• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Neuer Cray Supercomputer mit verbesserten Opteron Kernen?

M

molar

Gast
Das US-Energieministerium plant am Oak Ridge National Laboratory (ORNL) einen neuen Supercomputer mit der gewaltigen Rechenleistung von einem Petaflop/s (1000 Teraflop/s bzw. 1 Mio GFlop/s) einzusetzen, welcher im Jahr 2008 in Betrieb gehen soll. Zum Vergleich: der aktuell schnellste Supercomputer, der von IBM entwickelte Blue Gene/L des Lawrence Livermore National Laboratory, erreicht heute 350 Teraflop/s.

Dieser Supercomputer soll von Cray unter dem Codenamen Baker entwickelt werden und seine Leistung aus ca. 24.000 Quad-Core Opteron Prozessoren mit je 2,6 GHz erhalten. Interessant ist es nun einmal nachzurechnen, welche FP-Leistung ein einzelner CPU-Kern dafür leisten müsste. Insgesamt stecken lauten diesen Angaben ca. 250.000 "GHz" in diesem Rechner, also müssten die einzelnen Kerne pro Takt ganze 4 Fließkommaberechnungen durchführen können.
Zum Vergleich: heute schafft jeder Kern eines Opteron oder Athlon 64 Prozessors pro Takt zwei 64 Bit genaue (double precision, dp) oder vier 32 Bit genaue (single precision, sp) Fließkommaberechnungen. Leider wird für Baker nicht explizit angegeben ob es sich um 1 PetaFlop/s single oder double precision handelt. Geht man davon aus, dass es sich für den wissenschafttlich dp Wert handelt, müsste also AMD den aktuellen Opteron Prozessorkern in absehbarer Zeit deutlich aufboren.

Außer der Rechenleistung soll Baker natürlich auch sonst angemessen bestückt werden. So sollen zwischen 187 und 400 Terabyte Arbeitsspeicher eingesetzt werden. Bei den Festplatten sollen zwischen einem und elf Petabyte Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Quelle: http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1143745891

wär vielleicht auch für dell mal ne überlegung son rechner anzubieten :-D
dann vielleicht noch mit paar tausend GPUs und PPUs... ;)
 

Mike3000

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
126
Reaktionspunkte
0
molar am 31.03.2006 01:33 schrieb:
Das US-Energieministerium plant am Oak Ridge National Laboratory (ORNL) einen neuen Supercomputer mit der gewaltigen Rechenleistung von einem Petaflop/s (1000 Teraflop/s bzw. 1 Mio GFlop/s) einzusetzen, welcher im Jahr 2008 in Betrieb gehen soll. Zum Vergleich: der aktuell schnellste Supercomputer, der von IBM entwickelte Blue Gene/L des Lawrence Livermore National Laboratory, erreicht heute 350 Teraflop/s.

Dieser Supercomputer soll von Cray unter dem Codenamen Baker entwickelt werden und seine Leistung aus ca. 24.000 Quad-Core Opteron Prozessoren mit je 2,6 GHz erhalten. Interessant ist es nun einmal nachzurechnen, welche FP-Leistung ein einzelner CPU-Kern dafür leisten müsste. Insgesamt stecken lauten diesen Angaben ca. 250.000 "GHz" in diesem Rechner, also müssten die einzelnen Kerne pro Takt ganze 4 Fließkommaberechnungen durchführen können.
Zum Vergleich: heute schafft jeder Kern eines Opteron oder Athlon 64 Prozessors pro Takt zwei 64 Bit genaue (double precision, dp) oder vier 32 Bit genaue (single precision, sp) Fließkommaberechnungen. Leider wird für Baker nicht explizit angegeben ob es sich um 1 PetaFlop/s single oder double precision handelt. Geht man davon aus, dass es sich für den wissenschafttlich dp Wert handelt, müsste also AMD den aktuellen Opteron Prozessorkern in absehbarer Zeit deutlich aufboren.

