• Foren-Umbau

    Wie schon einige mitbekommen haben, werden wir das Forum ein bisschen umstrukturieren. Wie das neue Forum aussehen soll und Feedback dazu könnt ihr hier abgeben.

    Wichtig: Das Forum wird deshalb am Dienstag, den 30. November ab 8:30 nicht zugänglich sein. Da wir Fehler tunlichst vermeiden wollen, damit alles erhalten bleibt und wir keinen Rollback machen müssen, können wir aktuell noch nicht genau sagen, wie lange das dauert. Aber spätestens ab 10:30 Uhr sollte das Forum wieder offen sein.
    Vielen Dank

Neuer Gaming Notebook oder PC ?

50fps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Mein Notebook ist in die Jahre gekommen und fällt langsam auseinander, der Lüfter ist wahrscheinlich auch schon wieder voller Staub, für den Zugang muss alles zerlegt werden, aber ich schon einmal das Gerät zerlegt und ein zweites Mal überlebt dass der Laptop nicht. Ich könnte natürlich die ein Loch von unten sägen, aber na ja :B
Aber auf der anderen Seite läuft er noch extrem flott (dank SSD), und kann auch manche aktuelle games auf niedrigen Einstellungen spielen oder ein paar Jahre alte auf mittleren. Was mich stört ist die Ungewissheit, denn er könnte jeden Tag den Geist aufgeben. Außerdem nur 15" hat und die niedrige Auflösung, sowie die suboptimale Bildschirmqualität. Aber im Grunde genommen funktioniert er noch ganz gut und Arbeitspeicher sowie sämtliche Anschlüsse sind immer noch aktuell, nur die Graka ist langsam unterirdisch, ebenso das Display.

Falls es ein Notebook wird dachte ich an folgendes:
i5
6-8GB Ram
ca. 17" mit 1920x1080
760M oder ähnliches
Der günstigste Preis für derartiges wäre bei 700€
SSD und Betriebssystem habe ich schon und von mir aus kann das Notebook groß und schwer sein und einen schlechten Akku haben

PC hätte den Vorteil der höheren Leistungsfähigkeit, günstigerem Preis, Aufrüstbarkeit und Langlebigkeit. Nachteile wären die stark eingeschränkte Mobilität!!! und dass ich weder Bildschirm noch Tastatur besitze, und das die Kosten erhöht
i5
R270
8GB Ram
Monitor

Soll ich warten, wird in den nächsten Jahren sich die Technik dramatisch verbessern oder verändern? Und wenn nein, welches System ist besser?
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Naja, erhöhte Kosten, also idr. ist ein PC komplett eigentlich immer noch billiger als ein vergleichbar starker Schlepptop + dem Vorteil, das der Bildschirm nicht nur den Standart von 97 mit 17" hat, sondern gleich mit 23" wesentlich mehr Bildfläche
Außerdem hat man trotz der gleichen Kosten, wesentlich mehr Leistung, u.a. weil die M-Version anderst als es scheint, nicht unbedingt die gleichen Chips sind

Und nja, die Technik wird sich schon soweit verbessern, das wenn man in 3-4 Jahren eine Neue Grafikkarte einbaut, die neuesten Spiele immer noch in guten Details spielen kann, oder auch einfach den Kühler reinigen kann ohne 3 Anleitungen und viel fummelei bei der man den Halben Rechner zerlegt
 
TE
5

50fps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Ja da hast du Recht, das habe ich mir auch gedacht. Aber der Nachteil ist die eingeschränkte Mobilität, wobei ich dafür auch mein Notebook verwenden kann. Wird die 8-Kern Prozessorenarchitektur bei Konsolen oder der rapide Leistungszuwachs bei Smartphoneprozessoren oder AMDs MANT eigentlich sich auch die PCs in den nächsten zwei Jahren beeinflussen ? Und soll ich warten auf intels Boradwell Architektur mit 14nm, oder bringt dass nur weniger Energiebedarf für Ultrabooks?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Eine 760m ist deutlich schwächer als eine Dssktop-Grafikkarte GTX 760 oder auch AMD R9 270x, auch schwächer als die R9 270 ohne x. Die 760m ist technisch an sich nur ähnlich einer Desktop-Version der GTX 560 / 560 Ti - und da ist schon eine AMD R9 260X für 100€ mindestens gleichstark.

