News - Bertelsmann-Chef: "Tiefe Abneigung" gegen Ego-Shooter

X

X_ero

Guest
Ich kann mich noch gut daran erinnern wo die zwei Flugzeuge ins World Trade Center geflogen sind. Da hat RTL die Bilder fast im 5 Minuten Tackt wiederholt. Andere Grausamkeiten wurden auch schon gezeigt. Was da gelaufen ist, war reale Gewalt und das kann man mit Ego Schootern nicht vergleichen.
Zum Thema bol.de sage ich nur, daß die gern diese Spiele (MOHAA usw.) aus dem Sortiment nehmen können. Das ist mir egal, ich bestelle sowiso nur bei Okaysoft die Importversionen von Ego Shootern (außer von MOHAA, da hab ich die deutsche Version im Laden gekauft).
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
( Artikel: http://www.pcgames.de/index.cfm?article_id=60850 )
 

Gunefire

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.08.2001
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Glaubt er eigentlich selber das was er sagt? Wenn ja sollte er vieleicht auch mal überlegen was auf RTL alles für Filme laufen. Wenn man will findet man da bestimmt auch ein paar filme die die Hemmschwelle herabsetzen.
 
TE
H

Hauschi

Guest
Noch paradoxer finde ich es, dass man auf RTL Actionfilme sehen kann, bei der der "Held" nur mit Gewalt siegt. Aber das ist ja völlig in Ordnung.
Ich kann Leute, die nicht wissen, wovon sie reden, einfach nicht ernst nehmen. Dumm nur, dass diese Leute in Positionen sind und die Macht haben, über etwas zu entscheiden, wovon sie keine Ahnung haben.
Bitte Herr Stoiber und Herr Schröder, zensieren sie endlich das Internet und verbieten sie "Killerspiele". Denn erst dann scheint die Sonne wieder über Deutschland und es gibt keine Kriminalität mehr. Wenn wir es schaffen, andere Länder auch davon zu überzeugen, dann gibt es auch keine Kriege mehr. Warum ist uns das nicht schon eher eingefallen?
 
TE
X

X_ero

Guest
Bitte Herr Stoiber und Herr Schröder, zensieren sie endlich das Internet und verbieten sie "Killerspiele". Denn erst dann scheint die Sonne wieder über Deutschland und es gibt keine Kriminalität mehr. Wenn wir es schaffen, andere Länder auch davon zu überzeugen, dann gibt es auch keine Kriege mehr. Warum ist uns das nicht schon eher eingefallen?

Wir sollten vielleicht noch eine Mauer um Deutschland errichten. Da bleiben dann die ganzen schädlichen Einflüsse von anderen Ländern fern. (hatten wir ja schon mal, hieß DDR - hat aber nicht lange gehalten)
Ich frage mich was passiert wenn mal wieder so ein Spinner ausrastet. Wollen die da etwa das Jugendschutzgesetz noch strenger machen. Die Leute sollen endlich mal kapieren daß so was nicht an Computerspielen liegt. Man sollte es vielleicht erst mal mit der Erziegung der Kinder probieren.
 

cryer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.032
Reaktionspunkte
33
Niemand erwartet vom Bertelsmann Chef, dass er Shooter mag, sie spielt. ABER er sollte sich mal ernsthaft überlegen, ob seine Antipathie Vorschrift für alle Menschen in diesem Land ist und wie eine deutsche Firma im Konzert der Großen auf der ganzen Welt mitspielen will, wenn man "freiwillig" und aus wichtig tuerischen Gründen auf die Vermarktung bestimmter Spiele verzichtet. Durch Entlassungen und Reduzierung des Personals !

Damit schiesst der gute Mann DANN aber über das Ziel hinaus. Denn mit solchen Aktionen verbaut er Jugendlichen schon heute die Perspektive für morgen. *kopfpatsch*

Man kann das Geseier mittlerweile echt nicht mehr lesen/ hören.
 

