• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Indizierter Vorgänger zu Dying Light 2 kann in ganz Europa nicht gekauft werden

Khaddel

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
562
Reaktionspunkte
8
Jetzt ist Deine Meinung zu Indizierter Vorgänger zu Dying Light 2 kann in ganz Europa nicht gekauft werden gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Indizierter Vorgänger zu Dying Light 2 kann in ganz Europa nicht gekauft werden
 

Sbf93

Benutzer
Mitglied seit
21.03.2010
Beiträge
46
Reaktionspunkte
22
"Indizierter Vorgänger zu Dying Light 2"

Welches Spiel kann da nur gemeint sein?:B

Diese herrlich bekloppten Auswüchse des deutschen Rechtssystems sind fast wie bei Harry Potter: "Der, dessen Name nicht genannt werden darf."
Wann hört unser Land endlich auf, Erwachsene im Namen des Jugendschutzes zu bevormunden? Na gut, ist immerhin deutlich besser geworden in den letzten Jahren.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.345
Reaktionspunkte
9.265
Man könnte in einen solchen Text auch reinschreiben, WARUM das Spiel denn indiziert wurde.

Außerdem interessant, wieso eure direkte Konkurrenz nicht nur den Spielnamen erwähnt, sondern sogar einen Test mit Wertung online hat, wenn das doch so verboten ist ...
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Begründung zur Indizierung:
" [..] eine verrohende Wirkung auf Kinder und Jugendliche könne nicht ausgeschlossen werden."

Es ist indiziert, nicht beschlagnahmt (also Liste A). Man kann es erwähnen, so lange es dabei nicht beworben wird.

*Edit* Wir hatten sogar einen Test - Die Tests entstanden vor der Blitzindizierung:

Sichtweise der Prüfungsgremien ändern sich zudem über die Jahre. Vermutlich hätte Dying Light heute gute Chancen bei einer Neuprüfung USK18 zu bekommen, wie Dead Island letztens.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Man könnte in einen solchen Text auch reinschreiben, WARUM das Spiel denn indiziert wurde.
Das wurde damals im Eilverfahren indiziert
und das was Zam sagt^^


Außerdem interessant, wieso eure direkte Konkurrenz nicht nur den Spielnamen erwähnt, sondern sogar einen Test mit Wertung online hat, wenn das doch so verboten ist ...

Aber tatsächlich haben wir einen Test zu dem Spiel:

Das Problem ist ja immer, dass etwas als Werbung angesehen werden könnte, daher sind wir nach wie vor sehr vorsichtig bei dem Thema
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
4.695
Die Switch-Version hat ja sogar USK 18 bekommen

20211019_180346.jpg
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.345
Reaktionspunkte
9.265
Das wurde damals im Eilverfahren indiziert
..
Es ging mir nicht um die Info an sich, sondern , daß ich eine solche Information im Artikel erwartet hätte a/ka vermisse.
Aber tatsächlich haben wir einen Test zu dem Spiel:
... dann könnt ihr doch auch den Titel des Spiels nennen, oder nicht?
Das Problem ist ja immer, dass etwas als Werbung angesehen werden könnte, daher sind wir nach wie vor sehr vorsichtig bei dem Thema
Hm ... in JuschG §15 steht nur was von geschäftlicher Werbung, was ich als Laie nur dann für zutreffend halten würde, wenn man das Spiel bei pcgames.de in einen Warenkorb packen und kaufen könnte.
(Quelle)
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
... dann könnt ihr doch auch den Titel des Spiels nennen, oder nicht?

