Microsoft bei der E3 2021: Neue Übernahme steht wohl kurz vor Bekanntgabe

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.005
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Microsoft bei der E3 2021: Neue Übernahme steht wohl kurz vor Bekanntgabe gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Microsoft bei der E3 2021: Neue Übernahme steht wohl kurz vor Bekanntgabe
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.364
Reaktionspunkte
273
An einen Branchenriesen wie ZeniMax/Bethesda glaube ich nach so kurzer Zeit nicht schon wieder. Ich tippe auf Crytek oder From Software. Elden Ring soll angeblich auf der MS Konferenz gezeigt werden. Falls das stimmt könnte was dran sein. Bei Crytek wiederum passt es, da dass Studio endlich finanziellen Frieden braucht.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
844
Reaktionspunkte
375
Wieder eine Übernahme? Generell finde ich dass es auch langsam mal reicht. Sicher, MS reagiert auf die Jahrelange Kritik der fehlenden Exklusivtitel. Aber wenn große Unternehmen regelmäßig andere Unternehmen schlucken nur weil sie nicht mehr wissen was sie mit ihrem Geld machen sollen finde ich das auch nicht grade sympathisch.

Elden Ring soll angeblich auf der MS Konferenz gezeigt werden. Falls das stimmt könnte was dran sein. Bei Crytek wiederum passt es, da dass Studio endlich finanziellen Frieden braucht.

Vor 2-3 Tagen gabs hier ne News dass Elden Ring auf dem Summer Game Fest gezeigt wird.
Und was will MS mit so nem 0815 Studio wie Crytek? Wäre vielleicht höchstens für die Engine interessant.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.364
Reaktionspunkte
273
Wieder eine Übernahme? Generell finde ich dass es auch langsam mal reicht. Sicher, MS reagiert auf die Jahrelange Kritik der fehlenden Exklusivtitel. Aber wenn große Unternehmen regelmäßig andere Unternehmen schlucken nur weil sie nicht mehr wissen was sie mit ihrem Geld machen sollen finde ich das auch nicht grade sympathisch.



Vor 2-3 Tagen gabs hier ne News dass Elden Ring auf dem Summer Game Fest gezeigt wird.
Und was will MS mit so nem 0815 Studio wie Crytek? Wäre vielleicht höchstens für die Engine interessant.

Bei Crytek gäbe es die CryEngine und die IP Crysis. Allerdings haben sie mit IdTech, ForzaTech und Slipspace bereits drei moderne hauseigene Engines. Da braucht es die Crytek nicht wirklich noch.
Was mir gerade noch einfällt: Asobo könnte es ebenfalls gut sein. Mit denen arbeitet man ja ohnehin bereits langfristig eng zusammen.

Ansonsten denke ich ebenfalls, dass es mit der Einkaufstour jetzt langsam mal reicht. Die haben mehr als genug Studios. Mehr ist einfach nicht notwendig.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.119
Reaktionspunkte
4.578
ForzaTech? Ist das die Engine hinter den Forza Motorsport/Horizon Rennspielen?

Asobo würde Sinn machen, alleine schon wegen dem dann sichereren Langzeit-Support des FlugSimulators
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.364
Reaktionspunkte
273
ForzaTech? Ist das die Engine hinter den Forza Motorsport/Horizon Rennspielen?

Asobo würde Sinn machen, alleine schon wegen dem dann sichereren Langzeit-Support des FlugSimulators

Genau. Auf Basis von Forzatech wurde Forza Horzon 4 und FM7 entwickelt. Aktuell entsteht Fable 4 mit dieser Engine.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.841
Reaktionspunkte
427
Klingt jetzt nicht so toll. Mal sehen, wen es erwischt hat. Viele bleiben ja langsam nicht mehr übrig. :|
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Abwarten und Tee trinken was wird.
 

