• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Nach Cyberpunk: Wert der CD Projekt-Aktie sinkt um mehr als 75%

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.714
Reaktionspunkte
6.720
Wenn man ehrlich ist, dann war Cyberpunk auch keine Ausnahme. Schon die alten Witcher Spiele waren eigentlich bei der Veröffentlichung auch voller Fehler. Damals war aber the Witcher noch neu, es war noch nicht alles so bei der Masse bekannt und das ein oder andere Auge wurde zugedrückt. Gestottert hat es aber damals schon. Allerdings nicht so extrem wie bei Cyberpunk, das stimmt. Aber Probleme hatten sie bei CD Projekt bei der Veröffentlichung schon immer.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.852
Reaktionspunkte
1.089
Schon die alten Witcher Spiele waren eigentlich bei der Veröffentlichung auch voller Fehler.
Nicht mehr als das typische Elder Scrolls oder Fallout von Bethesda. Etwas das die Fans dem Entwickler eigentlich bis FO76 immer verziehen haben.

Das wirkliche Problem mit CP2077 waren nicht ein paar Bugs sondern die komplette Unspielbarkeit auf der alten Konsolengen. Es hätte imo nie als Last Gen Spiel vermarktet werden sollen. Es war einfach keines. Die Entwickler haben ganz offensichtlich die ganze Zeit für PCs mit Maximalhardware entwickelt und dann 5 vor 12 festgestellt, dass das Ding jetzt nur auf PCs mit Maximalhardware läuft.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.918
Nicht mehr als das typische Elder Scrolls oder Fallout von Bethesda. Etwas das die Fans dem Entwickler eigentlich bis FO76 immer verziehen haben.

Das wirkliche Problem mit CP2077 waren nicht ein paar Bugs sondern die komplette Unspielbarkeit auf der alten Konsolengen. Es hätte imo nie als Last Gen Spiel vermarktet werden sollen. Es war einfach keines. Die Entwickler haben ganz offensichtlich die ganze Zeit für PCs mit Maximalhardware entwickelt und dann 5 vor 12 festgestellt, dass das Ding jetzt nur auf PCs mit Maximalhardware läuft.
Wobei auch auf dem PC viele Bugs gab und noch immer gibt. Ein Jahr mehr Entwicklung hätte den Gewinn sicher ein wenig geschmälert. Aber der Ruf ist mMn mehr wert. Und der ist, zumindest bei mir, erst mal, kein guter mehr.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.852
Reaktionspunkte
1.089
Wobei auch auf dem PC viele Bugs gab und noch immer gibt. Ein Jahr mehr Entwicklung hätte den Gewinn sicher ein wenig geschmälert. Aber der Ruf ist mMn mehr wert. Und der ist, zumindest bei mir, erst mal, kein guter mehr.
Nicht nur bei dir sondern scheinbar auch bei den Entwicklern selbst. Die kreativen Köpfe scheinen durchaus in nicht geringer Anzahl gegangen zu sein und machen jetzt eigene Projekte.


Das ist ein noch viel schwerer Schlag als der Ruf. Langjährige Erfahrung kann man selten einfach so auf dem Jobmarkt einsammeln.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.982
Reaktionspunkte
8.093
ich versteh echt nicht, wieso man für so eine news immer erst auf einen anderen artikel warten muss, nur um den dann abzuschreiben. man hätte sich doch auch einfach mal selbst den aktienkurs anschauen können und wäre zur selben erkenntnis gelangt. besser noch: man hätte festgestellt, dass wir es aktuell keineswegs mit "einem neuen tiefstand" (seit dem release von cb), wie ja behauptet, zu tun haben.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.918
ich versteh echt nicht, wieso man für so eine news immer erst auf einen anderen artikel warten muss, nur um den dann abzuschreiben. man hätte sich doch auch einfach mal selbst den aktienkurs anschauen können und wäre zur selben erkenntnis gelangt. besser noch: man hätte festgestellt, dass wir es aktuell keineswegs mit "einem neuen tiefstand" (seit dem release von cb), wie ja behauptet, zu tun haben.
Ich wage zu behaupten, dass der Artikel nicht durch die Quelle an und für sich geschrieben wurde, sondern wegen dem Video von YongYea. Denn die Artikel sind ja schon älter (13. bzw. 17.7.)

Wobei ichs in diesem Fall nicht soo schlimm finde, das es immerhin eine News ist, welche relevant ist.
 
Oben Unten