Lucasfilm Games ist zurück: Jetzt muss Monkey Island kommen

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.500
Reaktionspunkte
607
Jetzt ist Deine Meinung zu Lucasfilm Games ist zurück: Jetzt muss Monkey Island kommen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Lucasfilm Games ist zurück: Jetzt muss Monkey Island kommen
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.688
Reaktionspunkte
2.890
Das würde ich feiern! Würde man bei den Produktionskosten und Verkaufszahlen jeweils eine Null wegstreichen, dann wäre so ein Projekt sicher auch kein wirtschaftlicher Misserfolg, auch wenn natürlich mit einem Monkey Island nicht so viel Geld zu holen wäre, wie mit einem fett produzierten Star Wars Titel.

Thimbleweed Park hat sich für mich persönlich nahtlos in die Reihe klassischer Lucas Arts Adventures (Maniac Mansion, Loom, Monkey Island 1 und 2, Indiana Jones 3 und 4, Day of the Tentacle, Sam & Max Hit the Road) eingereiht. Das Spiel fand ich absolut großartig und während des ersten Lockdowns hat Ron Gilbert ein kleines Demospiel produziert, mit dem er eine neue Engine testen wollte (Delores: A Thimbleweed Park Mini-Adventure).

Würde Disney endlich mal Ron Gilbert eine Chance geben wieder etwas aus der Monkey Island Lizenz zu machen, hab ich 100%iges Vertrauen in ihn, dass er dieses Konzept auch würdig umsetzen kann, wenn man ihm und der Crew, mit der er an Thimbleweed Park gearbeitet hat, genügend Freiheiten lässt.

Für sich fand ich Monkey Island 3 übrigens ein super Spiel. Es ist stilistisch halt ein wenig anders, als die beiden Vorgänger und wurde von anderen Leuten gemacht. Trotzdem würde ich gerne einen echten Abschluss der Trilogie von Ron Gilbert sehen, wie er ihn sich überlegt hat.
 

bushgegner

Benutzer
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
32
Reaktionspunkte
17
Also eines bewundere ich ja immer wieder, aber Disney kauft echt richtig gut ein.

Back to topic: Wäre gekauft, bitte im SCUM Interface und Wahl zwischen Pixel und moderner Comic Grafik. Bitte kein 3D! Danke. So Ron hinter dir ein dreiköpfiger Affe, komm raus programmieren. Vieles haste eh schon auf Diskette brauchst mir nichts erzählen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.189
Reaktionspunkte
2.993
Für mich war MI immer sehr überbewertet. Ich fand z.b. andere Vertreter wie Baphomets Fluch oder The Book of unwritten Tales deutlich besser. Und die Rätsel waren auch oft logischer^^ Deshalb wäre es mir ziemlich schnuppe ob nun ein neues kommt oder nicht.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Ehrlich gesagt wüsste ich nicht wen man überhaupt mit einem neuen MI betrauen soll. Nahezu alle die früher gute Adventures gemacht haben scheinen ihr Handwerk durch die Bank vergessen zu haben.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Für mich war MI immer sehr überbewertet. Ich fand z.b. andere Vertreter wie Baphomets Fluch oder The Book of unwritten Tales deutlich besser. Und die Rätsel waren auch oft logischer^^ Deshalb wäre es mir ziemlich schnuppe ob nun ein neues kommt oder nicht.
Ketzer!!! Ertränkt ihn in Malzbier!!! :finger2: :B
 

rookyrook

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.12.2010
Beiträge
105
Reaktionspunkte
6
Bei EA und C&C hat es doch auch geklappt. Ron Gilbert wartet ja auf den Anruf von Mickey...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Meinst du nicht? Nach so langer Zeit kam wieder was für die Tiberiumkonflikt Fans erster Stunde und das zum Zeitpunkt des (weiteren) Jubiläums. Passt bei Monkey Island doch auch.
C&C wurde einfach auf 4k-Stand aufgehübscht, ansonsten war das Spiel 1:1 mit dem Original identisch. Von MI gibt es bereits Remakes, hier erwartet man einen völlig neuen Titel.
 

TheoTheMushroom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.07.2005
Beiträge
140
Reaktionspunkte
35
Lucas sollte das Projekt einfach an Gilbert outsourcen. Der wäre sicher d'accord damit, ich mein, ist schließlich sein Baby. Wär für alle Fans die Ankündigung schlechthin. und dann im Retro Stil ala Thimbleweed Park einen waschechten Monkey Island 2 Nachfolger hinlegen mit Big Whoop Finalelele! Das wär dufte!
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.688
Reaktionspunkte
2.890
Ehrlich gesagt wüsste ich nicht wen man überhaupt mit einem neuen MI betrauen soll. Nahezu alle die früher gute Adventures gemacht haben scheinen ihr Handwerk durch die Bank vergessen zu haben.

