News - Der Herr der Ringe Online: Ein Zwergenleben, Teil 2

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,559609
 

Appache

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
116
Reaktionspunkte
0
ah das wusste ich nicht. ich habe diese fähigkeiten im buch stehen. wusste ned das man die aktivieren muss. glei mal gucken gehen. dachte die sind sofort aktiv
 

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Zitat:

"Ebenso simpel wie praktisch ist die Funktion, Gegenstände aus dem Inventar einfach in die Chatzeile zu "ziehen". Das ist mal eine etwas andere Methode als das übliche "Umschalt"-Taste drücken und Linksklicken auf den Gegenstand."

Ganz toll! Das gibts bei EQ2 zwar schon seit über 2 Jahren, aber was solls. Wenn man nicht so auf dem laufenden ist, dann ist das natürlich was neues. Die MMO Welt besteht ja nur aus WoW. Alles andere ist unwichtig und wird ignoriert.

Nun frage ich mich aber, was daran so toll sein soll, wenn man anstatt eines simplen Klicks (bei gedrückter Shifttaste) auch noch die Maus über das Chatfenster ziehen muss.

Vanguard ist ein neues MMO und hat nicht zu knapp von WoW, EQ1/2 etc. einige sinnvolle Elemente übernommen. Sigil hat sich bewusst für die Lösung Shift+Klick entschieden, weil sie diese einfach besser ist.

Zum Thema Dungeon Map:

Gibts in jedem Spiel dieser Art, wenigstens als CustomUI. Einige Spiele verzichten aber bewusst darauf, Dungeons mit Maps zu versehen, weil das zum einen der Atmosphäre zuträglich ist und zum anderen auch realistischer.

Was ich mir als Lösung wünschen würde:

Es sollte Quests geben durch die eine Gruppe einen Dungeon kartographieren kann, während sie darin unterwegs ist. Ist der Dungeon erstmal komplett erkundet und der letzte Gegenr getötet, so kann man die Kartographiequest abschliessen und hat nun eine Karte des Dungeons, auf der wichtige Punkte verzeichnet sind.

Hier könnte man Titel und andere Rewards einbauen, die die Gruppe oder die Spieler belohnen, die den Dungeon als erste erkundet haben.

Solche erstellten Karten könnten dann durch Crafter verfielfältigt werden und anderen Spielern zum Verkauf angeboten. Alternativ kann sich auch jeder selbst eine Map erstellen, bekommt dann allerdings keinen Titel oder sonstige Rewards für das erledigen der Kartographiequests, so dass der Kauf solcher Maps attraktiv bleibt.
 
A

aph

Guest
SYSTEM am 21.02.2007 10:11 schrieb:
Turbine schafft jedoch mit einem netten Trick verstärkt Anreiz, länger in einer Region zu verweilen. Wie das funktioniert?

Ganz einfach, mithilfe von so genannten Titeln, die Sie erwerben können ... genügend Bilwiss-Kreaturen besiegen... viel interessanter ... Belohnung in Form von Tugenden oder anderen Eigenschaften ... käufliche Buffs und andere Verbesserungen ... nur noch einen örtlichen NPC aufsuchen ... gegen bare Münze ..

Mit anderen Worten: Ruf farmen bei einer Fraktion, um bei deren Händlern Items kaufen zu können, und dafür monoton Monster schlachten.

1.: Alles andere als neu.
2.: Alles andere als spannend.

^^
 

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
Musti11 am 21.02.2007 11:20 schrieb:
Zitat:

"Ebenso simpel wie praktisch ist die Funktion, Gegenstände aus dem Inventar einfach in die Chatzeile zu "ziehen". Das ist mal eine etwas andere Methode als das übliche "Umschalt"-Taste drücken und Linksklicken auf den Gegenstand."

Ganz toll! Das gibts bei EQ2 zwar schon seit über 2 Jahren, aber was solls. Wenn man nicht so auf dem laufenden ist, dann ist das natürlich was neues. Die MMO Welt besteht ja nur aus WoW. Alles andere ist unwichtig und wird ignoriert.

Nun frage ich mich aber, was daran so toll sein soll, wenn man anstatt eines simplen Klicks (bei gedrückter Shifttaste) auch noch die Maus über das Chatfenster ziehen muss.

Vanguard ist ein neues MMO und hat nicht zu knapp von WoW, EQ1/2 etc. einige sinnvolle Elemente übernommen. Sigil hat sich bewusst für die Lösung Shift+Klick entschieden, weil sie diese einfach besser ist.

