High-End Gaming PC

GodKortex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2013
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich befasse mich nun seit einem Monat damit mir einen neuen High-End Gaming PC zusammenzustellen. Preis-Obergrenze 1500 €. Ich habe Bücher, Zeitschriften und Testberichte gelesen und habe mit diesem „Amateur-Wissen“ folgenden PC bei ALTERNATE zusammengestellt:

Mainboard: MSI Z77A-GD65 Gaming
CPU: Intel i5 3570K
CPU Lüfter: Thermaltake BigTyp Revo.
Grafik.: MSI GTX 770 Twin Frozr
RAM: G.Skill DIMM 2 x 4gb DDR3 1600 Mhz Kit
Netzteil: Aerocool Striker-X 600 Watt, Kabelmanagement
Gehäuse: Aerocool X-Warrior Devil Red Edition + 3 extra Gehäuselüfter
SSD: Samsung 840 Series 120 GB
HDD: Seagate 2TB
Laufwerk: Blu-Ray ROM SATA
Betriebssystem: Win 8 OEM

Das alles um rund 1450 € inkl. Zusammenbau bei ALTERNATE

Was haltet ihr davon?
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.322
Reaktionspunkte
81
Mainboard: MSI Z77A-GD65 Gaming
Geiles Teil, ohne Frage. Aber im Endeffekt kannst du hier ruhig noch n' bisschen Kohle sparen indem du n' Brett suchst, was wirklich nur den einen benötigten oder max. 2 PCIe x16 Slots hat. Die Kohle die überbleibt kann man sicher besser verknattern :-D
CPU: Intel i5 3570K
CPU Lüfter: Thermaltake BigTyp Revo.
Ich denke du planst ein die Kiste zu übertakten, sonst kannst du auch zum i5-3570 oder 3470 greifen. Von den MSI-Boards weiß ich z.B. dass man problemlos den FSB anheben kann. Steigerst du den im UEFI um gerade mal 5Mhz hast du fast die gleiche Leistung für 30€ weniger und die Gefahr von Defekten ist minimal.
Beim Kühler würde ich mich nochmal umentscheiden. Gerade wenn du ein leises System mit der Option zu Übertakten bauen möchtest, solltest du von einem Top-Blower absehen und lieber einen Tower-Kühler mit 1-2 Lüftern verbauen.
Gehäuse: Aerocool X-Warrior Devil Red Edition + 3 extra Gehäuselüfter[
5 Lüfter? Das halte ich für übertrieben. Ich denke 2 in der Front und der eine an der Rückwand reichen zunächst völlig aus.
Laufwerk: Blu-Ray ROM SATA
Lohnt sich das? Schaust du viel Blu-Rays auf dem PC? Für Spiele lohnt sich das ja bisher noch nicht.
Was haltet ihr davon?
Alles in allem n' schnittiger Kasten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

GodKortex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2013
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Danke für deine Antwort werds nochmal überarbeiten
 
TE
G

GodKortex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2013
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Würde das MSI Z77G45 Gaming auch ausreichen ?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Für Gaming hast Du keine merkbaren Unterschiede zwischen den Boards. Wenn Du übertakten willst, dann sollte es halt ein Board mit Z77-Chipsatz sein. Und da reicht auch eines für 80-90€ - je teurer, desto mehr Features hast Du und vlt auch ein paar Dinge, mit denen Du beim Übertakten NOCH mal ein Stückchen weiter kommst, aber das sind minimale Unterschiede - ich persönlich würde maximal 120€ ausgeben, außer du brauchst irgendeine bestimmte Fähigkeit, die es erst für mehr gibt.

Ich würde bei MSI eines dieser drei nehmen: MSI Z77 in Intel Sockel 1155 (DDR3) mit Chipsatz: Z77, Besonderheiten: All Solid Capacitors/SLI Preisvergleich | Geizhals Deutschland das teuerste hat noch mehr PCIe-Slots, was aber vermutlich bei Dir keine Rolle spielen wird. Ansonsten sind die rein von den Buchsen/Anschlüssen an sich identisch, das teure hat nur noch eine "Thunderbolt"-Schnittstelle


CPU-Kühler: an sich gilt die Bauart als nicht so gut (bläst von oben auf die CPU) - besser wäre es, wenn der Lüfter die Luft quasi von vorne nach hinten ins Gehäuse bläst. Aber vlt hast Du ja Tests gelesen, in denen der empfohlen wird - schlecht ist der sicher nicht. Ansonsten fürs Übertakten lieber den Thermalright HR02-Macho 120 oder den EKL Alpenföhn Brocken.


Beim RAM musst Du dann halt aufpassen, je nach CPU-Kühler, ob das RAM nicht "zu hoch" ist - welche nimmst Du denn genau? GSkill hat auch mehrere DDR3-1600-Riegel im Sortiment.

Gehäuse und Lüfter: das Gehäuse hat schon 2 Lüfter, da braucht Du keinen weiteren. Moderne CPUs/Grakas sind sehr gut gekühlt und werden auch nicht so heiß. Es reicht aus: vorne ein Lüfter, der reinsaugt, und hinten einer, der rausbläst. Du kannst vlt einen 120mm-Lüfter dazukaufen mit unter 1000 U/Min, damit es "vorne" im Gehäuse schön leise bleibt - aber wegen der Kühlung brauchst Du sicher keinen weiteren Lüfter mehr.

BluRay: ist halt die Frage, ob du das wirklich brauchst.



der Preis ist insgesamt recht hoch, aber alternate ist halt nicht grad als günstig bekannt außer bei einzelnen Artikeln und Angeboten. Wenn Du den Shop aber magst, dann bestellt dort. Ansonsten kannst Du zb auch bei hardwareversand.de bestellen, die haben auch nen Konfigurator - dort wird es aber mit größeren CPU-Kühlern problematisch, die verbauen ab einem bestimmten Kühlergewicht keine Kühler, da die zu oft beim Transport Schäden verursachen. Nen Kühler selber nachmontieren wäre aber nicht schwer - traust Du Dir das zu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten