• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Netflix: Bildungsministerium warnt vor Netflix-Hit Squid Game

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
517
Hab die Serie nicht gesehen aber solange die Kinder wissen dass es auf dem Schulhof nur "Spiel" ist sehe ich da erstmal kein Problem. Wir haben früher auch aus Spaß bisschen gerangelt oder mit unseren Spielzeugwaffen Cowboy und Indianer gespielt. Auch weil im Fernsehen sowas wie Bud Spencer und Terence Hill oder irgendwelche Western liefen.
Heute sind es halt Serien auf Netflix. Wobei ich eine Serie ab 16 jetzt auch keinem 10 Jährigen zeigen würde. Aber da müssen halt die Eltern auch ein Auge drauf haben was ihre Kinder schauen.
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
937
Reaktionspunkte
311
Hab die Serie nicht gesehen aber solange die Kinder wissen dass es auf dem Schulhof nur "Spiel" ist sehe ich da erstmal kein Problem. Wir haben früher auch aus Spaß bisschen gerangelt oder mit unseren Spielzeugwaffen Cowboy und Indianer gespielt. Auch weil im Fernsehen sowas wie Bud Spencer und Terence Hill oder irgendwelche Western liefen.
Heute sind es halt Serien auf Netflix. Wobei ich eine Serie ab 16 jetzt auch keinem 10 Jährigen zeigen würde. Aber da müssen halt die Eltern auch ein Auge drauf haben was ihre Kinder schauen.

So ist es leider... viele Eltern beschäftigen sich überhaupt nicht mit digitalen Inhalten und wissen daher nicht, was ihre Kinder/Teenager da den ganzen Tag treiben...

Hab's selber im Freundeskreis meines Sohnes, dass da viele sogar erst 8 Jährige GTA5 Online zocken... klar, kann man Auto fahren... lasse ich meinen Sohn auch wenn ich dabei bin, aber sind halt noch viele andere Dinge möglich, bis hin zu Massenmord, was die Eltern so erstmal nicht wissen!
 

LostViking

Mitglied
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
459
Reaktionspunkte
284
Hab's selber im Freundeskreis meines Sohnes, dass da viele sogar erst 8 Jährige GTA5 Online zocken... klar, kann man Auto fahren... lasse ich meinen Sohn auch wenn ich dabei bin, aber sind halt noch viele andere Dinge möglich, bis hin zu Massenmord, was die Eltern so erstmal nicht wissen!

So hab ich es damals mit Gta 4 gemacht. Hab meinen Eltern nur Gameplay gezeigt wie man da mit dem Taxi durch "New York" fährt oder mit dem Hubschrauber fliegen kann... :B
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
450
Reaktionspunkte
339
Denke auch, dass die Spiele aus der Serie ja erstmal kein Problem sind, weil es sich ja um Kinderspiele handelt.
Wobei ich eine Serie ab 16 jetzt auch keinem 10 Jährigen zeigen würde. Aber da müssen halt die Eltern auch ein Auge drauf haben was ihre Kinder schauen.
Ich bin sogar überrascht, dass die Serie ab 16 ist. Hätte sie als ab 18 eingeschätzt, weil es auch emotional sehr traumatische Szenen gibt... Für mich unvorstellbar, das Kinder so etwas schauen (wollen).
Hab's selber im Freundeskreis meines Sohnes, dass da viele sogar erst 8 Jährige GTA5 Online zocken..
da kann ich das sogar noch eher verstehen, weil das Spielen an sich ja Spaß macht (natürlich auch fragwürdig, dass bei bestimmten Passagen Kindern zu geben). Ich habe als Kind auch mal gerne die alten GTAs gezockt und habe mit dem Panzer Cheat ganze Städte in Schutt und Asche gelegt, aber eine Serie schauen, in der Massenhaft Leute umgeholzt werden? Hä?
Sorry^^ Bin echt fassungslos
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
„Rotes Licht, grünes Licht“, das aber anders hieß, kenne ich tatsächlich auch aus meiner Kindheit. Halt ohne den Massenmord dabei. :B
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
937
Reaktionspunkte
311
„Rotes Licht, grünes Licht“, das aber anders hieß, kenne ich tatsächlich auch aus meiner Kindheit. Halt ohne den Massenmord dabei. :B
Spielten wir auch, hieß bei uns "Ochs am Berg"... Squid Game ist halt ne Mischung aus Takeshis Castle und SAW, definitiv nichts für Kinder mmn.

