• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Mein erstes Mal Jagged Alliance: Mit Söldnern durch den Dschungel ziehen

Nuwanda01

Mitglied
Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
13
Jetzt ist Deine Meinung zu Mein erstes Mal Jagged Alliance: Mit Söldnern durch den Dschungel ziehen gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Mein erstes Mal Jagged Alliance: Mit Söldnern durch den Dschungel ziehen
 

DarthRevanent

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
4
Hallo Maik Koch,

schöner Artikel, aber ich muß dir absolut widersprechen. Dein Problem mit dem Spiel liegt daran, daß du aus heutiger Sicht von der Grafik, Spielmechaniken regelrecht verwönhnt bist. Daher ist es problematisch solche alten Spiele zu spielen.

Ich als Jagged Alliance Veteran habe dieses Spiel damals gespielt als es heraus kam. Damals gab es keine bessere Grafik, keine astreinen Steuerungselemente und die vielen tollen Spielinfos wie es heute der Fall ist. Aber ich kann dir versichern, daß ich damals keine Probleme hatte meine Söldner auf dem Schlachfeld zu finden oder Sektoren zu erobern oder zurückzuerobern! Das Spiel war damals einfach genial. Die meisten Spieler von heute hätten Probleme solche alten Titel zu spielen, aber damals war das eben alles anders.

Gruß
DarthRevanent
 

Schalkmund

Mitglied
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
6.048
Reaktionspunkte
1.475
Damals in der DOS-Ära war es ein super Spiel. Heute macht es sich nicht mehr ganz so viel Spaß. :-D
 

DarthRevanent

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2021
Beiträge
2
Reaktionspunkte
4
Ach und außerdem: Die Söldner verhaken sich nicht beim schwimmen, sondern in den Flüßen gibt es Schlangen die die Söldner angreifen und das ist mit ein Grund weshalb diese ertrinken.

Der andere ist der, daß beim Schwimmen Ausdauer verbraucht wird, geht diese zur Neige und der Söldner dann auch noch ein Nichtschwimmer ist, tja dann säuft er ab.
 

heinz-otto

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.10.2005
Beiträge
825
Reaktionspunkte
27
Also Jagged Alliance finde ich auch weiterhin super. Der erste Teil ist schlechter gealtert als Jagged Alliance 2. Letzteres ist für tatsächlich ein Dauerbrenner, der mich auch heutzutage immer mal wieder packt, der aber auch technisch besser gepflegt bzw. gemoddet wurde. In beiden Teilen sind mir die Söldner aber dennoch ans Herz gewachsen, seien es Ivan, Fidel oder Magic. Im zweiten Teil habe ich dann vieln mit Scope, Raven und Raider gespielt. Aber das sind natürlich nostalgische Gefühle, die ganz stark mitschwingen. Trotzdem liebe ich die ersten beiden Teile. Alle späteren Fortsetzungen habe ich dann (zum Glück?) nicht mehr gespielt. Bei den Reviews sind sie ja alle durchgefallen.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.457
Reaktionspunkte
2.206
Dein Problem mit dem Spiel liegt daran, daß du aus heutiger Sicht von der Grafik, Spielmechaniken regelrecht verwönhnt bist. Daher ist es problematisch solche alten Spiele zu spielen.
An sich würde ich die Theorie nachvollziehbar finden.
Nur sagt er ja direkt eingangs, dass er auch schon UFO: Enemy Unknown nachgeholt hat.
Zum Ende betont er noch mal, dass er bei dem Spiel trotz des Alters deutlich weniger Probleme hatte.
Deswegen ist deine Vermutung wohl falsch.

Wenn ich das richtig sehe, ist der Autor Benedikt Plass-Fleßenkämper.
 

sniperisa

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2011
Beiträge
55
Reaktionspunkte
17
Ich glaube der Autor des Artikels vergisst, dass das Spiel damals mit einer gedruckten Anleitung ausgeliefert wurde, in der glaube ich alles erklärt wurde.
Ich hatte damals echt Spaß mit Jagged Alliance und die Fortsetzung ist eines der besten Spiele aller Zeiten und der Höhepunkt des Genres der Rundenbasierten-Squad-Strategiespiele.
 

Nevrion

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
432
Reaktionspunkte
207
Mich wundert auch mit welcher Selbstverständlichkeit hier Features von einem so alten Spiel gefordert werden, die heute natürlich jedes vernünftige Spiel drin haben sollte. Überlegt mal - in manchen Strategiespielen dieser Zeit konnte man noch nicht mal mehrere Einheiten mit einen Rahmen gleichzeitig markieren und er regt sich hier drüber auf, dass alle Söldner gleich aussehen. Mit was für einen Anspruchdenken geht man denn an ein so altes Spiel? Aber klar ist, es ist im Vergleich zum 2. Teil sehr zäh zu spielen, weil die Steuerung nicht wirklich ausgereift war und das Zusammenspiel der Söldner im ersten Teil noch lange nicht so gut war wie in dessen Nachfolger. Freiwillig würde ich mir den ersten Teil heute auch nicht mehr antun wollen, da es mittlerweile einfach zu viele bessere Alternativen gibt - selbst das letzte Jagged Alliance mit dem Sequel-Namen "Rage".
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ich glaube der Autor des Artikels vergisst, dass das Spiel damals mit einer gedruckten Anleitung ausgeliefert wurde, in der glaube ich alles erklärt wurde.
Ich hatte damals echt Spaß mit Jagged Alliance und die Fortsetzung ist eines der besten Spiele aller Zeiten und der Höhepunkt des Genres der Rundenbasierten-Squad-Strategiespiele.
Die teils Jungen Autoren kennen die Spiele von damals eben nicht wirklich.
Ist jetzt kein Vorwurf an den Autor, aber ist eben so.
 

plassma

Mitglied
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
16
Reaktionspunkte
6
Website
www.spielejournalist.de
Hust, ich bin Jahrgang 1977. An meinem Alter lag es sicherlich nicht, dass ich mit JA nicht so recht war mgeworden bin. Wohl eher am fehlenden Handbuch, wie hier schon angemerkt wurde. Aber: ich sag ja, ich kann den Klassiker-Status absolut nachvollziehen.

LG,
Benedikt
 

Vordack

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.345
Reaktionspunkte
1.729
Hust, ich bin Jahrgang 1977. An meinem Alter lag es sicherlich nicht, dass ich mit JA nicht so recht war mgeworden bin. Wohl eher am fehlenden Handbuch, wie hier schon angemerkt wurde. Aber: ich sag ja, ich kann den Klassiker-Status absolut nachvollziehen.

LG,
Benedikt

Du Jungspund :-D (Ich bin 76er JG) :-D

Aber mir gehts genauso.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.949
Reaktionspunkte
7.437
Naja und JA war auch vom Schwierigkeitsgrad her nicht so ohne. Wer auch mit dem rundenbasierenden nicht klar kommt für den ist JA definitiv nichts. Da muß man überlegen welche Söldner kann ich mir leisten, welche Waffen? Wie weit rücke ich vor ? Verballere ich alle Aktionspunkte für Vorrücken oder hebe ich welche für eine Attacke auf ? Wie greife ich wo und mit wem an ? Wie skille ich usw.

Und 99% bedeutet nicht automatisch daß 99% der Schüsse sitzen. Da muß man sich mit den Fähigkeiten und wie man diese interpretieren muß auseinandersetzen.
 
Oben Unten