• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Netflix: Niemand kann dem Streaming-Pionier das Wasser reichen!

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.328
Reaktionspunkte
9.255
Kommt mir trotzdem nicht ins Haus.

a) Ich mag keine vorselektierte Mediathek
b) ich mag keine Abos, bei denen ich das Gefühl habe, ich müsste da jetzt was konsumieren, um einen Gegenwert für mein Geld zu bekommen
c) Ich will ggfalls Filme auch nach 2 Jahren nochmal sehen.
d) iirc hat Netflix eine schlechtere Umwelt Bilanz als bspweise iTunes.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
a) Ich mag keine vorselektierte Mediathek
Letztendlich bekommst Du das doch bei jedem Sender bzw sogar bei jedem Vertrieb.
Ich würde gere mal wieder Looker aka Kein Mord von der Stange außerhalb von VHS sehen, gibt es aber leider nicht. 🙄

b) ich mag keine Abos, bei denen ich das Gefühl habe, ich müsste da jetzt was konsumieren, um einen Gegenwert für mein Geld zu bekommen
Da muß eh jeder für sich eine Rechnung aufmachen, alles sehen zu "müssen" ist wie sich bei Buffet den Teller mehr zu füllen als in den Magen passt. 🤨

c) Ich will ggfalls Filme auch nach 2 Jahren nochmal sehen.
Ein aus meiner Sicht zumindest berechtigter Einwand

d) iirc hat Netflix eine schlechtere Umwelt Bilanz als bspweise iTunes.
Was bei identischen Inhalten zu beweisen wäre, ich würde bei Apple ein größeren Wasserkopf/Leistung vermuten 🤨
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.328
Reaktionspunkte
9.255
Letztendlich bekommst Du das doch bei jedem Sender bzw sogar bei jedem Vertrieb.
Ich würde gere mal wieder Looker aka Kein Mord von der Stange außerhalb von VHS sehen, gibt es aber leider nicht. 🙄
Das ist richtig. Perlen wie "Die Seifendiebe" gibt's ja auch nicht mal auf einer deutschen DVD.
Trotzdem muß man sich sein potentielles Angebot ja nicht noch zusätzlich schmälern, was dann eben durch b) passiert.
Was bei identischen Inhalten zu beweisen wäre, ich würde bei Apple ein größeren Wasserkopf/Leistung vermuten 🤨
Es gibt eine Liste, wo die verwendete Energie für Streaming Anbieter gegenübergestellt wurde. Da war Apple deutlich vor Netflix & Co mit ~80% erneuerbaren Energien dabei.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Das ist richtig. Perlen wie "Die Seifendiebe" gibt's ja auch nicht mal auf einer deutschen DVD.
Trotzdem muß man sich sein potentielles Angebot ja nicht noch zusätzlich schmälern, was dann eben durch b) passiert.
Das ist leider wahr, ich fürchte aber das es logische wirtschaftliche Gründe fernab von Lizenzen etc. hat, wie zB erhöhte Infrastruktur für selten genutzte Quellen bereit zu halten.
Wäre mal interessant das mal vernünftig erklärt zu bekommen, Musicdienste bieten ja auch seltene Klassiker an, wobei ich da lieber meine 100% unabhängige Individualversion vorziehe. 😏

Es gibt eine Liste, wo die verwendete Energie für Streaming Anbieter gegenübergestellt wurde. Da war Apple deutlich vor Netflix & Co mit ~80% erneuerbaren Energien dabei.
Ich mag diese Rechnungen nicht besonders, eine Fa. wird mMn nicht sparsamer/grüner/etc nur weil sie einen möglicherweise unnötigen Verbrauch mit grüner Energie füttert.
 
TE
Johannes Gehrling

Johannes Gehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
341
Reaktionspunkte
69
Website
www.pcgames.de
Wie schade das muss der ertrinken :B

Für ist Amazon mit seinen Prime immer noch beste - Streaming, PC Spiele + Bonus, kostenloser Versand
Prime ist halt, wenn man alle Vorteile der Mitgliedschaft nutzt vor allem, um Welten günstiger als Netflix und Co.

