• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

James Bond: Daniel Craig ist gegen weibliche Hauptrolle

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.626
Reaktionspunkte
2.417
... ernsthaft?! Alter.

Ich dachte ja bislang du bist wifey-material, aber ich muss meine Einschätzung wohl gründlichst überdenken. Ihr Vater ist übrigens Albert R. Broccoli, sowas weiß man einfach, wenn man mit den alten Bonds groß geworden ist. :pissed:
James Bond interessiert mich nicht sonderlich. :B
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
James Bond interessiert mich nicht sonderlich. :B
oC0OZ.gif


:|

Lookin' for new crush ... pm me!
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.626
Reaktionspunkte
2.417
oC0OZ.gif


:|

Lookin' for new crush ... pm me!
Ich bin halt mit Science-Fiction-, Abenteuer- und Horrorfilmen groß geworden, da war kein Platz mehr für James Bond. Aber wie ich kürzlich bemerkt habe, können mich Agentengeschichten durchaus interessieren, wenn die Aussicht auf ansehnliche Männer-Pos und sarkastische Interaktionen mit kurzen Antagonisten besteht. ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.191
Reaktionspunkte
9.144
Aber klar, vielleicht sollte man diese letzte Bastion des weissen Mann-Seins wirklich nicht abreissen, sondern als Denkmal beibehalten - oder als Mahnmal :B
Es geht nicht um irgendein Bollwerk des machohaften Mannseins, sondern daß James Bond ein Jahrzehnte lang etablierter Charakter ist und man keine Geschichten à la "... daher flog James Bond nach Moskau. Als Jane Blond dort ankam, ging sie..." erzählt.

Meinetwegen kann man die James Bond Geschichten auch beenden und ab sofort nur noch Jane Blond Filme drehen - aber dann bitte nicht behaupten, das solle derselbe Charakter sein. Man könnte sogar die 007 wiederverwenden, wenn geklärt ist, warum James sie NICHT mehr hat.

Und bitte nicht als einfallsloses Remake, mit dem man dann die bekannten Gegner wie Dr No, Goldfinger & Co nochmal abklappert, weil man keine eigenen Ideen hat.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.241
Reaktionspunkte
6.342
[...]
Und bitte nicht als einfallsloses Remake, mit dem man dann die bekannten Gegner wie Dr No, Goldfinger & Co nochmal abklappert, weil man keine eigenen Ideen hat.
Hmm ... hast du die gleiche Kritik beim Craig Bond und Herrn Waltz? Schlussendlich ist es ja auch eine Art "Reboot" wo die Geschichte von Blofeld gezeigt wird.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.915
Reaktionspunkte
1.552
Es geht nicht um irgendein Bollwerk des machohaften Mannseins, sondern daß James Bond ein Jahrzehnte lang etablierter Charakter ist und man keine Geschichten à la "... daher flog James Bond nach Moskau. Als Jane Blond dort ankam, ging sie..." erzählt.

Meinetwegen kann man die James Bond Geschichten auch beenden und ab sofort nur noch Jane Blond Filme drehen - aber dann bitte nicht behaupten, das solle derselbe Charakter sein. Man könnte sogar die 007 wiederverwenden, wenn geklärt ist, warum James sie NICHT mehr hat.

Und bitte nicht als einfallsloses Remake, mit dem man dann die bekannten Gegner wie Dr No, Goldfinger & Co nochmal abklappert, weil man keine eigenen Ideen hat.

Nur damit wir uns richtig verstehen: Natürlich soll(te) es nicht ein James Bond sein, der nach 25 (offiziellen) Filmen entdeckt hat, dass er Transgender ist und sich zur Frau um-operieren lässt (andererseits: Warum nicht? Würde das nicht genau den aktuellen Zeitgeist treffen? :B ), sondern eine Fortsetzung, bei der der 007-Mantel weitergereicht wird - also keine Janine, Jenna, Joanne Bond (wobei auch hier, warum nicht? Eine uneheliche Tochter von James vielleicht? :B ) die dieselben, bereits abgeklapperten Abenteuer ihres Vorgängers abklappert.

Kein Reset, kein Reboot, sondern eine Fortsetzung.

Ich meine, James ist nun schon seit den frühen 60ern für ihre Majestät unterwegs - hätte er es sich denn nicht redlich verdient, in den Ruhestand zu gehen? ;)
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
452
Reaktionspunkte
62
Echt Traurig das Frauen alles schlechte von Männern freiwillig übernehmen wollen ..
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.191
Reaktionspunkte
9.144
Hmm ... hast du die gleiche Kritik beim Craig Bond und Herrn Waltz? Schlussendlich ist es ja auch eine Art "Reboot" wo die Geschichte von Blofeld gezeigt wird.
Ehrlich gesagt: Der letzte Bond, den ich gesehen habe, war einer Mit Brosnan, wo am Ende irgendwie ein Gebäude aus Eis(?) gescholzen ist und der mit seinem Bondgirl of the Week völligst unrealistisch daraus entkommen ist ...

