• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

James Bond: Produzentin lehnt weiblichen 007 ab

AndreLinken

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.444
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu James Bond: Produzentin lehnt weiblichen 007 ab gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: James Bond: Produzentin lehnt weiblichen 007 ab
 
X

xNomAnorx

Gast
Er kann jede Hautfarbe haben, aber er ist männlich. Ich denke, wir sollten neue Charaktere für Frauen erschaffen - starke weibliche Charaktere. Ich bin nicht sonderlich daran interessiert, eine Frau einen männlichen Charakter spielen zu lassen. Ich denke, Frauen sind sehr viel interessanter als das.

Volle Zustimmung :top:
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.969
Reaktionspunkte
7.443
Finde ich auch. James Bond ist und bleibt männlich. Ich hätte auch etwas gegen einen schwulen Bond.

Denn genau die Fixierung auf weibliche Gegenparts ist ebenfalls ein wichtiger Punkt bei Bond. Das hat nichts mit Homophobie zu tun. Aber man muß nicht mit Gewalt bei jeder IP dem Genderdruck nachgeben.
 
S

SOTColossus

Gast
Nennt mich altmodisch, homophob, rassistisch, misogyn oder was auch immer. Aber ich will keinen weiblichen, schwarzen, schwulen (oder sonstiges) James Bond, sondern einen gutaussehenden und charmanten weißen Briten, dem die Frauen zu Füßen liegen. Ich kann ja noch damit leben, dass die Frauen in den Filmen tougher werden und nicht gleich "Oh James" rufend ohnmächtig aufs Bett fallen, aber das wars dann auch :)
 
B

Banana-GO

Gast
Man müsste den ganzen Charakter umschreiben. Man stelle sich nur mal vor, sie tauschen den männlichen Bond mit all seinen Attitüden einfach gegen eine weibliche Version. Das wäre doch nur verstörend.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
Nennt mich altmodisch, homophob, rassistisch, misogyn oder was auch immer. Aber ich will keinen weiblichen, schwarzen, schwulen (oder sonstiges) James Bond, sondern einen gutaussehenden und charmanten weißen Briten, dem die Frauen zu Füßen liegen. Ich kann ja noch damit leben, dass die Frauen in den Filmen tougher werden und nicht gleich "Oh James" rufend ohnmächtig aufs Bett fallen, aber das wars dann auch :)

OK Boomer
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Man müsste den ganzen Charakter umschreiben. Man stelle sich nur mal vor, sie tauschen den männlichen Bond mit all seinen Attitüden einfach gegen eine weibliche Version. Das wäre doch nur verstörend.

Vor allem gibt es das britische Gegenstück des weiblichen James Bonds ja schon seit Jahrzehnten, inkl. Comics, drei Spielfilmen und jeder Menge Romane: Modesty Blaise

Wenn man also unbedingt eine weibliche Heldin will, warum nicht mal wieder einen neuen Modesty Blaise Film? Der letzte von 2004 war gut aber eben vom Budget her sehr bescheiden. Die beiden anderen von 1966 und 1981 habe ich zugegeben nicht gesehen.

Ich mochte als Teenager die Romane sehr gerne, gefielen mir merklich besser als die Bond Romane. Die könnte man ein wenig modernisieren und dann durchaus als Film-Reihe bringen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Finde ich auch. James Bond ist und bleibt männlich. Ich hätte auch etwas gegen einen schwulen Bond.
Ich finde auch, dass Bond eben als Figur ein "Oldschool"-Gentlemen-Frauenschwarm mit britischer Vita sein sollte, sonst isses kein Bond, sondern "irgendein Agent". Bond könnte auch nicht ein (typischer) Ami sein, selbst wenn der aussieht wie ein irischer Holzfäller und mehr Frauen flachlegt als ein, nun ja: irischer Holzfäller Bäume... er könnte aber problemlos ein Brite zB mit indischer Abstammung sein, das wäre kein Problem - wenn er halt "britisch" ist und mehr Macho als Hipster.

Aber Deine Formulierung klingt so, als wäre schwul automatisch unmännlich - das ist natürlich Unfug, aber das weißt du sicher und meintest es sicher auch nicht so. ;) Hoffe ich... ^^
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.969
Reaktionspunkte
7.443
Vor allem gibt es das britische Gegenstück des weiblichen James Bonds ja schon seit Jahrzehnten, inkl. Comics, drei Spielfilmen und jeder Menge Romane: Modesty Blaise

Wenn man also unbedingt eine weibliche Heldin will, warum nicht mal wieder einen neuen Modesty Blaise Film? Der letzte von 2004 war gut aber eben vom Budget her sehr bescheiden. Die beiden anderen von 1966 und 1981 habe ich zugegeben nicht gesehen.

Ich mochte als Teenager die Romane sehr gerne, gefielen mir merklich besser als die Bond Romane. Die könnte man ein wenig modernisieren und dann durchaus als Film-Reihe bringen.

Oder Kate Archer verfilmen. :-D :-D
 

KylRoy

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2006
Beiträge
476
Reaktionspunkte
132
die Frau Broccoli soll machen was sie für richtig hält.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich hätte gern einen veganen, schwarzen Transgender-Bond jüdischer Abstammung und asexueller Orientierung. Andernfalls fühle ich mich einfach nicht repräsentiert genug.
 

fab0178

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
46
Reaktionspunkte
11
Sicherlich keine schlechte Entscheidung - wenn ich einen weiblichen Agenten sehen will dann nicht im Bond Franchis.

Interessant eigentlich dass es hier noch keine News zum Thema Titel Song gibt. Da scheint man sich ja nicht gerade die beste Lösung einfallen lassen
 
E

ExGamestarLeser

Gast
Es gibt tatsächlich noch denkende Menschen jenseits der dämlich blökenden SJ Horde.

Die Frau ist anscheinend das Gegenteil ihrer "Kollegin" bei Star Wars.

Abgesehen davon geht mir Bond allerdings schon lange auf den Sack. Die Filme ihres ewig gleichen Schemas wegen und der "vor Craig" Bond seiner nun wirklich offen ausgelebten sexistischen Machoallüren wegen.

In manch einem alten Bond sind diese feuchten Allmachtsfantasien ehrlich gesagt damals schon peinlich gewesen, wenn die Damen in Begattungsstarre übergehen nur weil Bond auftaucht. Es war eben letztlich das genaune Gegenteil von dem Mist mit dem die SJ Gemeinschaft die Filme heutzutage missbraucht. Kann Bond nicht einmal einen fetten Korb bekommen ? Inklusive "Piss of Gay Lord" ? ^^
 

KylRoy

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2006
Beiträge
476
Reaktionspunkte
132
Sicherlich keine schlechte Entscheidung - wenn ich einen weiblichen Agenten sehen will dann nicht im Bond Franchis.

Interessant eigentlich dass es hier noch keine News zum Thema Titel Song gibt. Da scheint man sich ja nicht gerade die beste Lösung einfallen lassen

Shirley Bassey steht wohl nicht mehr zur Verfügung...
 
Oben Unten