Ich hab selbst aber auch beides, Prime primär wegen dem Versand, Video nutze ich da nur selten. Netflix hab ich sogar im ganz großen und teuersten Abo, weil ich 4K will auf der großen Glotze. Und grundsätzlich taugt mir da das Angebot auch am meisten. Mag man von halten, was man will, aber generell mag ich Filme und Serien von Netflix sehr gerne und hab da locker um die 25 Serien, wo ich alle neue Staffeln schaue und bei Filmen aus Eigenproduktion schau ich zumindest alles, was mir grundsätzlich zusagt.

Disney+ ist auch vorhanden, da zahlt es aber eh ein Kumpel. Wird halt genutzt für alles von Marvel sowie Simpsons, Futurama und Co.

YouTube kostet nix, aber auch das läuft bei mir oft. Vor allem englischsprachige Tech-YouTuber und diverse Funk-Channels.

Apple+ ausprobiert, weil's eh kostenlos war, aber das ist das Angebot viel zu klein.

Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen halten auch regelmäßig für manche Sendungen her.

Kein Wunder, dass so wenig Zeit fürs Zocken bleibt, wenn's so viel Spannendes Zeug zum Gucken gibt. :-D Und ins Kino geh ich auch noch oft und gern. :B
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
511
Wenn bei uns irgendwann mal HBO Max verfügbar ist wäre es gut möglich dass ich Netflix kündige und dafür HBO abonniere.
Im Moment habe ich nur Netflix (Basisabo) und Amazon Prime. Prime aber hauptsächlich wegen bestellen. Prime Video nutze ich kaum. Netflix zahle ich zwar jeden Monat aber nutze es nicht jeden Monat. Da ist für mich das Problem dass zwar viele Serien nett klingen aber wenn man dann damit anfängt sind sie eben auch nur nett und mehr nicht. Und wirklich gute Serien kommen da auch nur 2-3 mal im Jahr.

Aber Streaming ist für mich nur ein netter Zusatz und würde keine DVD bzw. Blu Ray ersetzen. Bei DVD/BD kann ich den Film/die Serie schauen wann ich will und muss nicht erstmal schauen bei welchem Streamingdienst es verfügbar ist oder hoffen dass meine Internetverbindung nicht mittendrin abkackt.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.350
Reaktionspunkte
4.694
mir reicht ein Streaming-Service und da ich großer Star Wars Fan bin, ist das bei mir Disney+

vielleicht mach ich mal nen Kurz-Abo bei Prime wenn deren Herr der Ringe Serie läuft oder bei Netflix um Last of Us zu sehen, aber dauerhaft bleibt es bei mir nur der Dienst mit der Maus :)
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Prime ist halt, wenn man alle Vorteile der Mitgliedschaft nutzt vor allem, um Welten günstiger als Netflix und Co.

Ich hab selbst aber auch beides, Prime primär wegen dem Versand, Video nutze ich da nur selten. Netflix hab ich sogar im ganz großen und teuersten Abo, weil ich 4K will auf der großen Glotze.
Prime verwende ich da ähnlich, aber "große Glotze" ?
Ich kann beim 4K Beamer mit 100" ALR kaum nen Unterschied zwischen FHD und 4K ausmachen wenn ich nicht wüßte was gerade läuft, bei 220cm Entfernung und kein "totkomprimiertem" Material!
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.328
Reaktionspunkte
9.255
Das ist leider wahr, ich fürchte aber das es logische wirtschaftliche Gründe fernab von Lizenzen etc. hat, wie zB erhöhte Infrastruktur für selten genutzte Quellen bereit zu halten.
Ich denke, es gibt Gründe, Filme nicht in das Angebot aufzunehmen:
- Altersfreigaben
- Indizierung
- keine FSK Einstufung
- Kein Lizenzanbieter
- Kein Interesse, diesen Film dem Angebot hinzuzufügen (zB SAW auf einer Plattform für die Zielgruppe Kinder ... :B)