CB75

Benutzer
Mitglied seit
18.11.2009
Beiträge
41
Reaktionspunkte
13
Ach was. Ihr habt ja alle keine Ahnung. Die kaufen Sony 😉😉😉😉
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Das bezweifle ich mal ganz dezent.
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
167
Reaktionspunkte
40
Ich tippe auf CD Projekt Red! Die Entwickler von The Witcher und Cyberpunk 2077 wären derzeit ein gutes Geschäft: Nachdem der Aktienkurs der Firma abgestürzt ist, wird es nicht so teuer UND derzeit gibt es Cyberpunk 2077 nicht bei Sony im Online-Shop - Ein Schelm der Böses dabei denkt. Vielleicht will man es da gar nicht mehr haben und packt das Spiel dann direkt in den XBox Gamepass :)
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.592
Reaktionspunkte
224
Ich tippe auf CD Projekt Red! Die Entwickler von The Witcher und Cyberpunk 2077 wären derzeit ein gutes Geschäft: Nachdem der Aktienkurs der Firma abgestürzt ist, wird es nicht so teuer UND derzeit gibt es Cyberpunk 2077 nicht bei Sony im Online-Shop - Ein Schelm der Böses dabei denkt. Vielleicht will man es da gar nicht mehr haben und packt das Spiel dann direkt in den XBox Gamepass :)
Oh Gott, das wär echt schlimm. Ich frag mich wie das noch weitergehen soll. Ist dann irgendwann alles nur noch Microsoft?
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.643
Reaktionspunkte
2.641
Jo, wenn man als Firma keine eigenen Exklusivtitel auf die Reihe bringt, muss man halt aufkaufen .. :rolleyes:
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.739
Reaktionspunkte
7.325
cd projekt wird / kann es natürlich nicht sein.
crytek klingt da schon wahrscheinlichER. auch wenn das gerücht eher aus der ecke "die großcousine meines friseurs kennt jemanden, der..." stammt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Crytek würde ich nicht für unwahrscheinlich ansehen. Ganz im Gegenteil. Wären vermutlich sogar eine der wahrscheinlichsten Optionen. A) hat die Firma eine interessante IP (Crysis), b) hat Crytek in letzter Zeit (den letzten Jahren) keine groß erfolgreichen Projekte zustande gebracht (nach Crysis 3 der Versuch auf den F2P-Zug aufzuspringen scheint nicht unbedingt der Reißer gewesen zu sein. Und aktuell hat Crytek mit dem Remaster von Crysis im Prinzip auch nur ein aufgewärmtes Produkt in Arbeit was sicher Geld bringen wird aber nicht unbedingt die weitere Zukunft absichert. Daher wäre Crytek durchaus ein idealer Übernahmekandidat mit Potential.

Square Enix als eine potentielle weitere Option wäre auch eine Idee aber ob die Firma gewillt wäre sich so einfach von MS übernehmen zu lassen ist meines Erachtens durchaus fraglich. Und SE dürfte finanziell noch gut und stabil dastehen, daß sie nicht auf solche Angebote angewiesen sind. Aber sie hätten auch ein sehr verlockendes Portfolio. Ob nun Just Cause, Tomb Raider aber auch Kingdom Hearts und auch Deus Ex, die Thief-Reihe, die Conflict-Reihe (Beispiel Conflict Desert Storm).... Wäre aber auch ein größerer Brocken als Crytek.

Als 3. Option fiele mir noch SEGA ein. Zwar überwiegend ältere Titel aber mit gutem Ruf, dazu Yakuza, Alpha Protocol (oder hat hier wieder Obsidian die Hände drauf?)....

Koch Media (Saints Row) wäre auch noch interessant und dank Übernahme von IPs im Rahmen der Insolvenz von THQ durchaus auch mit Potential (Metro, Homefront...) aber auch durch deren Übernahme von Deep Silver.