Und wie gesagt, beispiel GTA, solange mein Kleiner nur "rumfährt" ist alles gut, schönes Spiel... aber mit ner Minigun in der Einkaufsmeile rumballern geht halt garnicht... muss man halt eben daneben sitzen und aufpassen, was vielen Eltern wohl schwer fällt....
 

Nevrion

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
435
Reaktionspunkte
207
Ich durfte mit 12 zunächst kein Akte X schauen, habe mich dann irgendwann aber doch durchgesetzt. Nicht jedes Kind reagiert gleich auf bestimmte Inhalte, aber rückblickend waren es wohl gerade die Gespräche meiner Eltern über die Serie, die mein Interesse überhaupt erst geweckt hatten :)
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
552
Reaktionspunkte
257
„Rotes Licht, grünes Licht“, das aber anders hieß, kenne ich tatsächlich auch aus meiner Kindheit. Halt ohne den Massenmord dabei. :B
Gibt es bei uns auch, aber bei uns heißt es anders. Aber wenn man auf dem Schulhof plötzlich ein Kind "Rotes Licht, grünes Licht" flöten hört, hört man doch schon mal genauer hin. Vor allem, wenn man die Serie selbst geguckt hat. :B

Die Kiddies in meinem Hort kennen die Serie scheinbar auch und wissen, was da vor kommt. Die spielen dann halt nicht "rotes Licht, grünes Licht" (oder "Ochs am Berg"), sondern Squid Game. Und in Gesprächen haben die mir schon relativ klar erläutert, was es da noch so gibt.
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.553
Reaktionspunkte
7.787
Probleme wie diese würden sich von selbst erledigen wenn Eltern sich mal 5 Minuten ans Netflix-Konto setzen und separate (passwortgeschützt) Eltern-/Kinderprofile erstellen würden.

Da schafft man sich voller Stolz einen 75"-Brecher ins Haus aber stellt sich beim Einrichten der Kindersicherung wie die ersten Menschen an. :rolleyes:
kann ich das sogar noch eher verstehen, weil das Spielen an sich ja Spaß macht (natürlich auch fragwürdig, dass bei bestimmten Passagen Kindern zu geben). Ich habe als Kind auch mal gerne die alten GTAs gezockt und habe mit dem Panzer Cheat ganze Städte in Schutt und Asche gelegt, aber eine Serie schauen, in der Massenhaft Leute umgeholzt werden? Hä?
Sorry^^ Bin echt fassungslos
Zumal die Serie (nach dem was ich über YouTube-Clips gesehen hab) eine sehr sadistische Art hat die Tötung der Spieler sehr detailliert und in massenhaft Zeitlupen zu zelebrieren. Da würde ich meinen Kindern tausend mal eher alte Tom&Jerry-Cartoons vorsetzen und hätte weitaus weniger Bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Zumal die Serie (nach dem was ich über YouTube-Clips gesehen hab) eine sehr sadistische Art hat die Tötung der Spieler sehr detailliert und in massenhaft Zeitlupen zu zelebrieren. Da würde ich meinen Kindern tausend mal eher alte Tom&Jerry-Cartoons vorsetzen und hätte weitaus weniger Bedenken.
An viele Zeitlupen kann ich mich nicht richtig erinnern. Vielleicht weil mir gewissen Szenen in Erinnerung geblieben sind, wo die Leute einfach sehr direkt getötet wurden.

Ich bin tatsächlich auch überrascht, dass die Serie ab 16 ist, zumal der Hintergrund da eventuell noch nicht so ganz nachvollzogen werden kann. Das gelingt eventuell noch am besten, wenn man Ahnung von den südkoreanischen Gesellschaftsverhältnissen hat.
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.553
Reaktionspunkte
7.787
An viele Zeitlupen kann ich mich nicht richtig erinnern. Vielleicht weil mir gewissen Szenen in Erinnerung geblieben sind, wo die Leute einfach sehr direkt getötet wurden.

Ich bin tatsächlich auch überrascht, dass die Serie ab 16 ist, zumal der Hintergrund da eventuell noch nicht so ganz nachvollzogen werden kann. Das gelingt eventuell noch am besten, wenn man Ahnung von den südkoreanischen Gesellschaftsverhältnissen hat.
Die Sache ist die (und das wusste ich bis vor kurzem selbst nicht):
Netflix setzt die Altersfreigaben selbst an, d.h. die Serie wurde von der FSK - bis jetzt - noch gar nicht geprüft.


