M. Night Shyamalans neuer Film anscheinend nicht grottenschlecht

GoodnightSolanin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
344
Reaktionspunkte
37
Jetzt ist Deine Meinung zu M. Night Shyamalans neuer Film anscheinend nicht grottenschlecht gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: M. Night Shyamalans neuer Film anscheinend nicht grottenschlecht
 

arrgh84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2014
Beiträge
354
Reaktionspunkte
328
Ich konnte ehrlich gesagt nie so wirklich die Meinung teilen, dass die Shyamalan-Filme, mit Ausnahme von "The Last Airbender", schlecht seien. Sicherlich war die eine oder andere Produktion etwas trashig, aber nichtsdestotrotz war Shyamalan immer kreativ und originell.

So wie ich das sehe, war Shyamalan immer Opfer seines eigenen Geniestreiches, die Rede ist von "The Sixth Sense". Alles was danach kam, wurde immer in Verhältnis dazu gesetzt und dementsprechend kleingeredet.

Die Prämisse von "Old" hört sich auf jeden Fall spannend an, werde ich mir definitiv ansehen!
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.195
Reaktionspunkte
3.002
Ich konnte ehrlich gesagt nie so wirklich die Meinung teilen, dass die Shyamalan-Filme, mit Ausnahme von "The Last Airbender", schlecht seien. Sicherlich war die eine oder andere Produktion etwas trashig, aber nichtsdestotrotz war Shyamalan immer kreativ und originell.
Ich bin sogar bekennender Fan dieses Regisseurs. "Signs" und "Unbreakable" waren für mich sogar Meisterwerke.

Und wenn ich mich recht erinnere, war "The sixth Sense" sogar bei Kritikern sehr beliebt.
 

gangster12

Benutzer
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
35
Reaktionspunkte
5
Er hätte ja was dagegen machen können, aber stattdessen hat er den "It's a twist" Plot zu seinem Markenzeichen gemacht. Und leider ist sowas eben nur ein "One-Trick Pony", weil Filme, bei denen man nen twist erwartet, immer nur schlecht sein können. Entweder weil man es eben erwartet und alle Hinweise 10km gegen Wind riecht oder weil es zu sehr an den Haaren herbeigezogen wurde.
Deswegen haben The Visit und Split auch wohl noch so hohe Wertungen, weil da nie aggressiv mit Shyamalan geworben wurde.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.130
Reaktionspunkte
7.490
Ich mag Shyamalan Filme weil sie aus großem Minimalismus viel herausholen. Und das ist auch schon bezeichnend:
Gerade so budgetschwere Projekte liegen ihm gar nicht. Also kann man eigentlich davon ausgehen dass seine "kleineren" Werke oftmals die besseren sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

arrgh84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2014
Beiträge
354
Reaktionspunkte
328
Ich bin sogar bekennender Fan dieses Regisseurs. "Signs" und "Unbreakable" waren für mich sogar Meisterwerke.
Sehe ich genauso! Gerade "Unbreakable" war ganz großes Kino!
Er hätte ja was dagegen machen können, aber stattdessen hat er den "It's a twist" Plot zu seinem Markenzeichen gemacht. Und leider ist sowas eben nur ein "One-Trick Pony", weil Filme, bei denen man nen twist erwartet, immer nur schlecht sein können. Entweder weil man es eben erwartet und alle Hinweise 10km gegen Wind riecht oder weil es zu sehr an den Haaren herbeigezogen wurde.
Deswegen haben The Visit und Split auch wohl noch so hohe Wertungen, weil da nie aggressiv mit Shyamalan geworben wurde.
Damit hast du sicherlich recht. Ich kann mich beispielsweise noch an die Diskussionen bezüglich "The Village" erinnern, wo man von einem "The Sixth Sense 2.0" sprach. Aber wenn man sich die Mühe macht, den Film vom Regisseur zu trennen und ihn isoliert zu betrachten, so kann man meiner bescheidenen Meinung nach einen wahrlich großartigen Film erkennen.
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
162
Reaktionspunkte
40
Mädchen aus dem Wasser ist einer meine großen Favoriten. Auch Unbreakable und Split, doch der Glass eher weniger.. ich sage nur Ertrinken in einer Pfütze... richtig dumm.
 

Prof-Eric-Little

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
10
Reaktionspunkte
2
Split Budget 9 Mio. $, Box office 278,5 Mio. $. Wer fragt da noch nach Metascore?
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.778
Ich bin sogar bekennender Fan dieses Regisseurs. "Signs" und "Unbreakable" waren für mich sogar Meisterwerke.

