New World: Twitch-Streamer Shroud sieht rosige Zukunft für den Titel voraus

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
454
Reaktionspunkte
7
Jetzt ist Deine Meinung zu New World: Twitch-Streamer Shroud sieht rosige Zukunft für den Titel voraus gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: New World: Twitch-Streamer Shroud sieht rosige Zukunft für den Titel voraus
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.053
Reaktionspunkte
6.042
In dem Debüt-Titel von Amazon Game Studios...
Den Rest haben sie doch alles eingestampft. Ist also eher der EINZIGE Titel von Amazon.
Aber der Zeitpunkt könnte echt passen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.734
Reaktionspunkte
4.627
Also um die ganzen WoW Killer aufzuzählen, dafür reicht der Platz hier gar nicht.

Mehr als ein Werbe Artikel ist es nicht.
Was bekommt dieser gewisse "SHROUD" denn dafür um solchen Blödsinn in die Welt zu Labern?
Und PCG fällt natürlich darauf Herein um mal wirklich zu Recherchieren.
Trauriger Bullshit mal wieder.
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.238
Reaktionspunkte
122
Ich fühle mich angesprochen. WoW spiele ich nur weil ich die Welt aus den Strategiespielen sehr mag aber die riesige Fähigkeitenleiste und das passive Kämpfen war nie meins.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Das größte Problem ist die Zeitperiode und somit das Artdesign. Es ist halt kein reines Fantasy vom Look und auch eben kein Sci-Fi sondern basiert grob auf realen Klamotten um 1700 rum. Das spricht glaube ich nur eine kleine Minderheit an.
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
169
Reaktionspunkte
41
Jemand sollte man diesem SHroud oder wer das sein soll etwas von Black Desert Online erzählen. All das und mehr :)
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.171
Reaktionspunkte
494
Alles was ich bis jetzt von dem Spiel gesehen hab sagt mir das es Nische ist. Allen denen es gefällt: Have Fun!
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.137
Reaktionspunkte
2.017
Ich finde er macht eigentlich ganz gute Aussagen. Was konkrekt ist denn daran falsch?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.734
Reaktionspunkte
4.627
Ich finde er macht eigentlich ganz gute Aussagen. Was konkrekt ist denn daran falsch?
Wer selbst in der Twitch Bubble lebt und da Millionen verdient sollte sein Mund halten wenn andere mal was anderes machen.
Natürlich ist Glückspiel nicht toll, aber er meldet sich doch nur um sich selbst in Szene zu setzen.
Der soll Ruhig sein und gut ist, dann geht das schon vorbei.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
306
Reaktionspunkte
144
Ich werde nie verstehen, warum Menschen, die MMOs nicht mögen, zu MMOs greifen sollen.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
628
Reaktionspunkte
202
Ich werde nie verstehen, warum Menschen, die MMOs nicht mögen, zu MMOs greifen sollen.
Weil es das Prinzip selten als Singleplayer-Variante gibt.
Riesiges open World RPG in Third Person mit optionalem Koop. Da gibt es so gut wie nix. MMOs bieten das (auch).

Genau darauf hab ich Bock. Ich habe aber keinerlei Bock auf PvP, PvP im PvE, Gilden, Anstehen bei Bossen, Kampfsysteme die wie spielbare Exceltabellen wirken und den Bildschirm mit einem dutzend Addons zukleistern, Zergs - das langweiligste was MMOs zu bieten haben, Gruppenzwang etc pp was eben zu MMOs alles dazu gehört.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.734
Reaktionspunkte
4.627
Genau darauf hab ich Bock. Ich habe aber keinerlei Bock auf PvP, PvP im PvE, Gilden, Anstehen bei Bossen, Kampfsysteme die wie spielbare Exceltabellen wirken und den Bildschirm mit einem dutzend Addons zukleistern, Gruppenzwang etc pp was eben zu MMOs alles dazu gehört.
Ich verstehe dich da voll und ganz.
Ich sage da nur SWtoR.
Schau mal rein.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.137
Reaktionspunkte
2.017
Wer selbst in der Twitch Bubble lebt und da Millionen verdient sollte sein Mund halten wenn andere mal was anderes machen.
Natürlich ist Glückspiel nicht toll, aber er meldet sich doch nur um sich selbst in Szene zu setzen.
Der soll Ruhig sein und gut ist, dann geht das schon vorbei.
Ich verstehe gar nicht, wovon du redest.
In dem Artikel oder seinem Kommentar geht es doch gar nicht um Glücksspiel?
Wie setzt er sich in Szene?
Wann geht was vorbei?
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
646
Reaktionspunkte
120
Würde so gesehen WoW und NW gar nicht miteinander vergleichen wollen, dafür sind die beiden Spiele viel zu unterschiedlich in ihrer Zielgruppe. Klar es gibt diverse Inhaltsüberschneidungen, deswegen sind es aber noch lange keine gleichen Produkte.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
306
Reaktionspunkte
144
Weil es das Prinzip selten als Singleplayer-Variante gibt.
Riesiges open World RPG in Third Person mit optionalem Koop. Da gibt es so gut wie nix. MMOs bieten das (auch).