Ob hingegen nun 45264 oder 45265 Filme auf dem Servermedienspeicher rumliegen, dürfte meines Erachtens völlig wumpe sein.
Wäre mal interessant das mal vernünftig erklärt zu bekommen, Musicdienste bieten ja auch seltene Klassiker an, wobei ich da lieber meine 100% unabhängige Individualversion vorziehe. 😏
Auch da fehlt einiges:
Auch wenn die selbstveröffentlichende Band Janus inzwischen auch auf Bandcamp digital vertreten ist, gibt es dennoch Beispiele, die es nicht in entsprechende Mediatheken schaffen, wie zB:
- Peter Hammill - The Fall of the House of Usher (1991) (schwarzes Cover)
- die Instrumentalversion von Ayreon - The Electric Castle, die es nur bei der 4CD / Vinyl Version gibt
- Die lange Version von Fischmob - Fick mein Gehirn (ursprünglich Vinyl only Track, kann man sich aber aus der Album Version und der Version auf dem Zensur!? Sampler zusammenschneiden)
- Björk - Harbour, Komid (Japan only CD Bonus tracks)
- Zappa - Sleep Dirt - dieses Album gab es zuerst ohne Gesang, dann wurde es als CD mit Gesang rausgebracht und ist inzwischen wieder ohne Gesang - welche Version man derzeit zB bei Amazon bekommt - kA.
- Ab und zu werden Klassiker neu abgemischt. Berüchtigt sind hier die Remixe der Genesis und The Doors Alben, bei denen die Original Effekte der Mischpulte nicht mehr existieren und daher die Gesangsspuren stellenweise deutlich anders klingen. Bei iTunes kriegt man jetzt nur noch den so bearbeiteten 2008er Remix von The Lamb lies down on Broadway - wenn man die beste (und authentischste!) Version hören will, muß man die entsprechende CD, die um die Jahrhundertwende üblich war, gebraucht ersteigern.

Ich mag diese Rechnungen nicht besonders, eine Fa. wird mMn nicht sparsamer/grüner/etc nur weil sie einen möglicherweise unnötigen Verbrauch mit grüner Energie füttert.
Wieso? wenn zB der Internetprovider 100% Erneuerbare Energien hat und Apple vielleicht auch mal auf 100% upgraded - was spricht dann gegen Streamen?

Im Vergleich zu Plastikscheiben, die ansonsten hergestellt werden müssen; Plastikhüllen, die hergestellt werden, Beihefte, die mit schönen bunten Farben noch "unnütz" Ressourcen verbrauchen und das ganze später mal ordentlich viel Müll sein wird ...
 

Weissbier242

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
402
Naja bis auf paar Ausnahmen schau Ich kaum noch Netflix. Die machen viel Masse aber wenig Qualität. Eigentlich reicht da immer wieder mal Abo wenn die Handvoll guter Serien die nächste Staffel kommt. Aber zum English lernen hab ich es noch gerne, da Amazon keine OV Untertitel anbietet. Aber Netflix ist mir einfach zu viel.

Hätte nicht gedacht, das ich das mal sage, aber ich finde gerade Apple TV+ nicht schlecht. Zwar noch wenig Inhalt, aber das was drin ist ist erstklassig ohne Massen an Schrottserien.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Ich denke, es gibt Gründe, Filme nicht in das Angebot aufzunehmen:
- Altersfreigaben
- Indizierung
- keine FSK Einstufung
- Kein Lizenzanbieter
- Kein Interesse, diesen Film dem Angebot hinzuzufügen (zB SAW auf einer Plattform für die Zielgruppe Kinder ... :B)
Ich dachte da eher an Filme aus dem Angebot kegeln wie in Deinem Bezug🙄

