Kolumne - Sprachfunktion

N

Nericoh

Gast
Wer keinen sprechenden Kühlschrank will, muss sich ja keinen kaufen. Das "Fragen der Endverbrauchen", dessen Mangel du ja geklagst, besteht doch bei unserem Markt in dem schlichten Angebot eines solchen. Wird das Produkt net gekauft, so wurde die Frage mit "Nein, wir wünschen ein solches Produkt nicht" beantwortet.
Wie sollte das auch anders ablaufen? Etwa eine repräsentative Umfrage unter 1000 Haushalten? Ich persönlich finde auch viele Erfindungen blödsinnig, aber was in der Welt sollte mich dazu nötigen, sie mir zu kaufen? Ist doch wunderbar, dass es eine solche Fülle von neuen Sachen gibt. Jeder kann dann für sich persönlich darunter auswählen, was er gebrauchen kann und was net...

Gruß, nericoh
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,77032
 

chr0max

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.09.2001
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Da hast du völlig recht!

Da heutzutage jeder Blödsinn gleich als "Kult" (brrr...ein schlimmes Wort) abgetan wird kann ich mir schon vorstellen das so ein paar hippe "Lilagefärbte Haare und immer trendy"-Menschen sich sowas zulegen, aber gerade die älteren werden davon abgeschreckt.

Vorallem Ehemänner, die werden doch so schon den ganzen Tag von einer weiblichen Stimme bearbeitet ("Bring endlich den Müll raus").

Jedenfalls ist nicht wichtig das etwas etwas kann, sondern auch das man es abschalten kann!
Das ist wie bei Betriebssystemen: Hilfetexte OK, aber mal ehrlich, wer schaltet nicht die "Quickhelp" am Anfang jedes Programmes auf "nie wieder erscheinen" ?
So wirds auch bei Kühlschränken!
200 ? mehr bezahlt für Sprachfunktion (nur wegen der Nachbarn) aber die ist immer auf "deaktiviert" (bzw im Optionsmenü "Schnauze" :)

Brauchen tuts wirklich keiner. Genau wie keiner ein Bildtelefon und eine Mikrowelle mit Internetzugang braucht...

Leb weiter und teile uns deine Ansichte mit!
(P.S.: Fernsehen ist immer ein gutes Thema! :)
 
TE
T

tarik

Gast
vielleicht kann man froh sein das sie nur sprechen und (noch)nicht denken können ,man stelle sich mehrere kühlschränke vor die sich zusammengeschlossen haben und amok laufen(OK ich hab ein bisschen zu viel fernseh geguckt)!

trotzdem finde ich es irgendwie witzig wenn mir ein komischer elektronischer papagei meine e-mails vorliest!
cu
 
TE
C

Chekka25

Gast
Im Ernst, wer braucht so was denn?
Ein Kühlschrank ist dazu da, das Essen zu kühlen und nicht einen zuzulabern. Wenn ich meinen Kühlschrank öffne, dann möchte ich nicht begrüßt werden, sondern lediglich die Wurst aus dem Kühlschrank holen. Dann setz ich mich an den Tisch, möcht mir ein Brot runterschneiden und das Brot jammert:"Nein, ich bin zu jung zum Sterben!" Das hat mir dann den Appetit verdorben und ich geh an die Frittenbude. Nur fällt mir da ein, dass Pommes Krebserregend sind und dass außerdem noch die Bedienung einen zulabert. Dann muss ich halt verhungern! Kann man nichts machen. So ein Schrott!!!
 
TE
E

exe89

Gast
Mich würde ja mal interessieren, was der Kühlschrank denn dann so von sich geben soll. Solange es sich nur auf ein schönes, ruhiges "Guten Morgen" beschränkt, mag es ja noch gehn, aber was, wenn der Kühlschrank beim reingreifen und Pizza rausholen plötzlich sagt: "Na das ist aber nicht gesund, leg sie lieber wieder weg und nimm einen Apfel"?
Wäre das nich schrecklich? Ok bei uns Männern mag es vielleicht noch gehen, was stört uns unsere Figur *g* aber wenn dann plötzlich die Frau aufgeregt aus der Küche in die Stube rennt und einem beim abendlichen Fernseherlebnis stört und einen anschreit: "Du Schatzi, der Kühlschrank hat gesagt ich bin fett!" Die Ehemänner würden diese schreckliche Erfindung wohl sofort verfluchen :-D

Gott bewahre, dass es soweit kommt :)

In diesem Sinne, auf eine weitere stupide Erfindung, die die Welt nicht braucht :-D
 
TE
S

scorpia

Gast
klar kann so ein Kühlschrank nervig sein.

ABER:
stellt euch nur mal vor, der weiss auch genau, wieviel Milch, Butter und Aufschnitt an Minimum vorhanden sein muss und weisst mich höflich drauf hin, dass ich beim nächsten Einkauf an die Salami denken muss...

Oder noch besser:
Er sendet das direkt auf meinen Palm, damit ich im Supermarkt auch noch dran denk!

Allerdings stimm ich euch zu, dass man die Laberfunktion unbedingt abstellen können muss. Stellt euch nur mal vor, ich krieg keine Milch oder vergess die Butter. Dann mault der jedes mal rum, wenn ich vorbeikomm, oder was?