StarLord

Benutzer
Mitglied seit
14.01.2002
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Bertelsmann-Chef: "Tiefe Abneigung" gegen Ego-Shooter
StarLord-Herrscher über das Universum: "Tiefe Abscheu" vor Bertelsmann

24.06.2002 12:37 Uhr - "Ich habe eine tiefe Abneigung gegen solche Computerspiele" - so die Worte des Bertelsmann-Chefs Thomas Middelhoff laut www.spiegel.de.
Wer solche Spiele gar nicht spielt sollte einfach die Klappe halten.

Weiter ist der Vorstandschef des Medienunternehmes der Auffassung, Ego-Shooter würden die Hemmschwelle zur Gewalt im realen Leben senken.
Was ist mit Büchern von Stephen King? Was ist mit Liedern von Heino? Die einzigste Hemmschwelle die der Vorstandschef anscheinend kennt ist die seine Kunden über die Firmen- und Preispolitik von Bertelsmann aufzuklären.

Dem Internet wirft er vor, sich "immer noch als unerschöpfliche Quelle illegaler, größtenteils auch privat produzierter Hassmusik oder brutaler Videospiele" zu präsentieren, die "nur sehr schwer in den Griff zu kriegen sind."
Schon mal an Bücher, Fernsehen, CDs, Audio Kasetten und VHS-Bänder gedacht? Nur wenn es gelingt die kranken Hirne solcheer Machwerke "in den Griff zu kriegen" schafft man es die Welt etwas gewaltfreier zu halten.

Gleichzeitig sieht Middelhoff den Verzicht auf Gewaltspiele als freiwilliges Opfer, da sich damit eigentlich "gut verdienen" lasse. Paradox: Der Bertelsmann-Online-Versand www.bol.de bietet Titel wie Medal of Honor: Allied Assault (dt.) und Counter-Strike: Condition Zero nach wie vor gerne an.
Wow, so was nenne ich Abstinenz! Genauso gut könnte man sagen dass man Drogen ablehnt und dabei einen Joint raucht. Wie doof können Menschen eigentlich sein?

StarLord - Herrscher über die Doofköpfe
 

The_Chatter_15

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
103
Reaktionspunkte
0
"Königsweg gegen die Gewalt-Flut".

oh mein gott, das tut weh! *kopfgegenwandschlag*

plötzlich flippen alle aus, ego shooter seinen ja so brutal und gewaltverherlichend. dabei wissen sie das nur aus dem fernsehen und die verbreiten ja eh immer nur halbwahrheiten und auch oft genug einfach nur LÜGEN. dabei haben die meisten doch noch nie ein computerspiel in der hand gehabt. selbst der kanzler lässt sich davon ja blenden (zu nicht-indizierung von CS: "absolut falsches signal!") und dieser bertelsmann chef soll sich lieber wieder auch seinen fetten ar*** setzen und sein gewaschenes und geschmiertes geld zählen! das können diese medienbosse doch schließlich am besten!!!!
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
"Ich habe eine tiefe Abneigung gegen solche Computerspiele" -

...weil sie die Leute davon abhalten unsere billigen, dummen, Schei*-Actionfilme und unsere nicht minder gewalt-und sensationsgeilen 'Actionnews' auf unseren Sendern zu schauen.

"so die Worte des Bertelsmann-Chefs Thomas Middelhoff laut www.spiegel.de. Sein Unternehmen, zu dem unter anderem der Fernsehsender RTL gehört, verzichte künftig darauf, Gewalt beinhaltende PC- und Videospiele anzubieten, und beschreite damit einen "Königsweg gegen die Gewalt-Flut".

Die fürderhin nicht mehr durch die böse Spielekonkurrenz sondern nur noch durch ihn und seinesgleichen hervorgerufen und in die ihm gefälligen Richtungen gelenkt wird.

"Dem Internet wirft er vor, sich "immer noch als unerschöpfliche Quelle illegaler, größtenteils auch privat produzierter Hassmusik oder brutaler Videospiele" zu präsentieren, die "nur sehr schwer in den Griff zu kriegen sind."

... und das exklusive Recht von bertelsmann und der restlichen Musikindustrie zu verletzen, die Brieftaschen der Musikkonsumenten zu leeren.
Ach wie fein, daß gleich noch das böse, böse, immer noch nicht ganz in kommerzielle Bahnen gezähmte Internet mit denunziert werden kann.

Bah. Bertelsmann. Scheiß drauf.
 