Auch da fehlt einiges:
Auch wenn die selbstveröffentlichende Band Janus inzwischen auch auf Bandcamp digital vertreten ist, gibt es dennoch Beispiele, die es nicht in entsprechende Mediatheken schaffen, wie zB:
- Peter Hammill - The Fall of the House of Usher (1991) (schwarzes Cover)
- die Instrumentalversion von Ayreon - The Electric Castle, die es nur bei der 4CD / Vinyl Version gibt
- Die lange Version von Fischmob - Fick mein Gehirn (ursprünglich Vinyl only Track, kann man sich aber aus der Album Version und der Version auf dem Zensur!? Sampler zusammenschneiden)
- Björk - Harbour, Komid (Japan only CD Bonus tracks)
- Zappa - Sleep Dirt - dieses Album gab es zuerst ohne Gesang, dann wurde es als CD mit Gesang rausgebracht und ist inzwischen wieder ohne Gesang - welche Version man derzeit zB bei Amazon bekommt - kA.
- Ab und zu werden Klassiker neu abgemischt. Berüchtigt sind hier die Remixe der Genesis und The Doors Alben, bei denen die Original Effekte der Mischpulte nicht mehr existieren und daher die Gesangsspuren stellenweise deutlich anders klingen. Bei iTunes kriegt man jetzt nur noch den so bearbeiteten 2008er Remix von The Lamb lies down on Broadway - wenn man die beste (und authentischste!) Version hören will, muß man die entsprechende CD, die um die Jahrhundertwende üblich war, gebraucht ersteigern.
Auch hier wollte ich nur verweisen das die eben nicht regelmäßig ihr Angebot ausdünnen, ich bevorzuge ja auch Anderes

Wieso? wenn zB der Internetprovider 100% Erneuerbare Energien hat und Apple vielleicht auch mal auf 100% upgraded - was spricht dann gegen Streamen?

Im Vergleich zu Plastikscheiben, die ansonsten hergestellt werden müssen; Plastikhüllen, die hergestellt werden, Beihefte, die mit schönen bunten Farben noch "unnütz" Ressourcen verbrauchen und das ganze später mal ordentlich viel Müll sein wird ...
Auch hier gehst Du weit von meiner Aussage weg, ich hab nix gegen streamen. 😣
Grundsätzlich finde ich erneuerbare Energien sinnvoll, aber wie gesagt ist die Frage des "Angemessen sein" für mich sehr wichtig bevor ich Vergleiche ziehe egal welche Marke da draufsteht oder wie grün sie sich zumeist selbst dargestellt hat.

Beispiel:
Firma A verbraucht n Strom um ein Film zu streamen
Firma B verbraucht n*2 Strom um ein Film zu streamen
Da ist es wumpe ob A nur unsauberen Strom verbraucht, während B 50% regenerativen Strom verbraucht, weil der "böse Anteil" identisch ist.
Das Spielchen läßt sich auch noch ganz anders weitertreiben wenn z.B. andere Resourchen wie Platz etc dazukommen.

Irgendwie hab ich das Gefühl Du willst mich absichtlich nicht verstehen ?😲
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.328
Reaktionspunkte
9.255
Beispiel:
Firma A verbraucht n Strom um ein Film zu streamen
Firma B verbraucht n*2 Strom um ein Film zu streamen
Da ist es wumpe ob A nur unsauberen Strom verbraucht, während B 50% regenerativen Strom verbraucht, weil der "böse Anteil" identisch ist.
Gutes Beispiel.
Das Spielchen läßt sich auch noch ganz anders weitertreiben wenn z.B. andere Resourchen wie Platz etc dazukommen.
"Platz" ist aber bei Streaminganbietern - gerade beim temporären(!) "aus dem Angebot kegeln" ja nicht wirklich das Problem. Beispielsweise Prime muß die Filme für diejenigen, die die gekauft haben, ja eh vorrätig halten.
Irgendwie hab ich das Gefühl Du willst mich absichtlich nicht verstehen ?😲
Ich hab mich vielleicht vergallopiert, aber eigentlich: nein, das ist nicht meine Absicht.
 

masto-don

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2012
Beiträge
24
Reaktionspunkte
9
Prime verwende ich da ähnlich, aber "große Glotze" ?
Ich kann beim 4K Beamer mit 100" ALR kaum nen Unterschied zwischen FHD und 4K ausmachen wenn ich nicht wüßte was gerade läuft, bei 220cm Entfernung und kein "totkomprimiertem" Material!
totkomprimiert ist ein gutes stichwort. bisher habe ich netflix nur in fhd ausprobiert, aber die video bitrate ist bei sehr vielen serien und filmen unzureichend für einen bezahldienst.
 

