Neuer PC, 600 Euro

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Hallo liebe Community, nach einem Jahr bin ich auch mal wieder aus der Versenkung aufgetaucht, mit einem neuen Problem.
Diesmal geht es aber nicht um mich, sindern um meinen Cousin, der einen neuen PC braucht. Monitor und Eingabegeräte sind vorhanden.

Aktuell besitzt er Folgendes:

Intel Pentium G630
4GB DDR3 532Mhz
H61 Mainboard von Gigabyte
HD 6670 Graka
1TB Hitachi Datengrab, stark virenverseucht.

Das Problem: Ich habe keine Zeit und er kann das selber nicht zusammenbauen. Das heißt er möchte einen neuen PC und kann evtl das RAM übernehmen, falls das Sinn macht.
Sein Budget sind maximal 600 Euro. Windows müsste inbegriffen sein.

Was kann man da groß machen? Ich hab seit einem Jahr nicht mehr geguckt, aber ich hätte mir ungefähr folgendes vorgestellt:

i5 4590
MSI H81-P33, ATX, Sockel 1150 günstig kaufen
Sharkoon VS3-Standard Chrom, ohne Netzteil günstig kaufen
Gigabyte Radeon R9 270X mit MANTLE und Gaming Evolved Client, 2GB DDR5, PCI-Express günstig kaufen
be quiet! PURE POWER L8 400W günstig kaufen
Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s günstig kaufen

Das Laufwerk und den RAM würde er übernehmen, Windows käme noch dazu, dann wären wir bei etwas über 600. Mit etwas glück bekommt er noch den WIndowscode von dem Händler seines Vertrauens. Der Sicherheit halber tun wir aber mal so, als hätte er ihn nicht.
Kann ich noch irgendwo sparen? ideal wäre es, wenn ich erstens unter 600 bleiben könnte und der Ram neu wäre.

Er spielt z.B. Arma 3 und Simulationen, die aber kein Problem sind. Und Minecraft :D

Vielen Dank schonmal :)
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
Ort
Koblenz

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ein Jammer, kann den echt niemand zusammenbauen?

Im Prinzip bräuchte er nur einen gebrauchten Sockel 1155 Core-i5 von eBay, die Preise sind leider angezogen, ab 3GHz Modelle kosten, mit Standardkühler, so ca. 110-130€,
(was noch immer okay wäre, bei geringem Budget).
Der Einfachheit und des Dual-Channel Modus halber, ein 2x 4GB DDR3 Kit für 60€, (aber nur einen 4GB Stick nachzurüsten, wäre auch kein Beinbruch).
Eine R9 270X kann er ja trotzdem nehmen, wenn das derzeitige Netzteil reicht, wäre ja dann auch eine R9 280(X) drin, ca. 230€.
Dazu vlt eine 256GB SSD für das Betriebssystem, kostet heutzutage nur noch 100€, damit fühlt sich der PC nochmal deutlich schneller an.

Die 1TB Platte komplett formattieren. Und vlt. noch 20€ für eine Norton Lizenz ausgeben, oder den Kaspersky. :P
 
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Ich bin da ganz auf deiner Seite, ich würde es genau so machen. Bei ihm wird das aber leider nichts, auch da meine Tante da auf jeden Fall was gegen hat :D Das Ding muss im Idealfall funktionstüchtig zuhause ankommen.
Daher brauch im im Prinzip einen Vorschlag für max 600 leider :/
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Schade, wird wohl nix mit dem echten Vierkerner und wieder auf einen Zweikerner, wenn auch mit HyperThreading, rauslaufen.
iPol0nski hat hier ein 600€ System zusammengestellt. Das gilt eigentlich noch immer.
Etwaige Wartezeiten müssten halt mit einem Äquivalent umgangen werden.