Ist nicht das Erste mal. Und selbst bei längst geprüften Filmen und Serien hat Netflix seine eigenen Empfehlungen. Dort werden FSK16er-Streifen nicht selten plötzlich "Nur für Erwachsene"-Inhalte. Was der Unsinn soll weiss nur der VoD-Betreiber allein.
 

cEEn86

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2021
Beiträge
4
Reaktionspunkte
3
Öhm ... Nein! Einfach nein. Wir leben in einer Welt voller %^!al&; und &#€*?!)! Das musste jetzt mal raus ...
 

FalloutEffect

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
615
Reaktionspunkte
88
Was waren das noch für Zeiten als es kein Netflix gab. Jurassic Park schauen? Ging als 8 jähriger im Kino nicht... war erst ab 12. Dann 2 später trotztdem auf VHS geguckt und die Toilettenszene mit dem T-Rex 50 mal in Zeitlupe geschaut. :B
 

lokokokode

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
251
Reaktionspunkte
64
Ach das Ohrfeigen kann auch vom "trendigen" Sport , nämlich Ohrfeigen, kommen. Siehe z.B. Punch Down. Richtige Kracher dabei, im doppelten Sinne gemeint XD
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.315
Reaktionspunkte
3.913
Das Übelste dürfte bei uns eines mit bayrischen Spielkarten gewesen sein, habe aber den Namen vergessen. Man sagte eine Karte an, und dann wurde aufgedeckt bis sie kam. Je nach aufgedeckter Farbe bekam man das Kartendeck auf den ausgestreckten Handrücken geknallt, ähh ein's auf die Schulter?
Auf jeden Fall eines mit Fingernägeln den Arm Zwicken und Haut umdrehen. Das hinterließ üble Spuren und wäre heute wohl auch in der Zeitung. :-D

Das Aufnahmeritual, die Neulinge von der Brücke in den Bach werfen wurde aber kurz vor meiner Ankunft abgeschafft. Weil ein Kind mit Kopf einen Felsen traf.

Die Ohnmacht-Challenge ist dagegen seit Jahrzehnten nicht totzukriegen. Kannten wir auch schon. :O :|


Was waren das noch für Zeiten als es kein Netflix gab. Jurassic Park schauen? Ging als 8 jähriger im Kino nicht... war erst ab 12. Dann 2 später trotztdem auf VHS geguckt und die Toilettenszene mit dem T-Rex 50 mal in Zeitlupe geschaut. :B
Damals wurden per VHS indizierte Snuff-Filme getauscht. Oder zumindest auf dem Spielplatz groß darüber berichtet. Das ist sicher kein Ding der Neuzeit. :|

Mir hat der Horror von Gremlins gereicht. Oh, und Die Fliege im Nachtprogramm. Alleine auf einem alten Bauernhof, mit einem Schneesturm im ächzenden Gebälk. Da hielt ich nicht lange durch. :B
 

StarLazer0

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
64
Reaktionspunkte
11
Schon lustig, wie man vom FSK 12 Film Jurassic Park (schön Erschrocken als der T-Rex die Werbung im Besucherzentrum zerfetzte) den ich ja dann mit 11 gesehen haben muss, auf Squid Game kommt.

Und die Warnung ist i.O. Man muss sagen, dass neben dem Blut und so - die Message auch irgendwie schlecht ist. Die Message ist echt kacke....
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
552
Reaktionspunkte
257
z.B. Frauen sind nichts Wert um Kampf um Ressourcen...
Stimmt nicht. Da hast du nicht aufgepasst.

Es wird zwar von den männlichen Figuren oft gesagt, dass Frauen es da schwieriger haben, aufgrund der physischen Unterlegenheit gegenüber Männern. Aber es wird ebenso oft gezeigt, dass die Frauen da nicht wertlos in diesem Spiel sind. ;)
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
z.B. Frauen sind nichts Wert um Kampf um Ressourcen...
Ja, aber die Serie zeigt da einfach nur sehr hart, wie (manche?) Menschen in einem solchen Szenario unter Umständen reagieren würden. Die Alten und vermeintlich Schwachen will keiner in seiner Gruppe haben. (Kennt man noch aus der Grundschule…also das mit den vermeintlich Schwachen :B)
Allerdings wird ja auch gezeigt, dass das eine Fehleinschätzung sein kann.