Wamboland

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.970
Reaktionspunkte
629
Also ich verstehe es - habe Zugriff auf Netflix (shared), Disney+ (shared) und Prime (meins ^^) und finde alle 3 haben ihre guten Inhalte.

Am meisten schaue ich aber schon auf Netflix (Squidgame, ARCANE(!!!) und Inside Job zuletzt), da gibt es häufiger auch immer wieder richtig gute Sachen und auch einige echt gute Stand Ups (engl.). Bei Amazon ist es halt eine nette Dreingabe und ab und an schaue ich da gerne was (z.B. The Boys, Expanse oder Lucifer zuletzt). Disney+ halt wegen der Marvel Sachen, Animation und Star Wars.

Wenn man sich die Abos teilen kann in der Familie dann sind die Kosten durchaus angemessen für das Angebot.
 

Wamboland

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.970
Reaktionspunkte
629
Kurzer Reminder, daß es Serien früher™ zum Release kostenlos auf den privaten Sendern gab.
Also die guten waren alle aus dem US Pay TV - und bei uns gab es die dann ja gerne mal nachts um 3 Uhr zu sehen und dann mit Werbung. ^^ Zudem konnte man froh sein wenn man nur 1-2 Jahre warten musste bis es sie hier zu sehen gab.

Ich finde es nun deutlich besser - vor allem wurden schon einige Serien von Streaming Plattformen vor der Absetzung gerettet die ich gesehen habe :P
 
TE
Johannes Gehrling

Johannes Gehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
341
Reaktionspunkte
69
Website
www.pcgames.de
Kurzer Reminder, daß es Serien früher™ zum Release kostenlos auf den privaten Sendern gab.
Ich kann mich auch noch dran erinnern. Trotzdem möchte ich nie mehr zu der Zeit zurück, weil 1) mit jede Menge unerträglicher Werbung, 2) zeitlich an ein festes lineares Fernsehprogramm gebunden (heutzutage absolut unvorstellbar) und 3) gab's viel weniger Auswahl. Ich will gucken, was ich will, wann ich will und ohne Werbung. In Kauf nehme ich es nur bei YouTube, weil es dafür kostenlos ist und auch, wenn die ordentlich an Werbung zugelegt haben, ist es ja immer noch lächerlich wenig gegen die Privatsender im klassischen linearen Fernsehprogramm.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Was jetzt in meinen Augen nicht unbedingt ein negativer Aspekt ist.
Angesichts meines Geschmacks sehe ich das völlig anders, Damals™ mußte ich da Perlen suchen, heute ist man schnell bei zu breitem Geschmack überfordert alles zu sehen.
Ich verzichte schon auf einiges was ich zwar nicht favoritisiere, damals aber als "Füller" geguckt hätte.

Ich könnte auch nicht sagen, dass ich dabei Seinerzeit etwas "anderes gutes" gefunden hätte wenn ich von 2 Filme aus der Videothek mal absehe.
Dark City hätte ich vom Cover her wohl nie gesehen wenn es kein Gratisleihen gegeben hätte und der Smaragdwald wäre eigentlich nie mein Film, da würde ich eher diverse Dokus zur Region gucken.
Beide haben mich sehr begeistert.

Ich kann mich auch noch dran erinnern. Trotzdem möchte ich nie mehr zu der Zeit zurück, weil 1) mit jede Menge unerträglicher Werbung, 2) zeitlich an ein festes lineares Fernsehprogramm gebunden (heutzutage absolut unvorstellbar) und 3) gab's viel weniger Auswahl. Ich will gucken, was ich will, wann ich will und ohne Werbung. In Kauf nehme ich es nur bei YouTube, weil es dafür kostenlos ist und auch, wenn die ordentlich an Werbung zugelegt haben, ist es ja immer noch lächerlich wenig gegen die Privatsender im klassischen linearen Fernsehprogramm.
Bezüglich der Werbung finde ich die üblichen Eigenwerbung/Geschmackstrailer allerdings nicht als Bereicherung. 🤨

Welche YT Werbung ? 😁
 
Oben Unten