Joker-Director schreibt das Drehbuch für den zweiten Teil

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
373
Reaktionspunkte
3
Jetzt ist Deine Meinung zu Joker-Director schreibt das Drehbuch für den zweiten Teil gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Joker-Director schreibt das Drehbuch für den zweiten Teil
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.838
Reaktionspunkte
8.891
Bin gespannt, ob das ein ebenso interessanter Film wird wie der erste Teil.
 

Ashesfall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
114
Reaktionspunkte
25
Für mich einer der besten Filme aller Zeiten.
Was DC da abgeliefert hat, ist einfach Weltklasse geschrieben.
Ich freue mich riesig auf Teil 2 und bin gespannt, ob er dieses hohe Niveau halten kann.

Der Joker ist keine Kinder Belustigungs-Figur.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.849
Ich würde jetzt nicht gerade einen zweiten Teil ablehnen. Aber es ist fraglich, ob er das Niveau des grandiosen Vorgängers auch nur ansatzweise erreichen kann.
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
477
Reaktionspunkte
213
Für mich einer der besten Filme aller Zeiten.
Was DC da abgeliefert hat, ist einfach Weltklasse geschrieben.
Ich freue mich riesig auf Teil 2 und bin gespannt, ob er dieses hohe Niveau halten kann.

Der Joker ist keine Kinder Belustigungs-Figur.

Bisschen viel Kredit für DC die mit der Produktion des Films wenig bis gar nichts zu tun hatten.

Ja natürlich bedient man sich hier einiger Anspielungen zum DC Joker und dem Batman universum, aber DC hat hier nur die Rechte inne, an der Produktion dieses Films war man nicht beteiligt. Todd Phillips gebührt hier die Ehre. Er hat das Drehbuch geschrieben und Regie geführt und bekam dafür freie Hand von DC.

Ansonsten... würde man den Filmtitel nicht kennen und nicht kurz mal Gotham oder Bruce Wayne erwähnt werden, würde wohl niemand auf der ganzen Welt auf die Idee kommen das es sich hier um eine Verfilmung zum DC Schurken Joker handelt...

Es ist ein grandioser Film, wirklich. Ich fand ihn klasse. Aber das in dem Film ist nicht der Joker aus dem Batman universum, wirklich nicht. Es gibt verschiedene "Versionen" des Jokers, aber ein paar Eigenschaftne sind immer gleich, die fehlen in diesem Film aber komplett. Das ganze als Origin Story passt auch überhaupt nicht zu all dem was die Vorlage eigentlich her gibt...

Umso klarer wird das DC hier eben nicht wirklich involviert war. Todd Phillips machte hier mit zustimmung sein eigenes Ding... ich werfe ihm ein wenig vor den Namen Joker und dessen popularität hier etwas missbraucht zu haben. Mal ehrlich, würde der Film den Titel "psych x" tragen hätte er nicht diese aufmerksamkeit generiert.

Mit Bezug auf die Vorlage udn das was ich von einem "Joker" erwarte war ich erst enttäuscht, habe das ganze dann aber losgelöst von dem Joker gesehen und ohne Bezug zur Vorlage ist der film und die figur grandios... aber eben nicht der DC Joker, und ich gehe auch fest davon aus das man "diesen" Joker nicht in Verbinung zb mit dem neuen Pattinson Batman setzen wird.

Eine Fortsetzung finde ich persönlich nicht gut. Dieser Film sollte für sich stehen. Und wie er ist funktioniert er auch nahezu ohne Bezug zu Batman und co (das es in Gotham spielt wird ohne nur erwähnt und das es Bruce Wayne gibt auch)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Scheinbar bin ich der Einzige, der den Film nur mittelmäßig fand.

Ein Kritikpunkt von mir, dass Comicheld Joker von DC der Titelheld ist. Ohne den Namen wäre der Film gleich noch mal besser gewesen, hätte aber wohl weniger Aufmerksamkeit bekommen.

Ansonsten, der Film war gut gemacht und der Psychopath und sein Weg waren gut erzählt. Macht es das zu einem guten Film, wahrscheinlich. Macht es den Helden sympathisch und sein Verhalten nachvollziehbar? Ich denke nicht. Wenn jeder so reagieren würde weil er viel Pech hat und nicht intelligent genug ist sich aus seiner Situation zu befreien und immer ausgenutzt wird, dann würde unsere Gesellschaft zusammenbrechen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.838
Reaktionspunkte
8.891
Mit Bezug auf die Vorlage udn das was ich von einem "Joker" erwarte war ich erst enttäuscht, habe das ganze dann aber losgelöst von dem Joker gesehen und ohne Bezug zur Vorlage ist der film und die figur grandios... aber eben nicht der DC Joker, und ich gehe auch fest davon aus das man "diesen" Joker nicht in Verbinung zb mit dem neuen Pattinson Batman setzen wird.