Der core i5 für Laptops wiederum ist an sich nur so schnell wie ein core i3 für Desktops, vlt nen Tick schneller, aber die mobilen i5 haben eben nur 2 Kerne wie auch die Desktop-i3.


Das heißt bei dem "mindestens 700€"-Notebook hast Du die Leistung wie bei einem PC, der nen core i3 (100€) und eine R9 260X (100€) hat. Dazu 8GB RAM (70€), Mainboard (60€), ein Gehäuse (40€), Netzteil (50€), DVD-LW (20€), 1000GB Festplatte (50€). Das macht 490€.

Monitor 24 Zoll ca.150€, Tastatur 20€ - dann bist erst bei knapp bei den 660€, die der Laptop kostet. Wenn Dir die SSD reichen sollte und keine Festplatte nötig ist, wären es sogar nur 610€. Und das wäre dann ein PC, der gleichstark wie das 700€-Notebook ist, aber mit nem großen Display und simpler Erweiterungsmöglichkeit.

Wenn Du wiederum nur 70€ mehr investierst, also insgeamt je nach dem 680-730€, hast Du schon eine AMD R9 270X und wärst ca 50-60% schneller unterwegs in Games als mit dem Laptop. Falls möglich, würde ich dann auch für weitere 70€ einen core i5 nehmen, dann hast Du nochmal nen weiteren fetten Schub und somit schon einen "Oberklasse"-PC für Gaming, Kostenpunkt ~800€ MIT Monitor und Keyboard. Und mit ner quasi-8Kern-CPU, wären das nochmal 30-40€ mehr, aber das ist ja dann eh schon far beyond im Vergleich zu Notebook-CPUs in dem Preisbereich ;)


Wenn Dir also das mit der "Mobilität" nicht ENORM wichtig ist, wäre ein PC die deutlich cleverere Wahl, selbst wenn da noch der Monitor und ne Tastatur dazukommt.


Wegen des "Wartens": wenn Dein jetziges Notebook Dir reicht, kannst Du natürlich warten, bis es auseinanderfällt ;) irgendwas was wichtiges kommt aber in absehbarer nicht heraus, bei dem man sich dann im nachhinein ärgern würde, wenn man jetzt nen PC neu kauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

EngelEngelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
12
Falls es ein Notebook wird dachte ich an folgendes:
i5
6-8GB Ram
ca. 17" mit 1920x1080
760M oder ähnliches
Der günstigste Preis für derartiges wäre bei 700€

Bitte sag, dass es sich bei dem günstigen Laptop nicht um Acer handelt! Die würde ich von vornherein allesamt ausschließen.
 
TE
5

50fps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
-> EngelEngelchen
ja den Acer hatte ich im Auge XD

-> Herbboy
mit Xeon und R270x bin ich leicht bei über 840€. So viel möchte ich nicht für ein stationäres System ausgeben.

Wenn ich den PC sparsamer zusammenstelle, welche CPU wäre im günstigen Preisbereich akzeptabel?
Gibt es viel Leistungsunterschied zwischen i3 und i5? Und was ist mit den AMD CPUs?
Kann ein i3 die Leistung der R270X auch voll abschöpfen, oder limitiert er diese?
Wie viel Watt sollte das Netzteil haben?
Ich benötige keine DVD/Bluray-Laufwerke, und würde höchstens 2 Festplatten verbauen, kann ich auch einen kleinen Tower nehmen, oder passt dort nicht die Grafikkarte rein? Ich hätte gerne einen sehr leisen Tower, vorzugsweise günstig und kompakt.


