• Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Hogwarts Legacy: Riesige Freude, hohe Erwartungen und Werwölfe - Kolumne

PaulaSproedefeld

Redakteurin
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
24
Reaktionspunkte
42
Jetzt ist Deine Meinung zu Hogwarts Legacy: Riesige Freude, hohe Erwartungen und Werwölfe - Kolumne gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Hogwarts Legacy: Riesige Freude, hohe Erwartungen und Werwölfe - Kolumne
 

Theumis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.09.2020
Beiträge
11
Reaktionspunkte
10
Harry und ich hatten unsere gesamte Schulzeit zusammen verbracht und doch war mein Hogwarts-Brief nie angekommen.

I feel you!

Danke für diesen gut recherchierten Artikel. Interessant, was man aus zwei Minuten Trailermaterial alles herauslesen kann.
Ich jedenfalls freue mich ebenfalls ungemein auf das Spiel, halte mich aber mit Erwartungen zurück, um nicht letztlich enttäuscht zu werden. Ich harre der Dinge, die da kommen mögen.
 

coolbit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.03.2001
Beiträge
133
Reaktionspunkte
91
Na dann wollen wir mal hoffen, dass zumindest dieser Versuch einer Lizenzumsetzung dem Potter-Universum gerecht wird. Soweit ich das überblicke, waren die bisherigen Versuche ja eher so ... bähh. :)
Für mich dann darfs dann gerne auch ein wenig "Dark Potter Verse" werden. Allerdings weis ich nicht wie weit die Spaltung der magischen und nichtmagischen Welt und die "pure blood supremacy" der alten Häuser fortgeschritten ist bzw. war.

Man darf gespannt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlauerGrobi

Benutzer
Mitglied seit
16.10.2001
Beiträge
83
Reaktionspunkte
17
Ich freue mich auch auf das Spiel. Ich hoffe es wird so gut wie es sich anhört. Auch wenn ich nicht behaupte ein Potterhead zu sein. Das Potteruniversum gibt jedenfalls viel her, aber komischerweise wurde es bisher noch nie ausgereizt, was übrigens auch auf das Star Wars und das Star Trek Universum gilt. Eigentlich hätte man Computertechnisch alle Möglichkeiten, aber keiner scheint Sie ausnutzen zu wollen.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.001
Reaktionspunkte
351
Das Potteruniversum gibt jedenfalls viel her, aber komischerweise wurde es bisher noch nie ausgereizt, was übrigens auch auf das Star Wars und das Star Trek Universum gilt. Eigentlich hätte man Computertechnisch alle Möglichkeiten, aber keiner scheint Sie ausnutzen zu wollen.

Bei StarWars gabs immerhin die großartigen KoToR Spiele und auch die JediKnight Reihe würde ich durchaus als gut ansehen (auch das "neue" von EA wo mir gerade der Name entfallen ist war ganz spaßig). Beim dem Rest stimme ich aber zu, da hat man viel viel liegen gelassen. Gleiches würde ich auch zu HdR sagen. Bis auf die grandios guten "Schlacht um Mittelerde" Spiele fand ich da wenig ansprechend.

Wenns gut wird nehme ich das Harry Potter Spiel auf jeden Fall mit. Aber wie immer bei solchen Titeln, erstmal abwarten und Tee trinken.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich bin, was Hogwarts Legacy angeht, ein wenig skeptisch. Gerade hinsichtlich der Abwechslung.

Aber ich bin auch leicht vorfreudig und werde das Projekt mit Interesse verfolgen. :)
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
452
Reaktionspunkte
62
Nicht das MS jetzt mit dem ganzen Geld alle Spiele in Zukunft aufkauft ...
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Der Trailer ist ja ganz cool. Mal schauen wie das Endproduckt wird. Da sind ja bekanntlich oft Univers(ität)en dazwischen.
 

MidlifeGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
151
Reaktionspunkte
63
Website
www.midlifegamer.de
Ich zähle mich zwar auch zu den Potterheads, aber ganz so tief wie Paula, bin ich nicht im Thema. Die Erzählungen wie Harry Potter sie durchs Leben begleitet hat, kann ich absolut nachempfinden. Mir ging es ähnlich, auch wenn ich schon ein paar Jahre älter war, als ich am Strand von Ägypten meinen ersten Band gelesen habe.