Und dann gibt es auch noch kleinere Klitschen wie Night Dive mit interessanten Ips (No one lives forever z.B.)
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.119
Reaktionspunkte
7.486
Crytek würde ich nicht für unwahrscheinlich ansehen. Ganz im Gegenteil. Wären vermutlich sogar eine der wahrscheinlichsten Optionen. A) hat die Firma eine interessante IP (Crysis), b) hat Crytek in letzter Zeit (den letzten Jahren) keine groß erfolgreichen Projekte zustande gebracht (nach Crysis 3 der Versuch auf den F2P-Zug aufzuspringen scheint nicht unbedingt der Reißer gewesen zu sein. Und aktuell hat Crytek mit dem Remaster von Crysis im Prinzip auch nur ein aufgewärmtes Produkt in Arbeit was sicher Geld bringen wird aber nicht unbedingt die weitere Zukunft absichert. Daher wäre Crytek durchaus ein idealer Übernahmekandidat mit Potential.
Was widerum dagegensprechen würde dass doch gerade diese beiden, Microsoft und Crytek, wegen bzw. nach Ryse im Streit getrennte Wege gegangen sind. Denke nicht dass die sich so schnell wieder lieb haben werden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Was widerum dagegensprechen würde dass doch gerade diese beiden, Microsoft und Crytek, wegen bzw. nach Ryse im Streit getrennte Wege gegangen sind. Denke nicht dass die sich so schnell wieder lieb haben werden.

Wer sagt lieb haben. Wenn Ms Crytek kauft ist das ja keine Verhandlung oder Kontakt auf Augenhöhe sondern die Firma einfach zu schlucken und dann sehen was man mit deren Bestand (darunter zählt auch Personal) am Ende macht. Ohne irgendein Mitspracherecht oder Rechte oder Forderungen von den Inhabern und dem Personal der übernommenen Firma berücksichtigen zu müssen.

Das Personal der Firma hat dann zu tun was Ms als Käufer sagt und nicht zu zucken, egal was Ms als neuer Firmeninhaber von ihnen verlangt. Wenn sie doch zucken oder Forderungen stellen haben sie Pech und da vorn ist die Tür. Auf Wiedersehen. Wer seine eventuell bestehende Chance bleiben zu dürfen nutzen wil hat sich Ms. ohne wenn und aber unterzuordnen und zu hoffen, daß er weiterhin gebraucht wird.

So eine Übernahme liefe am Ende unter dem Strich darauf hinaus die IPs, Lizenzen und Engines der Firma zu behalten und in Ms-Eigentum zu überführen, die Patente der Firma auf Ms. umzuschreiben, das Anlagevermögen der Firma wie Immobilien, Grundstücke, Büros, Einrichtungen/Inventar, Hardware/Software, Verwaltung, Organisationsstrukturen etc. pp. aber auch eventuell vorhandene Firmenanteile anderer Firmen (je nachdem in wieweit diese für Ms weiter sinnvoll nutzbar sind) entweder zu behalten, an Ort und Stelle oder an andere Standorte umzuverlagern oder halt nicht mehr nutzbares eventuell wenn sinnvoll zu veräußern oder den Rest dann wegzuwerfen. Und dann das Personal der Firma (auch die aktuellen CEOs) entweder herauszuwerfen oder alle bzw. nur ausgesuchte Leute zu übernehmen.

Was anderes wäre eine Fusion auf Augenhöhe. Dann gäbe ich Dir Recht. Dann wäre es eine Verhandlungssache wo die Sympathie eine Rolle spielt. Weil dann ein Mitspracherecht der zweiten Firma da wäre. Aber nicht in so einem Fall, wenn Ms die Hütte diskussionslos aufkauft. Dann ist es Wurst wie man vorher persönlich zueinander gestanden hat. Das hat dann 0 Relevanz mehr. Weil vom alten Crytek bliebe am Ende nichts mehr übrig. Ms ist dann nur an den Lizenzen und Ip interessiert. Das Personal ist so brutal das klingt Ms dann vollkommen Wurst. Es sei denn Crytek hätte ausgesuchtes Personal an dem Ms Interesse hätte.

Wer hat eigentlich aktuell die Rechte an der IP FEAR ? Wäre sicher auch interessant. Da gings ja auch hin und her Monolith pleite, Warner Bros hat afaik die Ip übernommen. Aber haben die diese noch ?