Seit jeher unklar, deswegen geht schon seit Jahren da jeder anders mit vor, im Zweifelsfall wird der Name nicht erwähnt, und hier ist wohl "im Zweifelsfall", und eine rechtssichere Prüfung macht wohl keiner wegen einer News, und das generell zu klären hat wohl auch nur jeder eingeschränkt Lust in einer Zeit, wo das Problem eher immer weniger vorkommt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.038
Reaktionspunkte
7.566
Die Switch-Version hat ja sogar USK 18 bekommen

hm, ich vermute, das war eher wunschdenken oder die einstufung bezieht sich auf irgendeinen trailer.
andernfalls würde die ganze nummer ja gar keinen sinn machen.

ohnehin skurril: der euro- bzw pal-region-eshop ist in deutschland "registriert", was ich btw zum ersten mal höre, und unterliegt deshalb insgesamt den regeln des dt. jugendschutzes? es müsste doch vorher schon mal fälle gegeben haben, wo das zu problemen führt? :O
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
4.695
Die Deutschland-Registrierung vom e-Shop liegt vermutlich daran dass der Sitz von NoE (Nintendo of Europe) hier liegt in Frankfurt/Main und zuvor Großostheim
 

Wynn

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.388
Reaktionspunkte
2.653

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Es ging mir nicht um die Info an sich, sondern , daß ich eine solche Information im Artikel erwartet hätte a/ka vermisse.
Ich glaube nicht, dass da soviel dahinter steht. Ich stelle mir das in der Prüfstelle so vor: Das Spiel kommt auf, erschreckte Gesichter, von Leuten, die bestenfalls Echtzeitstrategie-Titel spielen, sind total entrüstet und drücken auf einen roten Knopf, weil Gewalt ist ganz schlimm.
Das Problem ist ja, dass das Verfahren relativ undurchsichtig ist.

Das wird vermutlich im sogenannten 3er-Gremium entschieden worden sein, wer genau da drin saß, weiß man aber nicht. Ich persönlich denke, dass ist auch gut so. Irgendwo sind nämlich immer radikale Idioten, die dann die Personen angehen würde, weil ihnen eine Entscheidung missfällt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.038
Reaktionspunkte
7.566
Ich glaube nicht, dass da soviel dahinter steht. Ich stelle mir das in der Prüfstelle so vor: Das Spiel kommt auf, erschreckte Gesichter, von Leuten, die bestenfalls Echtzeitstrategie-Titel spielen, sind total entrüstet und drücken auf einen roten Knopf, weil Gewalt ist ganz schlimm.

das ist jetzt aber schon arg populistisch.

Das wird vermutlich im sogenannten 3er-Gremium entschieden worden sein, wer genau da drin saß, weiß man aber nicht. Ich persönlich denke, dass ist auch gut so. Irgendwo sind nämlich immer radikale Idioten, die dann die Personen angehen würde, weil ihnen eine Entscheidung missfällt.

dying light wurde wegen großer relevanz "blitzindiziert" vom 3er gremium. bestätigt wurde das kurz darauf vom 12er gremium. mit menschen-ähnlichen "zombies" hat der jugendschutz hierzulande offenbar immer noch so seine probleme. wie man das jetzt findet, ist ein anderes thema.
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.345
Reaktionspunkte
9.265
Ich glaube nicht, dass da soviel dahinter steht. Ich stelle mir das in der Prüfstelle so vor: Das Spiel kommt auf, erschreckte Gesichter, von Leuten, die bestenfalls Echtzeitstrategie-Titel spielen, sind total entrüstet und drücken auf einen roten Knopf, weil Gewalt ist ganz schlimm.
Das Problem ist ja, dass das Verfahren relativ undurchsichtig ist.
Wir scheinen aneinander vorbeizureden:
Mein Kritikpunkt ist die Qualität des PC Games News Artikels.

Bei einer News darüber, DASS Spiel X indiziert/whatever wurde, gehört meines Erachtens auch die Information dazu, WARUM.
Das wäre ja schon mit einem "... wegen Gewaltdarstellungen nach Paragraph schlagmichtot JuschG ... " erledigt gewesen.

Gerade bei Computerspielen hätten ja auch problemlos Bazo-Zombies dabei sein und deren Symbole entscheidend sein können.
 