Wie gesagt würde ich's Ron Gilbert nach dem meiner Meinung nach sehr gelungenen Thimbleweed Park absolut zutrauen, sowohl den Look, als auch das Spielgefühl von damals wieder aufleben zu lassen bzw. wie er es zu Thimbleweed Park mal meinte ein Spiel zu erschaffen, das sich so anfühlt, wie wir die Spiele von damals in Erinnerung hatten, nicht beschränkt darauf, wie sie wirklich waren (teilweise recht unkomfortabel in der Bedienung, auch wenn das zumindest bei Lucas Arts nie so das große Problem war).
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Wie gesagt würde ich's Ron Gilbert nach dem meiner Meinung nach sehr gelungenen Thimbleweed Park absolut zutrauen, sowohl den Look, als auch das Spielgefühl von damals wieder aufleben zu lassen bzw. wie er es zu Thimbleweed Park mal meinte ein Spiel zu erschaffen, das sich so anfühlt, wie wir die Spiele von damals in Erinnerung hatten, nicht beschränkt darauf, wie sie wirklich waren (teilweise recht unkomfortabel in der Bedienung, auch wenn das zumindest bei Lucas Arts nie so das große Problem war).
Wobei Tim Schafer auch eine passende Alternative wäre. Noch mehr:
Am idealsten wären natürlich beide im Team.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.001
Reaktionspunkte
6.010
Wobei Tim Schafer auch eine passende Alternative wäre. Noch mehr:
Am idealsten wären natürlich beide im Team.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
Der liebe Tim hat sich mit Broken Age aber nicht soo mit Ruhm bekleckert. Da war das Team Ron Gilbert & Gary Winnick schon besser.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Der liebe Tim hat sich mit Broken Age aber nicht soo mit Ruhm bekleckert. Da war das Team Ron Gilbert & Gary Winnick schon besser.
Es war nicht sein bestes Werk, ganz klar, aber es hatte in meinen Augen einen besonderen Stil, viel Charme und seinen eigenen Humor.

Ron Gilbert hat es SEHR klassisch gehalten, was mir als Retro- Fan total zusagt (sollte es aber so langsam auch mal kaufen :B), aber vielen gelesenen Tests nach zu urteilen war ebenfalls nicht das neue Meisterstück. Von daher...

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.732
Reaktionspunkte
7.322
ja...nein...jain....ich weiß nicht.
einerseits hätte ein neues monkey island natürlich 'ne menge charme und ich würd die ankündigung mit sicherheit abfeiern. andererseits weiß ich nicht mal, ob ich heute noch so wirklich lust auf so ein richtig klassisches, oldschooliges point'n'click-adventure hätte. so sehr ich die serie liebe; da spielt dann doch romantisierung und nostalgische verklärung 'ne gewisse rolle. vielleicht schafft es lucasfilm mit wem auch immer als partner eben doch , monkey island ins nicht mehr ganz so neue jahrtausend rüberzuretten. bei telltale hat das ja nur so semi geklappt. ich weigere mich bis heute tales of mi zu spielen, was nicht mal so sehr am für viele veteranen vermutlich blasphemischen gameplay liegt, sondern an der optik, der - siehe oben - wirklich jeglicher charme der originalsspiele abgeht (wie auch schon bei mi 4 der fall). ein neues indy hats da deutlich einfacher. der peitschenschwinger stand halt niemals nur für pixel-adventures.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.115
Reaktionspunkte
7.485
Ein schönes 2-oder 2.5-Adventure nach ganz alter Schule, sowas hätte ich schon gerne. Diese Form von Perlen findet sich aber heutzutage fast ausschließlich im Indie-Sektor, daher hab ich ohnehin starke Zweifel dass sich überhaupt ein prominenteres Studio der Marke annehmen würde.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.488
Reaktionspunkte
1.278
Hmm.. Bin skeptisch. Letztlich ist die Interessentengruppe doch recht überschaubar.

Und diese neigen dann eventuell noch an zu großer Erwartungshaltung, weil das neue Spiel muss dann die alten von der "gefühlten Qualität", was nach Jahren natürlich etwas "fuzzy" ist, egal ob vor 20-30 Jahren gespielt oder 1 mal jährlich, erreichen, die Enttäuschung ist da eventuell vorprogrammiert.

Viel Geld ist da wohl nicht zu holen.

Selbst bei reduzierten Produktionskosten wäre es wohl schon das Problem, das Projekt überhaupt bei den "Oberen" zu pitchen damit das durchgeht.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Felix, bester Mann bei der PC Games!

Aber es waren auch verdammt gute zwei Teile. Die Frage ist mittlerweile, und die stellt sich mir in mehreren Spielebereichen (ich seh das aber auch bei Filmen, Büchern, oder nimm Rollenspielsysteme, Comics etc.), ist es Zufall, daß so Qualitäten von damals nur schwer erreicht werden? Geht das heute noch?