Das würde ich jetzt also prinzipiell nicht der Serie an sich negativ auslegen. Die zeigt nur auf, wie Menschen agieren könnten, wenn sie in einer Extremsituation sind.

Aber das zu unterscheiden, ist wahrscheinlich auch nichts, was man einem zu jungen Publikum zutrauen könnte. Ergo: nix für Kinder. ;)
 

StarLazer0

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
64
Reaktionspunkte
11
Stimmt nicht. Da hast du nicht aufgepasst.

Es wird zwar von den männlichen Figuren oft gesagt, dass Frauen es da schwieriger haben, aufgrund der physischen Unterlegenheit gegenüber Männern. Aber es wird ebenso oft gezeigt, dass die Frauen da nicht wertlos in diesem Spiel sind. ;)
Da habe ich nicht Aufgepasst - spar dir dann einfach den Kommentar. Steht schonmal im Handbuch : Wenn man nicht weiterkommt, versuche es mit einer Unterstellung....
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.067
Reaktionspunkte
619
Das Übelste dürfte bei uns eines mit bayrischen Spielkarten gewesen sein, habe aber den Namen vergessen. Man sagte eine Karte an, und dann wurde aufgedeckt bis sie kam. Je nach aufgedeckter Farbe bekam man das Kartendeck auf den ausgestreckten Handrücken geknallt, ähh ein's auf die Schulter?
Auf jeden Fall eines mit Fingernägeln den Arm Zwicken und Haut umdrehen. Das hinterließ üble Spuren und wäre heute wohl auch in der Zeitung. :-D
Bei uns hieß das Spiel "Feuer", weil... ja... Wer das mal gespielt hat, weiß wie sich die Hand danach anfühlt und braucht keine weitere Erklärung :B

Zum Thema:
Obwohl ich schon sehr viele koreanische Serien gesehen habe und diese immer noch sehr gerne schaue, interessiert mich Squid Game irgendwie kein Stück. Das scheint mir eher eine Serie zu sein, die mehr auf Sensationsgier und die Berichte in Zeitschriften und auf Webseiten angelegt ist, andererseits aber auch (in wie weit das gemacht wird, kann ich nicht sagen) die gesellschaftlichen kritik, die in so ziemlich allen koreanischen Serien mitschwingt, die ich bisher gesehen habe. Da gibt es teils deutliche Unterschiede (positiv wie negativ) zu unserer Gesellschaft hier und gerade das macht es auch sehr spannend für mich, wenn selbst in romantischen Kömodien diese Kritik zu finden ist und nicht nur in todernsten Thrillern oder ähnlichem.
Ganz direkt lässt sich zumindest aber wieder erkennen, dass die koreanischen Serien oftmals Dinge zeigen, die man so aus den USA oder anderen Ländern einfach nicht sehen würde und gerade das mag ich sehr an K-Serien, wobei das mal ins Gute und mal ins Schlechte schwanken kann, doch scheint auch das hier wieder so eine Serie zu sein, die man so aus den USA nicht sehen würde.

OT: Man stelle sich mal vor, diese Kinder kommen dann demnächst auch noch mit KIllerspielen in Berührung. Dann sind die ja gleich zweifach verdorben worden von Fernsehen und Videospielen. Was soll nur aus unserer Gesellschaft werden? Wie hieß nochmal der Typ, der immer Killerspielen die Schuld an allem gegeben hat? Pfeifer oder so? Ich sehe hier ein neues ähnliches Thema für ihn, an dem er sich auslassen kann. :B
 

Lukas Schmid

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
437
Reaktionspunkte
302
Das Übelste dürfte bei uns eines mit bayrischen Spielkarten gewesen sein, habe aber den Namen vergessen. Man sagte eine Karte an, und dann wurde aufgedeckt bis sie kam. Je nach aufgedeckter Farbe bekam man das Kartendeck auf den ausgestreckten Handrücken geknallt, ähh ein's auf die Schulter?
Auf jeden Fall eines mit Fingernägeln den Arm Zwicken und Haut umdrehen. Das hinterließ üble Spuren und wäre heute wohl auch in der Zeitung. :-D
Wir hatten was Furchtbares bei uns in der Schule. Ich hab nie mitgemacht, weil ich ganz so doof dann zum Glück doch nie war, aber es oft genug gesehen.