Wynn

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.388
Reaktionspunkte
2.653

Das Dreiergremium ordnete im Wege der Vorläufigen Anordnung die Eil-Indizierung des
Xbox One- und Playstation 4 Spiels „Dying Light“ (US-Version) an, in dem menschen-
ähnliche Wesen (Zombies) bekämpft werden müssen. Der Spielinhalt wurde aufgrund der
detaillierten Gewaltdarstellungen als verrohend eingestuft. Das Zwölfergremium bestä-
tigte in seiner März-Sitzung die Indizierung.

Dachte immer es wär wegen den kinder zombies aber ist "nur" wegen gewalt gewesen wie bei dead island damals

Ich glaube nicht, dass da soviel dahinter steht. Ich stelle mir das in der Prüfstelle so vor: Das Spiel kommt auf, erschreckte Gesichter, von Leuten, die bestenfalls Echtzeitstrategie-Titel spielen, sind total entrüstet und drücken auf einen roten Knopf, weil Gewalt ist ganz schlimm.

So unrecht bei BJPS haste nicht :B wenn ich da an den Bericht über die BJPS denke als damals plötzlich auch Videospiele testen müssen. Die FSK/USK ist da schon moderner würde ich sagen - da gabs mal einen Bericht von Computec drüber

 
Zuletzt bearbeitet:

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
das ist jetzt aber schon arg populistisch.
Das war auch nicht so wirklich ernst gemeint ;) Nur meiner persönlichen Fantasie entlehnt:B
Bei einer News darüber, DASS Spiel X indiziert/whatever wurde, gehört meines Erachtens auch die Information dazu, WARUM.
Das wäre ja schon mit einem "... wegen Gewaltdarstellungen nach Paragraph schlagmichtot JuschG ... " erledigt gewesen.
ah ok^^ Aber der Grund liegt ja am Ende da, dass das Gremium gesagt hat, es ist zu gewalttätig.
Warum das nicht im Artikel erscheint, ist der Grund, dass es sich bei unseren News vornehmlich um Meldungen handelt und nicht um Berichte. Das heißt wir geben weiter, was wir erfahren. Wenn ein Redakteur mehr macht, dann ist das sein eigener Wille und auch eine Zeitfrage. Auf das Beispiel hier bezogen ist die Suche nach Paragrafen mitunter schon sehr zeitintensiv, vor allem weil diese ein krasses Gegenchecken erfordern, um keinen Mist zu erzählen.

Aber ja, ich verstehe deinen Wunsch :top:
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
Warum das nicht im Artikel erscheint, ist der Grund, dass es sich bei unseren News vornehmlich um Meldungen handelt und nicht um Berichte.
(..)
Wenn ein Redakteur mehr macht, dann ist das sein eigener Wille und auch eine Zeitfrage. Auf das Beispiel hier bezogen ist die Suche nach Paragrafen mitunter schon sehr zeitintensiv, vor allem weil diese ein krasses Gegenchecken erfordern, um keinen Mist zu erzählen.

Aber ja, ich verstehe deinen Wunsch :top:

Ich wollt hier erst was längeres schreiben, aber dann dachte ich mir: "Schau, das ganze Elend des Online-Journalismus in einem Absatz!"

Und nein, das ist nicht spezifisch auf diese News, den Autor oder die PCGames gemünzt, wirklich nur symptomatisch für die Branche und die Realitäten dort.. seufz!