Auf das Spiel freue ich mich unheimlich. Ich habe damals schon "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" sehr gerne gespielt. Es ist die einfachste Möglichkeit, selbst in die Potter-Welt einzutauchen. So oft wie ich die Bücher gelesen und die Filme geschaut habe, selbst zu agieren ist eben doch etwas anderes.

Am meisten freut mich an dem kommenden Spiel, dass nicht zum x-ten Mal die bereits bekannte Story gezeigt wird. Neues Zeitalter, neue Figuren. Es werden sicherlich viele Fragen beantwortet, die man sich selbst über die Jahre gestellt hat. Wo kommt dieses und jenes her? War das schon immer so? Wie sahen die Zauberer früher aus? Hach, es wird ein Fest.
 

MidlifeGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
151
Reaktionspunkte
63
Website
www.midlifegamer.de
Na dann wollen wir mal hoffen, dass zumindest dieser Versuch einer Lizenzumsetzung dem Potter-Universum gerecht wird. Soweit ich das überblicke, waren die bisherigen Versuche ja eher so ... bähh. :)
Für mich dann darfs dann gerne auch ein wenig "Dark Potter Verse" werden. Allerdings weis ich nicht wie weit die Spaltung der magischen und nichtmagischen Welt und die "pure blood supremacy" der alten Häuser fortgeschritten ist bzw. war.

Man darf gespannt sein.

Auch wenn "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" eher an Kinder gerichtet war, hatte ich jede Menge Spaß damit. Auch die Lego Spiele fand ich toll. Bleibt aber eben immer Geschmacksache.
 

BoltarCavanaugh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.11.2013
Beiträge
17
Reaktionspunkte
1
Die Fachjournaille befeuert den Hypetrain mal wieder hart.

Anthem
Destiny
Fallout
No Mans Lie
StarWars
Vermutlich Cyberpunk, Halo, usw.

Was ihr da macht, ist einfach ein Geschäftsmodell. Der eigentliche Skandal ist, dass es immer noch Leute gibt die das nicht merken.

Kritische Berichterstattung gibts seit Jahren leider gar keine mehr. Erst wenn die USER den Shitstorm lostreten, rennt die Journaille hinterher, because Clickbait.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Die Fachjournaille befeuert den Hypetrain mal wieder hart.

Anthem
Destiny
Fallout
No Mans Lie
StarWars
Vermutlich Cyberpunk, Halo, usw.

Was ihr da macht, ist einfach ein Geschäftsmodell. Der eigentliche Skandal ist, dass es immer noch Leute gibt die das nicht merken.

Kritische Berichterstattung gibts seit Jahren leider gar keine mehr. Erst wenn die USER den Shitstorm lostreten, rennt die Journaille hinterher, because Clickbait.

kommt da noch Handfeste Kritk oder willst du nur paar Phrasen reinkotzen und laut rumpoltern dass es so wirkt als hättest du was Kritisiert und einen Punkt?
Weil es würde Helfen einen Punkt zu haben würde man nicht viele Artikel zu den Spielen ignorieren oder nicht vorher Absehbar sind...
Nebst dass überhaupt irgendwelche Kritik zum Artikel fehlt wo man was hyped oder wo die Fehler sind .... richtige Kritik eben
Oder ist das wieder die Hater Nummer wo man lieber ein paar Schlagworte und Beleidigungen raushaut und am Ende noch mehr Beleidigt, rumeiert und weiterhin man ewig auf eine Aufzählung von Kritikpunkten warten kann?