Das Erschaffende ist immer noch ein künstlerischer Prozeß, der Kreativität braucht. Kreativität ist aber auch immer Abhängig von der Zeit in der man lebt. Und wer noch ein Kind der 80er oder 90er ist, der weiß daß es da mal ganz anders zuging. Sprich die Schaffenden hatten andere Rahmenbedingungen.

Selbst Filme, Spiele etc. die da an alte Qualitäten anknüpfen wollen kopieren diese oft und erreichen das Alte meist nur teilweise.

Ein Versuch wäre es jedoch auf jeden Fall wert.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Ich liebe auch monkey island. Doch würde es heutzutage nur n Nischendasein pflegen.

Die heutige Generation ist doch eher die LOL, Pubg, Fortnite, CoD Generation.

Da funktionieren point n click adventure nicht mehr. Vorallem da die Auffassungsgabe und Interessenansicht um das zehnfache gesunken ist.

Sobald irgendwo ein Text zu lesen ist, wird er weggeklickt. Selbst Videos sind schon zuviel für die meisten heutigen Gamer.

Alles nur noch schnell, schnell, schnell.

Da würde sowas wie monkey island, loom, dott etc. NULL mehr erfolgreich sein.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.688
Reaktionspunkte
2.890
Ich liebe auch monkey island. Doch würde es heutzutage nur n Nischendasein pflegen.

Die heutige Generation ist doch eher die LOL, Pubg, Fortnite, CoD Generation.

Da funktionieren point n click adventure nicht mehr. Vorallem da die Auffassungsgabe und Interessenansicht um das zehnfache gesunken ist.

Sobald irgendwo ein Text zu lesen ist, wird er weggeklickt. Selbst Videos sind schon zuviel für die meisten heutigen Gamer.

Alles nur noch schnell, schnell, schnell.

Da würde sowas wie monkey island, loom, dott etc. NULL mehr erfolgreich sein.

Es stimmt zwar sicher, dass man mit klassischen Point & Click Adventures aktuell kein riesiges Publikum erreichen würde, aber die Produktionskosten wären eben auch deutlich geringer, als z. B. bei einem Triple-A Open World Abenteuer oder sowas. Man kann ja ruhig weiter große Triple-A Titel machen, manche davon sind ja auch durchaus gelungen und machen Spaß. Aber ich fände es halt gut, wenn man sich nebenher auch ein wenig vom Indie-Bereich inspirieren lassen würde und auch ab und zu kleinere Spiele für ein spezielleres Publikum entwickeln würde. EA hat das ja zumindest im Ansatz schon mit Star Wars Squadrons versucht.

Wirtschaftlich wäre so ein Point & Click Adventure für einen großen Publisher natürlich keine mit einem aktuellen Triple-A Titel vergleichbare Cashcow, aber durch den deutlich geringeren Kosten wäre es eben auch kein wirtschaftliches Risiko, gerade für einen großen Publisher. Und man würde ein zusätzliches Publikum erreichen, das evtl. für Triple-A Produkte nicht viel übrig hat oder einfach nicht die dafür nötige Rechenleistung hat. Man könnte die Spiele relativ problemlos auch für Mobilgeräte aller Art veröffentlichen, ohne dass es große technische Limitierungen gibt, und man würde sogar noch etwas für den Ruf der Firma tun, wenn die Qualität stimmt.

Und wenn man dann doch erfolgreicher wäre, als man zuerst erwartet hat, dann würden auch die alten Marken wieder wachsen und auch für ein größeres Publikum wieder interessant werden.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.441
Reaktionspunkte
7.240
Wäre ich mir nicht so sicher. Es gibt immer mehr auch ältere Gamer. Die Spiele wären zwar nicht im Ranking auf dem 1. Platz wie ein COD oder Fortnite aber würden sicher genügend abwerfen um erfolgreich zu sein. Zumal wie gesagt die Kosten für die Entwicklung keine Größenordnungen eines AC und Co. hätten.

Wichtig wäre es, daß sie gut gemacht sind und die Atmosphäre und Charme der alten Teile einfangen können. Darin denke ich liegt die größte Herausforderung. Und nicht zwingend alles auf hip und neu trimmen wollen.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.488
Reaktionspunkte
1.278
Ich liebe auch monkey island. Doch würde es heutzutage nur n Nischendasein pflegen.

Die heutige Generation ist doch eher die LOL, Pubg, Fortnite, CoD Generation.

Da funktionieren point n click adventure nicht mehr. Vorallem da die Auffassungsgabe und Interessenansicht um das zehnfache gesunken ist.

Sobald irgendwo ein Text zu lesen ist, wird er weggeklickt. Selbst Videos sind schon zuviel für die meisten heutigen Gamer.

