmen": Oh diesen Film könne wir nicht zeigen; weil darin jemand umgebracht wird. Dies könne wir nicht zeigen, weil jemand das Wort "Waffe" sagt. Und in dem Film kommt ja eine Schule vor: Gestrichen aus Pietät. Hmh, und wie können wir TV-Station "unsere" Trauer ausdrücken? Ach, streichen wir doch (zumindest für zwei Wochen) unser Comedy-Programme. Dann rügen wir noch in unseren Reportagen brav die PC-Spiele sowie menschenverachtende Musik; und so wird der bittere Kuchen der Kritik schnell gegessen sein.
Zwei Wochen später: Trauer vorbei - Sendungen wieder normal (Man, das kostet Geld)
vier Wochen später: "Heute; "das Massaker", DIE TV-Premiere: 20.15 auf YY (präsentiert in Dolby Digital!)"

Nebenbei kotzen mich diese schleimigen Politiker an, die sich heute (und im Hinblick auf die Wahlen) vor allen Kameras zeigen wollen um ihre "Betroffenheit" und ihr "Entsetzen" ausdrücken. Mit wimmeriger und monotoner Stimme "versprechen" das dagegen etwas getan werden muss und immer mit einem Seitenhieb gegen die andere Partei. (Innenminister (am Tag des Massakers): Wir haben zufällig gleich heute über ein Waffengesetz abgestimmt...und die CDU hat als einzige dagegen gestimmt...)

Was für die Medien und die Politiker gil, gilt auch für die viel Zahl dern Herdenmenschen. Wie können 100'000 unbetroffene Menschen eine Woche lang heulen? Die Tat war schrecklich ist erschreckend. Wenn man aber nicht persönlich direkt Betroffen ist, wie kann man 1 Woche und länger in diesem Zustand ausharren bzw. ausharren wollen? Ich nix verstehn.

Zur Erläuterung:
Ich komme aus Zug; Schweiz, dort wo letzten September 23 Leutz im Regierungssaal erschossen wurden. Ich kannte von denen keinen persönlich, doch auch die regional Betroffenheit liess mich nicht in ein fast depressionsartige Trauer verfallen.

Mensch bleibt Mensch ob hier oder in Asien. Wenn man Nachrichten schaut sieht man fast täglich von Unglücken (100 Totte bei Zugunglück in Pakistan; schwere Unwetter in Chile: 45 Tote, 2000 noch vermisst, 10000de Obdachlos (Wieviele davon überleben werden?) Und was wurde aus den zigzehntausenden Afghanistanen, denen alles genommen wurde aus ihrem Leben? Ihnen wurde ja nach dem Krieg ein schlimmer Winter verausgesagt.

Aus den Augen aus dem Sinn...
Was kümmern uns 10000 von Toten in Afghanistan? - Was kümmern mich 17 Tote in Deutschland?

Gruss Bunkermann
(Sorry für alle die es nicht verstehn, aber das musste ich mal los werden.)
 
W

winston1909

Guest
Zu sagen, dass die Gewalt von den Medien kommt ist der gleiche kurzsichtige Unsinn wie der Spruch "Der Strom kommt aus der Steckdose".

Es ist schon fast pervers wie die amtierenden Politiker aus diesem schrecklichen Ereignis noch populären Aktionismus betreiben, der zwar nicht hilft, aber dafür Stimmen bringen könnte.
 
A

ajrufus

Guest
Zu sagen, dass die Gewalt von den Medien kommt ist der gleiche kurzsichtige Unsinn wie der Spruch "Der Strom kommt aus der Steckdose".

das timme ich dir nicht ganz zu - und ich hab auch nicht geschrieben, dass die gealt von den medien kommt - das sagtest du - ich sagte, dass die intesive berichterstattung geistig schwache menschen, welche an depression leiden den letzten stoß geben könnte so quasi - wenn schon, dann richtig - und mit richtig meine ich mit allem - mit tv mit zeitunge, etc - in der psyche des täters geht dabei ein vorgang des nicht vergessen werde wollen vor....