Eine Fortsetzung finde ich persönlich nicht gut. Dieser Film sollte für sich stehen. Und wie er ist funktioniert er auch nahezu ohne Bezug zu Batman und co (das es in Gotham spielt wird ohne nur erwähnt und das es Bruce Wayne gibt auch)
Ich finde, Joker hat schon recht viel vom Joker. Auch wenn es eine weitere alternative Origin Story ist.

Zudem muß man ja berücksichtigen, daß der Joker erst in der letzten Szene sein Publikum gefunden hat. Es ist definitiv spannend, was das mit einem solchen Charakter in einer Fortsetzung machen würde.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.838
Reaktionspunkte
8.891
... der Film war gut gemacht und der Psychopath und sein Weg waren gut erzählt. Macht es das zu einem guten Film, wahrscheinlich. Macht es den Helden sympathisch und sein Verhalten nachvollziehbar? Ich denke nicht. Wenn jeder so reagieren würde weil er viel Pech hat und nicht intelligent genug ist sich aus seiner Situation zu befreien und immer ausgenutzt wird, dann würde unsere Gesellschaft zusammenbrechen.
Was wiederum zeigt, wie gut der Film das rübergebracht hat.

Ein Film muß gar nicht einen sympatischen Helden haben, um gut sein zu können.
Beispielsweise Maniac (mit Elijah Wood als Hauptdarsteller) hat keine einzige positive Identifikationsfigur, sondern man sieht den ganzen Film aus der Egoperspektive eines Serienmörders. Gerade das macht aber die Faszination dieses Films aus.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Was wiederum zeigt, wie gut der Film das rübergebracht hat.

Ein Film muß gar nicht einen sympatischen Helden haben, um gut sein zu können.
Beispielsweise Maniac (mit Elijah Wood als Hauptdarsteller) hat keine einzige positive Identifikationsfigur, sondern man sieht den ganzen Film aus der Egoperspektive eines Serienmörders. Gerade das macht aber die Faszination dieses Films aus.
Natürlich kann ein Film auch rein "negativ rüberkommen" und Klasse sein. Aber da ist mir Joker dann im Vergleich zu den "Klassikern" einfach schon wieder zu Mainstream. Ich finde persönlich, er erreicht gerade wegen der Glattgebügeltheit nicht einmal das Niveau von Hitchcock-Filmen.
 

Ashesfall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
114
Reaktionspunkte
25
Ansonsten... würde man den Filmtitel nicht kennen und nicht kurz mal Gotham oder Bruce Wayne erwähnt werden, würde wohl niemand auf der ganzen Welt auf die Idee kommen das es sich hier um eine Verfilmung zum DC Schurken Joker handelt...
Soll das dein ernst sein?
Der Film hat extrem viele Anspielungen auf den Joker.
Genau so habe ich mir die Geschichte der Figur vorgestellt, gerade auch mit dem krankhaften lachen und der verkommenen Gesellschaft. Wo man dann eigentlich nur noch drüber lachen kann und leicht den weg des bösen einschlagen kann.
Ein sehr düsteres Drama und das Genre ist halt kein Action "peng pow" wohlfühl Kino, was viele wahrscheinlich gesucht haben ...

Allein der Soundtrack zum Film ist für mich ne 10/10.

Im zweiten Teil sollte man dann sehen wie er die Unterwelt erobern und regieren wird.
(Immerhin ist er unter den Schurken gefürchtet, da muss man aber erstmal hinkommen.)
Das kann sehr spannend werden. Am Ende geht er in seiner Figur ja erst richtig auf.

ABER natürlich sind Geschmäcker verschieben, gibt viele Filme die ich lahm finde, die andere toll finden. Ich seh da kein Problem ...

PS: Ich weiß schon, warum ich DC erwähnt habe, habe aber hier keine lustig ewig zu schreiben ...
PPS: Der Joker hat Robin gefoltert und getötet. Bin gespannt wie brutal der zweite Teil wird.
(Wird schon sein Grund haben, warum sich noch keiner an Black Mask gewagt hat ...)
 
Oben Unten