Neuer PC - DDR3 oder DDR2 ??

KG13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hallo Leute,
ich bin zur Zeit dabei mir einen neuen PC zusammenzustellen. Einige Punkte sind fix, aber allerdings noch nicht. Das Hauptproblem ist der RAM - DDR2 oder DDR3 - und damit natürlich auch ein passendes Mainboard.

Die Teile, die feststehen sind:

CPU:
Intel® Core 2 Duo E8400 (FC-LGA4, ""Wolfdale"")
gutes Preisleistungsverhältnis - und später evtl. einfach durch einen Quad-Core ersetzbar
CPU-Lüfter:
GigaByte PSU22-LB G-Power II Pro
Grafikkarte:
Sapphire HD4870 - ATI Radeon HD4870, 512 MB
gutes Preisleistungsverhältnis - und später vielleicht durch eine 2. erweiterbar
Netzteil:
Cooler Master RealPower M 620W (3x PCIe, Kabel-Management, schw.)
Festplatte:
Seagate ST3500320AS 500 GB - 8,5/32/7200, Serial ATA/300"
OS:
Windows Vista Home Premium 64-Bit

DDR2 Teile:

RAM:
Corsair DIMM 4 GB DDR2-1066 (TWIN2X4096-8500C5DF) 2fach Kit
da ich später vielleicht auf 8BG erweitern möchte, nehme ich gleich 2GB-Riegel
Mainboard:
Asus P5E Deluxe (Sound, G-LAN, FW, SATA2-RAID, IDE)
relativ günstig, hat noch einen IDE-Controller, x48-Chipsatz (bessere Crossfire-Performance als P45-Chips)

DDR3 Teile:

RAM:
OCZ DIMM 4 GB DDR3-1600 Kit (OCZ3P1600EB4GK, Platinum EB Edition)
Ich nehme gleich die Platinum-Edition, da die schwachen Latenzen den Vorteil von DDR3 zunichte machen würden (hab ich gelsen :)
Mainboard:
GigaByte GA-X48T-DQ6 (Sound, 2 G-LAN, FW, SATAII RAID, IDE)
zwar recht teuer, hat aber auch noch einen IDE-Controller, x48-Chipsatz, gute Kühlung und unterstützt DDR3. Außerdem haben Gigabyte Boards nen guten Ruf

Für die DDR3 Konfiguration müsste ich ca. 170€ mehr hin blättern.
Lohnt sich das? Vorallem, wenn man bedenkt, dass ich das Geld dann in weitere 4GB-DDR2-RAM stecken könnte. Hmmm........

Was haltet ihr davon (DDR2 - DDR3)?
Was haltet ihr vom ganzen System?

Schon mal dane im Voraus!!!
Gruß Sven
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
wenn du wegen vielleicht günstig eingeschätzen 3-4% mehr leistung 170€ mehr ausgeben willst, dann tu das. du hättest aber deutlich mehr davon, wenn du dabon ne noch bessere graka oder CPU holst oder das geld einfach aufhebst für deine nächste aufrüstung.
 

Chris-W201-Fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
3.467
Reaktionspunkte
0
wenn du extrem occen willst ist ddr3 und x48 ne idee ansonsten, für taktraten bis um die 4 ghz beim dual-core sind p45 und ddr2 voll ausreichend

der unterschied von ddr2 1066 zu ddr3 1600 ist fast nicht messbar
weil ddr3 einfach schlechtere latenzen hat, und meistens erst bei mindesten 60% mehr takt wirklichs chneller wird

ddr2-800 gegen ddr3-1600 wäre ungefähr 5 bis 8 % mehr leistung, bei ddr2-1066 schrumpft der vorteil erheblich zusammen ;)
 
TE
K

KG13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnellen Antworten.....
Ich habe auch eher in die Richtung tendiert... Jetzt habt ihr mich vollends überzeugt..... :top:
 
TE
K

KG13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Noch eine kleine Frage hinterher...

Reicht das Cooler Master RealPower M 620W mit 1 x 6+2-polig, 2 x 6-polig für den Fall, dass ich eine 2. Radeon HD4870 einbaue?
Für eine HD4870 braucht man ja schon 2 PCI-E-Ansclüsse, oder?