und btw - wozu kraftwerke - bei uns kommt der strom aus der steckdose *ggg*
 
B

BHAAL

Guest
Einfach armselig was die Herren Politiker und Medien-Chefs da von sich geben. Es ist respektlos gegenüber den Opfern und deren Familien und Freunden. Auch die Bild Zeitung die in einem Artikel über die Tat über dem Link zum Kondolenz Buch (sicher eine schöne Art Anteilnahme zu zeigen) einen anderen Link anbietet der mit "Bilder vom Tatort - Direkt nach der Tat" betitelt ist, da fehlen einem doch echt die Worte! Und soetwas schiebt jegliche "Schuld" (hat überhaupt jemand Schuld??) auf eine riesige Gruppe friedlicher Computerspieler und jetzt auch noch auf die Programmierer unserer Spiele!!!

Armes Deutschland...........
 

Primax

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2002
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
geht mir genauso!
ausserdem was haben die simpsons mit erfurt zutun??????? :pissed:
also in gewisser hinsicht übertreiben unsere poli´s!
wenn filme zubrutal sind dann sollen sie doch die filme später zeigen.
dann gucken sie zwar keine mehr aber das ist doch deren ziel !?:finger2:
 

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
> ausserdem was haben die simpsons mit erfurt zutun??????? :pissed: <

Kress begründet es folgendermaßen:
> Außerdem verzichtet ProSieben am 6. Mai auf die "Simpsons"-Folge "Furcht und Grauen ohne Ende". In diesem Halloween-Special aus dem Jahre 1994 parodieren Homer, Marge und Bart unter anderem den Horrorschocker "Shining". <

Petra, PCG
 

MasterHeadshot

Benutzer
Mitglied seit
08.09.2001
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
> ausserdem was haben die simpsons mit erfurt zutun??????? :pissed: <

Kress begründet es folgendermaßen:
> Außerdem verzichtet ProSieben am 6. Mai auf die "Simpsons"-Folge "Furcht und Grauen ohne Ende". In diesem Halloween-Special aus dem Jahre 1994 parodieren Homer, Marge und Bart unter anderem den Horrorschocker "Shining". <

Petra, PCG


Wenn schon eine Comicserie die Millionen von fans hat bei uns nicht gezeigt wird stimmt doch was nicht, oder ??
 

Chello

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
92
Reaktionspunkte
2
> ausserdem was haben die simpsons mit erfurt zutun??????? :pissed: <

Kress begründet es folgendermaßen:
> Außerdem verzichtet ProSieben am 6. Mai auf die "Simpsons"-Folge "Furcht und Grauen ohne Ende". In diesem Halloween-Special aus dem Jahre 1994 parodieren Homer, Marge und Bart unter anderem den Horrorschocker "Shining". <

Petra, PCG


Wenn schon eine Comicserie die Millionen von fans hat bei uns nicht gezeigt wird stimmt doch was nicht, oder ??

Ich hatte mich schon gewundert, wollte am Wochenende The Faculty bei einem Kollegen gucken, da kam aber irgend was anderes...

Hatte gar nicht daran gedacht, das es mit Erfurt zusammen hängt, hoffe das wenigsten Dragonball Z weiter ausgestrahlt wird.

Ich hoffe auch das es endlich eine Objektive diskussion seitens der Politiker gibt.
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Kress begründet es folgendermaßen:
> Außerdem verzichtet ProSieben am 6. Mai auf die "Simpsons"-Folge "Furcht und Grauen ohne Ende". In diesem Halloween-Special aus dem Jahre 1994 parodieren Homer, Marge und Bart unter anderem den Horrorschocker "Shining". <

Interessant. Nur: Warum lief dann am Donnerstag "Der Runner" auf Pro7? Für deutsche Verhältnisse ein hervorragender Fernsehfilm, aber am Einsatz von Handfeuerwaffen aus kurzer Distanz wurde in dem Film nicht gespart. - Hach, diese Heuchler... ;)
 

jagger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
147
Reaktionspunkte
0
Oh mann, so traurig es ist, aber mal back to reality...