100€ bildschirm
10€ tastatur

30€ gehäuse
50€ netzteil
100€ i3
60€ ram 8gb
55€ Mainboard
170€ ati 270x

Gesamt 575 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Shorty484

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
1.771
Reaktionspunkte
241
Also gerade im Gamingbereich sollte man bei CPU und Grafikkarte nicht zu viel sparen. Ein i5 und eine 270X sollten es schon mindestens sein. Dann solltest Du ungefähr bei 650 -700 Euro liegen. Für ein ordentliches System ist der Preis normal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
-> EngelEngelchen
ja den Acer hatte ich im Auge XD

-> Herbboy
mit Xeon und R270x bin ich leicht bei über 840€. So viel möchte ich nicht für ein stationäres System ausgeben.

Also, das Problem bei Dir ist halt vor allem der Monitor, ansonsten wäre für uter 700€ ein i5-4570 plus eine 270X drin, siehe auch hier: http://forum.pcgames.de/kaufberatung/9329742-neuer-laptop-empfehlung.html da wurde auch zuerst ein Laptop gesucht, und nun isses am Ende doch ein PC geworden. Xeon + 270X für 720€, ein i5-4570 wäre ca 30-40e günstiger.

Du könntest dich daran orientieren und vielleicht zuerst nur eine AMD 7770 einbauen, die kostet unter 100€, dann sparst Du also ca 80-90€ - das wäre dann immer noch besser als ein 700-800€-Notebook. Und dann kannst Du später mal eine neue gute Grafikkarte nachrüsten. Bei der CPU ist es zwar: ein Core i3 ist nicht schlechter als die CPUs, die in Notebooks für 700-800€. Aber eine CPU nachrüsten ist halt doch was aufwendiger als die Grafikkarte. Für Spiele wäre wiederum AKTUELL der core i3 plus eie 270X das bessere Duo - wenn Du also nicht scheust, zB spätesten zu Weihnhachten nen core i5 oder Xeon nachzurüsten, dann mach das ruhig so: Core i3 für ca 100€ und eine AMD R9 270X.
 

EngelEngelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
12
-> EngelEngelchen
ja den Acer hatte ich im Auge XD

Dachte ich mir. Nein, Acer Laptops sind meiner Meinung nach am wenigsten geeignet zum zocken!

Ich sehe es wie die anderen, mit einem "richtigem" PC wirst du glücklicher.
Einen i3 würde ich nicht unbedingt nehmen, mindestens ein Intel i5 sollte es meiner Meinung nach sein. Falls du nicht vor hast zu overclocken würde ich wohl den Intel Xeon 1230V3 nehmen.
 
TE
5

50fps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Ich tendiere momentan zwischen diesem Acer oder einem minimalen selbstgebauten.
Das Problem ist, dass PC und Monitor viel Platz einnehmen und sehr schwer sind (Ich muss zwei Wochen monatlich beruflich ins Ausland) was kritisch ist bei limitiertem Gepäck.
Nebenbei gefragt, gibt es irgendwo eine Seite wo ich günstige gebrauchte Gaming Notebooks/PCs?
 

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
860
Reaktionspunkte
37
Also wenn du alle zwei wochen den pc mitnehmen musst, geht das ja kaum. Oder wie sieh das genau aus?
Gebrauchte Notebooks... EBay. Oder mal beim amazon marketplace schauen, da gibt es welche, die nach Bestellung zurückgegeben wurden. Die werden dann geprüft und bewertet, wenn es 4 oder 5 Sterne bekommt, kann man es bedenkenlos laufen, habe ich auch mal gemacht. War die Verpackung halt schon offen, aber alles noch eingeschweißt. Aber 100 euro gespart.

Wirklich gebrauchte Laptops... Die sind ja neu schon fast nach 3-4 Jahren für die Tonne :-D wenn du da dann auch noch gebraucht nimmst. Womöglich ohne restgarantie... Wenn da was kaputt geht, hast du den salat, denn Reparatur lohnt sich oft nicht
 
TE
5

50fps

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Ich muss den Rechner mitnehmen der Arbeit.
Ebay ist extrem unübersichtlich, wenn es um nichtspezifische gebrauchte geht.