Puschkin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
139
Reaktionspunkte
0
"Königsweg gegen die Gewalt-Flut"
Hihi, na dann bin ich mal gespannt, ob auf RTL nun Teletubbies
statt blutrünstige Action-Filme kommen *gg*

Der Mann ist echt krank! Um auf der Welle mitzuschwimmen
kommt er leider etwas spät, oder er hat ein bestimmtes Interesse
daran, wieder eine Diskussion loszuteten über die Gewalt in
Medien, die ja zu einem Großteil der Quotenbringer und damit seine
Existenz sind ...
 
TE
T

tom

Guest
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
( Artikel: http://www.pcgames.de/index.cfm?article_id=60850 )

Ich halte Menschen, die ihre undifferenzierte subjektive Meinung einer breiten Öffentlichkeit aufdrängen dürfen, ohne dieser die Möglichkeit zum Widerspruch einzuräumen, für sehr gefährlich.
Selbsternannte Sittenwächter, deren hervorstechenstes Merkmal die Schaffung eigener Wahrheiten ist, haben in der Geschichte der Menschheit schon viel Schaden angerichtet.
Ich bin der Meinung, dass die Hemmschwelle zur Gewalt nur herrabgesetzt werden kann, wenn man selbst reale Gewalt ausüben oder ertragen muss.(Militär, Sozialdruck usw.)
Worte können auch sehr gewaltätig sein, wenn sie z.B. Diffamierung zum Ziel haben.
Was ist es eigentlich, was die Hemmschwelle herrabzetzt, das jemanden bewegt solche, von Unkenntnis geprägten Äusserungen zu machen.
Ist es Macht oder Selbstherrlichkeit?
Vergil hat sich vor über 2000 Jahren auch schon veranlasst gesehen, sich zu diesem Thema zu äussern.

"Die Nachrede(hier die üble) wandert sogleich durch Lybiens prächtige Städte(hier durch die deutsche Medien),
Fama, welcher kein anderes Untier an Schnelligkeit gleichkommt:
Schwatzend Bewegung belebt sie; Kräfte wachsen im Fortschritt.
Klein ist sie anfangs aus Furcht; gleich erhebt sie sich drauf in die Lüfte,
Eilt mit Füssen auf Erden und birgt das Haupt in den Wolken( hier Nebel der Unkenntnis)"
 
TE
B

BM_W

Guest
Glaubt er eigentlich selber das was er sagt? Wenn ja sollte er vieleicht auch mal überlegen was auf RTL alles für Filme laufen. Wenn man will findet man da bestimmt auch ein paar filme die die Hemmschwelle herabsetzen.

Meine Hemmschwelle setzen zB Talkshows drastisch herab. Wenn ich gezwungen werde, einen ganzen Tag dieses lich auch mit ner Schrotflintew auf Menschen los...
 
TE
S

self

Guest
Wegen neuem Jugenschutzgesetz ?

Die ganze Zeit dran verdient und jetzt wo das neue Jugendschutzgesetz bald kommt schnell so tun als will man mit sowas nichts zu tun haben. Nach dem neuen Jugenschutzgesetzen dürfen bald sowieso keine Shooter (die ja meist alle ab FSK 18 sein werden) beworben werden.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: Wegen neuem Jugenschutzgesetz ?

Die ganze Zeit dran verdient und jetzt wo das neue Jugendschutzgesetz bald kommt schnell so tun als will man mit sowas nichts zu tun haben. Nach dem neuen Jugenschutzgesetzen dürfen bald sowieso keine Shooter (die ja meist alle ab FSK 18 sein werden) beworben werden.

Jaja, und sowas gerade von RTL... einfach lachhaft sich mit solchen unqaulifizierten Aussagen als die "Jugendschützer" dazustellen.
Nach den Neuregelungen im Jugendschutz haben die Computerspieler warhaftig nix mehr zu lachen, doch warum hat sich für "Gewalt"-Filme/Sendungen eigentlich nix geändert (Oder habe ich verpaßt??)?
 

sneak72

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Middelhoff ist ne riesen Pappnase! Ich habe mehrere Jahre in Gütersloh bei Bertelsmann gearbeitet und seit der Scheffe ist und Wössner abgelöst hat, geht es mit dem Betriebsklima und B.mann bergab! Der sollte erstmal seinen Job ordentlich machen, bevor er über etwas redet, wovon er noch weniger Ahnung hat, als sein Vostandsposten! Hauptsache ne Meinung haben!
 