Alles nur noch schnell, schnell, schnell.

Da würde sowas wie monkey island, loom, dott etc. NULL mehr erfolgreich sein.

Die Vorwürfe dass die "heutige Generation" dieses oder jenes nicht wertschätzen könnte, gibt es seit Ewigkeiten und greift meines Erachtens nach zu kurz.

Man übersieht dabei dass es nicht DIE Generation an Gamern gibt, sondern das ist heute schon ein gemischtes Publikum, auch vom Alter her, vermutlich war es noch nie so divers wie heute.

Und wenn man älter wird dann ändert sich auch durchaus der Geschmack, insofern würde ich nicht pauschal sagen dass da alles verloren ist.
 

zukolada

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2017
Beiträge
305
Reaktionspunkte
143
Die Vorwürfe dass die "heutige Generation" dieses oder jenes nicht wertschätzen könnte, gibt es seit Ewigkeiten und greift meines Erachtens nach zu kurz.

Man übersieht dabei dass es nicht DIE Generation an Gamern gibt, sondern das ist heute schon ein gemischtes Publikum, auch vom Alter her, vermutlich war es noch nie so divers wie heute.

Und wenn man älter wird dann ändert sich auch durchaus der Geschmack, insofern würde ich nicht pauschal sagen dass da alles verloren ist.

Naja, ich spiele seit Jahren in nem Clan wo alles von 15 bis 55 Jahre vertreten ist. Und da ist es keine Einbildung, wenn man mit den jüngeren darüber spricht. Alle von Ungeduld geprägt und sowas wie Adventures sind gähnend langweilig für die... es sind so in etwa 15 die um die 20 sind. Und alle interessieren sich null für sowas.

Was aber auch nachzuvollziehen ist. Wir älteren würden wahrscheinlich ähnlich sein, wenn es damals technisch schon möglich gewesen wäre, solche Games wie heute zu spielen.

Als absolute Nische sicherlich möglich. Aber als heute erfolgreiches Genre...never.

Man hat es doch bestens an den toll bewerteten Deponia Games gesehen. Es war doch der Versuch. Ist aber absoluter Nischentitel mit extrem niedrigen Verkäufen.

Ich finde diese Titel ja auch immer noch mega. Aber ich bin Realist und lasse mich nicht von Nostalgie blenden.
Denn wenn es anders wäre, hätte ja irgendein point n click der letzten 10 Jahre mich eines besseren belehrt.

Und nur weil alle Generationen miteinander heute spielen, sind sie dennoch komplett unterschiedlich. Denn sowas wie Fortnite würde mich nicht mal eine Sekunde reizen. Kann aber verstehen, dass es viele mögen.

Die wenigsten finden alles toll. Und das meine ich. Deshalb würden unsere Nostalgie Genres heute null Chance haben.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.840
Reaktionspunkte
426
Es ist sowas von Zeit für ein neues Monkey Island. Aber ich weiß nicht ob man einem Nachfolger überhaupt noch gerecht werden kann.

Ich fand Thimbleweed Park super und kann auch mit neuen Serien leben. Hauptsache Pixel-Adventures von Ron. :-D
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
489
Reaktionspunkte
214
Ja sehr gerne, aber unter einer Bedingung, handgezeichnete Grafik bitte.

Nicht irgendso ein 3D murks oder so.
 

Muffe1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.03.2004
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Als ich die ersten Artikel über LucasGames gelesen habe, ging mir auch sofort durch den Kopf, dass es doch jetzt endlich soweit sein muss und mein geliebtes Monkey Island wiederbelebt wird.
Ich denke auch, dass sich das Spiel gewinnbringend verkaufen lassen würde, jedoch wird die Gewinnmarge als Businesscase gegen andere Blockbuster und Dumm/Dumm-Spiele abgewogen und wahrscheinlich hinten runterfallen. Träumen darf man aber noch und evtl sogar seine Stimme äußern, dass man gerne ein neues MI hätte.
Meine Stimme hat LucasGames.
 

heinz-otto

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.10.2005
Beiträge
823
Reaktionspunkte
27
Also nur kurz zur Klarstellung: "Spielosaurus Schütz" habe ich immer als Kompliment gemeint. Ich finde auch wirklich keinen abfälligen Ton darin. Sorry wenn das all die Jahr so falsch augefasst wurde.

Bei Monkey Island 3 von Ron Gilbert als schönes kleines Projekt im Stil der Wadjet Eye Games Perlen (die ich wirklich liebe und alle sogar ein zweites Mal mit den Developer Commentaries durchgespielt habe): ich wäre dabei. Guybrush, LeChuck, Elaine, Stan und natürlich Malzbier, Affen und Grog. Unvergesslich. Ohne Monkey Island 1 wäre ich wahrscheinlich auch nie ein Gamer geworden.
 
Oben Unten