Piranha Bytes wäre auch so eine Möglichkeit. Klein, überschaubar aber mit Potential. Eine Übernahme vom (neuen) Appeal Team und Outcast wären auch nicht schlecht. Denn bislang ist es trotz wohl erfolgreichem Release von Second Contact um ein versprochenes Outcast 2 erschreckend still. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Ich dachte THQ ist insolvent ? Und die Embracer Group ? Wer ist das ? Ein Hedgefonds ?

Ein schwedischer Medienkonzern ? Interessant. Wäre aber für Ms dann wohl doch eine Nummer zu groß. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.119
Reaktionspunkte
4.578
Ich dachte THQ ist insolvent ? Und die Embracer Group ? Wer ist das ? Ein Hedgefonds ?
das alte THQ war pleite, er meint THQ Nordic, ehemals Nordic-Games welche fasst alle Lizenzen von THQ (zusammen mit Deep Silver: Metro, Saints Row, Homefront) aufgekauft haben wie DarkSiders, Destroy all Humans oder Red Faction
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Ah so. Das ist irgendwie an mir vorbeigegangen. ;) Mal sehen ob THQ Nordic was vernünftiges aus den teils guten IPs macht. Aus Homefront kann man deutlich mehr rausholen. Hat mehr Potential als Homefront 2. Und auch Saints Row und Red Faction könnten durchaus neue Teile vertragen.

Metro wäre auch noch nicht am Ende. Da gäbe es auch noch Luft.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
844
Reaktionspunkte
375
Unter THQ Nordic sind glaube über 100 Spiele in Entwicklung. Über 60 davon noch unangekündigt war das letzte was ich da so gelesen hatte.
Biomutant kam ja zuletzt unter THQ Nordic raus und Piranha Bytes gehört seit noch nicht allzulanger Zeit dazu. Hoffe dass ELEX2 da endlich mal vorgestellt wird.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Was mich wundert ist, daß sich Take 2/2K von der Embracer Group ihre Tochterfirma Gearbox Software haben abkaufen lassen. Die mit Borderlands eigentlich eine ziemlich gutlaufende IP haben in der noch weiteres Potential steckt.

Steckt Take 2 so in finanziellen Schwierigkeiten ? Bin da echt überrascht. Die Meldung ist zwar schon vom Februar. Habe ich aber eben erst gelesen. :(

Langsam kommt mir Embracer fast so vor wie Vivendi. Querbeet alles im Multimediabereich aufkaufen. Zig Marken und Ips. Das gefällt mir gar nicht was sich die Truppe an interessanten Firmen und IP in relativ kurzer Zeit unter den Nagel gerissen hat. Erschreckend wie schnell und umfangreich die Truppe gewachsen ist wo die Firma eigentlich erst seit rund 13 Jahren (2008 war afaik Firmengründung) existiert. Und welche Brocken die bereits geschluckt haben und in welcher kurzen Frequenz.

 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
844
Reaktionspunkte
375
Langsam kommt mir Embracer fast so vor wie Vivendi. Querbeet alles im Multimediabereich aufkaufen. Zig Marken und Ips. Das gefällt mir gar nicht was sich die Truppe an interessanten Firmen und IP in relativ kurzer Zeit unter den Nagel gerissen hat.
Weiß nicht, die meisten Studios oder IPs die sie übernommen haben hatten alleine wohl eh keine allzugroße Zukunft mehr. Da sehe ich die Übernahmen eher als zweite Chance.
Und sonst scheinen sie die Entwickler wie Piranha Bytes ja auch weiterhin ihr Ding machen zu lassen.
Und an schon fast tot geglaube Projekte wie Dead Island 2 oder Die Gilde 3 halten sie auch weiterhin fest wo manch andere Mutterkonzerne schon längst den Stecker gezogen hätten.
Ich kann bis jetzt eigentlich nichts negatives über THQ Nordic bzw. Embracer sagen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.454
Reaktionspunkte
7.243
Weiß nicht, die meisten Studios oder IPs die sie übernommen haben hatten alleine wohl eh keine allzugroße Zukunft mehr. Da sehe ich die Übernahmen eher als zweite Chance.
Und sonst scheinen sie die Entwickler wie Piranha Bytes ja auch weiterhin ihr Ding machen zu lassen.
Und an schon fast tot geglaube Projekte wie Dead Island 2 oder Die Gilde 3 halten sie auch weiterhin fest wo manch andere Mutterkonzerne schon längst den Stecker gezogen hätten.
Ich kann bis jetzt eigentlich nichts negatives über THQ Nordic bzw. Embracer sagen.
Aber ob sie Ahnung von der Materie haben oder nur gekauft haben um ihren Bestand an Tochterfirmen zu erhöhen ? Das ist das Problem. Machen lassen ok. Aber man kann auch ein totes Pferd weiter reiten und Geld verbrennen statt den passenden Zeitpunkt zu erkennen den Stecker zu ziehen (nicht unbedingt beim Studio selbst aber bei einem laufenden Projekt). Ich weiß nicht ob bei Dead Island 2 nach so langer Zeit noch was vernünftiges bei herumkommen kann. Das Projekt scheint für mich ein 2. Duke Nukem zu sein. Obwohl Ubisoft mit Skull&Bones genauso ein totes Pferd im Stall herumreitet. Aber die zeichnen das ja auch gleich passend mit Totenkopf und Knochen aus. :-D :-D *Spaß*

