• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Lüfter drehen, PC startet nicht mehr! Bootet nurnoch über MB Schalter

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Lüfter drehen, PC startet nicht mehr! Bootet nurnoch über MB Schalter

Hallo,

Ich hoffe Ihr könnt mir hier helfen. Vor 2 Wochen war ich gerade fröhlich am zocken als ich auf einmal einen Bluescreen hatte (kein Fehlercode, stand nur PC wird runtergefahren um Schaden zu verhindern) und sich der PC einfach ausgeschaltet hat. Nachdem der PC weg war wollte ich ihn direkt wieder starten, Lüfter laufen alle, aber der PC bootet nicht. Darauf hatte ich Ihn dann erstmal 20 Minuten vom Strom getrennt und die Seitenwand geöffnet da ich dachte es war ihm zu heiß geworden. Er hat auch dann nach paarmal probieren wieder gestartet.

Ich hatte dann auch ca. 2 Wochen keine Probleme mehr, nur ist es jetzt fast jeden Tag so das er nicht startet. Lüfter laufen alle los aber PC bootet nicht. Wenn ich den PC dann direkt am MB ausschalte und wieder einschalte fährt er komischerweise dann direkt wieder hoch. Teils direkt beim ersten mal, manchmal erst beim 2ten oder 3ten Versuch.
Wenn der PC dann läuft hab ich auch keine Probleme, es ist alles so wie immer. Und wenn ich den PC abstelle und dann direkt wieder hochfahre startet er auch ohne Probleme.

Ich weiß nicht ob das was damit zu tuen hat, aber beim starten bringt er manchmal zwei Meldungen:

1. Irgendwas mit CPU Fan run Error
2. Overclocking failure

Hoffe ihr könnt mir hier helfen, Kumpel meinte es liegt wahrscheinlich am MB, aber ich will ehrlich gesagt nicht MB und CPU tauschen wenn es vielleicht garnicht daran liegt.

Mfg Pascal
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
also, das sind auf jeden Fall Meldungen vom Board - das muss aber kein Defekt des Boards sein. Evlt. ist einfach nur der CPU-LÜfter nicht mehr okay und dreht nicht mehr schnell genug, und daher kommt die Meldung mit CPU FAN (das heißt CPU-Lüfter). Aber das mit overclocking ist eher irgendein Einstellungsfehler.

Was ich mal probieren würde: geh mal ins BIOS und lade dort die Standardeinstellungen (default oder auch "optimized default" ), evlt hat sich da was verstellt. Zudem solltest Du mal den CPU-LÜfter und Kühler reinigen, das sollte auch gehen, ohne den unbedingt von der CPU runternehmen zu müssen.

Es wäre aber auch ein Defekt vom Netzteil denkbar.


Was hast Du denn für Hardware?
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Puhh System ist schwer weils ein 4 Jahre alter Alienware ist und ich momentan die Rechnung nicht finde.

Aber im groben:

Intel i7-965
irgendein Asus MB
16GB PC-1600 DDR3 Corsair Vengance
Geforce 580GTX
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Bei 4 Jahren könnte es ein simples Kühlungsproblem sein, falls Du noch nie oder lange nicht mehr sauber gemacht hast. Auch neue Wärmeleitpaste wäre ne Überlegung wert.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Puhh System ist schwer weils ein 4 Jahre alter Alienware ist und ich momentan die Rechnung nicht finde.

Aber im groben:

Intel i7-965
irgendein Asus MB
16GB PC-1600 DDR3 Corsair Vengance
Geforce 580GTX
Also ich mag mich jetzt nicht weit aus dem Fenster lehnen, aber den i7 & die GTX580 gab es vor vier Jahren noch nicht?! :O
War es ein Komplettsystem oder hast du das bestehende System um ein paar Teile erweitert? Denn der offizielle Launch der GTX580 war im November 2010. ;)

Wie Herb schon meinte, der Overclockingfehler kommt immer dann, wenn der PC vorher, warum auch immer, nicht ordnungsgemäß gestartet werden konnte.

Bevor du hier die Teile auseinander baust, würde ich lieber im lfd. Betrieb schauen, wie sich die Temp. entwickeln. Denn ein thermisches Problem sollte das Starten (!) des PCs nicht verhindern. D.h. wenn du mal wieder in Windows kommst, lad dir Prime95 runter und ein Programm, was die CPU Temp. ausliest. Dann lässt du Prime95 für eine Stunde laufen und schaust, wie sich die Temp. entwickeln und/oder ob Prime95 eine Fehlermeldung auswirft.

Ich tippe nämlich auch eher auf das NT & kein thermisches Problem. ;)
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Ja die 580GTX und der Arbeitsspeicher sind nachgerüstet worden. Was ich komisch finde ist das er zB heute wieder ganz normal gestartet hat. War gestern nochmal kurz im Bios, hab aber das zurückstellen auf Standard leider nicht gefunden.

Hmm wär komisch wenn es schonwieder das NT ist, das musst ich nämlich vor 1,5 Jahren tauschen weil ich damals auch Probleme hatte
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Was für ein Netzteil hast Du denn?