TE
Z

ZMan

Guest
Middelhoff ist ne riesen Pappnase! Ich habe mehrere Jahre in Gütersloh bei Bertelsmann gearbeitet und seit der Scheffe ist und Wössner abgelöst hat, geht es mit dem Betriebsklima und B.mann bergab! Der sollte erstmal seinen Job ordentlich machen, bevor er über etwas redet, wovon er noch weniger Ahnung hat, als sein Vostandsposten! Hauptsache ne Meinung haben!


Dazu hab ich nur eins zu sagen:

Erst wenn die letzte Lan geschlossen ist, Counterstrike verboten ist und das Internet zensiert ist werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder doch erziehen müsst!
 
TE
T

TheChicky

Guest
Erst wenn die letzte Lan geschlossen ist, Counterstrike verboten ist und das Internet zensiert ist werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder doch erziehen müsst!

Na dann sag mal, ZMan: Würdest du deine Kids SoF und Konsorten zocken lassen? Guten Gewissens?
 

Obstler

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Erst wenn die letzte Lan geschlossen ist, Counterstrike verboten ist und das Internet zensiert ist werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder doch erziehen müsst!

Na dann sag mal, ZMan: Würdest du deine Kids SoF und Konsorten zocken lassen? Guten Gewissens?

Und was hat das mit der Indizierung von den ganzen Spielen zu tun? Gar nichts...die Kids kommen ja trotzdem noch dran da kannst du machen was du willst. Wenn du willst das
deine Kinder das nicht spielen musst du dich selbst drum kümmern, mit ihnen reden und andere Erziehungsmethoden anwenden. Und das ist genau der Punkt: Ich glaube es ist nicht wichtig den Kindern
diese Spiele zu verbieten sondern sie si zu erziehen das sie damit umgehen können. Wenn du dein Kind schon im vorhinein wie einen potentiellen Killer behandelst ist es viel wahrscheinlicher das aus ihm einer wird da bin ich mir sicher.
 
TE
L

loky

Guest
Middelhoff ist ein Heuchler!

dann sollte er auch sein programm strikt ändern, denn die gewalt bei rtl und rtl II ist auch nur aus auf quote, nicht auf information oder seriösität, sonder nur auf die niederen triebe seiner zuschauer! und das weiss er, also legt er in der programmplanung eins drauf. falls ihr diesen lügnern nicht glaubt boykottiert ihre sender und last sie auflaufen mit ihrem verlogenen medienauftretten! den sie scheren sich einen scheissdreck um dramen wei erfurt, genauso wie die politiker. sie wollen nur geld und macht, wie im ersten fall, oder stimmen und macht im zweiten fall.

schaut euch doch dieses ach so pädagogische sendeformat explosiv an, nur aus auf quoten, nachdem motto: blut, sex, ******************! ich hab mitbekommen wie ein explosiv redakteur einen schüer fragte, der im raum war als der leherer niedergeschossen wurde, die frage war: "und wie hat der leherer ausgesehen als er die kugel ins geschicht bekommen hat!" loel und er verabscheut ego-shooter. lügner und korrupter mistkerl sag ich dazu!
erst wenn du deine programmplanung merklich änderst glaub ich dir, vorher ist alles was du sagst, das was es ist: purer hohn und pure augenwischerei!
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.137
Reaktionspunkte
745
AW: Middelhoff ist ein Heuchler!

erst wenn du deine programmplanung merklich änderst glaub ich dir, vorher ist alles was du sagst, das was es ist: purer hohn und pure augenwischerei!

ist es auch und nix anderes. ok, mitläuferei hast noch vergessen.
 
