• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

neuer Gaming-PC & passender Bildschirm (24 Zoll) * inkl. Zusammenbau bis 1.900 €

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Der ist für den Preis völlig okay. Je nach Budget kannst du aber auch lieber einen holen, der 144Hz hat und/oder G-Sync, wobei das teuer ist, oder aber einen Freesync plus eine AMD RX 480, die aber schwächer als eine 1070 ist (aber auch billiger ;) )


Ein paar Tippszum PC:

Bei der HDD kannst du besser die Blue nehmen 2000GB WD Blue WD20EZRZ 64MB 3.5'' (8.9cm) SATA günstiger und mehr Umdrehungen pro Minute

Bei CPU, Board und RAM wäre als Paket auch der Sockel 1150 eine gute Wahl, und zwar der Xeon E3-1231 v3 plus ein 70-80€-Board mit H97-Chipsatz sowie 2x8GB DDR3-1600 RAM. Vor allem durch den Xeon spart du dann 50-60€ ein, und technisch ist der quasi ein i7-4770, nur mit 0,1GHz weniger Takt (merkt man nicht) und ohne Grafikeinheit. Leistungsmäßig tun sich der i7-4770 und der i7-6700 nichts, und der Xeon ist daher auch ähnlich schnell. WENN du Sockel 1151 nimmst, dann lieber direkt den i7-6700k, weil der nicht viel mehr kostet und durch den Takt einen Vorteil hat, der aktuell noch nicht wichtig ist, aber vlt für eine längere Nutzungsdauer der CPU-Basis sorgen kann.

SSD: mit der hier 480GB SanDisk Ultra II 2.5'' (6.4cm) SATA 6Gb/s sparst du noch was, die ist auch sehr gut

BluRay: wozu? BD brennen macht an sich keinen Sinn, und wenn du BD schauen willst, würde ich lieber einen externen Player nehmen. Ansonsten reicht ein DVD-LW völlig aus, wenn du denn ÜBEHRAUPT eines brauchst. Kostet keine 15€.

Netzteil würde auch 450-500W dicke reichen, wenn es kein "billiges" ist

Gehäuse: wenn es Dir gefällt, dann nimm es. Es gibt aber auch viele zwischen 50-80€ und auch sehr gut sind. Wenn man einen leisen PC will, braucht man zudem auch schon lange keine extra "gedämmten" Gehäuse mehr: moderne Kühler sind so gut, dass die Lüfter, die ebenfalls viel leiser sind als vor 5-6 Jahren, auch mit wenig Drehzahl alles gut kühlen. Das Nanoxia hat halt den Nachteil, dass du da immer extra was aufklappen musst, wenn du an das Cardreader-Panel oder DVD-LW ranwillst. Und solche "geschlossenen" Gehäuse haben auch etwas schlechteren Luftdurchfluss, so dass die Lüfter ggf. zwar schallgedämpft werden, dafür aber schneller drehen müssen als bei einem "offenen" Vorderteil ;)


PS: im letzten Link sind zwei Grafikkarten drin ^^
 
TE
TE
K

Klaus1970

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2016
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
Hi,
danke für die Antwort!
..werde die von Dir genannte Festplatte nehmen.
Passt denn der i7-6700k zum Rest der Konfiguration...dann nehme ich lieber ihn....oder muss ich dafür irgendetwas (Mainboard oder ähnliches) ändern?

Hast Du denn irgendeine Gehäuse-Empfehlung? Welche der 2 Karten ist denn besser?

Gruß
Klaus
 
TE
TE
K

Klaus1970

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2016
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Hi,
danke für die Antwort!
..werde die von Dir genannte Festplatte nehmen.
Passt denn der i7-6700k zum Rest der Konfiguration...dann nehme ich lieber ihn....oder muss ich dafür irgendetwas (Mainboard oder ähnliches) ändern?
den i7-6700k kannst du dem gewählten Board problemlos nutzen, aber du könntest den halt auch ohne große Vorkenntnisse und ohne Gefahr problemlos übertakten, wenn du ein Z170-Board nimmst. Da gibt es auch schon gute für 100-120€, zB MSI Z170-A PRO Intel Z170 So.1151 Dual Channel - bei teureren hast du halt ggf. noch feinere Tuning-Optionen oder ein paar Ausstattungsfeatures, die aber nur wichtig sind, wenn du sicher bist, dass du die auch brauchst ;) Und zum Übertakten wäre auch RAM mit 2800 oder 3000 MHz Takt gut , da musst du halt überlegen, ob du deswegen 10-20€ mehr zahlst. Das MUSS nicht sein, bringt aber halt manchmal ein paar Prozent Zusatzleistung.

Der Brocken 2 ist eh ein Kühler, der schon als Übertakterkühler gilt - der passt also auch dann, wenn du das mit dem Übertakten mal ausprobieren willst.


Gehäuse: hier ist ein gutes Special zum Thema, wo auch eine Übersicht mit vielen Gehäusen vorhanden ist Heimat für Hardware - PC-Gehäuse Tipps und Marktübersicht zB das hier hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis 8643954 - Sharkoon BW9000-W mit Sichtfenster Midi das hab ich selber in weiß. Oder wenn du ein externes DVD-Laufwerk nehmen würdest, dann ist das hier auch ein sehr beliebtes Modell Fractal Design Define S mit Sichtfenster ged

Oder wennd er Hinweis mit der Klappe egal ist: hier ein dem Deep Silence sehr ähnliches Modell, aber günstiger 46966 - Cooltek Antiphon Black Midi Tower ohne da muss man nur aufpassen, dass der CPU-Kühler maximal 16cm hoch ist. Oder auch ein kleineres Deep Silence für 70€ 62407 - Nanoxia Deep Silence 3 ged Gehäuse müssen nicht riesig sein, nur damit man Gamerhardware leise kühlen kann ;)


Bei der GTX 1070 wäre die hier aktuell gut bei Preis-Leistung und Verfügbarkeit 67289 - 8192MB Gainward GeForce GTX 1070 Phoenix gehört zu den Modellen mit dem höchsten Takt und kostet trotzdem nur gute 450€.
 
Oben Unten