Genau darauf hab ich Bock. Ich habe aber keinerlei Bock auf PvP, PvP im PvE, Gilden, Anstehen bei Bossen, Kampfsysteme die wie spielbare Exceltabellen wirken und den Bildschirm mit einem dutzend Addons zukleistern, Zergs - das langweiligste was MMOs zu bieten haben, Gruppenzwang etc pp was eben zu MMOs alles dazu gehört.
"Singleplayer mit optionalem Koop" ist aber dann kein MMO mehr. Wenn ich ein MMO spiele, dann doch genau wegen den Dingen (zumindest teilweise), auf die du persönlich kein Bock hast. Ansonsten kann ich auch bei Spielen wie Divinity Original Sin bleiben, die ja auch einen optionalen Koop haben. Alternativ auch andere Spiele.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
628
Reaktionspunkte
202
"Singleplayer mit optionalem Koop" ist aber dann kein MMO mehr. Wenn ich ein MMO spiele, dann doch genau wegen den Dingen (zumindest teilweise), auf die du persönlich kein Bock hast. Ansonsten kann ich auch bei Spielen wie Divinity Original Sin bleiben, die ja auch einen optionalen Koop haben. Alternativ auch andere Spiele.
Wie gesagt, die Alternativen sind rar.
Ein Singleplayer Spiel was jetzt möglichst nah an New World käme, ist Dragons Dogma. Wirklich nah ist das aber nicht. Und auch Spiele wie Dragons Dogma sind wahnsinnig rar abseits der MMOs. Was bleibt einem somit anderes übrig als zu MMOs zu greifen?

Divinity is CRPG, sogar Rundentaktik und meilenweit von MMOs entfernt.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
628
Reaktionspunkte
202
Das ist mir klar. Aber du sprachst ja von "Singleplayer mit optionalem Koop". Was halt auch meilenweit von MMO entfernt ist .^^
Das ist sehr viel näher dran. Sehr viele MMOs lassen sich bequem im Singleplayer spielen. Die Entwickler vergrößern damit ihre Zielgruppe. Da hast du die Antwort. MMOs bieten auch abseits des "massive multiplayer" genügend Futter für einen ganz anderen Spielertyp.
 

MarcHammel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
306
Reaktionspunkte
144
Das ist sehr viel näher dran. Sehr viele MMOs lassen sich bequem im Singleplayer spielen. Die Entwickler vergrößern damit ihre Zielgruppe. Da hast du die Antwort. MMOs bieten auch abseits des "massive multiplayer" genügend Futter für einen ganz anderen Spielertyp.
Die bezeichnung "Singleplayer mit optionalem Koop" passt definitiv auf Spiele wie Divinity Original Sin. Weil sie exakt das bieten.
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
169
Reaktionspunkte
41
Nunja, man fühlt sich eben "einsam", SPiele, welche abgeschlossen entwickelt sind, zu zocken, während die Welt sich weiter dreht. Besser macht es da Genshin Impact oder andere Solo Games as a Service Titel. Man kommt sich dann genauso aktuell und supported vor, wie in einem MMO.
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
328
Reaktionspunkte
114
Das größte Problem ist die Zeitperiode und somit das Artdesign. Es ist halt kein reines Fantasy vom Look und auch eben kein Sci-Fi sondern basiert grob auf realen Klamotten um 1700 rum. Das spricht glaube ich nur eine kleine Minderheit an.

Das stört mich bei dem Spiel auch am meisten.
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
813
Reaktionspunkte
204
Ich glaube nicht das es irgendein Spiel geben wird was ähnlich erfolgreich wird oder werden kann wie WoW. Wenn man sich ansieht wie lange das Spiel existiert, wieviele Addons es hatte und wieviele auch heute noch begeistert sind und sogar Geld zahlen für Classic Server usw...

WoW ist an sich einmalig. Das ganze Drumherum passte einfach, für viele passt es ja auch heute noch. Heute ist das Spieleangebot viel reichhaltiger und wirklich neues gibt es bis heute auch nicht. Hinzu kommt, das die wenigsten Entwickler/Publisher über soviele Jahre ein Spiel wirklich supporten, oder aber heute üblich ein Titel geht direkt in Freetoplay oder P2W über.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
646
Reaktionspunkte
120
mmo ist halt nicht gleichzusetzen, dass man zwingend in einem mmo zusammenspielen muss. am Ende ist mmo auch nur die bezeichnung, dass man im spiel nicht alleine rumrennt, sondern andere reale spieler in diesem Spiel vorhanden sind. nicht mehr und nicht wneiger
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
646
Reaktionspunkte
120
Ich glaube nicht das es irgendein Spiel geben wird was ähnlich erfolgreich wird oder werden kann wie WoW. Wenn man sich ansieht wie lange das Spiel existiert, wieviele Addons es hatte und wieviele auch heute noch begeistert sind und sogar Geld zahlen für Classic Server usw...

WoW ist an sich einmalig. Das ganze Drumherum passte einfach, für viele passt es ja auch heute noch. Heute ist das Spieleangebot viel reichhaltiger und wirklich neues gibt es bis heute auch nicht. Hinzu kommt, das die wenigsten Entwickler/Publisher über soviele Jahre ein Spiel wirklich supporten, oder aber heute üblich ein Titel geht direkt in Freetoplay oder P2W über.
wieso nicht? Wären viele Studios nicht nur hinter der Gewinnmaximierung hinterher, sondern würden Spiele aus Sicht von spielern entwickeln und inhalte hochwertig bereitstellen, könnte man heutzutage wesentlich mehr bieten als es wow je konnte. momentan verrennen sich halt viele Studios in dem was sie sein wollen bzw anbieten wollen. Schnelles Geld zieht halt mehr als ein langanhaltender langsamer geldaufbau.
 
Oben Unten