Gruß Sven
 
F

FreshPrince2002

Gast
KG13 am 20.07.2008 20:53 schrieb:
Reicht das Cooler Master RealPower M 620W mit 1 x 6+2-polig, 2 x 6-polig für den Fall, dass ich eine 2. Radeon HD4870 einbaue?
Für eine HD4870 braucht man ja schon 2 PCI-E-Ansclüsse, oder?
Ja, die 4870 braucht 2 PCIe-Stecker.
Mit einem Enermax Modu82+ mit 525W wärst du sicherer dran, da es viel stärkere 12V-Leitungen bietet (und hat drei 6+2p-PCIe-Stecker). Ist außerdem leiser, effizienter und kaum teurer.
Oder halt gleich das mit 625W, welches gleich vier PCIe-Stecker bietet, ist allerdings schon etwas teurer.
 
TE
K

KG13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Mainboard:
Asus P5E Deluxe (Sound, G-LAN, FW, SATA2-RAID, IDE)
X48 für eine gute Crossfire-Leistung, falls 2. Radeon4870 dazukommt
CPU:
Intel® Core 2 Duo E8400 (FC-LGA4, ""Wolfdale"")
gutes Preisleistungsverhältnis - und später evtl. einfach durch einen Quad-Core ersetzbar
CPU-Lüfter:
GigaByte PSU22-LB G-Power II Pro
Grafikkarte:
Sapphire HD4870 - ATI Radeon HD4870, 512 MB
gutes Preisleistungsverhältnis - und später vielleicht durch eine 2. erweiterbar
RAM:
Corsair DIMM 4 GB DDR2-1066 (TWIN2X4096-8500C5DF, Dominator)
Netzteil:
Enermax MODU82+ 625W (4x 6+2-Pin PCIe 2.0)
reicht von der Leistung und den Anschlüssen für ne zweite Radeon4870
Festplatte:
Seagate ST3500320AS 500 GB - 8,5/32/7200, Serial ATA/300"
Sonstiges:
DVD-Brenner, DVD Laufwerk, Sharkoon Rebel12 Value-Edition (Gehäuse), ...
OS:
Windows Vista Home Premium 64-Bit

Also, danke Leute für die Tipps.
So wie das System jetzt steht bin ich sehr zufrieden.
+ gute Leistung
+ gut erweiterbar
+ nur ca. 1000€

Gruß Sven [/quote]
 

doceddy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
2.628
Reaktionspunkte
0
Mit dem CPU-Kühler kommst du aber schnell an die Temperaturgrenze beim OCen. Hol dir lieber einen Scythe Mugen.
 

Snake74147

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
298
Reaktionspunkte
0
Um hier nochmal einiges KLAR zu stellen:
Intel profitiert so gut wie gar nicht von kürzeren Latenzen beim RAM.
AMD profitiert da deutlich mehr, wobei deutlich nicht wirklich deutlich im Sinne von viel mehr ist XD.
 

Chris-W201-Fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
3.467
Reaktionspunkte
0
snake das stimmt zwar bei gleichem ram schon
beim unterschied ddr2 gegen ddr3 spielt die deuliche höhere latenz bei höherem takt schon eine rolle ;)
 

uuodan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
897
Reaktionspunkte
0
Wie schafft Ihr es immer wieder, von der eigentlichen Frage abzukommen und dann in irgendwelche Pseudodiskussionen zu verfallen? Es reicht eine Antwort, um dem Threadersteller die Entscheidung zu vereinfachen: DDR3 ist derzeit nicht das Geld wert. Mit DDR2 fährt man imho am besten, wenn es um P/L geht. Wiederrum 4GB DDR2 sind ebenfalls P/L-technisch betrachtet die beste Investition, sofern man auf 64Bit-Betriebssysteme setzt. DDR3 wird wohl erst interessant, wenn Intel Nehalem auf den Markt bringt und den Speichercontroller - genau wie AMD - in die CPU integriert. Auch QuickPath wird von DDR3 und der enormen Bandbreite profitieren. Derzeit werden die Vorteile von DDR3 aber nur von Übertaktern 'genutzt', da hiermit höhere Taktraten erzielt werden können.
 
Oben Unten