Beides ist gefährlich. Sowohl eine Firma oder ein Projekt allzu schnell abzuschalten wie auch eine Firma einfach weitermachen zu lassen obwohl diese ein Projekt nicht vernünftig zusammen bekommt obwohl sie daran schon ewig herumschraubt. Vielleicht bräuchten die Firmen auch andere CEO die die Sachen anders strukturieren, vielleicht auch neues, frisches Personal mit frischen Ideen (wobei ich persönlich natürlich als Außenstehender nicht einschätzen kann wo und ob dies und an welchen Stellen notwendig ist. Aber vielleicht wäre es doch irgendwo ein besserer Weg.

Hinzu kommt auch das Potential so ein riesiges Firmenschiff effizient zu verwalten und rechtzeitig Baustellen zu erkennen. Je mehr Tochterfirmen um so unübersichtlicher wird die Lage. Vielleicht wäre auch eine interne Fusion einzelner Tochterfirmen sinnvoll um Potentiale zu bündeln und um effektiver zu arbeiten ? Ich weiß es nicht. Aber bei solch großen Firmen habe ich immer Bedenken, daß diese richtig laufen und der Pott auch an allen Zipfeln richtig in Gang kommt und gesteuert wird.

Und bei Gearbox sehe ich eigentlich nicht den Punkt, daß die Firma unter 2K keine großen Chancen mehr hätte und daß die Ip nun kein Potential mehr hätte. Im Gegenteil. Gut mit Duke Nukem hat man sich eine Keule über den Arsch gezogen. Aber da hat Gearbox als letzter Hund nur das jahrelange Theater was die anderen Entwickler zu vor verursacht hatten auszubaden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.739
Reaktionspunkte
7.325
Was mich wundert ist, daß sich Take 2/2K von der Embracer Group ihre Tochterfirma Gearbox Software haben abkaufen lassen. Die mit Borderlands eigentlich eine ziemlich gutlaufende IP haben in der noch weiteres Potential steckt.

Steckt Take 2 so in finanziellen Schwierigkeiten ? Bin da echt überrascht. Die Meldung ist zwar schon vom Februar. Habe ich aber eben erst gelesen. :(

gearbox gehörte nie take 2.
die frage ist eher, weshalb embracer den laden übernommen hat; borderlands aber zumindest vorerst (?) weiterhin von take 2 vertrieben wird.

Wer hat eigentlich aktuell die Rechte an der IP FEAR ? Wäre sicher auch interessant. Da gings ja auch hin und her Monolith pleite, Warner Bros hat afaik die Ip übernommen. Aber haben die diese noch ?

monolith ist nicht pleite. woran die gerade arbeiten, weiß aber irgendwie auch keiner. genausowenig ob bzw wie es unter dem dach von warner weitergeht.

Eine Übernahme vom (neuen) Appeal Team und Outcast wären auch nicht schlecht.

die gehören inzwischen ebenfalls zu embracer.
 
Oben Unten