Es glaubt doch wohl keiner im Ernst, daß die Schuld bei, wie heisst es so schön, "gewaltverherrlichenden Medien" zu suchen ist.

Man sollte sich lieber mal die Frage stellen, wie kommt ein 18jähriger Rotzlöffel an eine "reale" KNARRE!!! Und das auch noch vollkommen legal, in dem er in einem Schiessverein eintritt. Diese ganzen Pseudomilitanten, die unter der Fahne "es ist Sport", Knarren zu Hause aufbewahren dürfen. Was war denn vor Monaten als eine Schüler Leute auf der Strasse angeschossen hatte.

Das ist dochwohl das eigentliche Hauptproblem und keine Zeichtrickserie wie die Simpsons.
 

Daredevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.076
Reaktionspunkte
0
Oh mann, so traurig es ist, aber mal back to reality...

Es glaubt doch wohl keiner im Ernst, daß die Schuld bei, wie heisst es so schön, "gewaltverherrlichenden Medien" zu suchen ist.
Doch, die Politiker!

Man sollte sich lieber mal die Frage stellen, wie kommt ein 18jähriger Rotzlöffel an eine "reale" KNARRE!!! Und das auch noch vollkommen legal, in dem er in einem Schiessverein eintritt. Diese ganzen Pseudomilitanten, die unter der Fahne "es ist Sport", Knarren zu Hause aufbewahren dürfen. Was war denn vor Monaten als eine Schüler Leute auf der Strasse angeschossen hatte.

Das ist dochwohl das eigentliche Hauptproblem und keine Zeichtrickserie wie die Simpsons.
Ich glaube, da sind wir uns mittlerweile einig, dass die hauptschuld nicht bei irgendwelchen Medien zu suchen sind. es kommt auf die Person selber an ...

ich meine gut "natural Born Killers" muss jetzt kurz nach der Trauer nicht unbedingt sein - letztes jahr wurde beispielsweise "Godzilla" nach dem 11. September 2001 auf Frühjahr 2002 verschoben.
 
F

flashwar

Guest
Ich halte es für überflüssig filme und sogar CARTOONS wie Simpsons
deshalb aus dem Programm zu nehmen, dass klingt als fühle sich pro7
schuldig an dem Amoklauf.
Es ist zwecklos, da sich die Leute die den film sehen wollen ihn sich aus der Videothek ausleihen oder ihn runterladen
 

kris_007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.01.2002
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
ich finde es traurig, wie hier der "Schwarze Peter" unter den "Sündigen" herum geschoben wird. Ich denke, dass die wirklichen Gründe ganz wo anders sind. Ich denke da eher an die Familie, Freundeskreis und Schule.
Oh mann, so traurig es ist, aber mal back to reality...

Es glaubt doch wohl keiner im Ernst, daß die Schuld bei, wie heisst es so schön, "gewaltverherrlichenden Medien" zu suchen ist.
Doch, die Politiker!

Man sollte sich lieber mal die Frage stellen, wie kommt ein 18jähriger Rotzlöffel an eine "reale" KNARRE!!! Und das auch noch vollkommen legal, in dem er in einem Schiessverein eintritt. Diese ganzen Pseudomilitanten, die unter der Fahne "es ist Sport", Knarren zu Hause aufbewahren dürfen. Was war denn vor Monaten als eine Schüler Leute auf der Strasse angeschossen hatte.

Das ist dochwohl das eigentliche Hauptproblem und keine Zeichtrickserie wie die Simpsons.
Ich glaube, da sind wir uns mittlerweile einig, dass die hauptschuld nicht bei irgendwelchen Medien zu suchen sind. es kommt auf die Person selber an ...

ich meine gut "natural Born Killers" muss jetzt kurz nach der Trauer nicht unbedingt sein - letztes jahr wurde beispielsweise "Godzilla" nach dem 11. September 2001 auf Frühjahr 2002 verschoben.
 
Oben Unten