• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Ist Gaming gesund? So wirken sich Videospiele auf unser Wohlbefinden aus

Mitglied seit
03.04.2001
Beiträge
456
Reaktionspunkte
66
Multiplayer-Spiele wie World of Warcraft oder Overwatch stärken die Teamarbeit und die Kommunikationsfähigkeiten. All diese Spiele bieten einzigartige Herausforderungen und Lernmöglichkeiten, die über reine Unterhaltung hinausgehen.
Man kann nur etwas stärken, was schon da ist. Und wenn ich mir die Communities in so manchen Multiplayer- oder MMO-Games so anschaue, ist da nichts, was man stärken kann. :B
 
Man kann nur etwas stärken, was schon da ist. Und wenn ich mir die Communities in so manchen Multiplayer- oder MMO-Games so anschaue, ist da nichts, was man stärken kann. :B

Dasselbe gilt für Arbeitsplätze, Sportvereine, Hobbyclubs etc., wenn die Community scheiße ist, dann ist da auch nicht viel zu machen. Dennoch gibt es halt unbestreitbar auch hervorragende Spielecommunities, als leuchtendes Beispiel sei mal FF 14 für ein MMO genannt, auch ESO hat eine ziemlich gute Community, ebenso SW:TOR. Wenn du dir natürlich dann Titel wie CoD, CS, oder World of Tanks ansiehst, lernst du natürlich auch eine ganz, ähem, andere Communityart kennen, keine Frage.
 
Zurück