Ein Wärmeproblem wäre halt denkbar, da der PC - wenn er wieder kalt ist - offenbar wieder geht. Aber auch ein Stromproblem kommt in Frage, da kann sich irgendeine Spannung aufbauen, und dann geht was nicht - und wenn der PC eine Weile aus war, ist die Spannung wieder weg, und es geht wieder. In dem Fall wäre auch das Board ein möglicher Grund. Ich hatte auch mal nen PC neu zusammengebaut und immer wieder beim Start probleme, und wenn der PC eine Weile vom Strom war, ging es einwandfrei an. Und WENN er an war, lief er auch. Ich hab ALLES getauscht, da ich glücklicherweise RAM und CPU von meinem Vater nehmen konnte, und als Grafikkarte noch meine alte hatte. Als letztes wechselete ich auch das Netzteil, und dann als allerletztes das Board auf gut Glück erneuert (in einem Laden vor Ort gekauft, wo ich es auch wieder zurückgeben "durfte" ) - und das Baord war es dann. Hab das "alte" Board reklamiert, und es tatsächlich defekt.

Teste aber auch mal, wenn der PC wieder mal Probleme macht: ALLE Laufwerke abstecken => startet der PC dann problemlos zum BIOS? Wenn ja, dann deutet das wieder doch eher aufs Netzteil hin.
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Nene, wenn ich den PC direkt wieder starte dann fährt er ja wieder hoch. Das er nicht hochfährt passiert meist nur wenn er ein paar Stunden aus war und da ja auch nicht immer, was ja das komische ist.

Hab mal Prime 95 über Nacht laufen lassen, keine Fehlermeldungen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Dann kannst du eigentlich zu 99,99999% ein thermisches Problem ausschließen. D.h. ich denke wirklich, es ist das Netzteil.
Übrigens ist mir schon mal ein "günstiges" Netzteil innerhalb von 12 Monaten ausgestiegen, das war mMn ein LC Power NT. ;)
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Meins ist ein Xilence, war ansich nicht so günstig und hab es damals auch einbauen lassen. Die Frage ist halt wie kann ich sicher gehen das es das NT ist
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Xilence gilt nicht als so dolle, wobei es vom Modell abhängt. Also, anderes NT kann man auf jeden Fall mal ausprobieren.

Evlt. hast Du auch Pech, vlt ist in Deinem Haus der Strom nicht so stabil, so dass Netzteile regelmäßig kaputtgehen können. Oder Du hattest halt zweimal Pech mit nem Netzteil. Oder aber das Board hat eine Macke, die das NT manchmal überlastet. Wieviel Watt hat denn Dein aktuelles Xilence?
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
So hatte jetzt 5 Tage garkeine Probleme damit, dann heute wieder Bluescreen (konnte leider nicht lesen was es war) wo er neu starten wollte. Lüfter starten aber er fährt den PC nicht hoch. Eventuell wirklich nur ein Hitzeproblem? Heute ist es relativ warm in meiner Wohnung und ich hatte die seitenwand am PC angelehnt...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Möglich isses wie gesagft - aber hast Du es mal probier, was ich empfohlen hab: nach einem Absturz Laufwerke vom Strom, ob der PC dann statet?
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Nein bin ich nicht dazu gekommen da er die letzten Tage garkeine Probleme gemacht hat.
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
So jetzt war es leider wieder einmal soweit ;( Beim zocken von Borderlands einen Bluescreen bekommen und dann wollte er wieder nicht starten. Über Mainboard starten war dann wieder die Hilfe, da fährt er nach 1 bis 2 Versuchen dann eigentlich meistens hoch. Es ist so eigenartig da er jetzt fast 2 Wochen immer normal gestartet hat. Hatte den PC mal gründlich gereinigt und hatte gehofft das es dadurch wieder normal ging.

Hab vorhin dann direkt mal einen Windows-Speichertest gemacht da ich für memtest keinen Rohling zur Hand hatte. Ergebnis: Keinerlei Fehler.

Wenn ich dass das nächste mal habe, welche Laufwerke sollte ich den dann alles vom Strom trennen?
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Den Windows-Speichertest kannst du eigentlich vergessen ... memtest86+, nichts anderes. ;)

Laufwerke im Grunde alle, die du zum Starten von Windows und ggf. einem Belastungstest nicht benötigst. D.h. DVD Lfw., Brenner, andere Festplatten etc.pp. ... umso weniger zusätzliche "Stromfresser" aktiv sind, umso besser zum Testen bzgl. NT.

Ich drück dir die Daumen! :top:
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Hmm dann werd ich morgen mal Rohlinge besorgen gehen. Wenn´s der Arbeitsspeicher wäre, dann wäre das fast die einfachste Lösung, vorallem da der erst 9 Monate alt ist und ich da noch Garantie drauf hätte.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Ich denke nicht, dass es am Arbeitsspeicher liegt ... ;)

Entweder liegt es am Board, relativ unwahrscheinlich, oder am Netzteil ... und das ist leider eben die häufigste Fehlerquelle mit solchen Symptomen!
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Ok wenns das NT wäre, dann wär das auch eher noch ein billiges Teil zum tauschen. Aber blöde Frage, kann das NT Bluescreens auslösen die nur bei gewissen Spielen kommen? Hatte Bluescreens bisher nur bei CS:GO (welcher der erste war) und heute 2 Stück bei Borderlands 2. Die letzten Tage beim Diablo zocken, bzw. Internet surfen hatte ich nie Probleme.