Außer der Rechenleistung soll Baker natürlich auch sonst angemessen bestückt werden. So sollen zwischen 187 und 400 Terabyte Arbeitsspeicher eingesetzt werden. Bei den Festplatten sollen zwischen einem und elf Petabyte Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Quelle: http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1143745891

wär vielleicht auch für dell mal ne überlegung son rechner anzubieten :-D
dann vielleicht noch mit paar tausend GPUs und PPUs... ;)
wenn mir noch jemand ein AKW dazu liefert und ich im Lotto gewonnen habe ist das dann kein problem mehr :P :-D :-D
 
H

Harlekin

Gast
molar am 31.03.2006 01:33 schrieb:
Wenn ich mich recht erinnere steht das L für Light.
Ganz ausgebaut ist der Supercomputer also noch nicht.

Und IBM müsste sich nichtmal schämen, falls sie den ersten PLatz der Weltrangliste verlieren.
Immerhin besetzen sie momentan afaik die ersten drei Plätze, und an die 30-40% der gesamten Liste.


Aber es ist schon beeindrucken wie Sprunghaft die Rechenleistung ansteigt.
5 Jahre hat alleine mit dicken Vorsprung der Earth Simulator von Nec den ersten PLatz inne gehabt (mit so ~50TeraFlops) und dann kommt IBM aufeinmal und zieht mit 150TeraFlops locker vorbei.
Mittlerweile ist der Earthsimulator net mal mehr unter den Top 3...

Glaube das der Red Storm (ausgestattet mit Opterons) auch an dem vorbei gezogen ist.


Glaube die PCGames-Server bräuchten auch mal ne Leistungsspritze *ne halbe Stunde Tod waren* :-o
 

Silver79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2006
Beiträge
381
Reaktionspunkte
0
Man brauch sich nicht mal mehr die Supercomputer anzusehen um den schnellen Fortschritt zu sehen.
Vor 13 JAhren hatte ich einen P133, der damals nur vom P166 geschlagen wurd.... der 200er kam kurz danach.... und jetzt... Mein Fsb beträgt 200Mhz und meine CPU ist mit 2,2Ghz getaktet....... und die Rechenleistung ist mehr als 100x höher. Und das in 13Jahren!
Wen man bedenkt wie lange es vom ersten Rad zum Auto geedauert hat, sind die Sprünge die wir zur Zeit in der Technologie machen riesig.... gradezu Gigantisch!
Man braucht sich ja nur mal das Handynetz zu betrachten. Wie lange sind den HAndys schon erschwinglich und was können sie heute schon alles? Das ist verrückt!
ICh bin 27 und komme bei dem Fortschritt grade so noch mit. Glaub auch kaum das überhaupt jemand wirtklich alles mitbekommt was sich so alles im Technikbereich tut. ICh weiß nicht mal was mein Handy alles kann... K750i!

Man schaut sich auch nur mal die Festplatten an.... mein Vater hatte in seinem 486DX2 50 eine 120MB Platte... das reicht nicht mal mehr als Grafikspeicher, geschweigeden als Arbeitsspeicher.... MIt meinen damaligen 32MB könte ich heute nicht mal mehr WinXP starten und damit arbeiten...

Und es wird in Zukunft immer schneller, besser aber statt größer, kleiner :-D
 
H

Harlekin

Gast
Silver79 am 01.04.2006 01:09 schrieb:
Man schaut sich auch nur mal die Festplatten an.... mein Vater hatte in seinem 486DX2 50 eine 120MB Platte...
Jaahhhaaaaa die Festplatten damals....
O-Ton des Verkäufers:"Die Platte hat 700MB. Die bekommen sie niiiiemals voll!" :B
 
R

ripitall

Gast
Harlekin am 01.04.2006 09:57 schrieb:
Silver79 am 01.04.2006 01:09 schrieb:
Man schaut sich auch nur mal die Festplatten an.... mein Vater hatte in seinem 486DX2 50 eine 120MB Platte...
Jaahhhaaaaa die Festplatten damals....
O-Ton des Verkäufers:"Die Platte hat 700MB. Die bekommen sie niiiiemals voll!" :B

Laut Billi bekommt man auch 640kbyte ram nie voll ;)
 
Oben Unten