Zum Thema Dungeon Map:

Gibts in jedem Spiel dieser Art, wenigstens als CustomUI. Einige Spiele verzichten aber bewusst darauf, Dungeons mit Maps zu versehen, weil das zum einen der Atmosphäre zuträglich ist und zum anderen auch realistischer.

Was ich mir als Lösung wünschen würde:

Es sollte Quests geben durch die eine Gruppe einen Dungeon kartographieren kann, während sie darin unterwegs ist. Ist der Dungeon erstmal komplett erkundet und der letzte Gegenr getötet, so kann man die Kartographiequest abschliessen und hat nun eine Karte des Dungeons, auf der wichtige Punkte verzeichnet sind.

Hier könnte man Titel und andere Rewards einbauen, die die Gruppe oder die Spieler belohnen, die den Dungeon als erste erkundet haben.

Solche erstellten Karten könnten dann durch Crafter verfielfältigt werden und anderen Spielern zum Verkauf angeboten. Alternativ kann sich auch jeder selbst eine Map erstellen, bekommt dann allerdings keinen Titel oder sonstige Rewards für das erledigen der Kartographiequests, so dass der Kauf solcher Maps attraktiv bleibt.

Upps, der EQ2 ging mir wahrlich durch die Lappen, obwohl ich es zu Hause gerade wieder angefangen habe - ist als Info jetzt mit eingebaut ;)

Dungeon Map - klar gibts die ansonsten als Custom UI. Ich fand es gestern beim Spielen allerdings schon praktisch, drum wurde es erwähnt.

Steht ja auch nirgendwo geschrieben, dass Turbine jetzt mit Lotro das Rad neu erfunden hat ;)
 

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
aph am 21.02.2007 11:21 schrieb:
SYSTEM am 21.02.2007 10:11 schrieb:
Turbine schafft jedoch mit einem netten Trick verstärkt Anreiz, länger in einer Region zu verweilen. Wie das funktioniert?

Ganz einfach, mithilfe von so genannten Titeln, die Sie erwerben können ... genügend Bilwiss-Kreaturen besiegen... viel interessanter ... Belohnung in Form von Tugenden oder anderen Eigenschaften ... käufliche Buffs und andere Verbesserungen ... nur noch einen örtlichen NPC aufsuchen ... gegen bare Münze ..

Mit anderen Worten: Ruf farmen bei einer Fraktion, um bei deren Händlern Items kaufen zu können, und dafür monoton Monster schlachten.

1.: Alles andere als neu.
2.: Alles andere als spannend.

^^

Nöö neu nicht, aber anders aufgezogen, drum erwähnt.
:-D
 

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Meiner Meinung nach nix neues, Zielgruppe WoW Spieler.

Alles schön simpel, Tiel sind nix wert, weil jeder Iditon damit rumrennt. Questen ist idiotensicher, da es ja zu allem ne Map gibt. Nein danke, sowas macht mir keinen Spass.

Es wird mal Zeit für Innovationen: Nein ich meine nicht dieses Bezahlkonzept wo man einmalig 130€ zahlt und wenn das Spiel scheisse ist, guckt man doof.

Warum gibts nicht einfach (knüppelharte) Quests, mit denen man Maps von Dungeons erstellen kann (wenn man als erster den laden komplett leermacht), wodurch dann erst die Map zu so einem Dungeon ihre Baseinsberechtigung erhält. Die Spieler werden natürlich belohnt, meinetwegen mit einzigartigen Titeln wie "Entdecker von Sowieso"

Solche Maps können dann durch crafter vervielfacht werden und anderen Spielern zum Verkauf angeboten.

Sowas wär für mich ne sinnvollge Integration von Dungeon Maps. Alles andere ist doch Kinderkacke.

Das Verändern der Spielwelt (Wie z.B. das Erforschen von Karten, die zuvor auf dem ganzen Server nicht verfügbar waren) gehört in ein neues MMO meiner Meinung nach hinein. Es geht hier um Helden und Abenteurer. Helden wollen auf der ganzen Welt berühmt sein und nicht in der Menge der Möchtegernhelden untergehen.