Und wenn ich mich recht erinnere, war "The sixth Sense" sogar bei Kritikern sehr beliebt.
Da bin ich völlig bei dir. Aber danach kam halt nichts Neues mehr, sondern dasselbe Schema F in anderer Verpackung. Bildsprache, Stimmung, ... mag ja alles überzeugen (und fand ich immer super). Trägt für sich aber keinen Film, wenn immer nur derselbe Erzähltrick geritten wird. :|

Mir fehlt die Weiterentwicklung. Beziehungsweise nicht mehr, seine Filme ignoriere ich seit Jahren (bin dadurch aber auch nicht auf dem neuesten Stand seines Schaffens).
Na mal gucken, was der neueste Titel so bringt.
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
578
Jaja, der Regisseur vieler Gurken der offenbar ganz aus Versehen irgendwie und bestimmt ohne Ahnung zu haben mehr als 3 Milliarden an Einnahmen generiert hat und u.A. für den Oscar nominiert war :)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.130
Reaktionspunkte
7.490
Jaja, der Regisseur vieler Gurken der offenbar ganz aus Versehen irgendwie und bestimmt ohne Ahnung zu haben mehr als 3 Milliarden an Einnahmen generiert hat und u.A. für den Oscar nominiert war :)
Man kann ja von Shyamalans Filmen stehen wie man will, der Erfolg seiner jüngeren Filme gibt ihm aber doch irgendwo Recht. Wenn man bedenkt dass er seine Filme seit seinem großen "After Earth"-Flop gänzlich aus eigenen Mitteln und frei jedes denkbaren Filmstudios umsetzt und dabei äußerst rentabel ist (Einnahmen im Verhältnis zu Produktionskosten gehen gerne mal ins 20- bis 30-Fache) kann man ihm weiterhin eine gewisse Popularität nicht absprechen. Er hat nach wie vor seine Fans, auch wenn es nicht mehr die Massen wie zu Zeiten von "The Sixth Sense" sind.

Mein persönlicher Lieblingsfilm von ihm ist übrigens "Signs". Mel Gibson, Jaquin Phoenix, der Score von James Newton Howard und dieser Mix aus Science Fiction, Mystery, Horror und Glaubensdrama... Kommt selten vor dass so ein "kleiner" Film starke Entenpelle bei mir verursacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.778
Jaja, der Regisseur vieler Gurken der offenbar ganz aus Versehen irgendwie und bestimmt ohne Ahnung zu haben mehr als 3 Milliarden an Einnahmen generiert hat und u.A. für den Oscar nominiert war :)
Also ähnlich wie Uwe Boll? :O

Entspräche jedenfalls deiner Art Argumentation. Keiner hat was von Ahnung oder Versehen gesagt. Zumal der Großteil an Kommentaren hier positiv ausfällt.
 

MarcHammel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
295
Reaktionspunkte
137
Insbesondere Split fand ich grandios. Mag zwar unter anderem eher an James McAvoys Schauspiel liegen, der seine Figur hervorragend gespielt hat, aber der Film war top.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.120
Reaktionspunkte
4.582
Man kann ja von Shyamalans Filmen stehen wie man will, der Erfolg seiner jüngeren Filme gibt ihm aber doch irgendwo Recht. Wenn man bedenkt dass er seine Filme seit seinem großen "After Earth" gänzlich aus eigenen Mitteln und frei jedes denkbaren Filmstudios umsetzt und dabei äußerst rentabel ist (Einnahmen im Verhältnis zu Produktionskosten gehen gerne mal ins 20- bis 30-Fache) kann man ihm weiterhin eine gewisse Popularität nicht absprechen. Er hat nach wie vor seine Fans, auch wenn es nicht mehr die Massen wie zu Zeiten von "The Sixth Sense" sind.

Mein persönlicher Lieblingsfilm von ihm ist übrigens "Signs". Mel Gibson, Jaquin Phoenix, der Score von James Newton Howard und dieser Mix aus Science Fiction, Mystery, Horror und Glaubensdrama... Kommt selten vor dass so ein "kleiner" Film starke Entenpelle bei mir verursacht.
Signs - Zeichen hab ich damals im Kino gesehen, war ein toller Film ja :-D
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
578
Also ähnlich wie Uwe Boll? :O

Entspräche jedenfalls deiner Art Argumentation. Keiner hat was von Ahnung oder Versehen gesagt. Zumal der Großteil an Kommentaren hier positiv ausfällt.
Also sieht man davon ab dass Uwe Boll weder kommerziell auch nur in den Arschfalten von Shaymalan mitspielt, sphärentechnisch und er nicht für den Academy Award nominiert war sondern für die Raspberry... also quasi wenn man mein Argument haargenau ins Gegenteil verkehrt, dann, ja dann passt der Strohmann :)
 
Oben Unten