• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,816733
 

rex5000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.11.2009
Beiträge
276
Reaktionspunkte
5
Website
www.vonaulock.com
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

meiner meinung nach ist solch ein spiel moralisch nicht wirklich vertretbar da es umein extreme form der selbstjustio im namen gottes geht.
ebenso wie zu zeiten der inquisition.
die filme sind ganz nett, wenn auch eher flach und zu blutig.
die idee ist aber ganz nett es besteht jedoch (wie immer) die gefahr einer lizenzgurke.
technologie einer anderen welt??? wohl kaum.
 

tastenklopper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.05.2008
Beiträge
205
Reaktionspunkte
5
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

die idee ist aber ganz nett es besteht jedoch (wie immer) die gefahr einer lizenzgurke.
Als "Lizenzgurke" würde ich eher Spiele bezeichnen, die zeitgleich mit dem Film erscheinen.

"The Boondock Saints" ist ein sehenswertes B-Movie, das sich aber stark an Tarantino & Co. orientiert. Der schwarze Humor hat den Streifen erträglich gemacht. Wenn es das Spiel schafft, die krasse Gewalt mit der nötigen Dosis Komik zu verbinden, kann das was werden. Wird wohl nicht das Über-Game, aber vielleicht ein netter Zeitvertreib fernab des Nahost-Shooter-Einerleis.
 

JabberwockyGE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
15
Reaktionspunkte
1
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

meiner meinung nach ist solch ein spiel moralisch nicht wirklich vertretbar da es umein extreme form der selbstjustio im namen gottes geht.
ebenso wie zu zeiten der inquisition.
die filme sind ganz nett, wenn auch eher flach und zu blutig.
die idee ist aber ganz nett es besteht jedoch (wie immer) die gefahr einer lizenzgurke.
technologie einer anderen welt??? wohl kaum.



Wie schön das deine Meinung dabei wurscht ist. Aber zocks wie GTA, CoD, Bulletstorm, Prototype, Mafia, Der Pate etc. etc. etc.

Die filme sind KULT( jedenfalls der erste) und handwerklich klasse von troy Duffy in Szene gesetzt. Dann hast du noch nie einen ab 12 Film wie "Königreich der Himmel" gesehen der ja fast blutiger ist als boondock saints. Diesen Film als blutig zu bezeichnen ist Bull....

Z.B. Braindead ist blutig. Tanz der Teufel ist NICHT blutig!

Kick Ass ist blutig. The Punisher ist brutal aber nicht blutig.

Könnte tausend andere beispiele liefern, aber kommentare wie flach und Tarantino-like zeugen einfach von nul ahnung im filmbereich. Filme wie "Ein Mann sieht Rot" gab es schon vor 30 Jahren. Und Selbstjustiz in Filmen immer noch so moralisch verwerflich zu finden ist arm,in Zeiten in denen Filme heutzutage ab 12 durchgehen die vor 20 Jahren ab 16 gewesen wären.

Wenn John Mclane als Polizist die bösen Jungs zur strecke bringt ist das in Ordnung. (Der erste Stirb Langsam ist ultrablutig, wer ihn schonmal uncut gesehen hat kann das bestätigen,kein Schuss und literweise blut fliesst)

Aber wenn zwei irische Brüder die bösen Jungs um die Ecke bringen ist das schlimm??

Heuchlerisch

zum abschlus, Gangsterfilme gibt es schon länger als Quentin Tarantino. Ich verweise auf die Hong-Kong Filme der achtziger. Tarantino hat den Look aus Resevoir Dogs und Pulp Fiction eindeutig aus den Chinafilmen geklaut. John Woo, Ringo Lam etc.
Alles Leute die den heutigen actionfilm geprägt haben. Alles was man heute an Action sieht ist eindeutig inspiriert. Ich hab in den 80ern schon in "Hard Cover(?)" von Ringo Lam, mit Chow Jun Fat, eine schiesserei gesehen in der die Flugbahn der Patrone gezeigt wurde, vom Lauf aus bis zum Ziel, und sonstigen Effekten wie es sie ihn Matrix gab,und da wurden diese als ultratoll und modern angepriesen. Dabei ist Matrix nichts weiter als die amerikanische schlechtere Form eines asiatischen Actionfilms.
 

