• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Kann man gespielte Steam Keys verkaufen?

DexterMorgan

Benutzer
Mitglied seit
28.05.2016
Beiträge
57
Reaktionspunkte
0
sorry, mal ne doofe Frage weil ich nicht viel steamErfahrung habe.

Ich dachte, wenn man mal ein Steam/UPlay Key eingelöst hat, kann man es nicht mehr für ein anderes Konto bespielen/benutzen?

Im Kleinanzeigen teil, sehe dass viele ihre Keys verschenken. Wurde die schon mal bespielt? Oder sind das 'jungfräuliche' Keys?
Weil ich habe zu meinem Monitor das neue DOOM Key bekommen und wollte es eigentlich verkaufen, weil es im Laden 40/50 € kostet und mir das Spiel (Youtube videos) net zusagt :|
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.900
Reaktionspunkte
7.456
einmal aktivierte keys können nicht wiederverkauft werden (es sei denn mit dem gesamten account).
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.182
Reaktionspunkte
9.129
Ein Key kann nur einmal benutzt werden. Danach ist er an den Account gebunden.

Afaik kann man Spiele auch wieder von seinem Account entfernen lassen - der Key bleibt allerdings verbraucht und kann nicht nochmal verwendet werden,

Steam Keys bekommt man beispielsweise auf Game Zeitschriften. Da ist dann eine Vollversion dabei, die mal den Original Datenträger der Zeitschrift benötigt, mal aber auch einfach als Key bei Steam, UPlay, Origin, Kalypso ... eingegeben werden kann.
Logischerweise sind solche Keys dann ebenfalls verbraucht. Allerdings kann es ja sein, daß man die Zeitschrift im Abo hat oder aus anderen Gründen außer der Vollversion gekauft hat. Und dann hat man halt einen solchen Key über.

Oder man kauft sich ein Humble Bundle - da bekommt man also Sonderangebot 1-2 Handvoll Spiele (mit Steam Keys) zum Spottpreis. Und wenn dann da eins dabei ist, das man schon hat ... ;)

Oder bei einer Hardware liegt ein Spielcode dabei.

Das wären jetzt die Möglichkeiten, die mir spontan einfallen.
 
S

smutjesmooth

Gast
sorry, mal ne doofe Frage weil ich nicht viel steamErfahrung habe.

Ich dachte, wenn man mal ein Steam/UPlay Key eingelöst hat, kann man es nicht mehr für ein anderes Konto bespielen/benutzen?

Im Kleinanzeigen teil, sehe dass viele ihre Keys verschenken. Wurde die schon mal bespielt? Oder sind das 'jungfräuliche' Keys?
Weil ich habe zu meinem Monitor das neue DOOM Key bekommen und wollte es eigentlich verkaufen, weil es im Laden 40/50 € kostet und mir das Spiel (Youtube videos) net zusagt :|

Um dir deine Frage zu beantworten. Deinen unverbrauchten DOOM Steam Key kannst du selbstverständlich weiterverkaufen.
Du kannst dir bei dem Preis ja die aktuellen Preise in diversen Keyshops als Richtlinie nehmen. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich sollte glaube ich auch mal zu irgend einem Keyseller und dort anbieten. Habe durch Bundles auch gelegentlich doppelte Keys und versuche sie in der Regel dann zu verschenken. Aber irgendwie werde ich die nur selten los.

Was ich zum Thema Steam und Keys noch sagen wollte, ich für mich habe da einige klare Regeln geschaffen, weil der Wert eines rein digitalen Downloadspieles nicht annähernd mit dem Wert eines Retailspieles zu vergleichen ist. Normale Spiele kaufe ich maximal für 5 Euro, Spiele die ich unbedingt haben will maximal für 10 - 12 Euro. Kleinere Titel und Indie-Krams maximal für 2,50 Euro.

Das klingt hart, hat aber seine Gründe. Zum einen fällt Produktion, Spedition, Vertrieb und Handel komplett weg, was schon mal mind. 50 - 70 Prozent der Kosten einspart. Dann habe ich starke Einschränkungen in meinen Verbraucherrechten, entwertet das Produkt also noch einmal. Und nicht zuletzt, auch der Nostalgiefaktor fällt weg. Wie oft schaue ich mal in mein Spieleregal, nehme eine Packung in die Hand und seufze, "ach war das schön vor zehn Jahren, als ich das Game gezockt habe".

Dadurch bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, zehn Euro für gute Downloads gehen in Ordnung, alles drüber ist Wucher.
 

Scholdarr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.03.2014
Beiträge
4.329
Reaktionspunkte
1.335
Dadurch bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, zehn Euro für gute Downloads gehen in Ordnung, alles drüber ist Wucher.
So ein Quatsch, sorry. Wie viel du persönlich dafür bezahlen willst, ist deine Sache, aber das pauschal als Wucher zu bezeichnen, ist lächerlich.