Weiß nicht mehr, wie das "Spiel" hieß. Aber da saßen sich zwei Schüler am Tisch gegenüber, und es ging darum, ne Münze anzuschnipsen, damit sie sich dreht, und wenn ich mich richtig erinnere, in Folge darum, sie am Drehen zu halten und bei wem sie umfiel, der hatte verloren.

Die genaue Funktionsweise ist aber auch nicht so wichtig, richtig widerlich war das, was danach kam: Der Verlierer musste seine Fingerknöchel auf die Tischplatte halten, und der Gewinner feuerte die flach liegende Münze dann mit voller Wucht dagegen, sodass, vor allem, da auch mehrere Runden gespielt wurden und immer wieder gespielt wurde, die Spieler dann mit völlig aufgerissenen und blutenden Fingerknöcheln rumliefen.
 

Fireball8

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
881
Reaktionspunkte
191
Wir hatten was Furchtbares bei uns in der Schule. Ich hab nie mitgemacht, weil ich ganz so doof dann zum Glück doch nie war, aber es oft genug gesehen.

Weiß nicht mehr, wie das "Spiel" hieß. Aber da saßen sich zwei Schüler am Tisch gegenüber, und es ging darum, ne Münze anzuschnipsen, damit sie sich dreht, und wenn ich mich richtig erinnere, in Folge darum, sie am Drehen zu halten und bei wem sie umfiel, der hatte verloren.

Die genaue Funktionsweise ist aber auch nicht so wichtig, richtig widerlich war das, was danach kam: Der Verlierer musste seine Fingerknöchel auf die Tischplatte halten, und der Gewinner feuerte die flach liegende Münze dann mit voller Wucht dagegen, sodass, vor allem, da auch mehrere Runden gespielt wurden und immer wieder gespielt wurde, die Spieler dann mit völlig aufgerissenen und blutenden Fingerknöcheln rumliefen.
Uh, den Scheiß hab ich ja völlig aus meinem Gedächtnis gelöscht...gab's bei uns auch. Die sporadische, völlig aus dem Nichts kommende Nackenschelle war auch immer toll. Kinder (vor allem wir Jungs, sind wir mal ehrlich...) sind echt unfassbar dämlich. Glaube diese kindliche Brutalität wird es leider immer geben. Sei es, weil die eigenen Grenzen und die der anderen ausgetestet werden oder weil man einfach einen auf dicke Hose machen will. Dadurch, dass Medien für die Kids heutzutage noch so viel einfacher zugänglich sind als früher, gibt's natürlich auch schön viele tolle Dinge zum Nachahmen.

Wir haben WWE/RAW (Wrestling) nachgemacht, uns mit Eichen auf dem Pausenhof beschmissen (natürlich so stark und präzise wie möglich) und noch genug anderen Unsinn an den ich mich nicht mehr richtig erinnern kann...good times :B:S Ich befürchte sowas wird nie aussterben. Man sollte halt versuchen sein Kind dafür zu sensibilisieren, dass es dämlich ist und auch böse enden kann, aber selbst dann kann es immer dazu kommen, dass man mitmacht...willst ja dazugehören und cool sein.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1.475
Und die Warnung ist i.O. Man muss sagen, dass neben dem Blut und so - die Message auch irgendwie schlecht ist. Die Message ist echt kacke....

z.B. Frauen sind nichts Wert um Kampf um Ressourcen...

What?

Das ganze Ding ist eine Kapitalismuskritik in Reinform.

Das ist der Kern des ganzen.

Nur ist das halt nix für Kinder, einmal wegen der Gewalt, zum anderen weil sie die Hintergründe nicht verstehen.

Es geht doch schlicht und ergreifend darum, dass die Menschen dort teilnehmen, weil sie für sich keinen anderen Ausweg sehen... nur mal zur Erinnerung (kein großer Spoiler, weil ist innerhalb der ersten Folgen trotzdem..)

Die haben nach dem ersten Durchgang die Möglichkeit nach Mehrheitsentscheid das Spiel zu verlassen.. was sie auch tun.... und kurz danach kommen die meisten nachher FREIWILLIG wieder!

Kernaussage: Menschen tun für Geld/Materiellen Wohlstand alles, wirklich alles, egal ob reich oder arm, und in Extremsituationen gibt es sowas wie Freundschaft (fast) nicht mehr.

Wunderbare Serie übrigens.
 
Oben Unten