JabberwockyGE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
15
Reaktionspunkte
1
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Das erste ist ein Zitat, sry bin neu
 

tastenklopper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.05.2008
Beiträge
205
Reaktionspunkte
5
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Könnte tausend andere beispiele liefern, aber kommentare wie flach und
Tarantino-like zeugen einfach von nul ahnung im filmbereich
Was redest du fürn Müll?! Sorry, aber Duffy hat sich schon von Pulp Fiction inspirieren lassen. Stichwort: Katze.
zum abschlus, Gangsterfilme gibt es schon länger als Quentin Tarantino.
Ich verweise auf die Hong-Kong Filme der achtziger. Tarantino hat den
Look aus Resevoir Dogs und Pulp Fiction eindeutig aus den Chinafilmen
geklaut.
Tarantino bedient sich bei jedem seiner Filme bei anderen Filmen, aber klauen tut er nicht. Er baut halt Hommagen und Referenzen ein. Das beste Beispiel ist "Kill Bill", wo man Anlehnungen an Bruce Lee (gelber Anzug etc.), Italo-Western (Morricone-Musik), Eastern etc. findet. Der stärkste Input war "Lady Snowblood".

Und Hongkong-Filme würde ich als Heroic Bloodshed bezeichnen.
 

serienonkel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.05.2010
Beiträge
204
Reaktionspunkte
1
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Wenn es gut umgesetzt ist kaufe ich es sofort ;)
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.014
Reaktionspunkte
10
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Der Film funktioniert gut, weil es ein Film ist - na klar würde ich diesen irischen Rachefeldzug gerne zocken, nur bezweifele ich, ob das ähnliche Eindrücke wie in der Vorlage hinterlassen wird, die Coolness, die Komik ... abwarten. :)
 

JabberwockyGE

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
15
Reaktionspunkte
1
AW: News - Der blutige Pfad Gottes: Regisseur Troy Duffy denkt intensiv über Boondock Saints-Spiel nach

Mal abgesehen davon das duffy sich immer dagegen gewehrt hat mit Tarantino verglichen zu werden,k sind jetzt also Leute wie Guy Ritchie nur da weil es Tarantino gibt.

Boondock Saints hat nichts aber auch gar nichts mit Pulp Fiction oder resevoir dogs gemein. Filme mir absurden wortwitz gepaart mit Brutalität sind nicht Tarantinolike, nur weil Menschen die !985 geboren sind nichts anderes kennen. Heroic Bloodsheed Movies sind die filme in denen Antihelden jede Menge Blut vergiessen. John Woo Filme wie A Better Tommorow 1+2, Hard Boiled und der beste Actionfilm aller Zeiten "The Killer" sind Heroic Bloodsheed Filme. Und du willst mir jetzt erzählen das Jet li Filme die aufgebaut sind wie Movies ala "Stirb Langsam" Heroic Bloodsheed-Movies sind ?? Null Checkung!!

Asiatische actionfilme sind nicht gleich heoic Bloodsheed filme. Es gibt auch welche ab 16, in denen werden nicht in 5 minuten 200 Mann erschossen und dabei fliesst bei jedem literweise Blut.

Ich rede Müll?? Und hier haben die wenigsten Ahnung von Filmen. Tarantino hat sich schon immer von Asiatischen Filmen inspiriren lassen. Das Wort "Klauen" brauchst du nicht überbewerten. Und der Score von "Kill Bill" 2(!) hört sich so Ennio Morricone mässig an ,weil sein Buddy Robertz Rodriguez ihn gemacht hat. Der ist Mexicaner und hat schon in seinem erstling "El Mariachi" ansätze dieser Musik gehabt. Mexicanisch eben und nicht Ennio Morricone!!!

Der Film ist objektiv gesehen klasse, auch wenn Troy Duffy ein Ar:...... ist und einige meinen ihn runterziehen zu müssen. Ändert nichts an einem Fakt, und zwar das dies ein Kultfilm ist. Überraschenderweise ist der 2. Teil auch richtig gut, obwohl er mehr auf Action setzt.

Übrigens, wer wirklich mal einen genialen Actionfilm sehen will, mit der coolsten Attentatsszene der Geschichte, der sollte sich ganz schnell nach "The Killer" umhören. Von John Woo ,mit Chow Jung Fat. Hatte damals Shootouts die auch heute kein Film bietet. Das Meisterwerk von JohnWoo!!

Der übrigens selbst inspiriert wurde durch Sam Peckinpah und Martin Scoresesse. Diese haben ihn zu den Zeitlupeneffekten inspiriert, ohne die es keinen guten John Woo gibt. Gute John Woo Filme sind ausschliesslich aus Hong Kong. Heutzutage macht der Mainstream ihn kaputt. oh OT
 
Oben Unten