Abgesehen davon ist dass auch so eine der Art Listen, wo man sich halt selbst einfach nur als Hater outet:
Zum einem an der Wortwahl, zum anderen am Mangel was da kaputt war und VORALLEM dass man halt lieber auf den Hatetrain aufspringt

Fallout 76 kann z.B. nichts dafür wenn sich Leute einbilden dass wäre ein Fallout 5 und sich wundern das keine NPCs drin sind
No Mans Sky kann nichts dafür dass sich Leute einbilden, das wäre ein Elite/Star Citizen Klon mit Multiplayer und wo vorallem man vorallem nie aufzeigen konnte wo das angeblich mal jemand versprochen hätte, nebst dass man als Guter Hater natürlich die weitere Entwicklung komplett ignoriert, man könnte dann ja nicht mehr "edgy" sein und so einen Fancy neuen Namen dafür finden
Und welches Star Wars überhaupt? Lego? Sqaudrons? Fallen Order? Dark Forces? Doch was anderes?
 

Strauchritter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
298
Reaktionspunkte
247
Die Fachjournaille befeuert den Hypetrain mal wieder hart.

Anthem
Destiny
Fallout
No Mans Lie
StarWars
Vermutlich Cyberpunk, Halo, usw.

Was ihr da macht, ist einfach ein Geschäftsmodell. Der eigentliche Skandal ist, dass es immer noch Leute gibt die das nicht merken.

Kritische Berichterstattung gibts seit Jahren leider gar keine mehr. Erst wenn die USER den Shitstorm lostreten, rennt die Journaille hinterher, because Clickbait.

Der eigentliche Skandal ist, dass du No Mans Lie benutzt aber kein Failout statt Fallout :P
Achja, ansonsten was @Enisra sagt zu deinem Post kann ich so unterschreiben. :oink:
 
TE
PaulaSproedefeld

PaulaSproedefeld

Redakteurin
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
24
Reaktionspunkte
42
Die Fachjournaille befeuert den Hypetrain mal wieder hart.

Anthem
Destiny
Fallout
No Mans Lie
StarWars
Vermutlich Cyberpunk, Halo, usw.

Was ihr da macht, ist einfach ein Geschäftsmodell. Der eigentliche Skandal ist, dass es immer noch Leute gibt die das nicht merken.

Kritische Berichterstattung gibts seit Jahren leider gar keine mehr. Erst wenn die USER den Shitstorm lostreten, rennt die Journaille hinterher, because Clickbait.

Ich bin nicht ganz sicher, was an meinem Artikel "Hype" sein soll, vor allem, da ich nicht die PC Games-Redaktion vertrete in diesem Moment, sondern das eine Kolumne ist, also ein Meinungsartikel, der nur meine persönliche Meinung und meine Vorfreude auf das Spiel widerspiegeln soll. Wenn zu Hogwarts Legacy irgendwann mehr Material verfügbar ist, wir also eine Vorschau schreiben können, oder irgendwann 2021 der Test kommt, werden wir das Spiel natürlich von allen Seiten beleuchten.

So ist dieser Artikel aber eine Ansammlung aller Infos, die ich aus dem Trailer ziehen konnte, und der Erwartungen, die ich an das Spiel habe. :) Danke für die Aufmerksamkeit!
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.683
Reaktionspunkte
7.331
Hogwarts Legacy: Riesige Freude, hohe Erwartungen und Werwölfe - Kolumne

Für Hype oder Verriß gibt es auch viel zu wenige Infos zu dem Spiel als das man jetzt schon sagen könnte wohin der Hase läuft. Das Setting bietet jedenfalls Potential. Und das Universum reizt mich.

Was man so bisher grafisch gesehen hat sieht ziemlich gut aus. Jetzt nicht over the top aber auch nicht altbacken. Beim Rest lasse ich mich schlichtweg überraschen, wie ein Hogwarts und Muggel ohne Harry Potter funktionieren.

Da hat es schon Fantastische Tiere und wo sie zu finden sind mich nach anfänglicher Skepsis (das Universum ohne Harry Potter geht doch) überzeugt.
 

BoltarCavanaugh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.11.2013
Beiträge
17
Reaktionspunkte
1
kommt da noch Handfeste Kritk oder willst du nur paar Phrasen reinkotzen und laut rumpoltern dass es so wirkt als hättest du was Kritisiert und einen Punkt?
Weil es würde Helfen einen Punkt zu haben würde man nicht viele Artikel zu den Spielen ignorieren oder nicht vorher Absehbar sind...
Nebst dass überhaupt irgendwelche Kritik zum Artikel fehlt wo man was hyped oder wo die Fehler sind .... richtige Kritik eben
Oder ist das wieder die Hater Nummer wo man lieber ein paar Schlagworte und Beleidigungen raushaut und am Ende noch mehr Beleidigt, rumeiert und weiterhin man ewig auf eine Aufzählung von Kritikpunkten warten kann?