Schöne, neue Welt???
 
TE
F

frenzy

Gast
Hmm... also, nicht das ihr denkt, ich wäre darauf angewiesen, aber stellt euch mal vor, der Kühlschrank kann nicht nur sprechen sondern dir auch bei demStudium oder so helfen! Warum sollte man denn die Sprachsoftware so ungenutzt lassen und nur "Guten Morgen" sagen lassen. Aber auf der anderen Seite... die Diskussion des Kühlschranks mit dem Toaster über Humanbiologie oder Quarks etc möchte ich mir lieber ersparen. Oder stellt euch mal vor, der nächste Nobelpreis wird von einem Küchengerät eingeheimst :)

Man könnte so ein sprechenden Kühlschrank natürlich auch zu Therapiezwecken einsetzen. ZB für Leute, die Kontaktschwierigkeiten haben. Die müssen sich dann um etwas essen zu können mit ihrem Kühlschrank, der Gefriertruhe oder dem Herd unterhalten. Vielleicht hilft das ja ;)

Nee nee nee!! Sowas muss doch echt nicht sein. Die sollten sich echt alle mal viel lieber um die wirklichen Probleme kümmern.

Ach ja, was mich jetzt noch interessieren würde, wäre, wer denn bitte einen Kühlschrank heiratet und vor allem warum? Ich meine ist das denn überhaupt legal? Das mit der Homoeh war ja schon ein Krampf bis die endlich da war aber die Ehe mit Geräten? Wie regelt man das denn im Erbrecht oder mit dem Sorgerecht? Und die Steuerliche Geschichte erst!!! Wo kommen wir denn da hin???
 

Kant

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Vom Nutzen und Schaden des sprechenden Külschranks für die Menschheit

Salve Rossi!
Wer verdammt noch mal erfindet einen sprechenden Kühlschrank? Japaner? Oder ist das etwa Teil der Alien-Technologie, die die US-Regierung seit 1947 beharrlich leugnet? Man weiss es nicht. Viel wichtiger aber ist, was diese zweifellos geniale Erfindung der Menschheit für neue Möglichkeiten eröffnen wird. Man stelle sich das nur mal vor: Ein männliches Exemplar der Gattung homo sapiens läuft am Kühlschrank vorbei und plötzlich brüllt der:"S*****e, wir haben nur noch ein SixPack im Haus." Wenn der neue beste Freund des Menschen so ein treuer Diener wäre, würde er vielen Männern Glatzen, Nervenzusammen- und Wutausbrüche mit anschließender Scheidung ersparen. Nicht dass ich die Scheidung als ein negatives Ereignis für den Mann betrachte, aber eine erneute Partnersuche würde sich wegen jahrzehntelangen Alkoholexzes... äh widerholtem Alkoholkonsum als schwierig herausstellen. Das Alleinleben wiederum hätte den baldigen Tod des Mannes zur Folge (Ersticken unter dem selbstverursachten Müllberg). Und nun zum Thema kybernetischer Kanzlerkandidat: Natürlich wäre er nervtötend mit seiner Midi-Stimme und gefühlskalt beim Betrachten der Wirtschafts- und Arbeitslosenzahlen. Aber er hätte damit immer noch etwa doppelt soviel Charisma wie Herr Stoiber und allemal mehr Kompetenz als Herr Schröder (Mir läuft jetzt schon der kalte Angstschweiß den
Rücken runter, wenn ich an die Steuererklärung von 2003 denke...).
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Wenn das Tor zur Hölle einmal aufgestoßen wurde, dürfte es sich nur von Geisterjäger John Sinclair wieder schließen lassen. Schreib: Wo soll das enden?

Sprechende Kühlschränke, sprechende Haushaltsgeräte - warum nicht gleich das ultimative Abgangsgeschenk: der sprechende Sarg, der seinen Nutzer mit Werbebotschaften ins Jenseits befördert. Wie leicht könnte man die Stimmung bei der, traditionell eher tristen, Grabrede auflockern, wenn die Trauergemeinde durch einen "Ich will so bleiben, wie ich bin. Du darfst!"-Jingle oder ein herziges "Red Bull: Gibt dir deine Energy zurück"-Gesäusel unterbrochen würde.

Interessant wäre auch das sprechende Analyse-Bett, das nach einer gar intim-zwischenmenschlichen Verhaltensweise verkündet, warum die weibliche Interims-Beteiligte schon zum sechten Mal in Folge nicht zum sexuellen Höhepunkt kam. - Ja, die Technik macht das Leben und Sterben soviel leichter.

=)
 

PForsberg

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
317
Reaktionspunkte
0
Interessant wäre auch das sprechende Analyse-Bett, das nach einer gar intim-zwischenmenschlichen Verhaltensweise verkündet, warum die weibliche Interims-Beteiligte schon zum sechten Mal in Folge nicht zum sexuellen Höhepunkt kam. - Ja, die Technik macht das Leben und Sterben soviel leichter.

=)

Ich kann mir schöneres Vorstellen als von meinem Bett aufgeklärt zu werden, dass ich meine süße nicht sexuell befriedige ;)
 
Oben Unten