Zum Thema Reboot:
Es kommt darauf an, was man erzählen will. Bei einem Ansatz wie: wir erzählen die Batman Geschichte mal realistisch ohne Comic-Humor ist es nötig, auch die Origin Story zu verfilmen, um eine komplette Geschichte zu erzählen.

Bei Bond hingegen: das sind ja eher Episoden, die völlig alleinstehend sind, aber sich alle um denselben Charakter drehen. Da macht ein "Reboot" in meinen Augen keinen Sinn. Und man kann ja problemlos einen Fan des alten Schurken als Trittbrettfahrer inszenieren, ohne direkt den damaligen Charakter neu zu besetzen, was bezüglich der Kontinuität durchaus mal komplett in die Hose gehen kann. (Hallo, Khaaaan)

=> Bei Bond finde ich "Reboot" mit denselben Charakteren als Konzept verkehrt.

Nur damit wir uns richtig verstehen: Natürlich soll(te) es nicht ein James Bond sein, der nach 25 (offiziellen) Filmen entdeckt hat, dass er Transgender ist und sich zur Frau um-operieren lässt (andererseits: Warum nicht? Würde das nicht genau den aktuellen Zeitgeist treffen? :B ),
Das wäre von der Charakterkontinuität her eine valide Lösung - allerdings hat das in keinster Weise was mit dem Bond, James Bond zu tun, den wir bisher gesehen haben. Soweit ich weiß, hat der doch niemals eine andere sexuelle Vorliebe gehabt, als ein waschechter Hetero-Mann zu sein.
Ich meine, James ist nun schon seit den frühen 60ern für ihre Majestät unterwegs - hätte er es sich denn nicht redlich verdient, in den Ruhestand zu gehen? ;)
Bei Bond gibt es auch noch eine Sonderstellung: denn der Name (und damit der Charakter) James Bond könnte nur ein Tarnname sein, unter dessen Identität mehrere Agenten tätig wurden (genauso wie die Schauspieler im Laufe der Jahre).

Aber gerade dann wäre es bescheuert, wenn man unter dem Namen James Bond plötzlich einen Schwarzen oder eine Frau einstellt und somit mit voller Absicht die Tarnung zerstört.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.482
Reaktionspunkte
1.086
Das wäre von der Charakterkontinuität her eine valide Lösung - allerdings hat das in keinster Weise was mit dem Bond, James Bond zu tun, den wir bisher gesehen haben. Soweit ich weiß, hat der doch niemals eine andere sexuelle Vorliebe gehabt, als ein waschechter Hetero-Mann zu sein.
Aber ... aber ... für ein Outing ist es doch nie zu spät würden jetzt gewisse Gruppen sagen. :-D

... aber Nein, ich bin da vollständig bei Dir, der James Bond hat abgesehen von seinen optischen Erscheinungsbild (Meister der Tarnung :-D) uns gegenüber komplett v.C. (vor Craig) ein Schema durchgezogen, ein Abweichen davon in Gegenrichtung wäre massiv unglaubwürdig.

Ein Erscheinen als "Madame" wäre aber auch für seine Verhältnisse eine absolute Meisterleistung und überhaupt, was soll dann auch noch Moneypenny von ihm/ihr denken. :rolleyes:
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
So ein pöser, alter, weißer Mann .. werft den Purschen zu Poden ..

@Enisra ..hab ich das richtig formuliert so?

also so wie man hier drauf reagiert
habt ihr schon mal überlegt dass ihr das Problem sein könntet? Ich weiß, wer Kacke zu anderen Menschen ist und mobbt denkt selten nach, sonst hätte man sich mal seinen eigenen Text durchgelesen und würde sich nicht wundern wenn man Toxisch genannt wird, oder soll dieses Verhalten etwa okay sein?

Und jetzt, willste auch in die Bill Cosby Suite mit den sprüchen? Ihr scheint da ja gleichgesinnte zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.344
Reaktionspunkte
7.631
Ich bin halt mit Science-Fiction-, Abenteuer- und Horrorfilmen groß geworden, da war kein Platz mehr für James Bond. Aber wie ich kürzlich bemerkt habe, können mich Agentengeschichten durchaus interessieren, wenn die Aussicht auf ansehnliche Männer-Pos und sarkastische Interaktionen mit kurzen Antagonisten besteht. ;)
Ich versuche gerade irgendwie zu verstehen wie dir "Casino Royale" entgehen konnte.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.702
Reaktionspunkte
2.663
also so wie man hier drauf reagiert
habt ihr schon mal überlegt dass ihr das Problem sein könntet? Ich weiß, wer Kacke zu anderen Menschen ist und mobbt denkt selten nach, sonst hätte man sich mal seinen eigenen Text durchgelesen und würde sich nicht wundern wenn man Toxisch genannt wird, oder soll dieses Verhalten etwa okay sein?

Und jetzt, willste auch in die Bill Cosby Suite mit den sprüchen? Ihr scheint da ja gleichgesinnte zu haben
Aaah .. I see .. wenn du jemanden als pösen, alten, weißen Mann betitelst, ist es ok .. wenn das jemand anderer macht, dann nicht (nicht vergessen - du wirfst mit deinen Postings oftmals alle gerne in eine Schublade).

Aaaalles klar :B
 
Oben Unten