• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Mass Effect 5: Während N7 Day - neues Bild aus dem Spiel!

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktionspunkte
6.161
Website
twitter.com
Die linke Figur der vierergruppe ist auf jeden Fall ein Kroganer.
Das ist auf der hochauflösenden Version sehr gut zu erkennen, die Bioware hier veröffentlicht hat.

An der Spitze der Gruppe geht vermutlich Liara, weil ich davon ausgehe, dass das Artwork im Zusammenhang mit dem Teaser-Trailer steht.

Ansonsten interessant ist die Struktur halbrechts auf dem Weg zum Krater. Sie ist zu Groß, um eine andere Person zu sein, aber zu klein, um zum Beispiel ein Wrack eines Raumschiffes zu sein. Es ist aber klar, dass das Objekt dort nicht hingehört, da es zu deutlich den sonst einheitlichen Boden stört.

Der Krater selbst gibt leider auch nicht viel von seinem Geheimnis preis. Das interessanteste an der Struktur sind die beiden seitlichen tiefen Schnitte ins Gestein, die vom Krater ausgehen. Was könnte das verursacht haben?
Insgesamt ist der Krater verglichen mit dem Raumschiff und den Personen recht klein. Es handelt sich daher wohl eher nicht um die Absturzstelle eines Reapers oder gar der Citadel.

Mal sehen, in welchem Zusammenhang das Bild letztendlich steht.
 
TE
A

AndreLinken

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.467
Reaktionspunkte
44
Hallo Community!

Was sagt ihr zu dem neuen Artwork von Mass Effect 5? Was seht ihr auf dem Bild und welche Schlüsse zieht ihr daraus für das eigentliche Spiel? Lasst es uns wissen!
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
569
Reaktionspunkte
265
Ansonsten interessant ist die Struktur halbrechts auf dem Weg zum Krater. Sie ist zu Groß, um eine andere Person zu sein, aber zu klein, um zum Beispiel ein Wrack eines Raumschiffes zu sein. Es ist aber klar, dass das Objekt dort nicht hingehört, da es zu deutlich den sonst einheitlichen Boden stört.
Wird vermutlich n Gethkommandant oder Kampfläufer sein. Die sind ja doch deutlich größer als Menschen, Asari o.ä.
 

David Benke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
124
Reaktionspunkte
49
Der Krater selbst gibt leider auch nicht viel von seinem Geheimnis preis. Das interessanteste an der Struktur sind die beiden seitlichen tiefen Schnitte ins Gestein, die vom Krater ausgehen. Was könnte das verursacht haben?
Insgesamt ist der Krater verglichen mit dem Raumschiff und den Personen recht klein. Es handelt sich daher wohl eher nicht um die Absturzstelle eines Reapers oder gar der Citadel.

Er sieht halt von Form und Farbgebung aus wie der Kopf eines Geth. Könnte man auch als Hinweis betrachten
 

Nevrion

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
439
Reaktionspunkte
207
Generell ist der Krater zu seltsam geformt für den Einschlag eines Asterioden. Dagegen spricht der "Schweif" der am Boden verläuft. Auffällig ist auch, dass der Boden Bruchstellen auweist, was entweder bedeutet, dass man dort auf Eis läuft oder es sehr trocken ist. Die Fußspuren könnten auf Schnee, aber auch auf Sand hindeuten - ich würde zu Schnee tendieren, weil die Umgebung mich eher an etwas kaltes erinnert.
Interessant sind auch die relativ geraden Ausläufer links und rechts des zentralen Kraters, fast so als hätte dort jemand mit einem gigantischen Messer reingeschnitten. Auch das spricht gegen einen Einschlagskrater.
Im südlichen Teil des Kraters liegen mindestens 2 Objekte, von denen eines eine humanoide Form hat. Ob das Geth sind lässt sich so aber nicht beurteilen.
In der Konstellation würde ich also vermuten, dass etwas großes dort befestigt war, das eine Schneise in die Landschaft gefegt hat. Die beiden liegenden Objekte sind vermutlich beim Versuch es zu untersuchen oder anzugreifen besiegt worden und was immer da war ist entweder abgehoben oder untergetaucht.
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.558
Reaktionspunkte
7.792
Screenshot_20211108_124648_com.android.chrome.jpg
Die Normandy-Crew UND die Ryders?! Das wäre echt cool - wenn auch SEHR unwahrscheinlich. 600 Jahre und eine riesige Distanz trennen bekanntlich beiden Gruppen.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.925
Reaktionspunkte
6.161
Website
twitter.com
Die Normandy-Crew UND die Ryders?! Das wäre echt cool - wenn auch SEHR unwahrscheinlich. 600 Jahre und eine riesige Distanz trennen bekanntlich beiden Gruppen.

Also weder erkenne ich auf dem Ausschnitt irgendwelche Personen, noch ist die Ryder-Theorie in irgendeiner Weise logisch.
Geht schon damit los, dass es nur noch zwei Ryders gibt. Die anderen Probleme hast du ja schon genannt.
 

trioptimum

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
107
Reaktionspunkte
15
Ich glaub nicht, dass das drei Gestallten im Schnee sind. Der Winkel ist doch völlig falsch. Die Crew wird praktisch direkt von oben gezeigt, dh. die 3 im Schnee liegen auf der Seite. (Davon abgesehen selbst mit gutem Willen sehe ich nur 2)

Der tote Geth scheint da meiner Meinung nach schon eine ganze Weile zu liegen. Sieht aus als ob der halb im "Sand" begraben liegt. Evtl. ist da etwas vor langer Zeit von den Geth explodiert und nicht eingeschlagen.
 

Davki90

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
912
Reaktionspunkte
116
Ich habe ein bisschen mehr die Hoffnung, dass Mass Effect (5) zumindest wieder ein Singleplayerspiel wird und nicht ein Anthem 2.0. Ob es gut wird, steht auf einem anderen Blatt. Man kann nur hoffen.
 

Rdrk710

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
770
Reaktionspunkte
291
Also weder erkenne ich auf dem Ausschnitt irgendwelche Personen, noch ist die Ryder-Theorie in irgendeiner Weise logisch.
Geht schon damit los, dass es nur noch zwei Ryders gibt. Die anderen Probleme hast du ja schon genannt.
Ehrlich gesagt sehe ich weder im zeitlichen noch räumlichen Abstand ein Problem, dass allzu schwierig narrativ zu lösen wäre.

Liara lebt ja sicherlich in 634 Jahren noch (Wrex ist übrigens nicht unmöglich), und wenn die Milchstraße ohnehin einen Ersatz für Massenportale entwickeln muss, ist es auch nicht undenkbar, dass sie innerhalb der 600 Jahre die Möglichkeit finden, noch größere Distanzen - jedenfalls zumindest die nach Andromeda - wesentlich schneller zu überbrücken.
 
Oben Unten