Obwohl... die Festplatte würde ich trotzdem behalten, also HDD wechseln ist wirklich keine Hexerei.
Ein SATA Kabel, ein Stromkabel, vier Schrauben...
Und dafür *doch* einen Core-i5 4440 nehmen. Selbst der billigste i5 ist besser als der teuerste i3. :-D
 
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Der PC sieht gut aus, danke dafür. Wäre sein RAM erstal kompatibel und ausreichend? WIndows müsste ja in den 600 enthalten sein... Wäre ja kein Problem wenn er Festplatte und RAM behält.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ja, 4GB reichen sicher noch aus.

Und für Windows, auf ebay bekommst du Win 7, 64-bit Aktivierungsschlüssel für 30€.
Die entsprechende Windows 7 ISO kannst du dir legal aus dem Netz ziehen und mit dem Key (Version beachten, also zB "Home Premium" oder "Professional") freischalten.
 
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Ok, ich hab meinem Cousin, bzw. seinen Eltern alle Möglichkeiten erläutert :D Wenn sie sich entschieden haben, melde ich mich noch mal kurz um das abzuklären.

Vielen Dank schonmal :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.575
Reaktionspunkte
5.905
Bei hardwareversand.de kostet der ZUsammenbau 30€. Dafür sind die Preise im Konfigurator höher als beim pcgh-Preisvergleich. Also am besten: über den Preisvergleich die Produkte raussuchen, dann den link zu hardwareversand (nicht der "Abholshop" ), Produkt in den Warenkorb - und dann nächstes Bauteil wieder per Preisvergleich usw.

und am Ende dann links aus dem Menü bei hardwareversand bei Service den "Rechner-Zusammenbau" noch in den Warenkorb.


Braucht er denn wirklich auch Windows? Was ist mit dem alten Windows? ^^

Ohne Windows für 600€: core i5-4570 oder 4590 => 177€
Board mit H87Chipsatz => 60€
AS Rock H97M anniversary => 66€
Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 2x4GB => 63€
Gehäuse mit 1x Lüfter => 30€
Netzteil 450W Be Quiet System Power 7 => 48€
Festplatte 500GB 7200 U/Min zB Toshiba DT01ACA => 38€

Das sind 482€. Das reicht dann noch für eine AMD R7 260X mit 2GB RAM, mit Zusammenbau dann aber ein BISSCHEN über 600€

ODER erst mal nur 1x4GB RAM nehmen, dann reicht es für eine AMD R9 270X, die ist ca 50% schneller.


und MIT Windows: statt des Core i5 einen Core i3 4160 nehmen, dann kommt das auch hin.
 
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Wirklich ein Jammer. Ist ja fast so, als würdest du ein neues Auto kaufen, weil das alte Winterreifen braucht und du keine Ahnung vom Wechseln hast... :-D

Aber, ja, das System passt soweit. Persönlich weürde ich trotzdem keine 80€ für eine Windows 7 Lizenz ausgeben... aber okay, wenn alles komplett sein muss,
stellt sich die Frage gar nicht.

Da dein Kuseng nie upgradet, könnte er genauso ein FX 6300 zusammenstellen. Um ihn auf Trab zu halten, braucht er aber eine erfahrene Hand.
Das Sorglospaket enthält definitiv einen Intel Prozessor. :)
 
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Das mit dem WIndows kann ich als ehestes durchsetzen, generell wollen seine Eltern aber auf Nummer sicher gehen. Für mich selber würde ich das auf jeden fall machen.
Trotzdem vielen Dank :)
Wen jemand noch was genaues zu den Prozessoren weiß, wäre das super :)
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Der FX6300 ist, im Schnitt, gleichauf mit einem i3. In Windows und Anwendungen werden sich beide gleich schnell anfühlen.
Aber gerade in Spielen bringt der i3 Leistung, die den AMD Vier-Modulern die Stirn bietet.

Im Werkszustand ist der i3 einfach die einfachere und bequemere Wahl, hohe Leistung direkt aus der Schachtel.

Der FX6300 muss gepflegt werden. Empfohlen wird hier zB ein besserer Kühler als der AMD Standardkühler. Außerdem kauft man den nicht,
um den später nur auf dem auf Standardtakt laufen zu lassen, sondern eher bei 4 Ghz... :-D
 
Oben Unten