Und vorhin nach dem Bluescreen brachte er auch wieder den Fehler mit dem Overclocking.
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
So nochmal Zusatzinfos, da ich Windows mal nach Problemlösungen hab suchen lassen. Insgesamt hat er mir 3 Grafikkartenfehler gefunden. Kann das zusammenhängen?
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
So hab jetzt nochmal Windows nach Lösungen suchen lassen und er schreibt mir insgesamt 3 Grafikkartenfehler raus. Könnte da vielleicht das Problem liegen? Habe einen Beta Treiber drauf, den ich gerade runterschmeisse. Kann das mit den Startproblemen irgendwie zusammenhängen?
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
So kurzes Update nachdem ich Memtest hab drüber laufen lassen, in der Reihenfolge wie ich getestet habe:

Alle 4 Riegel: Errors
Jeden Riegel einzeln getestet: Keine Errors
2 Riegel: Keine Errors
3 Riegel: Keine Errors
4 Riegel: Errors
3 Riegel: Errors
2 Riegel: Keine Errors

Hab jetzt nurnoch 2 Riegel drin und werd mal schauen wie sich das die Tage verhält. Komisch beim testen war nur das er mit 3 Riegeln beim ersten testen keine Errors hatte, danach aber dann schon.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Hmm, wie lange hast du die einzelnen Riegel getestet?

Bei mir waren Fehler beim RAM in Verbindung mit memtest86+ schon reproduzierbar. Allerdings hatte ein Kumpel von mir so ein ähnliches Problem, da lag es aber nachweislich am RAM-Slot des Mainboards. Dieser war selbst defekt.

D.h. also, hast du die Belegung, ich geh von vier Slots aus, mal durchprobiert? Ich weiß, dass ist alles relativ zeitaufwendig, aber nur so kann man die Fehlerquelle wirklich eingrenzen. :|
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Ansich habe ich sogar 6 slots. Hab momentan laut memtest Slot 0 und 1, belegt. Memtest hab ich immer bis 100% laufen lassen, ausgenommen der 2 Error-Runs, da kamen soviele Fehler das Memtest von selbst den PC neu gestartet hat. Muss ich bei der Belegung der Slots irgendwas beachten? Ich kann mich noch erinnern das wie ich den Arbeitsspeicher bekommen habe, 1 Slot versehentlich ausgelassen hatte und dadurch irgendwelche Probleme hatte (was es genau war weiss ich garnicht mehr).
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
Sechs Slots, d.h. du hast ein Sockel 1366 Board? :O

Im Grunde macht die Belegung keinen großen Unterschied zu Sockel 1156 bzw. 1155 Boards. Normalerweise sind diese immer farblich codiert, allerdings würde ich hier definitiv ins Handbuch schauen. ;)

Hier siehst du mal ein Beispielbild von einem Sockel 1366 Board, wo man sehr schön die farbliche Codierung der RAM Slots sehen kann:
300669d1294345718-sammelthread-asrock-x58-extreme6-x58-extreme6-m-.jpg


Übrigens bin ich über den Sockel bzw. Bestückung gestolpert, weil du ja oben explizit "alle vier Riegel" geschrieben hast, ein Sockel 1366 Board aber für sechs Riegel konzipiert ist. Ich selbst besitze nur 1156 bzw. 1155 Boards, d.h. ich kann dir nicht sagen, ob es beim 1366 Sockel Probleme gibt, wenn nicht alle RAM Slots belegt sind. :O
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Ja ist ein 1366, deshalb hatte ich immer die ersten 4, bzw. jetzt die ersten 2 Slots belegt. Wenn man einen Solt auslässt gibts Probleme, das musste ich selber schonmal feststellen. Aber da alle Riegel einzeln ja OK sind, könnte es vielleicht wirklich sein das es an den Slots des MB liegt
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Bei manchen Board-Handbüchern steht sogar drin, dass man nicht gleichzeitig bestimmte Slots nutzen kann außer für Vollbelegung. Dabei musst Du auch aufpassen, was genau das steht: bei manchen Board sind die Nummerierungen der Slots seltsam, da wird zB 1 3 2 4 gezählt, und wer dann irgendwo liest "Du musst Slot 1 und 2" nutzen und dann die ersten beiden benutzt, liegt falsch, da die ersten beiden ja 1 und 3 sind... :S
 
TE
F

Falkaracho

Benutzer
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
32
Reaktionspunkte
1
Sooo Fazit nach ein paar Tagen: Garkeine Probleme mehr. Werde wohl vorert mit 8GB Arbeitsspeicher weitermachen und mir vielleicht irgendwann mal ein neues MB holen.

Naja auf jeden Fall wollte ich mich nur für Eure Hilfe bedanken, ohne Euch hätte ich den Fehler wahrscheinlich nicht gefunden ;)
 
Oben Unten