Die Spieler sollten in der Welt spuren hinterlassen können und Ansehen bei anderen Spielern erlangen. Aber nicht dadurch, dass die meisste Zeit vorm Rechner sitzen und deswegen die beste Ausrüstung gefarmt haben, sondern duch besonders schwere Leistungen, die nur die wenigsten bringen können, bei trotzdem gering bleibendem Zeitaufwand. Das Erstellen der Maps sehe ich als so ein Beispiel.

Bei den heutigen MMOs wird noch soviel Potential verschenkt, vor allem werden einige Spielergruppen von vorherein ausgeschlossen. Nicht jeder hat die Möglichkeit und auch die Lust, seine komplette Freizeit mit einem Spiel zu verbringen, um den Anschluss und somit die Motivation zu verlieren.

Genau hier liegt auch der Grund, warum MMOs so ein Randdasein führen und die Spieler alle als Freaks und computersüchtige rbeitslose gesehen werden, die keine Freunde haben.

Auf dem aktuellen Stand ist der Erfolg in MMOs mit viel Zeit verbunden. Wer mehr Zeit hat, der hat auch mehr Erfolg, so einfach ist das.

Der Erfolg sollte aber vom spielrischen Skill abhängen und von der Teamarbeit der Spieler und vom Organisationstalent der Gruppen. Solche Spiele sollten in erster Linie sozialität und Teamarbeit fördern und nicht arbeitslosigkeit und assozialität, wie es bei den meissten Games der Fall ist, die ich momentan kenne.
 
M

mjp

Guest
Na Super,
dann kaufe ich mir das Spiel etwa einen Monat nach erscheinen und kann keinen Titel mehr bekommen, da alles erforscht und besiegt wurde. Es gibt dann ein paar Oberhelden, die 5 Tiel auf einmal besitzen und dadurch einen imensen Vorteil haben, da ich diese Sonderfähigkeiten nie zu Gesicht bekommen werde...

Der Ansatz ist gut, aber dann scheitert die Idee auch schon....
 

Appache

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
116
Reaktionspunkte
0
mjp am 21.02.2007 13:26 schrieb:
Na Super,
dann kaufe ich mir das Spiel etwa einen Monat nach erscheinen und kann keinen Titel mehr bekommen, da alles erforscht und besiegt wurde. Es gibt dann ein paar Oberhelden, die 5 Tiel auf einmal besitzen und dadurch einen imensen Vorteil haben, da ich diese Sonderfähigkeiten nie zu Gesicht bekommen werde...

Der Ansatz ist gut, aber dann scheitert die Idee auch schon....

den titel kann sich jeder holen ;)
 
M

mjp

Guest
Nun, wenn ich den Text bzw. den Wunsch meines Vorredners richtig deute, dann würde dies nicht so sein. Die Idee klingt zwar anfangs gut (Höhlen erforschen und Karte verkaufen, dafür einen Titel bekommen) jedoch würden dadurch gewisse Vorteile entstehen gegenüber Spielern, die später ins Spielgeschehen eingreifen...
 

Cerubis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
mjp am 21.02.2007 16:05 schrieb:
Nun, wenn ich den Text bzw. den Wunsch meines Vorredners richtig deute, dann würde dies nicht so sein. Die Idee klingt zwar anfangs gut (Höhlen erforschen und Karte verkaufen, dafür einen Titel bekommen) jedoch würden dadurch gewisse Vorteile entstehen gegenüber Spielern, die später ins Spielgeschehen eingreifen...

Wenn ich deinen Vorredner richtig deute, dann ist das reines Wunschdenken von ihm.
Es gibt nicht die Möglichkeit, Dungeonkarten erst zu erkunden und sich dadurch irgendeinen Titel zu holen. Und ich bin ehrlichgesagt froh darum, weil es sonst genau das Problem wäre.

In einem MMORPG darf sich die Welt nicht auf diese Art und Weise dauerhaft verändern. Das mag vielleicht für diesen Einzelnen motivierend sein, aber für alle anderen ist es ein Schlag ins Gesicht.

Im Prinzip sind diese Titel das Äquivalent zu Ehrfürchtig in World of Warcraft.
Und da beschwert ihr euch ja auch nicht, dass Leute, die jetzt erst später ins Spiel kommen wohl auch erst später Ehrfürchtig bei den Zandalar, Argentumdämmerung usw. sein werden?

Das ist kindisch. Niemand verliert den Anschluss, gerade nicht, wenn es immer wieder neue Inhalte gibt, so dass die alten Titel mit der Zeit sowieso hinfällig werden.
 
Oben Unten