Abgesehen davon ist dass auch so eine der Art Listen, wo man sich halt selbst einfach nur als Hater outet:
Zum einem an der Wortwahl, zum anderen am Mangel was da kaputt war und VORALLEM dass man halt lieber auf den Hatetrain aufspringt

Fallout 76 kann z.B. nichts dafür wenn sich Leute einbilden dass wäre ein Fallout 5 und sich wundern das keine NPCs drin sind
No Mans Sky kann nichts dafür dass sich Leute einbilden, das wäre ein Elite/Star Citizen Klon mit Multiplayer und wo vorallem man vorallem nie aufzeigen konnte wo das angeblich mal jemand versprochen hätte, nebst dass man als Guter Hater natürlich die weitere Entwicklung komplett ignoriert, man könnte dann ja nicht mehr "edgy" sein und so einen Fancy neuen Namen dafür finden
Und welches Star Wars überhaupt? Lego? Sqaudrons? Fallen Order? Dark Forces? Doch was anderes?

Oha, white knight to the rescue!

Da Du so herrlich emotional wirst, muss ich das ja jetzt schon nicht mehr tun.

Gestatte mir die Frage, inwiefern meine Kritik handfester sein kann, wenn das Spiel noch gar nicht erschienen ist? Zumal ich nicht das Spiel selbst kritisiere, sondern dass der erste Text der hier darüber erscheint, sofort den Hype entzündet. Das ist meine Kritik. Wenn sie Dir nicht gefällt, musst Du sie ja nicht lesen. Aber offensichtlich schreibst Du deshalb so emotional, weil Du die Redakteurin verteidigen möchtest. Ich bin mir sicher, Du bist jetzt in ihrer Gunst gestiegen.

Gern geh ich auf Deine Punkte ein: No Mans Lie konnte einiges dafür, dass Sean Murray jedem der es hören wollte, Dinge über das Spiel erzählt hat, die schlicht und ergreifend nicht enthalten waren. Wenn die Spieler in so breiter Masse ein anderes Spiel erwarten (FallOut), dann kann der Publisher einiges dafür. Eventuell hat man dann nämlich eine Werbekampagne gefahren, die überhöhte Erwartungen geschürt hat. Wie so oft.

Wenn Du mir sagst, wo ich Beleidigungen rausgehauen habe, kann ich auch darauf gern noch eingehen.

Was "edgy sein" bedeutet, weiß ich leider nicht. Aber nur weil man etwas kritisiert, ist man kein Hater. Hate, also Hass, verspüre ich keinen. Ich sehe die Berichterstattung kritisch, Du siehst das alles völlig unkritisch. Da haben wir zwei verschiedene Meinungen. Aber Du bist derjenige der mich abstempelt, also.. verspürst Du Hass?

Achja, die Ausrede es sei ja nur eine Kolumne finde ich schwach. Dieser Text erscheint auf pcgames.de und nicht auf einem privaten Blog. Er steht in einer langen Liste von anderen Artikeln und hat keinerlei kritische Distanz. Vielleicht wäre das mit dem privaten Blog ein geeigneteres Umfeld.
 

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
984
Achja, die Ausrede es sei ja nur eine Kolumne finde ich schwach. Dieser Text erscheint auf pcgames.de und nicht auf einem privaten Blog. Er steht in einer langen Liste von anderen Artikeln und hat keinerlei kritische Distanz. Vielleicht wäre das mit dem privaten Blog ein geeigneteres Umfeld.

Dass Kolumnen ein anerkannter Bestandteil des Journalismus sind, ist bekannt?

Man könnte basierend darauf zur Ansicht gelangen, dass Kolumnen (die als solche gekennzeichnet sind) dank ihrer emotionalen Bestandteile und ein Medium, das in erster Linie auf Emotionen aufbaut, irgendwie zusammenpassen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.522
Reaktionspunkte
3.808
Dass Kolumnen ein anerkannter Bestandteil des Journalismus sind, ist bekannt?

