Indiana Jones 5: Drehstart des neuen Films steht unmittelbar bevor

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Indiana Jones 5: Drehstart des neuen Films steht unmittelbar bevor gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Indiana Jones 5: Drehstart des neuen Films steht unmittelbar bevor
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Indie 5 ? Nach dem Kristallschädel bin ich arg skeptisch. Für mich waren Teil 1-3 Top, Teil 4 Flop. Ob Teil 5 das Ruder herumreißen kann wage ich noch zu bezweifeln.

Ähnlich ergeht es mir mit Die Hard. Teil 1-3 Top, Teil 4 mäßig, Teil 5 unterirdisch.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Da wäre ich sofort dabei. Aber Harrison Ford dürfte dafür leider mittlerweile zu alt sein. Er kann vielleicht den Vater mimen wie Sean Connery in Teil 3. Aber mal sehen...
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
299
Reaktionspunkte
138
Indiana Jones 4 konnte auch den Charme der ersten 3 Teile schon deswegen nicht einfangen, weil Harrison Ford für das volle Potential der Rolle eigentlich zu alt war/ist. Einen Rentner mit der Peitsche schwingend wird beim Publikum immer ganz anders ankommen als ein 40jähriger. Entsprechend bietet das Script auch nicht mehr die Möglichkeiten der ersten 3 Teile mit einem jüngeren Jones.
Deshalb bräuchte der 5. Teil schon wirklich ein phänomenales Drehbuch, damit man noch mal an den Charme der alten Teile rankommt. Da es hier um die Abenteuer eines Archeologen geht, halte ich das für kaum machbar, zumal die Handling immer mehr ins Ende des 20. Jahrhunderts rückt, wo die Welt und ihre Geschichte weitesgehend als erforscht galt. Indiana Jones ist immerhin 1899 geboren und Teil 4 spielte bereits 1957. Damit Harrison Ford seine Figur glaubhaft rüberbringen könnte, müsste der Film also locker 10 Jahre später spielen und vielleicht der Vietkong oder die Sowjets als Erzfeinde herhalten.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.020
Reaktionspunkte
883
Indiana Jones ist immerhin 1899 geboren und Teil 4 spielte bereits 1957. Damit Harrison Ford seine Figur glaubhaft rüberbringen könnte, müsste der Film also locker 10 Jahre später spielen und vielleicht der Vietkong oder die Sowjets als Erzfeinde herhalten.
Das ist in der Tat ein riesiges Problem, zumal er einfach zu Alt ist um die Handlung in andere Zeiträume zu verschieben.
Was bei Teil 2 noch prima funktionierte (spielt ja zeitlich vor Teil 1) funktioniert mit dem gealterten Ford einfach nicht.

Ich hoffe zudem das sie nicht auf irgendwelche "Verjüngungsideen" kommen, die Technik ist einfach noch nicht genug dafür. :rolleyes:
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.089
Reaktionspunkte
189
Hauptsache sie schaffen es, bevor Ford wegstirbt.
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.588
Reaktionspunkte
222
Das Drehbuch musste immer wieder neu geschrieben werden? Beste Vorraussetzungen für einen weiteren "Meilenstein der Filmgeschichte"!
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.976
Reaktionspunkte
7.405
Ich hoffe immer noch dass dieses Sequel gecancelt wird... JA, das meine ich auch so!
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.501
Reaktionspunkte
3.801
nun, in Young Indiana Jones ist er 1993 noch "aktiv"
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.862
Reaktionspunkte
1.517
Sallah's Comeback hatten wir ja eigentlich bereits in Teil 3 - ich hätte viel lieber wieder Kate Capshaw aka Willie Scott mit von der Partie. Wenn dann noch Karen Allen aka Marion Ravenwood mit dabei wäre, wäre das Chaos (für Indy) perfekt - und als Zuckerguss dann noch Ke Huy Quan aka Short Round
 
Oben Unten