TE
C

clan_member

Guest
Weiter ist der Vorstandschef des Medienunternehmes der Auffassung, Ego-Shooter würden die Hemmschwelle zur Gewalt im realen Leben senken. Dem Internet wirft er vor, sich "immer noch als unerschöpfliche Quelle illegaler, größtenteils auch privat produzierter Hassmusik oder brutaler Videospiele" zu präsentieren, die "nur sehr schwer in den Griff zu kriegen sind."
was soll man dazu sagen?!
damit der bertelsmann-chef so etwas in zukunft zu verhindern weiß sollte er als erstes sein online angebot schließen. damit gibts schon einmal eine site weniger auf der
brutale Videospiele
erscheinen könnten. als zweites sollte er anklage gegen alle seiten von spiele zeitschriften und offiziellen seiten und clan seiten und fanseiten und mod seiten und info seiten und und und ... erheben!
dann hat er seinen teil damit getan.

er ist der meinung das
spiele die hemmschwelle zur gewalt im täglichen leben senken
würden! ich glaube der hat noch nie gespielt. das ist echte <strong> subjektivität </strong>!

mehr kann man dazu einfach nicht sagen!
korrigiert mich wenn ich was falsches gesagt habe!

clan_member
 
TE
M

Masterollo

Guest
wat soll ich dazu sagen,einfach behindert,ich finde gewalt spiele goil wer nicht?? Wie wieviel gibt es die Counterstrike im Internet spielen??
Wer hat nciht früher DOOM,Duke Nukem gedaddelt und wartet jetzt auf DOOM 3,wer spielt nicht Halflife,Soldier of Fortune oder sonst einen EGO Shooter???
Besser wir reagieren uns in der virtual reality ab als im real life,zudem würde ich sagen das das fernsehen mehr einfluss auf einen nimmt,da die Grafik besser ist *ggg* und daher alles realer wirkt HeHe
EGO Shooter werden immer leben!!!
 
TE
X

X_ero

Guest
wat soll ich dazu sagen,einfach behindert,ich finde gewalt spiele goil wer nicht?? Wie wieviel gibt es die Counterstrike im Internet spielen??
Wer hat nciht früher DOOM,Duke Nukem gedaddelt und wartet jetzt auf DOOM 3,wer spielt nicht Halflife,Soldier of Fortune oder sonst einen EGO Shooter???
Besser wir reagieren uns in der virtual reality ab als im real life,zudem würde ich sagen das das fernsehen mehr einfluss auf einen nimmt,da die Grafik besser ist *ggg* und daher alles realer wirkt HeHe
EGO Shooter werden immer leben!!!

Ich gebe zu, daß ich alle von den genannten Spielen gezockt habe und auch auf Doom 3 warte. Wißt ihr was passiert wenn Ego-Shooter nicht mehr in Deutschland erhältlich sind. Gar nix, es gibt ja noch das Ausland. Es ist kein Problem etwas in Österreich zu bestellen. Bei gamesware.at findet man alle neuen Shooter und das zu bezahlbaren Preisen. Das einzige Problem an der Sache ist daß die Wirtschaft in Deutschland wieder mal darunter leided. Darüber sollten die Leute die groß nach Jugendschutz schreien mal nachdenken. Wer was will bekommt es auch, zur Not zieht er es illegal aus dem Internet runter.
 
TE
T

TKPulukay

Guest
die logische konsequenz wäre dann ja gewaltfilme in rtl abzuschaffen.
und so jemand leitet einen weltkonzern. rofl
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
Ich habe einen tiefe Abneigung gegen Doppelmoral. :oink:
Am besten ich hake diesen Quatsch ab unter dem Motto: Pappnasen, die die Welt nicht braucht. :-Þ
 
TE
N

NoEmotion

Guest
Noch paradoxer finde ich es, dass man auf RTL Actionfilme sehen kann, bei der der "Held" nur mit Gewalt siegt. Aber das ist ja völlig in Ordnung.
Ich kann Leute, die nicht wissen, wovon sie reden, einfach nicht ernst nehmen. Dumm nur, dass diese Leute in Positionen sind und die Macht haben, über etwas zu entscheiden, wovon sie keine Ahnung haben.
Bitte Herr Stoiber und Herr Schröder, zensieren sie endlich das Internet und verbieten sie "Killerspiele". Denn erst dann scheint die Sonne wieder über Deutschland und es gibt keine Kriminalität mehr. Wenn wir es schaffen, andere Länder auch davon zu überzeugen, dann gibt es auch keine Kriege mehr. Warum ist uns das nicht schon eher eingefallen?