Zu Dying Light: ich war auch immer der Meinung dass der letzte Kicker halt damals war dass es auch noch baby/kleinkindartige Zombies gibt, die vom Spieler entsprechend "behandelt" worden sind... aber dafür müsste man sich wohl das Gutachten vorlegen lassen sofern überhaupt möglich.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.815
Reaktionspunkte
1.198
Das Problem ist ja immer, dass etwas als Werbung angesehen werden könnte, daher sind wir nach wie vor sehr vorsichtig bei dem Thema
Zumal euer System das dann vermutlich gnadenlos selbstständig mit einen Werbeangebot versucht zu verlinken.
Da dürfte dann der Vorsatz zur Werbung auch schwer zu dementieren sein. 😁
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Zumal euer System das dann vermutlich gnadenlos selbstständig mit einen Werbeangebot versucht zu verlinken.
Da dürfte dann der Vorsatz zur Werbung auch schwer zu dementieren sein. 😁
Da es nicht "unser System" ist, sondern eine Partner-Integration wie bei 99% der Webseiten da draußen, und die Vermarkter in der Regel wissen, dass indiziertes nichts in den Anzeigen zu suchen hat: Nö, würde nicht passieren.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.815
Reaktionspunkte
1.198
Da es nicht "unser System" ist, sondern eine Partner-Integration wie bei 99% der Webseiten da draußen, und die Vermarkter in der Regel wissen, dass indiziertes nichts in den Anzeigen zu suchen hat: Nö, würde nicht passieren.
Ich dachte nur, weil das ja schon häufiger in der Vergangenheit "Amok gelaufen ist" aka komische Sachen gemacht hat wenn ich da an einige Amazonlinks denke.
Wer dafür letztendlich den Hut auf hat und ob es woanders ähnliches gibt, ist uns Konsumenten total Wumpe😉
 

Wynn

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.388
Reaktionspunkte
2.653
aber dafür müsste man sich wohl das Gutachten vorlegen lassen sofern überhaupt möglich.

Du darfst eine Anfrage stellt ob sachen auf Liste A indiziert sind aber Liste B,C und D sind wegen Sicherheit des Landes Deutschland nicht einsehbar für die öffentlichkeit.


Anfrage für Liste A per Email gibt es dort aber da musste gute gründe für haben und die geben dir dann einen Preiskatalog und nach Bezahlung gibt es dann per post den auszug.

Die Objektleiter/in von Printmedien wünschen sich seit jahren eine Änderung für die Presse aber bis jetzt würde es nicht gehen weil laut bjps man nicht nachverfolgen könnte anders als per post wer zugriff hat und es weiterverbreiten würde
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
Da es nicht "unser System" ist, sondern eine Partner-Integration wie bei 99% der Webseiten da draußen, und die Vermarkter in der Regel wissen, dass indiziertes nichts in den Anzeigen zu suchen hat: Nö, würde nicht passieren.

Na ja, komm.. bei allem Respekt.... :)


Ich dachte nur, weil das ja schon häufiger in der Vergangenheit "Amok gelaufen ist" aka komische Sachen gemacht hat wenn ich da an einige Amazonlinks denke.
Wer dafür letztendlich den Hut auf hat und ob es woanders ähnliches gibt, ist uns Konsumenten total Wumpe😉

.. this, diese Verlinkung durch die "Partner-Integration" hat schon Schoten gerissen die waren unfreiwillig komisch manchmal.. noch das harmloseste: während der Fließtext noch einen Titel mehr oder minder als Schund zerreißt kommt dann der Partner-Link ("hier kaufen!") und ähnliche Sachen, ja, ich weiß, anderer Sachverhalt, aber der Eindruck nach außen bleibt dass das System wilde Sachen macht, wo da genau die Grenzen liegen ist für unsereins halt schwer zu sehen.
 

ZAM

Wartungsdrohne
Teammitglied
Mitglied seit
28.09.1997
Beiträge
3.150
Reaktionspunkte
1.311
Natürlich gibt es mal Ausreißer, aber nichts in der Richtung, die Ausgangslage für meine Antwort war. Bitte nicht irgendwas zurechtlegen, wie man es gerade braucht.

Warum Amazon-Preise gern mal "komisch" sind, wurde ja schon erläutert und das ist jetzt vermutlich, als würde ich 5x Candyman in den Spiegel sagen ... ^^
 
Oben Unten