Man könnte basierend darauf zur Ansicht gelangen, dass Kolumnen (die als solche gekennzeichnet sind) dank ihrer emotionalen Bestandteile und ein Medium, das in erster Linie auf Emotionen aufbaut, irgendwie zusammenpassen.

nicht zu vergessen das Kollumnen auch IMMER die pers. Meinung des Autors wiederspiegeln
was man halt so in der 5-6 Klasse gelernt hat als Zeitungen behandelt wurden ... also wenn man nicht gepennt hat im entsprechenden Fach :x
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.465
Reaktionspunkte
1.078
was man halt so in der 5-6 Klasse gelernt hat als Zeitungen behandelt wurden ... also wenn man nicht gepennt hat im entsprechenden Fach :x
Interessant das wir in Deutschland nur noch ein Kultusministerium haben, das Bundesweit ein einheitlichen Lehrplan für alle Stufen erstellt.

Das war mir gar nicht bekannt ... oh wait. ;)



BTT
Ohne hier jetzt mit einzustimmen, glaube ich aber durchaus das unter dem "Deckmantel der Kollumne" in der Medienlandschaft so einiges fragwürdiges den Weg aufs Papier landet.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
BTT
Ohne hier jetzt mit einzustimmen, glaube ich aber durchaus das unter dem "Deckmantel der Kollumne" in der Medienlandschaft so einiges fragwürdiges den Weg aufs Papier landet.
Wenn es halt die eigene Meinung des Autors ist, ist das auch vollkommen legitim. Auch Redakteure dürfen ihre eigene Meinung haben und offen vertreten. Weiß nicht, wo da jetzt das Problem ist.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.465
Reaktionspunkte
1.078
Wenn es halt die eigene Meinung des Autors ist, ist das auch vollkommen legitim. Auch Redakteure dürfen ihre eigene Meinung haben und offen vertreten. Weiß nicht, wo da jetzt das Problem ist.
Natürlich !
Aber (aktuelle Artikel mal ausgenommen) ich hatte bei einigen "Meinungen" (komplette Medienlandschaft) schon mal den Eindruck das diese nicht der des Redakeurs entsprechen (wird bewußt wenn der auch gerne mal mitpostet bzw Kommentare schreibt) und eher Werbebotschaften unterstreichen.

Es ist halt der schmale Grad zwischen "eigener Senf" und "gekaufte Botschaften" die nur als ersteres präsentiert werden. :rolleyes:
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Natürlich !
Aber (aktuelle Artikel mal ausgenommen) ich hatte bei einigen "Meinungen" (komplette Medienlandschaft) schon mal den Eindruck das diese nicht der des Redakeurs entsprechen (wird bewußt wenn der auch gerne mal mitpostet bzw Kommentare schreibt) und eher Werbebotschaften unterstreichen.

Es ist halt der schmale Grad zwischen "eigener Senf" und "gekaufte Botschaften" die nur als ersteres präsentiert werden. :rolleyes:

Zumindest auf PCGames hatte ich den Eindruck bisher nicht.

Kann aber auch gut sein, dass es eben nur dein Eindruck ist und nicht der Wahrheit entspricht. ;) Manchmal liegt es auch einfach an einem selbst.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.465
Reaktionspunkte
1.078
Zumindest auf PCGames hatte ich den Eindruck bisher nicht.
Ich auch nicht, es sind aber auch nur wenige "Schreiberlinge" hier im Forum die ihre Interessen offener darlegen woran man derartige "Abweichungen" erkennen kann. ;)

Grundsätzlich ist aber immer eine gewisse Restgefahr dabei, die man nicht lapidar mit " ist doch seine/ihre/keineAhnungwasnoch Meinung" abtun sollte.

Dem sollten sich auch die Redakteure bewußt sein bevor sie Kollegen in Schutz nehmen !
Es gibt hier mehrere Newsschreiber bei denen es mich nicht im Ansatz verwundern würde, aber von denen habe ich glücklicherweise noch keine "Meinungsartikel" gelesen.
 
Oben Unten