• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Herr der Ringe: Ringe der Macht: Wann läuft die Serie bei Prime? Genaue Startzeit!

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.982
Reaktionspunkte
8.093
Tolkien war detailliert im Beschreiben einzelner Figuren, jedoch eher vage in der Beschreibung der Spezies im Allgemeinen.
Es gibt bspw. einfach keine endgültige Erklärung, dass es keine dunkelhäutigen Elben geben würde.

ich bin mir nicht sicher, ob das die richtige umgangsweise mit diesem (nicht-) thema ist.
selbst wenn tolkien explizit beschrieben hätte, dass volk x genau so und so auszusehen, muss das ja nicht zwangsläufig bei einer neuinterpretation des stoffes auch genau so beibehalten werden; WENN, ja wenn, es einfach keinerlei rolle spielt. und da es sich um reine fantasy handelt, wird es sehr wahrscheinlich keine rolle spielen, oder? [ich bin kein großer lotr-kenner, die frage ist also durchaus ernst gemeint.]

in sehr vielen, vermutlich beinahe allen, romanverfilmungen werden mehr oder weniger große änderungen am ursprungswerk vorgenommen, nicht selten sogar ganze teile des plots weggelassen. das wird mitunter zwar auch durchaus mal kritisiert, wahre proteststürme gibts aber nur dann, wenn es um hautfarbe und geschlecht geht. komisch.
 

AgentDynamic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.12.2011
Beiträge
212
Reaktionspunkte
156
Oha, hier geht es ja heiß her.
Ich appelliere mal an die Vernunft der Teilnehmer, das es hier nicht im Flame Wars ausartet.
Flame Wars - sagt man das noch?^^

Das Argument "Es ist ja Fantasy, so what?" wirkt auf dem ersten Blick solide wie die Mauern von Helms Klamm, hat aber auch seine Tücken.
Man nehme mal als Beispiel eine fiktive aber ikonische Figur wie Superman.
Es wurde nun sehr lange gemunkelt, das die Figur von Michael B. Jordan gespielt werden soll.
Weil Henry Cavill ja die Rolle nun lange genug gespielt hat, jetzt sollen auch mal andere ran.
Man siehe da, nicht wenige Comic- und Filmfans mit eben jenem ethnischen Hintergrund tippten sich verwundert an die Stirn und schütteln ablehnend der Kopf.
Da könnte man aber ebenso sagen:
"Warum denn nicht? Superman ist nicht echt und ohnehin das fragwürdige Idealbild eines weißen Übermenschen..."

Ähnlich dürfte es sich mit den Völkern in Mittelerde verhalten, wobei man sicher 10 kritische "Hardcore"-Fans fragen kann und man 12 verschiedene Antworten kriegt.
Selbst wenn Tolkien es anno dazumal bewusst wage und ohne realen Bezug formuliert hat, hat sich dieses Bild in den Köpfen ausreichend vieler Menschen festgesetzt, wie der Schaaatzzz in Gollums Kopf.
Diese Entscheidung wirkt für Viele verdächtig, aufgesetzt, quotenhaft, künstlich, plump.
Man wittert abermals Tokenizing und hört die Nachtigall trapsen.
Selbst aus den entsprechenden Gruppen, die man ja repräsentieren will.

Hinzu kommt, das es sowohl in Mittelerde (vielmehr im tiefen Süden des Kontinents) als auch im DC-Universum bereits eine Lösung existiert.
Mit Calvin Ellis und Val-Zod gewissermaßen sogar Zwei.
Außerdem hört/ließt man ja auch immer wieder von den, offensichtlich istophoben, Kritikern das, wäre die Serie eine eigenständige Fantasywelt, man nur mit den Schultern zucken würde.

So oder so bleibt es ein zwar umstrittener aber m.M. nach auch interessanter Aspekt, bei dem keine Seite wie Balrog zurückweichen möchte.
Der einzige legitimer Entscheidungsträger ist leider tot, sofern dieser nicht vielleicht auch sagen würde "denkt euch was aus".^^
Bleibt also die Interpretation, künstlerische Freiheit und das recht auf "Identifikation".
Stellt sich nur die Frage, wie weit man eine, mehr oder weniger etablierte, Geschichte aus- und umbauen möchte.
Vielleicht erzählen wir dann auch irgendwann von Gelbmütze und den drei bösen Mutanten-Schweinchen... ;)

"pafft an seinem Pfeifenkraut"
 

Hurshi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.11.2012
Beiträge
489
Reaktionspunkte
131
Spatzi, es gibt sowas wie Allgemeinwissen und wenn man das nicht hat dann Google.
Ich muss nicht bei Amazon arbeiten um zu wissen, dass IMDB denen gehört.
Oder wissen etwa nur VW Mitarbeiter, dass der Konzern Autos herstellt? :B Lost.
Ging nich darum das iMDB oder was auch immer Amazon gehört sondern das die die schlechten Reviews löschen
 

Strauchritter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
508
Reaktionspunkte
437
Ging nich darum das iMDB oder was auch immer Amazon gehört sondern das die die schlechten Reviews löschen
Inzwischen weißt du aber, dass Amazon Reviews gelöscht hat, oder ist steht die Frage deinerseits weiterhin im Raum?
Oder soll ich kurz für dich googeln?= Kann ich gut, mach ich beruflich.
Nur meinen Stundensatz wirst du wohl eher nicht leisten können ;)
 

Hurshi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.11.2012
Beiträge
489
Reaktionspunkte
131
Inzwischen weißt du aber, dass Amazon Reviews gelöscht hat, oder ist steht die Frage deinerseits weiterhin im Raum?
Oder soll ich kurz für dich googeln?= Kann ich gut, mach ich beruflich.
Nur meinen Stundensatz wirst du wohl eher nicht leisten können ;)
Ja sry stimmt ja das Amazon gefälschte Reviews löscht , aber du, würd ich auch machen wenn ich Amazone wär , wieso auch nicht. Man müsste halt auch alles lesen und nicht einzelne Wörter auslassen , erst recht nicht wenn das ein Beruf ist google zu nutzen. Und gut das du weist das ich mir das nicht leisten kann könnte wöllte . Stand auch bei google oder?
 
Oben Unten