Du hast vollkommen recht. Meine Meinung hätte ich wahrscheinlich ähnlich formuliert. Leider ist es nunmal so, dass die Mächtigen nicht immer die aufgeklärtesten und fairsten und klügsten sind! Daran lässt sich aber auch nichts ändern. Und da sag noch mal jemand, die Jugend sei so desinteressiert an Politik! Nur weil wir nicht werden wollen, wie die!
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
die logische konsequenz wäre dann ja gewaltfilme in rtl abzuschaffen.
und so jemand leitet einen weltkonzern. rofl
Oh.. Gott. Nur noch Daily Soaps und Gerichtssendungen *schauder*

GRRR... Dabei habe ich den Deppen doch mal eine Mail geschrieben... =)
 
TE
N

NoEmotion

Guest
Middelhoff ist ne riesen Pappnase! Ich habe mehrere Jahre in Gütersloh bei Bertelsmann gearbeitet und seit der Scheffe ist und Wössner abgelöst hat, geht es mit dem Betriebsklima und B.mann bergab! Der sollte erstmal seinen Job ordentlich machen, bevor er über etwas redet, wovon er noch weniger Ahnung hat, als sein Vostandsposten! Hauptsache ne Meinung haben!

Netter Spruch!
Dazu hab ich nur eins zu sagen:

Erst wenn die letzte Lan geschlossen ist, Counterstrike verboten ist und das Internet zensiert ist werdet ihr merken, daß ihr eure Kinder doch erziehen müsst!
 
TE
N

NoEmotion

Guest
Bertelsmann-Chef: "Tiefe Abneigung" gegen Ego-Shooter
StarLord-Herrscher über das Universum: "Tiefe Abscheu" vor Bertelsmann

24.06.2002 12:37 Uhr - "Ich habe eine tiefe Abneigung gegen solche Computerspiele" - so die Worte des Bertelsmann-Chefs Thomas Middelhoff laut www.spiegel.de.
Wer solche Spiele gar nicht spielt sollte einfach die Klappe halten.

Weiter ist der Vorstandschef des Medienunternehmes der Auffassung, Ego-Shooter würden die Hemmschwelle zur Gewalt im realen Leben senken.
Was ist mit Büchern von Stephen King? Was ist mit Liedern von Heino? Die einzigste Hemmschwelle die der Vorstandschef anscheinend kennt ist die seine Kunden über die Firmen- und Preispolitik von Bertelsmann aufzuklären.

Dem Internet wirft er vor, sich "immer noch als unerschöpfliche Quelle illegaler, größtenteils auch privat produzierter Hassmusik oder brutaler Videospiele" zu präsentieren, die "nur sehr schwer in den Griff zu kriegen sind."
Schon mal an Bücher, Fernsehen, CDs, Audio Kasetten und VHS-Bänder gedacht? Nur wenn es gelingt die kranken Hirne solcheer Machwerke "in den Griff zu kriegen" schafft man es die Welt etwas gewaltfreier zu halten.

Gleichzeitig sieht Middelhoff den Verzicht auf Gewaltspiele als freiwilliges Opfer, da sich damit eigentlich "gut verdienen" lasse. Paradox: Der Bertelsmann-Online-Versand www.bol.de bietet Titel wie Medal of Honor: Allied Assault (dt.) und Counter-Strike: Condition Zero nach wie vor gerne an.
Wow, so was nenne ich Abstinenz! Genauso gut könnte man sagen dass man Drogen ablehnt und dabei einen Joint raucht. Wie doof können Menschen eigentlich sein?

StarLord - Herrscher über die Doofköpfe

Du weißt doch, wie es ist! Wasser predigen und Wein trinken!!!!!!!!!! (Das haben die Scheinheiligen schon immer so gemacht)

P.S.: Das soll keine versteckte Anspielung auf jegliche Form der Religion sein!
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
Oh.. Gott. Nur noch Daily Soaps und Gerichtssendungen *schauder*
Dabei ist das doch so ziemlich das grausamste was man Medienkonsumenten antun kann.
Hilfe, das ist mir zu brutal }:]
 
Oben Unten