• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Netflix in Gefahr: Disney Plus wird immer erfolgreicher!

StarFox86

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
27.05.2007
Beiträge
278
Reaktionspunkte
13
Netflix ist halt alt. Wegen Corona kaum was neues. Disney Plus bietet halt was viele noch nicht gesehen haben oder man kann seine Disney Filme schauen (z. B. für die Töchter) & es gibt ja gerne mal so GemeinschaftsAbos von Telekom oder so & dann ist da natürlich noch der StarWars & Marvel Serien Faktor, dagegen kommen dann bei Netflix dann Resident Evil Gurken (Real, nicht animiert).

Also spricht wohl klar alles für Disney mit Disneyfilmen, StarWars & Marvel +
 

Weissbier242

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
415
Was nützen die zahlen wenn unterm Strich minus bei raus kommt. 1,5 Millarden Verlust im Quartal. Wenn das Wachstum stockt kriegen die da auch Probleme.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.935
Reaktionspunkte
1.124
Wenn Netflix im 4K Abo nicht viel zu teuer wäre oder wenigstens im 1080p Abo auch HDR anböte, hätte ich noch ein Netflix-Abo. 18 Euro im Monat sind einfach zu viel.

Ihre 4 Endgeräte gleichzeitig können sie sich sonstwohin stecken. Der einzige Grund aus dem man das braucht ist, um sich einen Account zu teilen - und wenn sie es erlauben würden, wäre das auch ein guter Weg um den hohen Preis abzufedern. Aber tun sie ja nicht.
 

StarFox86

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
27.05.2007
Beiträge
278
Reaktionspunkte
13
Epic macht auch hohen Verlust oder Facebook Meta (gerade erst viele Entlassungen) & Instagram wird auch nicht ewig Leben & Twitter war für mich eh immer überhypt (Tesla naja, nur Paypal rettet Elon Musk, aber abwarten bis da die Konkurrenz kommt). Es gibt ja so ne Regel, Firmen werden nur bis zu nem bestimmten Alter, dann heisst es Insolvenz siehe Yahoo & Co.

Apple wird diese Inflation sehr wahrscheinlich nicht überstehen, außer die Superreichen kaufen sich gleich 10 /100 von allem.

Gibt jetzt ne Kaufhauskette die Leute fragt ob 4-5 Tage Woche, gibts ja schon vereinzelt im Handwerk. Finnland will ja eh 25 Stundenwoche, geht aber nur mit wenig Bürokratie & viel Automatismus. In Neuseeland gibts ne Firma die Leute fürs Radfahren zur Arbeit bezahlt.

Homeoffice wird immer beliebter & auch Fernsteuerung von zu Hause auch, wenn möglich.

Naja ich sehe Netflix am Ende seiner Zeit, da es schon 15 Jahre alt ist, wirds nicht mehr lange machen (1997 im kalifornischen Los Gatos gegründet und agierte zunächst als Online-Videothek mit dem Versand von Filmen auf DVD und Blu-ray an seine Abonnenten.)

Amazon hatte Glück mit der Pandemie, die sind ja auch schon seit 1994 am Drücker ohne echte Konkurrenz, aber unter der Rezession leiden die ja jetzt wie Einzelhandel am meisten. Man kauft nur noch was man braucht, wer weiss wie lange man diese harte Zeit andauert. Konkurrenzkampf wird härter, alle wollen Teil vom sehr kleinen Kuchen & Amazon hat sicher sehr große Fixkosten, aber trotzdem läuft das Geschäft wegen der Teils günstigeren Preis weiter, weil Online Handel die Zukunft ist & die Konkurrenz zu doof ist um sich zu vereinen um gemeinsam dagegen anzukommen, alle kleinen alleine haben keine Chance.

Sieht man ja an Corona Sieger Toiletten Papier Gewinner, die jetzt Konkurs gegangen sind. Bald Folgen Getränkefirmen etc. das große Übel kommt 2023 mit vielen Insolvenzen Privat wie auch Firmen.

Naja Netflix & Amazon Prime werden schwächer. Disney hat das meiste Geld wie Apple, nur das Apple schwächer wird & Disney kauft sich weiter Konkurrenz & wird größer.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Denke auch dass da hauptsächlich der ganze Star Wars und Marvel Kram zieht. Ansonsten hat Disney doch noch weniger zu bieten als Netflix. Aber Star Wars und Superhelden wird den Leuten auch irgendwann zum Hals raushängen.
 

Jakkelien

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
829
Reaktionspunkte
294
Was nützen die zahlen wenn unterm Strich minus bei raus kommt. 1,5 Millarden Verlust im Quartal. Wenn das Wachstum stockt kriegen die da auch Probleme.
Das zeigt einfach nur, warum Netflix auf lange Sicht chancenlos ist.
Der fette Verlust von Disney+ ist für Disney eine Investition um Zuschauer zu gewinnen. Denn gleichzeitig bleibt das Unternehmen in den schwarzen Zahlen.
Netflix hat diesen Luxus nicht. Für die Konkurrenz von Netflix ist der Streamingdienst nicht kriegsentscheidend. Das lassen die nebenbei laufen.
 

Wynn

Nerd
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.529
Reaktionspunkte
2.749
disney+ kann sich halt sowas nur durch ihre paar millarden dollar erlauben

Marvel cineverse schwankt qualitätsmässig sehr bei phase 4 - besonders black panther 2 wär sehr austauschbar und nur wieder ein film um disney+ serien zu teasern

Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 
Oben Unten