Mit dem PC-Tower und Bildschirm und Tastatur geht sehr viel Platz im Koffer verloren, und das ganze wiegt wahrscheinlich bestimmt 15 kg. Da ist dann kein Platz mehr für Anzüge etc. Was wäre wenn ich das Gehäuse weglasse, dann wären doch schon einmal 4 kg gespart, aber na ja, ist trotzdem suboptimal..... :/

Aber gibt es eine Alternative zu dem Acer (17" i5 gt760m), oder ist das der einzige mit der Leistung in dem Preisbereich?
Am wichtigsten ist mir ein gutes mattes Display mit FullHD, da ich viel Kalkulationen, Word etc. machen muss. Und flott soll er sein für Games. Bei meinem bisherigen mit glänzendem billigem Display tun mir die Augen weh.
 

EngelEngelchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2013
Beiträge
121
Reaktionspunkte
12
Ehrlich gesagt klingt das für mich fast so, als solltest du dir zwei Rechner kaufen! Einen Laptop für die Arbeit, denn Kalkulation und Word braucht nicht viel. Und einen Tower PC für zuhause.

Da du aber wahrscheinlich auch unterwegs zocken willst... na ja. Entweder du nimmst einen Rechner mit weniger Leistung, oder du kaufst dir eben Acer. Der hier ginge auch noch, gab es irgendwo für knapp unter 1000€: Test Lenovo IdeaPad Y510p Notebook - Notebookcheck.com Tests
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Bei 17 Zoll und Tabellen über Stunden werden Dir bei JEDEM Display die Augen wehtun ;)

Wie viel würdest Du denn letztendlich für ein Notebook ausgeben wollen? 760m und Core i5, da gibt es außer einigen Acer nur den hier von MSI für 769€ : MSI GE60-2ODi585FD, Notebook schwarz/grau, FreeDOS der hat dann 15,6 Zoll, trotzdem FullHD.

Ansonsten geht es erst ab deutlich über 900€ weiter mit Nicht-Acer und einer 760m als Grafikkarte + mattem FullHD. Aber es gibt auch noch die Nvidia 765m, die ist minimal besser - da gibt es für 888€ einen 17 Zöller auch von MSI: MSI GS70-2ODi581FD Gaming Notebook i5-4200M Full-HD GTX765M ohne Windows


Nebenbei: hier sind viele Spiele-Testwerte mit der Nvidia 760m, nur als Anhaltspunkt: NVIDIA GeForce GTX 760M - Notebookcheck.com Technik/FAQ allerdings sind die idR alle für nur 1366x768 UND mit nem Core i7 - bei Full-HD und einem Core i5 musst du natürlich mit merkbar weniger Spieleleistung rechnen.



Wenn Du am Ende vlt doch überlegst, in den 1000€-Bereich zu gehen, dann wäre es aber in der Tat clever, sich einen PC plus ein reines Büro-Notebook zu nehmen, falls Du nicht UNBEDINGT auch auf Geschäftsreisen spielen "musst". Da hast Du dann als PC immer noch einen, der jedes 1000€-Notebook in die Tasche steckt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Was noch ginge, so um die 900€ (ohne OS), wären die Notebooks aus MSIs GX70 Serie. Die mobile "R9 290X" ist soziemlich der selbe Chip, wie die HD8970M.

Das PLV ist, für ein Gamingnotebook, wohl okay. Generell aber immer noch jenseits von Gut und Böse.

edit: Bei einem 900€ Gaming Notebook würde ich in diesem Falle auf eine AMD Lösung setzen. Die Intel CPU ist im Businessbereich dem A10 zwar überlegen, dieser sollte für Office Aufgaben aber ohnehin mehr als genug sein.
Dafür *kann* die R9 M290X/HD 8970M etwa 1.5x so stark wie die GTX 760M sein. Auch wenn da die APU bremst, könnte das ausschlaggebend für eine bessere Performance sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Randnotiz
Arbeitsvorschriften zum Ergonomischen Arbeitsplatz sehen eigentlich auch vor, das man jede Stunde 5min Bildschirmpause einlegen muss
 
Oben Unten