Der Wert eines Videospiels ist der Spielinhalt, der digitale Code, nicht die Verpackung. Der Wert der Verpackung ist im Vergleich zum Wert des Codes nur ein feuchter Muckenschiss.
 

Alisis1990

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2014
Beiträge
603
Reaktionspunkte
43
Ich muss sagen ich habe auch lieber ne DVD dabei als nur den download. Ich finde auch die download Version könnte etwas billiger sein als die Retailversionen aber 70 oder 80% des Produktes was ich kaufe ist tatsächlich der Inhalt. Nicht die CD. Da sitzen immerhin Menschen hinter, die arbeiten und bezahlt werden sollen. Bei Richtig guten spielen zahle ich dann gerne den Vollpreis.

Fallout 4 habe ich persönlich schon 430 Std gespielt. Ohne bisher die DLCs gespielt zu haben und dafür 60€ zu bezahlen ist doch ne guter deal? Mal in ner Disco gewesen?:-D da bist du auch schnell mal 50€ los für 5 oder 6 Std Spaß :-D

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.727
Reaktionspunkte
7.349
Dadurch bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, zehn Euro für gute Downloads gehen in Ordnung, alles drüber ist Wucher.

Blödsinn. Wäre für Dich z.B. eine Word Disc-Version das Geld wert aber der Download nicht ? Oder Fallout 4 in Retailfassung das Geld aber der Download bei gleichem Inhalt nicht ? Blödsinn.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.331
Reaktionspunkte
775
Das klingt hart, hat aber seine Gründe. Zum einen fällt Produktion, Spedition, Vertrieb und Handel komplett weg, was schon mal mind. 50 - 70 Prozent der Kosten einspart.

Bekommt nicht zB. STEAM nicht die berüchtigten 30 Prozent vom Kuchen ab ?


Dadurch bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, zehn Euro für gute Downloads gehen in Ordnung, alles drüber ist Wucher.

Das finde ich allerdings etwas wenig, wenn man zB. zeitnah am Release kaufen möchte.
 

Scholdarr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.03.2014
Beiträge
4.329
Reaktionspunkte
1.335
Bekommt nicht zB. STEAM nicht die berüchtigten 30 Prozent vom Kuchen ab ?
Der Zwischenhändler bekommt immer ein Stück vom Kuchen ab. Da unterscheidet sich ein Steam nicht sonderlich vom Retail-Einzelhandel ala Gamestop.

Ich finde auch die download Version könnte etwas billiger sein als die Retailversionen aber 70 oder 80% des Produktes was ich kaufe ist tatsächlich der Inhalt. Nicht die CD.
Eher so 90-95%. ;)
 
S

smutjesmooth

Gast
Ich sollte glaube ich auch mal zu irgend einem Keyseller und dort anbieten. Habe durch Bundles auch gelegentlich doppelte Keys und versuche sie in der Regel dann zu verschenken. Aber irgendwie werde ich die nur selten los.

Was ich zum Thema Steam und Keys noch sagen wollte, ich für mich habe da einige klare Regeln geschaffen, weil der Wert eines rein digitalen Downloadspieles nicht annähernd mit dem Wert eines Retailspieles zu vergleichen ist. Normale Spiele kaufe ich maximal für 5 Euro, Spiele die ich unbedingt haben will maximal für 10 - 12 Euro. Kleinere Titel und Indie-Krams maximal für 2,50 Euro.

Das klingt hart, hat aber seine Gründe. Zum einen fällt Produktion, Spedition, Vertrieb und Handel komplett weg, was schon mal mind. 50 - 70 Prozent der Kosten einspart. Dann habe ich starke Einschränkungen in meinen Verbraucherrechten, entwertet das Produkt also noch einmal. Und nicht zuletzt, auch der Nostalgiefaktor fällt weg. Wie oft schaue ich mal in mein Spieleregal, nehme eine Packung in die Hand und seufze, "ach war das schön vor zehn Jahren, als ich das Game gezockt habe".

Dadurch bin ich für mich zu dem Ergebnis gekommen, zehn Euro für gute Downloads gehen in Ordnung, alles drüber ist Wucher.
Schwachsinn. in meinen Augen bist du einfach nur geizig. Hatte dein Pc eine schöne Verpackung das er dir den Vollpreis wert war ? Bei den Preisen die du bereit bist für ein Spiel zu bezahlen spielst du wahrscheinlich nie einen aktuellen Titel. Gut das ist schon in Ordnung.Aber wenn man das Hobby Pc Gaming hat und sich einen schönen Pc für mehrere hundert Euro zusammenbauen kann oder komplett als Fertig Pc kauft dann verstehe Ich absolut nicht warum die Arbeit der Spiele Entwickler nur maximal lächerliche 12€ wert sein sollen......... du gehst wohl dann auch gern für 10 Cent täglich 8 Stunden arbeiten ? :B
 
Oben Unten